BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 38 von 78 ErsteErste ... 2834353637383940414248 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 776

IMRO (Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation)

Erstellt von Metho, 24.01.2014, 17:37 Uhr · 775 Antworten · 28.701 Aufrufe

  1. #371

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ja ok....geh jetzt bitte und hör auf zu spamen...
    Was bedeutet "Ja ok"?
    Willst Du das ausleben, was in meinem Post steht?
    Falls ja, könnten wir uns endlich für beide Seiten interessante Diskussionen vorstellen, da jede Seite Kenntnis von der anderen nähme.

  2. #372
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035

    Zurück zur IMRO...

  3. #373
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200




















  4. #374
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das geilste bei Wikipedia ist immer noch das

    Angabe des bulgarischen Wikiusers: Die Gründer der BMARK


    Was steht auf dem Bild? Gründer der BMPO ´= VMRO
    Anhang 54083




    Ihr "Makedonen" solltet euch halt ein Beispiel nehmen und auch mal etwas "Propaganda" betreiben auf Wiki.







    Mal wieder eine grundsätzliche Frage. War das Ziel der IMRO-Leute damals die Schaffung eines slawo-mazedonischen Nationalstaates (jetzt mal davon ausgegangen, dass sie damals wie paar von euch hier behaupten tatsächlich kein bulgarisches Bewusstsein besaßen), oder ging es eher um die Befreiung von den Türken und um die Bildung einer Nation zusammen mit den übrigen Sprachgruppen?

    Heraclius

  5. #375
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Die IMRO-Föderalisten kämpften somit für eine Balkan-Schweiz?

  6. #376
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ihr "Makedonen" solltet euch halt ein Beispiel nehmen und auch mal etwas "Propaganda" betreiben auf Wiki.







    Mal wieder eine grundsätzliche Frage. War das Ziel der IMRO-Leute damals die Schaffung eines slawo-mazedonischen Nationalstaates (jetzt mal davon ausgegangen, dass sie damals wie paar von euch hier behaupten tatsächlich kein bulgarisches Bewusstsein besaßen), oder ging es eher um die Befreiung von den Türken und um die Bildung einer Nation zusammen mit den übrigen Sprachgruppen?

    Heraclius

    Wie gesagt die Imro war gespalten.....Die einen wollten ein Multi-ethnisches Mazedonien schaffen mit allen dort lebenden Ethnien....also egal ob Mazedonier Albaner usw.. Das sieht man auch daran das Pitu Guli (eigentlcih ein Vlache) für ein unabhängiges Mazedonien gekämpft hat...
    Die anderen wollten (die heutige bulgarische Imro) das die geographische Region Makedonien an Bulgarien angeschlossen wird...ich denke so im groben war es das. Lubenica kann das sicher genauer erklären...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Die IMRO-Föderalisten kämpften somit für eine Balkan-Schweiz?
    So ist es...

  7. #377
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Wie gesagt die Imro war gespalten.....Die einen wollten ein Multi-ethnisches Mazedonien schaffen mit allen dort lebenden Ethnien....also egal ob Mazedonier Albaner usw.. Das sieht man auch daran das Pitu Guli (eigentlcih ein Vlache) für ein unabhängiges Mazedonien gekämpft hat...
    Die anderen wollten (die heutige bulgarische Imro) das die geographische Region Makedonien an Bulgarien angeschlossen wird...ich denke so im groben war es das. Lubenica kann das sicher genauer erklären...




    Und wie war der Prozentsatz mengenmäßig zwischen diesen zwei Richtungen aufgeschlüsselt? Gab es nennenswerte griechischsprachige Makedonier die sich damals da mitengagiert haben?

    Heraclius

  8. #378

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Interessant wie der eine hier die Aussagen Mihailovs über die Schweiz des Balkans zu nutzen versucht, obwohl dieser alle als Bulgaren sieht, während der nächste ihn als Bulgarophilen abtut.

    Zitat Zitat von Gjin Vincesteri Beitrag anzeigen
    was hat er denn so geschrieben, der ivan in seinem buch Makedonien - Die Schweiz des Balkans?
    Zitat Zitat von Čento Beitrag anzeigen
    Als aller erstes ist der Text sowas von Schwachsinn³, genau so wie die Flagge. Ist eh klar, wurde von Bulgaren geschrieben. Übrigens war Mihajlov ein bulgarophiler Bastard.
    Das mit der Flagge ist auch so eine Sache, als Sloboda noch svoboda war.

    bulgariarev.jpg

    Der gute Petar Chaulev

    Petar_Chaulev.jpg

    Apropo Bulgarophil, was wurde dieses Foto nicht von Fyrom aus verbreitet, das Grab des Goce, sogar hier im Forum

    Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

    Bild removed. Kein Problem.

    Bulgargrave.jpg

    Für die Propaganda aus Fyrom sind natürlich bulgarophile Fotos von bulgarophilen Filmchen aus der Besatzungszeit Griechenlands 1943 gut genug. Panigirata Panigirata



    Wie die bulgarophilen, Bulgaren oder was auch immer panigiri gefeiert haben und dabei meine makedonischen Landsleute umgebracht haben um den alten Traum von Solun wahr zu machen, das sei hier nur erwähnt, aus Respekt vor den griechischen Opfern dieser Zeit.

    Interessant auch, dass hier slawische Experten des griechischen Bürgerkrieges unterwegs sind. Auch hier im Forum wurde schon von gezielten ethnischen Vertreibungen gesprochen, die natürlich poltischer Natur waren. So etwas gab es übrigens auch im Ostblock später.

    Die Vertreibungen der ethnischen Mazedonier in Nord-Griechenland | Ägäis-Makedonien.

    Man beachte folgendes Bild

    fyromfake.jpg

    Eigentlich ziemlich dreist, Athener Demonstranten für die Propaganda zu nutzen.

    Δεκεμβριανά - Βικιπαίδεια

    Tja, so ist das, ein wenig von hier was, ein wenig von da was und schon haben wir eine Geschichte erzählt.

    Beachtlich, dass die Nationalhelden wie Goce bulgarische Lehrer waren, also Teil der bulgarischen Propaganda. Von der Teilnahme einiger in prächtiger Bulgarischer Uniform an den Balkankriegen mal ganz zu schweigen.

    In Bulgarien gibt es übrigens auch eine Partei http://www.vmro.bg/

    Übrigens, griechische Revolutionäre aus Makedonien haben schon gegen die Osmanische Herrschaft gekämpft, da war der Vater von Goce eventuell so grad mal in Planung

    Ich bin zutiefst dankbar, dass meine makedonischen Vorfahren mit ihren griechischen Landsleuten den slawischen Expansionsgelüsten Einhalt geboten haben.

  9. #379
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Wie gesagt die Imro war gespalten.....Die einen wollten ein Multi-ethnisches Mazedonien schaffen mit allen dort lebenden Ethnien....also egal ob Mazedonier Albaner usw.. Das sieht man auch daran das Pitu Guli (eigentlcih ein Vlache) für ein unabhängiges Mazedonien gekämpft hat...
    Die anderen wollten (die heutige bulgarische Imro) das die geographische Region Makedonien an Bulgarien angeschlossen wird...ich denke so im groben war es das. Lubenica kann das sicher genauer erklären...

    - - - Aktualisiert - - -



    So ist es...
    Wow, dann gehöre ich ab heute zu den Unterstützern der IMRO.
    Nein, im ernst, das ist doch eine tolle Idee!
    Ein Vergleich mit der Schweiz:
    -Deutschsprachige Schweiz entspricht slawischsprachigem Makedonien
    -Französischsprachige Schweiz entspricht griechischsprachigem Makedonien
    -Italienischsprachige Schweiz entspricht albanischsprachigem Makedonien
    -Rätoromanische Schweiz entspricht türkischsprachigem und aromumischsprachigem makedonien
    (grobe Grössenordnung)
    Schade vefielen die Ethnien dem Nationalismus. Wirklich schade.

  10. #380
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Und wie war der Prozentsatz mengenmäßig zwischen diesen zwei Richtungen aufgeschlüsselt? Gab es nennenswerte griechischsprachige Makedonier die sich damals da mitengagiert haben?

    Heraclius
    Das ist die Frage die ich gestern schon gestellt habe.....angeblich gab es vereinzelt Griechen auf Seiten der Vmro....ich denke Lubenica weiß da mehr....Zoran eventuell auch.

Ähnliche Themen

  1. Bulgarische Faschisten verbreiten Anti-Mazedonische Bücher
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 17:07
  2. Den Haag plant Anklage gegen Mazedonische Politiker
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 20:09
  3. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 17:56
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 20:31