BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 152

Islam symbol Griechischer Herkünft, Mond und Stern

Erstellt von Spartaner, 26.05.2009, 23:08 Uhr · 151 Antworten · 23.469 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von El Mero Mero Beitrag anzeigen
    spielt keine entscheidende rolle, ob der halbmond nach rechts geöffnet abgebildet und daneben ein stern posiert war oder links geöffnet, wenn ich dir eine ohrschelle um die linke verpasse oder eine um die rechte, ändert nichts daran das ich der jenige bin der dir eine schelle verpasst hat.

    der mond und sichel geht auf die mesopotamische region zurück, die ersten datierten abdrücke findest du in den tontafelfunden mit fragmenten des gilgamesch-epos, alles andere aus dem märchenreich griechische mythologie sind nichtssagende plattitüden.
    Klar Fetti, für dich macht es auch keinen Unterschied ob du dir 3 oder 5 Döner mit Alles vor dem einpennen reinziehst.

    Zeig uns einfach den Halbmond mit Stern von Gilgamesh, der ja von keinem Mythos umhüllt wird, und dann sehen wir weiter.

    Ansonsten wäre es nett, wenn du einfach mal deine fette Fresse halten würdest.

  2. #82
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Und die bewohner der stadt BYZANTION waren griechen, und man nannt sie Logisch (vergliche die deutsche in berlin= Berliner) BYZANTINER.
    von welchen griechischen bewohnern schwafelst du? die griechen wurden von den römern versklavt, von den kreuzrittern beraubt, und von den türken geknechtet. noch nie von den römischen feldherren a.hostilius gehört, er wurde berüchtigt gefeiert, durch seine versklavung griechischer kriegsgefangener. die griechen standen seit 46 v. chr. unter fremdherrschaft, es war der albanischstämmige arvanite "theodor kolokotronis" der 2000 jahre später (1821)die griechische revolution ausrief, und die 2000 jährige fremdherrschaft für euch beendete.

  3. #83
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von El Mero Mero Beitrag anzeigen
    von welchen griechischen bewohnern schwafelst du? die griechen wurden von den römern versklavt, von den kreuzrittern beraubt, und von den türken geknechtet. noch nie von den römischen feldherren a.hostilius gehört, er wurde berüchtigt gefeiert, durch seine versklavung griechischer kriegsgefangener. die griechen standen seit 46 v. chr. unter fremdherrschaft, es war der albanischstämmige arvanite "theodor kolokotronis" der 2000 jahre später (1821)die griechische revolution ausruf, und die 2000 jährige fremdherrschaft für euch beendete.
    Schon klar... die Römer haben die Griechen so sehr geknechtet, dass sie ihre Götter und Kultur übernommen haben und ihre Sprache an römischen Schulen gelehrt wurde um die griechischen Bücher lesen zu können.
    Und die 1000 jährige Herrschaft der Byzantiner, war natürlich eine Fremdherrschaft. Das Wort "Christus" ist nur zufällig griechisch und die Bibel wurde auch nur zufällig in griechischer Sprache geschrieben und in Byzanz hatten Griechen auch nichts zu melden und es war Zufall, dass Griechisch die einzige Amtssprache war.

    Aber eigentlich geht es nur um das Symbol "Halbmond und Stern"... dazu sagst du Fettbacke natürlich nichts...

    Die Türken haben ihren Staat erst seit 87 Jahren. Vor 1280 n. Chr. existierte das Wort "Türke" noch nicht einmal... also, wenn du einen Griechen wegen seiner armesligen Geschichte beleidigst, dann beleidigst du dich selbst und alle Türken um den Faktor 3 Millionen.

  4. #84

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Schon klar... die Römer haben die Griechen so sehr geknechtet, dass sie ihre Götter und Kultur übernommen haben und ihre Sprache an römischen Schulen gelehrt wurde um die griechischen Bücher lesen zu können.
    Und die 1000 jährige Herrschaft der Byzantiner, war natürlich eine Fremdherrschaft. Das Wort "Christus" ist nur zufällig griechisch und die Bibel wurde auch nur zufällig in griechischer Sprache geschrieben und in Byzanz hatten Griechen auch nichts zu melden und es war Zufall, dass Griechisch die einzige Amtssprache war.

    Aber eigentlich geht es nur um das Symbol "Halbmond und Stern"... dazu sagst du Fettbacke natürlich nichts...

    Die Türken haben ihren Staat erst seit 87 Jahren. Vor 1280 n. Chr. existierte das Wort "Türke" noch nicht einmal... also, wenn du einen Griechen wegen seiner armesligen Geschichte beleidigst, dann beleidigst du dich selbst und alle Türken um den Faktor 3 Millionen.

    Es schmerzt ihn sehr unsere symbole als türkische flagge und als islam religion zu haben.

    Kennst du die Rum-Seldschuken...? die Seldschuken sind die vorfahren der osmanen, weist du warum die sich RUM-Seldschuken nannten....?
    weil sie sich als teil des byzantinischen reiches sahen und das war noch vor 1453, um 1129

    Und weist du was Rum heist....? RUM NANNTE MAN GRIECHEN, DIE VORFAHREN DER TÜRKEN UND OSMANEN ALSO DIE SELDSCHUKEN, NANNTEN SICH RUM-SELDSCHUKEN ALSO GRIECHEN-SELDSCHUKEN.

    DAS STIMMT WIRKLICH, DAS STEHT IN WIKIPEDIA, SUCH MAL UNTER RUM-SELDSCHUKEN, DANN WIRST DU SEHN DAS MIT RUM DIE GRIECHEN GEMEINT WAREN, OHNE SCHEISS DAS STIMMT WIRKLICH

  5. #85
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Es schmerzt ihn sehr unsere symbole als türkische flagge und als islam religion zu haben.

    Kennst du die Rum-Seldschuken...? die Seldschuken sind die vorfahren der osmanen, weist du warum die sich RUM-Seldschuken nannten....?
    weil sie sich als teil des byzantinischen reiches sahen und das war noch vor 1453, um 1129

    Und weist du was Rum heist....? RUM NANNTE MAN GRIECHEN, DIE VORFAHREN DER TÜRKEN UND OSMANEN ALSO DIE SELDSCHUKEN, NANNTEN SICH RUM-SELDSCHUKEN ALSO GRIECHEN-SELDSCHUKEN.

    DAS STIMMT WIRKLICH, DAS STEHT IN WIKIPEDIA, SUCH MAL UNTER RUM-SELDSCHUKEN, DANN WIRST DU SEHN DAS MIT RUM DIE GRIECHEN GEMEINT WAREN, OHNE SCHEISS DAS STIMMT WIRKLICH
    Lass den Türken einfach, der glaubt dass seine türkische Geschichte bis nach 10.000 v. Chr. zurückreicht... dass die Stories mit den Drachen, Wölfen und Kobolden alles nur Mythen sind kommt ihm nicht in den Sinn.

    In der Türkei erzählt man sich das Märchen, dass die türkische Fahne aufgrund einer Spiegellung des Nachthimmels in einer Blutpfütze entstanden ist. Und solche Vollidioten wie unser Mero glauben son Scheiß wirklich...

  6. #86
    Avatar von Sivan

    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von cCcAbysscCc Beitrag anzeigen
    Zu Info: ich hab nur türkisches Blut in mir.
    Ahnenforschung schon gemacht.Und es ist auch war das meine Augen schlitziger sind.

    Es ist genetisch bewiesen.
    Und unsere Sprachen sind auch beinahe gleich.
    lüg nicht rum ich hab dein bild du langnase du siehst aus wie ein ganz normaler kaukasier oder Anatolier!

  7. #87
    Avatar von Sivan

    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Was für ein Blödsinn... woher saugst du dir die ganze Scheiße eigentlich?

    Die Osmanen, Türken und einige andere islamische Völker, aber nicht die Araber hatten ein ähnliches Zeichen, ähnlich dem Halbmond benutzt der um 90° nach links gedreht war und offensichtlich keinen Mond darstellte.
    Auf runden Münzen kann dieses Wappen wie ein Halbmond aussehen, oder Sichel, wie du aus nennen magst. Ist aber keine.

    Konstantinopel sah sich selbst als die Stadt zwischen Orient und Okzident und hatte den Mond und Morgenstern im Stadtwappen, dieses wurde leicht abgeändert zur türkischen Fahne und nichts anderes.

    Du Vollidiot schreibst selbst:

    "
    Auch auf Feldzeichen muslimischer Herrscher taucht neben dem Schwert Alis auch immer wieder die Mondsichel auf. Christliche Soldaten, die etwa in der Seeschlacht von Lepanto 1571 diese Flaggen erbeuteten, erkannten als klarstes, einheitliches Symbol immer wieder die Mondsichel.
    Diese einheitliche Kennzeichnung kehrte nun aus dem christlichen Europa quasi als Rückprojektion ins osmanische Reich zurück.
    "

    Damit ist doch klar, dass Das Zeichen Halbmond und Sichel ist nicht islamisch, sondern urpsünglich christlich.

    Und dann dieser Scheiß hier:
    "Nun kamen die Christen, Pilger, Kreuzfahrer, die aus dem Heiligen Land zurückkehrten. Was sie mitbrachten an Erfahrung war das Wissen, dass der Kalender des Islam nach den Mondphasen organisiert war. Und so verwandten abendländische Künstler zur Kennzeichnung muslimischer Städte oder Gebäude die Mondsichel. "

    Die Europäer hatten den Mondkalender schon viel früher benutzt. Selbst die Römer hatten schon einen Kalender, der auf Monaten und somit den Mondphasen basierte. Da man aber in Europa die Jahreszeitenverschiebung bemerkt, im Gegensatz zu den Wüstengebieten in Arabien, haben die Römer zusätzlich Korrekturen eingeführt um die Jahreszeitverschiebungen zu vermeiden. Erst im 16. Jahrhundert ist man nach und nach auf den Sonnenkalender umgestiegen.
    Konstantinopel ist also nie umgestiegen und benutzt immer noch einen Kalender auf Basis des Mondjahres um z. B die Feiertage zu bestimmen.

    Selten so einen Schwachsinn gelesen, wie von dir hier verzapft.
    du solltest wissen das der Mondkalender und diese Mondsichel auch bei den alten ägyptern Babyloniern,persern und Medern existierte ist nicht nur europäisches sondern ganz einfach Euro-Asiatisches Symbol gewesen.Wurde von den Türken übernommen wie vieles andere auch.

  8. #88
    Avatar von Sivan

    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Schon klar... die Römer haben die Griechen so sehr geknechtet, dass sie ihre Götter und Kultur übernommen haben und ihre Sprache an römischen Schulen gelehrt wurde um die griechischen Bücher lesen zu können.
    Und die 1000 jährige Herrschaft der Byzantiner, war natürlich eine Fremdherrschaft. Das Wort "Christus" ist nur zufällig griechisch und die Bibel wurde auch nur zufällig in griechischer Sprache geschrieben und in Byzanz hatten Griechen auch nichts zu melden und es war Zufall, dass Griechisch die einzige Amtssprache war.

    Aber eigentlich geht es nur um das Symbol "Halbmond und Stern"... dazu sagst du Fettbacke natürlich nichts...

    Die Türken haben ihren Staat erst seit 87 Jahren. Vor 1280 n. Chr. existierte das Wort "Türke" noch nicht einmal... also, wenn du einen Griechen wegen seiner armesligen Geschichte beleidigst, dann beleidigst du dich selbst und alle Türken um den Faktor 3 Millionen.
    Nicht das ich was gegen Grieschen habe es stimmt schon das die Römer vieles von den Grieschen haben aber das was ihr den Römern weiter gegeben habt war auch meist aus Mezopotamien.Wie der Alt-Arische Mithra Kult (Sonnengott) wurde im grieschichen typischerweise zu Mithras weil grieschen gern ein s in ihrer Sprache dran hängen die Römer übernahmen diesen Kult dann. Das selbe auch mit der Mathemathik schon bevor Europa anfing halb zivilisiert zu denken rechneten die Babylonier mit Quadratischen Gleichungen was wiederum durch die Grieschen weiter entwickelt und an Europa weiter gerreicht wurde.

    Wikipedia:Bereits vor 4000 Jahren im Altbabylonischen Reich wurden quadratische Gleichungen gelöst

    Quadratische Gleichung ? Wikipedia


    wie gesagt ich habe nicht gegen Grieschen ich sehe sie auch nicht wirklich als Mitteleuropäer wie Deutsche.Eher sind Grieschen ein Übergang von orient zu Europa(Südeuropäisch).Deshalb kann ich es nicht leiden und sehe es nicht gern das alles was uhrsprunglich aus unserem damals sehr hochstehenden Euroasiatischen Orient stammt den Mitteleuropäern zu gesprochen wird ganz einfach dadurch das man sagt Grieschen Europäer also alles europäisch ohne daran zu denken wie stark orientalisch die Grieschen eigentlich geprägt sind (man denke nur an die phönizische Schrift) das selbe auch mit Iranischen Entwickelungen.Wenn es darum geht wer die ersten Zivilisationen aufgebaut hat heist es.Das waren doch die "europäischen Arier" die ja angeblich Blond waren und dadruch natürlich sehr schlau.Wobei schon längst bewiesen ist das die Arier der Mittel-Iranischen Zeit eher Mediterran geprägt waren (schwarze Haare helle Haut)

  9. #89
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Sivan Beitrag anzeigen
    Nicht das ich was gegen Grieschen habe es stimmt schon das die Römer vieles von den Grieschen haben aber das was ihr den Römern weiter gegeben habt war auch meist aus Mezopotamien.Wie der Alt-Arische Mithra Kult (Sonnengott) wurde im grieschichen typischerweise zu Mithras weil grieschen gern ein s in ihrer Sprache dran hängen die Römer übernahmen diesen Kult dann. Das selbe auch mit der Mathemathik schon bevor Europa anfing halb zivilisiert zu denken rechneten die Babylonier mit Quadratischen Gleichungen was wiederum durch die Grieschen weiter entwickelt und an Europa weiter gerreicht wurde.

    Wikipedia:Bereits vor 4000 Jahren im Altbabylonischen Reich wurden quadratische Gleichungen gelöst

    Quadratische Gleichung ? Wikipedia


    wie gesagt ich habe nicht gegen Grieschen ich sehe sie auch nicht wirklich als Mitteleuropäer wie Deutsche.Eher sind Grieschen ein Übergang von orient zu Europa(Südeuropäisch).Deshalb kann ich es nicht leiden und sehe es nicht gern das alles was uhrsprunglich aus unserem damals sehr hochstehenden Euroasiatischen Orient stammt den Mitteleuropäern zu gesprochen wird ganz einfach dadurch das man sagt Grieschen Europäer also alles europäisch ohne daran zu denken wie stark orientalisch die Grieschen eigentlich geprägt sind (man denke nur an die phönizische Schrift) das selbe auch mit Iranischen Entwickelungen.Wenn es darum geht wer die ersten Zivilisationen aufgebaut hat heist es.Das waren doch die "europäischen Arier" die ja angeblich Blond waren und dadruch natürlich sehr schlau.Wobei schon längst bewiesen ist das die Arier der Mittel-Iranischen Zeit eher Mediterran geprägt waren (schwarze Haare helle Haut)
    Das heißt Grieche und nicht Griesche.

    Und es ist wohl wahr, dass vieles was man heute den Griechen den Griechen zuspricht es woanders doch noch vorher gegeben haben und die Griechen es sich nur abgeschaut haben.

    Aber es ist nun mal Fakt, dass die Griechen all das weiterentwickelt haben. Euklid hat die Mathematik soweit vorangertrieben, dass er erst vor 300 Jahren wieder bedeutung erlangt hat und die Leute langsam verstanden haben was er dort gemacht hat.
    Die Griechen hatten ihre eigene Architektur und Gebüde errichten, die sonst keiner errichten konnte. (Wie andere Kulturen auch).
    Die Griechen waren Händler und Seefahrer und sind eben rumgekommen, haben alles gesehen und mitgenommen.
    Die Griechen sind die einzigen, die uns Schriften, Geschichtsbücher, Märchen, Mythen in schriftlicher Form hinterlassen haben.

    Das haben die Babylonier, Perser, Ägypter alle nicht geschafft, deshalb wissen wir auch viel weniger über sie und ihre Errungenschaften.

    Und das mit dem blonden Arierquatsch höre ich zum ersten Mal.

  10. #90
    benutzer1
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Wikepedia lügt nicht,
    oder denkst du ich würde mir sowas ausdenken,
    Ich hab mich selber gewundert als ich das gelesen habe.

    Ist doch nicht schlimm...


    Was hat man mit dir gemacht?!?!!?

Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues Symbol für Menschenrechte: Taube in UNO-Blau
    Von Serbian Eagle im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 09:08
  2. NATO Symbol verwandelt sich in Hakenkreuz
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 17:10
  3. welches nationale symbol ist am schild erkennbar?
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 10:16
  4. Das Symbol
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 00:48