BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 26 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 253

Isocrates, Speeches and Letters (ed. George Norlin) u.v.m

Erstellt von Macedonian, 16.11.2005, 11:16 Uhr · 252 Antworten · 56.363 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Griechenland - Politische Landkarte / Administrative Gliederung


    Quelle: (Europäischen Kommission)
    http://europa.eu.int/abc/maps/index_de.htm

    Auch hier zu finden (Ganz unten):
    http://www.mygeo.info/landkarten_griechenland.html

    Zitat Zitat von Schiptar
    Seit wann?
    Seit dem sich die Griechen - unter dem Einfluss der Idee der französischen Revolution - mit dem Ziel formierten die Herrschaft der Türken abzuschüttlen. Als der Erzbischof von Patras am 25. März 1821 in den Bergen der Peloponnes bei Kalavrita zum Kampf gegen die Türken aufruft - der von der "philhellenischen Bewegung" Westeuropas unterstützt wird - gehen zahlreiche Freiwillige nach Griechenland, um die Hellenen in ihrem Unabhängigkeitskrieg zu unterstützen.

    Der Name Makedonia war, ist und wird immer in Griechenland verankert sein genauso wie Thessalien, Epirus, Peloponess, Attika, Kreta, Kos, Rhodos usw. Es gab keinen Grund Makedonia anders zu nennen. Auch im vorherigen Beitrag hast du keine Stellungnahme dazu genommen.

    Zitat Zitat von Schiptar
    Diese objektive, nicht-hellenische Quelle bezieht sich explizit auf GEOGRAPHISCHE REGIONEN, nicht auf OFFIZIELLE GRIECH. VERWALTUNGSEINHEITEN!
    Peloponess wurde 1822 eingenommen und somit fing schon damals die Neuformierung des griechischen Staates an und der Beginn der griechischen Revolution. 1830 verzichtete Sultan Mahmud II auf Attica und auf die Zykladen. 1864 wurden die seit 1815 von Großbritannien besetzten Ionischen Inseln Griechenland angegliedert. Nach dem verlorenen Krieg der Osmanen 1881 gegen Rußland, die von Österreich-Ungarn und Großbritannien unterstützten Balkanländer erhielt Griechenland von der Türkei Thessalien und einen Teil von Epeiros. Nach den Balkan-Kriegen erhielt Griechenland Kreta, einen Teil Makedoniens mit Thessaloniki (26. Oktober 1912) und Kavala, den größten Teil von Epeiros, die Insel Thasos sowie die Inseln vor der kleinasiatischen Küste (u.a. Samos, Chios, Lemnos) und Kreta (1913). Ab 1919 erhielt Griechenland Südalbanien und ganz Epeiros, Thrakien, auf dem kleinasiatischen Festland Smyrna (heute: Izmir) - welches 1923 wieder an die Türkei verloren geht - sowie alle ägäischen Inseln außer Rhodos. Schliesslich gibt Italien 1947 Griechenland Rhodos und die anderen Inseln der Dodekanes zurück.

    Griechenland 1848:
    http://www.geocities.com/bulgarmak/map_greece1848.gif

    Griechenland 1864-1948:
    http://www.geocities.com/bulgarmak/map_greeceexpand.jpg

    Jetzt schaust du dir mal ganz in Ruhe die folgende Tabelle an und dann schreibst du - nach reiflicher Überlegung - hin was dir auffällt:

    Liste der Verwaltungsregionen und Präfekturen
    1. Attika (Αττική)

    Athen (Αθήνα)
    Ostattika (Ανατολική Αττική)
    Piräus1 (Πειραιάς)
    Westattika (Δυτική Αττική)

    2. Mittelgriechenland (Στερεά Ελλάδα)
    Böotien (Βοιωτία)
    Euböa (Εύβοια)
    Ewritanía (Ευρυτανία)
    Phokis (Φωκίδα)
    Phthiotis (Φθοιωτίδα)

    3. Zentralmakedonien (Κεντρική Μακεδονία
    Chalkidike (Χαλκιδική)

    Imathia (Ημαθία)
    Kilkís (Κιλκί)
    Pella (Πέλλα)
    Pieria (Πιερία)
    Sérres (Σέρρες)
    Thessaloníki (Θεσσαλονίκη)
    Berg Athos (Άγιον Όρος)

    4. Kreta (Κρήτη)
    Chaniá (Χανιά)
    Heráklion (Ηράκλειο)
    Lasithi (Λασίθι)
    Réthymnon (Ρέθυμνο)

    5. Ostmakedonien und Thrakien (Ανατολική Μακεδονία και Θράκη) Komotini (Κομοτηνή
    Drama (Δράμα)
    Evros (Έβρος)
    Kavála (Καβάλα)
    Rodopi (Ροδόπη)
    Xánthi (Ξάνθη)

    6. Epirus (Ήπειρος)
    Arta (Άρτα)
    Ioannina (Ιωάννινα)
    Prewesa (Πρέβεζα)
    Thesprotia (Θεσπρωτία)

    7. Ionische Inseln (Ιόνια νησιά)
    Kephalonia (Κεφαλονιά)
    Korfu (Κέρκυρα)
    Lefkas (Λευκάδα)
    Zakinthos (Ζάκυνθος)

    8. Nördliche Ägäis (Βόρειο Αιγαίο)
    Chios (Χίος )
    Lesbos (Λέσβος)
    Samos (Σάμος)

    9. Peloponnes (Πελοπόννησος)
    Argolis (Αργολίδα)
    Arkadien (Αρκαδία)
    Korinth (Κορινθία)
    Lakonien (Λακωνία)
    Messenien (Μεσσηνία)

    10. Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)
    Dodekanes (Δωδεκάνησα)
    Kykladen (Κυκλάδες)

    11. Thessalien (Θεσσαλία)
    Karditsa (Καρδίτσα)
    Larissa (Λάρισα)
    Magnesia (Μαγνησία)
    Trikala (Τρίκαλα)

    12. Westgriechenland (Δυτική Ελλάδα)
    Achäa (Αχαΐα)
    Ätolien-Akarnanien (Αιτωλοακαρνανία)
    Elis (Ηλεία)

    13. Westmakedonien (Δυτική Μακεδονία)

    Was fällt dir denn auf? Lass dir ruhig Zeit...

    Zitat Zitat von Schiptar
    Bla, bla, bla... Ich hab mein Großes Latinum, danke der Nachfrage, Du Meister aller Klassen...
    Dann muss es doch besonders peinlich sein, bei solch eklatanten Fehlern deinerseits. Was jetzt deine "Kenntnisse" bezüglich des "Grossen" Latinums mit dem "Graecum" - obwohl meine Gedankengänge sich nicht nur auf das Schulwissen bezogen haben, sondern eher auf fundiertes Wissen und Studien antiker Werke - zu tun hat, wird wohl im Verborgenem bleiben. Ich darf dabei erwähnen, dass das Latinum, welches du erwähnt hast und somit dein mangelndes Wissen hervorheben wolltest, in der Schule absolviert wird wobei ich mich ebenfalls auf die Werke von Sophokles, Homer, Aishylos, Sokrates oder Platon bezogen habe.

    Deine Lehrkräfte müssten sich eigentlich jetzt die Haare raufen, wenn sie das Resultat begutachten würden; denn ihre nervenzerreissende Arbeit hat wohl oder über keine Früchte getragen.

    Es sein denn - was sich eher im Rahmen des Wahrscheinlichen befindet - du hast weder Ahnung von Latein noch von der Antike.
    Von der Bedeutung und der Beziehung des Altgriechischen zum Latein hast du aber bewiesernermassen leider deine Unwissenheit preisgegeben.

    Zitat Zitat von Schiptar
    ...
    Bei deinem Restkommentar kann man eindeutig sehen, dass Du ausweichst, somit gibst Du erneut deine Unwissenheit zu, indem Du das Ganze jetzt in die Lächerlichkeit ziehen möchtest.

    Gruß
    Macedonian

  2. #92
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Macedonian
    Griechenland - Politische Landkarte / Administrative Gliederung

    Quelle: (Europäischen Kommission)
    http://europa.eu.int/abc/maps/index_de.htm

    Auch hier zu finden (Ganz unten):
    http://www.mygeo.info/landkarten_griechenland.html

    Zitat Zitat von Schiptar
    Seit wann?
    Seit dem sich die Griechen - unter dem Einfluss der Idee der französischen Revolution - mit dem Ziel formierten die Herrschaft der Türken abzuschüttlen. Als der Erzbischof von Patras am 25. März 1821 in den Bergen der Peloponnes bei Kalavrita zum Kampf gegen die Türken aufruft - der von der "philhellenischen Bewegung" Westeuropas unterstützt wird - gehen zahlreiche Freiwillige nach Griechenland, um die Hellenen in ihrem Unabhängigkeitskrieg zu unterstützen.

    Der Name Makedonia war, ist und wird immer in Griechenland verankert sein genauso wie Thessalien, Epirus, Peloponess, Attika, Kreta, Kos, Rhodos usw. Es gab keinen Grund Makedonia anders zu nennen. Auch im vorherigen Beitrag hast du keine Stellungnahme dazu genommen.

    Zitat Zitat von Schiptar
    Diese objektive, nicht-hellenische Quelle bezieht sich explizit auf GEOGRAPHISCHE REGIONEN, nicht auf OFFIZIELLE GRIECH. VERWALTUNGSEINHEITEN!
    Peloponess wurde 1822 eingenommen und somit fing schon damals die Neuformierung des griechischen Staates an und der Beginn der griechischen Revolution. 1830 verzichtete Sultan Mahmud II auf Attica und auf die Zykladen. 1864 wurden die seit 1815 von Großbritannien besetzten Ionischen Inseln Griechenland angegliedert. Nach dem verlorenen Krieg der Osmanen 1881 gegen Rußland, die von Österreich-Ungarn und Großbritannien unterstützten Balkanländer erhielt Griechenland von der Türkei Thessalien und einen Teil von Epeiros. Nach den Balkan-Kriegen erhielt Griechenland Kreta, einen Teil Makedoniens mit Thessaloniki (26. Oktober 1912) und Kavala, den größten Teil von Epeiros, die Insel Thasos sowie die Inseln vor der kleinasiatischen Küste (u.a. Samos, Chios, Lemnos) und Kreta (1913). Ab 1919 erhielt Griechenland Südalbanien und ganz Epeiros, Thrakien, auf dem kleinasiatischen Festland Smyrna (heute: Izmir) - welches 1923 wieder an die Türkei verloren geht - sowie alle ägäischen Inseln außer Rhodos. Schliesslich gibt Italien 1947 Griechenland Rhodos und die anderen Inseln der Dodekanes zurück.

    Griechenland 1848:
    http://www.geocities.com/bulgarmak/map_greece1848.gif

    Griechenland 1864-1948:
    http://www.geocities.com/bulgarmak/map_greeceexpand.jpg

    Jetzt schaust du dir mal ganz in Ruhe die folgende Tabelle an und dann schreibst du - nach reiflicher Überlegung - hin was dir auffällt:

    Liste der Verwaltungsregionen und Präfekturen
    1. Attika (Αττική)

    Athen (Αθήνα)
    Ostattika (Ανατολική Αττική)
    Piräus1 (Πειραιάς)
    Westattika (Δυτική Αττική)

    2. Mittelgriechenland (Στερεά Ελλάδα)
    Böotien (Βοιωτία)
    Euböa (Εύβοια)
    Ewritanía (Ευρυτανία)
    Phokis (Φωκίδα)
    Phthiotis (Φθοιωτίδα)

    3. Zentralmakedonien (Κεντρική Μακεδονία
    Chalkidike (Χαλκιδική)

    Imathia (Ημαθία)
    Kilkís (Κιλκί)
    Pella (Πέλλα)
    Pieria (Πιερία)
    Sérres (Σέρρες)
    Thessaloníki (Θεσσαλονίκη)
    Berg Athos (Άγιον Όρος)

    4. Kreta (Κρήτη)
    Chaniá (Χανιά)
    Heráklion (Ηράκλειο)
    Lasithi (Λασίθι)
    Réthymnon (Ρέθυμνο)

    5. Ostmakedonien und Thrakien (Ανατολική Μακεδονία και Θράκη) Komotini (Κομοτηνή
    Drama (Δράμα)
    Evros (Έβρος)
    Kavála (Καβάλα)
    Rodopi (Ροδόπη)
    Xánthi (Ξάνθη)

    6. Epirus (Ήπειρος)
    Arta (Άρτα)
    Ioannina (Ιωάννινα)
    Prewesa (Πρέβεζα)
    Thesprotia (Θεσπρωτία)

    7. Ionische Inseln (Ιόνια νησιά)
    Kephalonia (Κεφαλονιά)
    Korfu (Κέρκυρα)
    Lefkas (Λευκάδα)
    Zakinthos (Ζάκυνθος)

    8. Nördliche Ägäis (Βόρειο Αιγαίο)
    Chios (Χίος )
    Lesbos (Λέσβος)
    Samos (Σάμος)

    9. Peloponnes (Πελοπόννησος)
    Argolis (Αργολίδα)
    Arkadien (Αρκαδία)
    Korinth (Κορινθία)
    Lakonien (Λακωνία)
    Messenien (Μεσσηνία)

    10. Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)
    Dodekanes (Δωδεκάνησα)
    Kykladen (Κυκλάδες)

    11. Thessalien (Θεσσαλία)
    Karditsa (Καρδίτσα)
    Larissa (Λάρισα)
    Magnesia (Μαγνησία)
    Trikala (Τρίκαλα)

    12. Westgriechenland (Δυτική Ελλάδα)
    Achäa (Αχαΐα)
    Ätolien-Akarnanien (Αιτωλοακαρνανία)
    Elis (Ηλεία)

    13. Westmakedonien (Δυτική Μακεδονία)

    Was fällt dir denn auf? Lass dir ruhig Zeit...
    Ich kann wohl noch warten, bis ich schwarz werde, bis Du endlich einen angemessenen Nachweis anbringst...

    Daraus kann ich nur eines schließen: es gibt wohl keinen Beweis dafür, daß "Makedonia" zwischen dem 2. Weltkrieg und dem Zusammenbruch Jugoslawiens von der griechischen Regierung als offizieller Titel dieser Region ('Region' als Verwaltungseinheit) verwendet wurde...

  3. #93
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Schiptar
    Bla, bla, bla... Ich hab mein Großes Latinum, danke der Nachfrage, Du Meister aller Klassen...
    Dann muss es doch besonders peinlich sein, bei solch eklatanten Fehlern deinerseits. Was jetzt deine "Kenntnisse" bezüglich des "Grossen" Latinums mit dem "Graecum" - obwohl meine Gedankengänge sich nicht nur auf das Schulwissen bezogen haben, sondern eher auf fundiertes Wissen und Studien antiker Werke - zu tun hat, wird wohl im Verborgenem bleiben. Ich darf dabei erwähnen, dass das Latinum, welches du erwähnt hast und somit dein mangelndes Wissen hervorheben wolltest, in der Schule absolviert wird wobei ich mich ebenfalls auf die Werke von Sophokles, Homer, Aishylos, Sokrates oder Platon bezogen habe.

    Deine Lehrkräfte müssten sich eigentlich jetzt die Haare raufen, wenn sie das Resultat begutachten würden; denn ihre nervenzerreissende Arbeit hat wohl oder über keine Früchte getragen.

    Es sein denn - was sich eher im Rahmen des Wahrscheinlichen befindet - du hast weder Ahnung von Latein noch von der Antike.
    Von der Bedeutung und der Beziehung des Altgriechischen zum Latein hast du aber bewiesernermassen leider deine Unwissenheit preisgegeben.
    Lüg ruhig weiter, mach von mir aus soviele haltlose hirnrissige Behauptungen wie Du willst... Das kannst Du doch so gut, Du Gyrosbuden-Altphilologe...

  4. #94
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Macedonian
    Nochmal: Alexander, Philip und Makedonia sind griechische Wörter.
    Nur mal so rein interessehalber: Sind Amyntas und Perdikkas auch griechische Namen?
    Und waren die Lynkesten auch Hellenen? Sie hatten schließlich einen König namens Menelaos.

    Ich weiß es jetzt wirklich nicht, daher frage ich den großen altphilologischen Meister des Balkanforums...
    Es ist erfreulich, dass du fragst - auch wenn du diese einfache Aufgabe alleine hättest lösen können - denn somit zeigst du ein reges Interesse für die hellenische Antike.

    Amyntas III ist genauso ein hellenischer Name, wie der von seinen Söhnen Philipp II, Alexander II, Perdikkas III, Archelaos, Arrhidaios, Menelaos und von seiner Tochter Eurynoe.









    Perdikkas III




    Der Name Menelaos tauchte schon in der griechischen Mythologie auf. Du hast bestimmt vom Trojanischen Krieg und Homers Ilias gehört. Menelaos - König von Sparta - war der Gemahl von der schönen Helena, die er mithilfe seines Bruders Agamemnon aus Troja zurückholen musste, weil sie mit dem Bruder von Hektor namens Paris durchbrannte.

    Menelaos, König von Sparta



    Hast du eigentlich auch was vom "Satz des Menelaos" gehört? Nicht zu verwechseln mit dem Homerschen Menelaos. Der Menelaos, den ich jetzt erwähne machte im Jahre 98 n. Chr. astronomische Beobachtungen in Rom. Er schrieb eine, allerdings verloren gegangene, Sehnentafel und das erste Werk über sphärische Trigonometrie, die Sphairika. In ihrem dritten Buch steht der Beweis des Transversalensatzes, der auch nach Menelaos benannt wird. Dieser ist das hauptsächliche Hilfsmittel bei astronomischen Berechnungen, die Ptolemaios später in seinem Monumentalwerk Almagest durchführt.


    Dann habe ich hier eine sehr interessante etymologische Erklärung bezüglich des Namens Menelaos...ich hoffe, dass ich dir hiermit deinen Wissensdurst gestillt habe:

    Menelaeus
    king of Sparta, husband of Helen, brother of Agamemnon, L., from Gk. Menelaos, lit. "restraining the people," from menein "to stay, abide, remain" + laos "people."
    http://www.etymonline.com/index.php?l=m&p=10


    Der makedonische Stamm von Lynkestis (gr. Land der Lynx [Luchs]) war eher unter Lynkestai bekannt.

    lynx
    1340, from L. lynx (cf. Sp., It. lince), from Gk. lyngz, probably from PIE *leuk- "light," in reference to its gleaming eyes or its ability to see in the dark (cf. Lith. luzzis, O.H.G. luhs, Ger. luchs, O.E. lox, Du. los, Swed. lo "lynx").
    http://www.etymonline.com/index.php?term=lynx

    Lynx bedeutet eigentlcih auf griechisch Licht, leuchten, funkeln oder der Funkler.


    Hippokrates

  5. #95
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Schiptar
    Ich kann wohl noch warten, bis ich schwarz werde, bis Du endlich einen angemessenen Nachweis anbringst...
    Was war denn daran unverständlich? Wieso kannst du die Karten nicht nachvollziehen?

    Zitat Zitat von Schiptar
    Daraus kann ich nur eines schließen: es gibt wohl keinen Beweis dafür, daß "Makedonia" zwischen dem 2. Weltkrieg und dem Zusammenbruch Jugoslawiens von der griechischen Regierung als offizieller Titel dieser Region ('Region' als Verwaltungseinheit) verwendet wurde...
    Daraus hättest du eigentlich sehen können, dass der griechischen Name Makedonia nie anders hiess als Makedonia. Die Region Makedonia nie anders hiess als Makedonia und die administrative Gliederung seit der Neuangliederung Makedonias an Rest-Griechenland auch Makedonia lautete.

    Es war doch ersichtlich, dass alle weiteren Regionen (zB Thessalien, Peloponess, Attica usw.) die gleichen Namen seit der Antike tragen. Wieso hast du das nicht erkannt, oder wolltest du es nicht erkennen? Wieso sollte der griechische Staat bei Makedonia eine Ausnahme machen und den geographischen Namen ( wie bei allen anderen administrativen Gliederungen ) von Makedonia andern nennen? Kannst du mir das bitte erklären?

    Bring uns doch einen "Beweis", dass Makedonia nicht Makedonia hiess...dabei beachte ich garnicht den Zeitraum, den kannst du gerne aussuchen.


    Danke


    Hippokrates

  6. #96
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Schiptar
    Seit wann?
    Seit dem sich die Griechen - unter dem Einfluss der Idee der französischen Revolution - mit dem Ziel formierten die Herrschaft der Türken abzuschüttlen. Als der Erzbischof von Patras am 25. März 1821 in den Bergen der Peloponnes bei Kalavrita zum Kampf gegen die Türken aufruft - der von der "philhellenischen Bewegung" Westeuropas unterstützt wird - gehen zahlreiche Freiwillige nach Griechenland, um die Hellenen in ihrem Unabhängigkeitskrieg zu unterstützen.

    Der Name Makedonia war, ist und wird immer in Griechenland verankert sein genauso wie Thessalien, Epirus, Peloponess, Attika, Kreta, Kos, Rhodos usw. Es gab keinen Grund Makedonia anders zu nennen. Auch im vorherigen Beitrag hast du keine Stellungnahme dazu genommen.
    Du sagst hiermit also - in der Dir eigenen ausweichenden Art und Weise -, daß Makedonia auch zwischen WK2 und 1990 eine offizielle Verwaltungseinheit gleichen Namens darstellte?
    Ich könnte mir durchaus einen Grund vorstellen, Makedonia anders zu nennen, aber das wäre zunächst mal nur eine Spekulation.

    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Schiptar
    Diese objektive, nicht-hellenische Quelle bezieht sich explizit auf GEOGRAPHISCHE REGIONEN, nicht auf OFFIZIELLE GRIECH. VERWALTUNGSEINHEITEN!
    Peloponess wurde 1822 eingenommen und somit fing schon damals die Neuformierung des griechischen Staates an und der Beginn der griechischen Revolution. 1830 verzichtete Sultan Mahmud II auf Attica und auf die Zykladen. 1864 wurden die seit 1815 von Großbritannien besetzten Ionischen Inseln Griechenland angegliedert. Nach dem verlorenen Krieg der Osmanen 1881 gegen Rußland, die von Österreich-Ungarn und Großbritannien unterstützten Balkanländer erhielt Griechenland von der Türkei Thessalien und einen Teil von Epeiros. Nach den Balkan-Kriegen erhielt Griechenland Kreta, einen Teil Makedoniens mit Thessaloniki (26. Oktober 1912) und Kavala, den größten Teil von Epeiros, die Insel Thasos sowie die Inseln vor der kleinasiatischen Küste (u.a. Samos, Chios, Lemnos) und Kreta (1913). Ab 1919 erhielt Griechenland Südalbanien und ganz Epeiros, Thrakien, auf dem kleinasiatischen Festland Smyrna (heute: Izmir) - welches 1923 wieder an die Türkei verloren geht - sowie alle ägäischen Inseln außer Rhodos. Schliesslich gibt Italien 1947 Griechenland Rhodos und die anderen Inseln der Dodekanes zurück.
    Bla, bla, bla... Hab ich gefragt, welche Gebiete nach und nach zum griechischen Staat gekommen sind? Nein, hab ich nicht.
    Ich hab gefragt, ob der griechische Staat zwischen WK 2 und 1990 das Ägäische Makedonien als Verwaltungseinheit "Makedonia" nannte oder anders.

    Das ist nicht der Zeitraum, nach dem ich gefragt hatte.

    Zitat Zitat von Macedonian
    Jetzt schaust du dir mal ganz in Ruhe die folgende Tabelle an und dann schreibst du - nach reiflicher Überlegung - hin was dir auffällt:

    Liste der Verwaltungsregionen und Präfekturen
    1. Attika (Αττική)

    Athen (Αθήνα)
    Ostattika (Ανατολική Αττική)
    Piräus1 (Πειραιάς)
    Westattika (Δυτική Αττική)

    2. Mittelgriechenland (Στερεά Ελλάδα)
    Böotien (Βοιωτία)
    Euböa (Εύβοια)
    Ewritanía (Ευρυτανία)
    Phokis (Φωκίδα)
    Phthiotis (Φθοιωτίδα)

    3. Zentralmakedonien (Κεντρική Μακεδονία
    Chalkidike (Χαλκιδική)

    Imathia (Ημαθία)
    Kilkís (Κιλκί)
    Pella (Πέλλα)
    Pieria (Πιερία)
    Sérres (Σέρρες)
    Thessaloníki (Θεσσαλονίκη)
    Berg Athos (Άγιον Όρος)

    4. Kreta (Κρήτη)
    Chaniá (Χανιά)
    Heráklion (Ηράκλειο)
    Lasithi (Λασίθι)
    Réthymnon (Ρέθυμνο)

    5. Ostmakedonien und Thrakien (Ανατολική Μακεδονία και Θράκη) Komotini (Κομοτηνή
    Drama (Δράμα)
    Evros (Έβρος)
    Kavála (Καβάλα)
    Rodopi (Ροδόπη)
    Xánthi (Ξάνθη)

    6. Epirus (Ήπειρος)
    Arta (Άρτα)
    Ioannina (Ιωάννινα)
    Prewesa (Πρέβεζα)
    Thesprotia (Θεσπρωτία)

    7. Ionische Inseln (Ιόνια νησιά)
    Kephalonia (Κεφαλονιά)
    Korfu (Κέρκυρα)
    Lefkas (Λευκάδα)
    Zakinthos (Ζάκυνθος)

    8. Nördliche Ägäis (Βόρειο Αιγαίο)
    Chios (Χίος )
    Lesbos (Λέσβος)
    Samos (Σάμος)

    9. Peloponnes (Πελοπόννησος)
    Argolis (Αργολίδα)
    Arkadien (Αρκαδία)
    Korinth (Κορινθία)
    Lakonien (Λακωνία)
    Messenien (Μεσσηνία)

    10. Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο)
    Dodekanes (Δωδεκάνησα)
    Kykladen (Κυκλάδες)

    11. Thessalien (Θεσσαλία)
    Karditsa (Καρδίτσα)
    Larissa (Λάρισα)
    Magnesia (Μαγνησία)
    Trikala (Τρίκαλα)

    12. Westgriechenland (Δυτική Ελλάδα)
    Achäa (Αχαΐα)
    Ätolien-Akarnanien (Αιτωλοακαρνανία)
    Elis (Ηλεία)

    13. Westmakedonien (Δυτική Μακεδονία)

    Was fällt dir denn auf? Lass dir ruhig Zeit...
    Schöne Namen...
    Und, aus welchem Jahr stammt diese administrative Unterteilung? Sagst Du mir das auch noch, wenn ich bitte, bitte sag?

    Ich wiederhole:
    Ich kann wohl noch warten, bis ich schwarz werde, bis Du endlich einen angemessenen Nachweis anbringst... Daraus kann ich nur eines schließen: es gibt wohl keinen Beweis dafür, daß "Makedonia" zwischen dem 2. Weltkrieg und dem Zusammenbruch Jugoslawiens von der griechischen Regierung als offizieller Titel dieser Region ('Region' als Verwaltungseinheit) verwendet wurde... Zugegeben, ich kann im Gegenzug auch nicht beweisen, daß die Provinz offiziell anders hieß und der makedonische Name lange offiziell totgeschwiegen wurde.

  7. #97
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von hippokrates
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Macedonian
    Nochmal: Alexander, Philip und Makedonia sind griechische Wörter.
    Nur mal so rein interessehalber: Sind Amyntas und Perdikkas auch griechische Namen?
    Und waren die Lynkesten auch Hellenen? Sie hatten schließlich einen König namens Menelaos.

    Ich weiß es jetzt wirklich nicht, daher frage ich den großen altphilologischen Meister des Balkanforums...
    Es ist erfreulich, dass du fragst - auch wenn du diese einfache Aufgabe alleine hättest lösen können - denn somit zeigst du ein reges Interesse für die hellenische Antike.

    Amyntas III ist genauso ein hellenischer Name, wie der von seinen Söhnen Philipp II, Alexander II, Perdikkas III, Archelaos, Arrhidaios, Menelaos und von seiner Tochter Eurynoe.
    Danke für die Info.

  8. #98
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von hippokrates
    Daraus hättest du eigentlich sehen können, dass der griechischen Name Makedonia nie anders hiess als Makedonia. Die Region Makedonia nie anders hiess als Makedonia und die administrative Gliederung seit der Neuangliederung Makedonias an Rest-Griechenland auch Makedonia lautete.

    Es war doch ersichtlich, dass alle weiteren Regionen (zB Thessalien, Peloponess, Attica usw.) die gleichen Namen seit der Antike tragen. Wieso hast du das nicht erkannt, oder wolltest du es nicht erkennen? Wieso sollte der griechische Staat bei Makedonia eine Ausnahme machen und den geographischen Namen ( wie bei allen anderen administrativen Gliederungen ) von Makedonia andern nennen? Kannst du mir das bitte erklären?

    Bring uns doch einen "Beweis", dass Makedonia nicht Makedonia hiess...dabei beachte ich garnicht den Zeitraum, den kannst du gerne aussuchen.
    Mit Namen ist das so eine Sache... Der traditionelle Name einer Landschaft muß nicht zwangsläufig auch in ihrem offiziellen Titel auftauchen.

    Im Falle Ägäisch Makedoniens hatte ich gehört, der Name Makedonien sei bis weit in die 1980er hinein nicht zulässig gewesen. Warum das so gewesen sein wollte?
    Evtl. weil der griechische Staat, für den das hellenische Konstrukt von grundlegender Bedeutung ist, Territorialansprüche Jugoslawiens von vornherein ausräumen wollte, indem er den rein griechischen, mit keinem anderen Volk in Verbindung stehenden Charakter dieser Landschaft unterstreichen wollte.

    Muß aber erst noch mal nachfragen, was es mit diesem angeblichen Verbot auf sich hatte...

    :arrow:

    Zitat Zitat von Petar
    Bis 1988 war die Benutzung des Namens Mazedonien verboten, aber weil die Griechen Anfang der 90er in einer großen politischen Krise steckten - wie immer, die haben ja alle 20 Jahre eine politische Krise, die den griechischen Staat und die Demokratie bedroht - benutzten sie die Situation in Mazedonien um ein griechisches gesellschaftliches Problem zu lösen du so haben sie mittels einer nationalen Frage ihren Arsch gerettet.

  9. #99

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Macedonian
    Nochmal: Alexander, Philip und Makedonia sind griechische Wörter.

    Gruß
    Macedonian
    Ja natürlich..ist Makedonia ein griechisches Wort...

    Dieses Wort Makedone stammt ja vom griechischen Wort Makednoi und bedeutet ja langer , grosser , schmaler Mann....nicht wahr??????

    Das ist der kompletter Schwachsinn......

    Haben in Makedonien große Männer gelebt oder hatten sie auch nur Lange Sch..wä.....nze????

    Warum behauptet ihr griechen immer..es sind seien eure Wörter gewesen..obwohl ihr auch im geringsten damit Anfangen könnt...wie auch viele andere Wörter ..wie z.B Aphrodite.........

    Denn in der albanischen Sprache gibt es auch ein Wort das im Bezug auf "Lang" hat.....es heisst albanisch für "madhe" ..das bedeutet = Groß

    Das Wort Makedonien ist auch wiedermal aus mehreren Wörtern oder zweigelteilt aber zusammengemachtes Wort.....es ist ursprünglich aus zwei Wörtern ...

    Wenn man den Namen zerlegen würde...na mach mal schön wirst aber was schönes und wiedermal schwachsinniges finden.....

    Die albanische Sprache kann es am sinnvollsten erklären und zwar Ma - Ke-Dhon ....auf deutsch.....=es wurde mir erlassen bzw geschenkt.

    Es war so das diese Region Makedonien eine Schenkung gewesen war..was auch in mittelalterlichen Königreichen auch immer der Fall war

    Das Wort Dhon ist im gegischen dialekt des albanischen zu finden....die ghegs ..zu dem ich auch angehöre...siedeln bekanntlich Nordalbanien , Makedonien und Kosovo....

  10. #100
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Schiptar
    Mit Namen ist das so eine Sache... Der traditionelle Name einer Landschaft muß nicht zwangsläufig auch in ihrem offiziellen Titel auftauchen.
    Aus dem Beitrag wurde deutlich, dass die regionalen Namen, welche seit der Antike bestehen, zugleich auch die administrativen sind. In Griechenland waren diese Namen, ob Thessalien, Attica, Thakien oder Makedonien, immer vorhanden. Es gab noch nie einen Grund sie zu ändern.

    Ich habe bis vor knapp drei Jahren in Griechenland gelebt und ich kann dir versichern, dass die Peripherien im Norden Griechenlands - seit dem ich geboren wurde - Thessalien, Makedonien und Thrakien hiessen.

    Zitat Zitat von Schiptar
    Im Falle Ägäisch Makedoniens hatte ich gehört, der Name Makedonien sei bis weit in die 1980er hinein nicht zulässig gewesen. Warum das so gewesen sein wollte?
    Evtl. weil der griechische Staat, für den das hellenische Konstrukt von grundlegender Bedeutung ist, Territorialansprüche Jugoslawiens von vornherein ausräumen wollte, indem er den rein griechischen, mit keinem anderen Volk in Verbindung stehenden Charakter dieser Landschaft unterstreichen wollte.

    Muß aber erst noch mal nachfragen, was es mit diesem angeblichen Verbot auf sich hatte...
    Schlag es bitte nach und liefere uns deine Studien...diesbezüglich bin ich auch sehr interessiert.


    Zitat Zitat von Petar
    Bis 1988 war die Benutzung des Namens Mazedonien verboten, aber weil die Griechen Anfang der 90er in einer großen politischen Krise steckten - wie immer, die haben ja alle 20 Jahre eine politische Krise, die den griechischen Staat und die Demokratie bedroht - benutzten sie die Situation in Mazedonien um ein griechisches gesellschaftliches Problem zu lösen du so haben sie mittels einer nationalen Frage ihren Arsch gerettet.
    Wer soll denn das sein, und woher bezieht er diese Behauptung? Quellen!


    Frohes Neues...



    Hippokrates

Seite 10 von 26 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ISMAIL KADARE - PRINCE OF ASTURIAS AWARD LAUREATE FOR LETTERS 2009
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 16:41
  2. George Bush ist tot
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:53
  3. George dalaras
    Von El Greco im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 15:39
  4. George W. Bush
    Von Vera im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 14:41
  5. George Best ist gestorben
    Von im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 18:57