BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 26 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 253

Isocrates, Speeches and Letters (ed. George Norlin) u.v.m

Erstellt von Macedonian, 16.11.2005, 11:16 Uhr · 252 Antworten · 56.383 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Ja natürlich..ist Makedonia ein griechisches Wort...
    Du hast recht.

    Beweis
    Macedonia
    from L. Macedonius "Macedonian," from Gk. Makedones, lit. "highlanders" or "the tall ones," related to makednos "long, tall," makros "long, large."
    http://www.etymonline.com/index.php?...earchmode=none

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Dieses Wort Makedone stammt ja vom griechischen Wort Makednoi und bedeutet ja langer , grosser , schmaler Mann....nicht wahr??????
    Du hast wieder recht.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Haben in Makedonien große Männer gelebt oder hatten sie auch nur Lange Sch..wä.....nze????
    Willst du tatsächlich mit solchen Fragen noch ernstgenommen werden?!

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Warum behauptet ihr griechen immer..es sind seien eure Wörter gewesen..obwohl ihr auch im geringsten damit Anfangen könnt...wie auch viele andere Wörter ..wie z.B Aphrodite.........
    Beweis:
    Aphrodite (n.)
    Gk. goddess of love and beauty, her name is traditionally derived from Gk. aphros "foam," from the story of her birth, but perhaps it is ult. from Phoenician Ashtaroth (Assyrian Ishtar). In 17c. Eng., pronounced to rhyme with night, right, etc.
    http://www.etymonline.com/index.php?...earchmode=none

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Denn in der albanischen Sprache gibt es auch ein Wort das im Bezug auf "Lang" hat.....es heisst albanisch für "madhe" ..das bedeutet = Groß

    Das Wort Makedonien ist auch wiedermal aus mehreren Wörtern oder zweigelteilt aber zusammengemachtes Wort.....es ist ursprünglich aus zwei Wörtern ...

    Wenn man den Namen zerlegen würde...na mach mal schön wirst aber was schönes und wiedermal schwachsinniges finden.....

    Die albanische Sprache kann es am sinnvollsten erklären und zwar Ma - Ke-Dhon ....auf deutsch.....=es wurde mir erlassen bzw geschenkt.

    Es war so das diese Region Makedonien eine Schenkung gewesen war..was auch in mittelalterlichen Königreichen auch immer der Fall war

    Das Wort Dhon ist im gegischen dialekt des albanischen zu finden....die ghegs ..zu dem ich auch angehöre...siedeln bekanntlich Nordalbanien , Makedonien und Kosovo....
    Ich sag es mal mit deinen eigenen Worten, wenn du mir erlaubst, dich zu zitieren:
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Das ist der kompletter Schwachsinn.......

    Ich glaube, das war eine Lehre für dieses Jahr. Wenn du schon hanebüchene Behauptungen aufstellst, dann solltest du sie auch belegen können.


    Thanks


    Hippokrates

  2. #102

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von hippokrates
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Warum behauptet ihr griechen immer..es sind seien eure Wörter gewesen..obwohl ihr auch im geringsten damit Anfangen könnt...wie auch viele andere Wörter ..wie z.B Aphrodite.........
    Beweis:
    Aphrodite (n.)
    Gk. goddess of love and beauty, her name is traditionally derived from Gk. aphros "foam," from the story of her birth, but perhaps it is ult. from Phoenician Ashtaroth (Assyrian Ishtar). In 17c. Eng., pronounced to rhyme with night, right, etc.
    http://www.etymonline.com/index.php?...earchmode=none


    Ich glaube, das war eine Lehre für dieses Jahr. Wenn du schon hanebüchene Behauptungen aufstellst, dann solltest du sie auch belegen können.


    Thanks


    Hippokrates
    An Hippokrates....

    Ihr Griechen könnt nichts erklären...

    Es gibt auch eine albanische Bezeichnung für Aphrodite....warum sollte dieses Wort kein albanischer Name sein....eines von vielen wörtern?

    Warum sollte er ausgerechnet nur griechisch sein?

    Namen aus der Mythologie sind Beschreibungen..und setzten sich meistens aus zwei wörtern zusammen...

    Über Afrodihte...zum Beispiel

    Behauptet ihr Griechen folgendes....das Sie aus dem Schaum gekommen ist.....

    Hat sie also zuviel in denn Mund genommen diese alte... ?????

    http://www.sungaya.de/schwarz/griechen/aphrodite.htm

    Aphrodite
    (gr. aphros „Schaum”)


    Afhrodite ist wird in Albanien als ein Name verwendet für die Frauen...

    http://www.kunigunde.ch/albanische.htm#gnAferdita

    Afërdita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: der Morgen (?), die Morgendämmerung (?)
    Angaben zur Herkunft: kann verstanden werden als Albanisch 'afër dita' (nahe beim Tag, also in etwa: die Morgendämmerung)
    könnte aber wie 'Afrodita' auch eine albanische Variante von 'Aphrodite' sein, dem Namen der griechischen Göttin der Liebe
    oft vereinfachend 'Aferdita' (ohne Punkte) geschrieben
    Wörter: afër=nahe bei; dita=der Tag
    Varianten: Afërdita Albanisch


    Der Zusammenhang kann nur mit der römischen Mythologie ergänzen..
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aphrodite


    In der römischen Mythologie entspricht ihr ungefähr Venus, in der ägyptischen ungefähr Hathor und in der germanischen Mythologie (sehr) ungefähr Freya.


    Der Planet Venus allerdings......wird im zahlreichen Kulturen als Morgenstern oder abendstern genannt..

    http://www.venustransit.de/himmel2004.htm

    Der Planet Venus ist vielen Menschen als strahlend heller Abend- und Morgenstern wohl vertraut. Sofort nach Sonnenuntergang oder bis unmittelbar vor Sonnenaufgang wird sie am hellen Dämmerungshimmel sichtbar.



    Also nichts mit Schaum..und der gleichen.......es heisst Mordendämmerung...und ist albanisch


    Anscheinend hatten die Albaner gerne in der Mordendämmerung gepoppt.

    Siehe auch heute....die hohe Fruchtbarkeitsrate dieses Volkes..die ja die höchste Europas ist.

  3. #103

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Ach ja wenn "Aphro" = Schaum heisst.....

    Was bedeutet denn das Zuwort "Dite" eigentlich????

    Na ...such mal..bin gespanndt die griechischen Abenteuer...brauchst du nicht...es ist albanisch und bedeutet =Tag..steht geschrieben.....

  4. #104
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Albanesi2
    An Hippokrates....

    Ihr Griechen könnt nichts erklären...
    Wenn du das sagst, dann muss es stimmen. Es wäre am Besten, wenn du allen Glossologen und Sprachwissenschaftlern der Welt ein Rundschreiben schickst und denen eine Mitteilung machst bezüglich deiner wissenschaftlichen Studien.

    Am Besten fängst du dein Schreiben folgendermassen an:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    anhand meiner höchst-wissenschaftlichen Studien, welche sich auf der seriösesten Internetseit namens Wikipedia stützen, möchte ich Ihnen einige meiner Forschungsarbeiten vorstellen.[usw...]

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Es gibt auch eine albanische Bezeichnung für Aphrodite....warum sollte dieses Wort kein albanischer Name sein....eines von vielen wörtern?

    Warum sollte er ausgerechnet nur griechisch sein?
    Es freut mich, dass die Albaner ihre Gedanken auch an der Herkunft des griechischen Namens Aphrodite widmen.

    Ich finde es auch ärgerlich, dass dieser Name griechisch ist. Was machen denn die Leute aus Papua-Neuguinea oder aus den Fiji-Inseln, wenn sie auch Anspruch auf die hellenische Göttin stellen? Dies ist in der Tat sehr ärgerlich...


    Zitat Zitat von Albanesi2
    Namen aus der Mythologie sind Beschreibungen..und setzten sich meistens aus zwei wörtern zusammen...
    Bist du dir da ganz sicher? Hast du dich schonmal mit der griechischen Mythologie auseinandergesetzt? Ich bezweifle es sehr stark, sonst würdest du nicht solchen Stuss schreiben.

    Beispiele aus der griechischen Mythologie (dabei bleibe ich nur bei den griechischen Göttern):

    Chaos, Gaia, Eros, Erebos, Uranos, Pontos, Okeanos, Koios, Kreios, Japetos, Kronos, Theia, Rhea, Themis, Mnemosyne, Phoibe, Tethys, Brontes, Steropes, Arges, Kottos, Gyges, Briares, Hera, Zeus, Hades, Hephaistos, Hermes, Poseidon, Athena, Apollon, Artemis, Aphrodite, Ares, Hermes, Hephaistos...

    Wie du siehst, hast du auch hierbei Unrecht, denn es gibt unzählige griechisch-mythologische Namen, welche nicht zweigesetzt sind.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Über Afrodihte...zum Beispiel

    Behauptet ihr Griechen folgendes....das Sie aus dem Schaum gekommen ist.....
    Nicht nur die Griechen, sondern die ganze akademische Welt.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Hat sie also zuviel in denn Mund genommen diese alte... ?????
    Wie alt bist du? Ich bitte dich etwas mehr Respekt vor der griechischen Mythologie vorzubringen.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    http://www.sungaya.de/schwarz/griechen/aphrodite.htm

    Aphrodite
    (gr. aphros „Schaum”)


    Afhrodite ist wird in Albanien als ein Name verwendet für die Frauen...
    Nicht nur in Albanien...

    Zitat Zitat von Albanesi2
    http://www.kunigunde.ch/albanische.htm#gnAferdita

    Afërdita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: der Morgen (?), die Morgendämmerung (?)
    Angaben zur Herkunft: kann verstanden werden als Albanisch 'afër dita' (nahe beim Tag, also in etwa: die Morgendämmerung)
    könnte aber wie 'Afrodita' auch eine albanische Variante von 'Aphrodite' sein, dem Namen der griechischen Göttin der Liebe
    oft vereinfachend 'Aferdita' (ohne Punkte) geschrieben
    Wörter: afër=nahe bei; dita=der Tag
    Varianten: Afërdita Albanisch
    Du solltest lieber deine geposteten Quellen besser durchlesen:

    1. Bedeutung/Übersetzung: der Morgen (?), die Morgendämmerung (?)
    Wieso werden hier Fragezeichen (?) verwendet?

    2.Angaben zur Herkunft: kann verstanden werden...
    Die Betonung liegt hier auf "kann"

    3.könnte aber wie 'Afrodita' auch eine albanische Variante von 'Aphrodite' sein, dem Namen der griechischen Göttin der Liebe
    Hier wird auf den griechischen Namen Aphrodite hingewiesen.

    Bei dieser Quelle - welche keine wissenschaftlich Quelle ist - wird lediglich die mögliche albanische Übersetzung des Names Aferdita gezeigt.

    Nehmen wir an, dass du Recht hast, bezüglich der Herkunft des Namens. Dann stellt sich aber folgend Frage: Warum haben die Griechen nur den Namen Afertita - welcher illyrischen Ursprungs hätte sein können und nicht albanischen - und daraus Aphrodite gebastelt und nicht auch alle übrigen Götternamen? Wo ist der Sinn dabei?

    Ich habe sogar letztens von einen Albaner gehört, dass der Name Aristoteles (Αριστοτέλης) albanischen Urspungs sein muss, weil dort die Vorsilbe "Ar-" drin steht, welche "Gold" heisst. Beispiele waren - wenn ich mich recht erinnnere: Arnaut, Arvanit ua. Er war so dermassen davon überzeugt, dass ihn wissenschaftlich-glossologische Quellen nicht überzeugten.

    Ich hatte ihm - anhand von Quellen - erklärt, dass der Name mit "Arist-" anfängt, was "Vornehmster" (aristos) bedeutet. Weitere Beispiele griechischer Vornamen wären: Aristides, Aristophanes, Aristarchos usw.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Der Zusammenhang kann nur mit der römischen Mythologie ergänzen..
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aphrodite


    In der römischen Mythologie entspricht ihr ungefähr Venus, in der ägyptischen ungefähr Hathor und in der germanischen Mythologie (sehr) ungefähr Freya.


    Der Planet Venus allerdings......wird im zahlreichen Kulturen als Morgenstern oder abendstern genannt..

    http://www.venustransit.de/himmel2004.htm

    Der Planet Venus ist vielen Menschen als strahlend heller Abend- und Morgenstern wohl vertraut. Sofort nach Sonnenuntergang oder bis unmittelbar vor Sonnenaufgang wird sie am hellen Dämmerungshimmel sichtbar.



    Also nichts mit Schaum..und der gleichen.......es heisst Mordendämmerung...und ist albanisch
    Bring mir seriöse Quellen, die die griechische Herkunft des Namens Aphrodite anzweifeln bzw. widerlegen. Wenn du mir weiter mit Wikipedia ankommst, werde ich deine banalen Beiträge ignorieren.


    Zitat Zitat von Albanesi2
    Anscheinend hatten die Albaner gerne in der Mordendämmerung gepoppt.

    Siehe auch heute....die hohe Fruchtbarkeitsrate dieses Volkes..die ja die höchste Europas ist.
    Du scheinst noch ein ziemlich junger Spund zu sein. Wenn du dich in Zukunft weiter mit mir auf ein möglich seriöses Niveau unterhalten möchtest, solltest du diese plumpen und durchaus dummen Äusserungen seinlassen.

    Die Geburtenraten eines Volkes hängen meistens mit der Ökonomie und der wirtschaftlichen Lage eines Landes zusammen und nicht mit der Potenz. Du solltest dir Gedanken über deine Schulbildung machen...

    Ich wiederhole mich recht ungerne, aber wenn du weiter solche Idiotien mir gegenüber bringst, werde ich dich ignorieren.


    Danke


    Hippokrates

  5. #105
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von hippokrates
    Zitat Zitat von Schiptar
    Im Falle Ägäisch Makedoniens hatte ich gehört, der Name Makedonien sei bis weit in die 1980er hinein nicht zulässig gewesen. Warum das so gewesen sein wollte?
    Evtl. weil der griechische Staat, für den das hellenische Konstrukt von grundlegender Bedeutung ist, Territorialansprüche Jugoslawiens von vornherein ausräumen wollte, indem er den rein griechischen, mit keinem anderen Volk in Verbindung stehenden Charakter dieser Landschaft unterstreichen wollte.

    Muß aber erst noch mal nachfragen, was es mit diesem angeblichen Verbot auf sich hatte...
    Schlag es bitte nach und liefere uns deine Studien...diesbezüglich bin ich auch sehr interessiert.

    Zitat Zitat von Petar
    Bis 1988 war die Benutzung des Namens Mazedonien verboten, aber weil die Griechen Anfang der 90er in einer großen politischen Krise steckten - wie immer, die haben ja alle 20 Jahre eine politische Krise, die den griechischen Staat und die Demokratie bedroht - benutzten sie die Situation in Mazedonien um ein griechisches gesellschaftliches Problem zu lösen du so haben sie mittels einer nationalen Frage ihren Arsch gerettet.
    Wer soll denn das sein, und woher bezieht er diese Behauptung? Quellen!
    Petar ist ein Kumpel von mir, der derzeit in Paris seinen Doktor in Geschichte macht.

    Er sagte mir, die Verwendung des Namens "Makedonien" sei in Griechenland zwar nicht gesetzlich verboten gewesen, aber zwischen 1948 und 1990 nicht gerne gesehen und auch nicht im gleichen Ausmaße wie derzeit verwendet worden. So sagt er auch, der Flughafen von Thessaloniki hieße erst seit 1990 "Makedonia", an der Grenze bei Dojran stünde jetzt ein großes Schild mit der Aufschrift "Welcome to Macedonia", Griechenland habe nach 1990 ein Ministerium für Makedonien und Thrakien geschaffen, usw.
    Das seien alles Phänomene aus der Zeit um den Zusammenbruch Jugoslawiens herum, denn vorher habe man mehr Akzent auf den nationalen griechischen als auf den regionalen makedonischen Charakter gelegt.

    But the problem is by my opinion totaly different.
    The bigest mistake in the begining of the 90's was made by the greek politicians. Namely Greece was in one big political crisis in that period, like every 20 - 30 year Greece is entering in a political crisis, why? I do not know but that is happening. In that last political crize macedonian question was welcomed to escape the new political crize. You know that the last political crisis resolved with a military dictatorship in Grece in the 70's.
    So the politician began the campaign, the people like all people in the world accepted and they began to organize the protest, the army was on the border and bla, bla, bla, bla.
    And now is very hard to explain to the people, "OK Greeks we decided to recognize Macedonia as Macedonia and to recognize a Macedonian minority in Greece". That'd mean that the party in power would lose the election, and maybe someone will be killed.
    But the problem exists in Macedonia also. Namely, I can not find a good explication why Macedonia chose a flag with the sun of Vergina. Everyone knows that the national symbol of the Macedonians is a lion. But the stupid politicans of Macedonia gave the Greeks one more reason. Till the mid 70's, the sun of Vergina was not disovered so people did not know that symbol. And also we need to mention that the sun of Vergina is not a symbol of the state of Filip and his son. The sun is, you know a symbol of a life for all the civilisations in the world and did not have any national, if we can say for ancient period a national context. Because I think that the national symbols began in the 19th century.

  6. #106
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Schiptar
    Petar ist ein Kumpel von mir, der derzeit in Paris seinen Doktor in Geschichte macht.
    Ich freu mich für deinen Kumpel Petar, aber was zeichnet einen Doktoranden der Geschichte ( Alte-, Mittlere und Neuere-, Angloamerikanische-, Iberische und Lateinamerikanische-, Osteuropäische-, Verfassungs- Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Geschichte Südasiens? ) aus um beim hiesigen Thema bezüglich der Politik und der administrativen Gliederung Griechenlands mitreden zu können und dessen Meinung - es ist und bleibt eine Behauptung seinerseits - als seriös gelten zu lassen?

    Ich habe in zwei europäischen Ländern studiert, habe bereits vor einigen Jahren promoviert und kenne mich in der griechischen Politik und Geschichte - da ich ebenfalls dort gelebt und Vieles miterlebt habe - einigermassen aus und trotz alle dem verbiete ich es mir zu behaupten, dass ich alles weiss und mein Wort "Gesetz" ist.

    Daher meine Frage: Was zeichnet deinen Kumpel besonders aus, so dass ich seine persönliche Meinung als pan metron ariston gelten lasse?

    Liefere mir seriöse Quellen und das Problem ist erledigt. Behauptungen und Spekulationen Dritter lasse ich nicht gelten.



    Hippokrates

  7. #107
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Du hast vollkommen recht, daß diese Behauptungen methodologisch fragwürdig sind bzw. natürlich nicht als ernsthafte Argumente gelten können.

    Andererseits: Was für Quellen sollen denn so etwas wenig Greifbares belegen oder widerlegen können, wie den Gedanken, der griechische Umgang mit Makedonien habe ca. 1990 einen gewissen Wandel durchlaufen?

    Übrigens, darf man fragen, was Du studiert hast? Ich tippe auf Medizin -- please correct me if I'm wrong.

  8. #108

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    HAHA! GRIECHEN KÖNNEN SEHR GUT ERKLÄREN! vorallem das makedonien nichts mit FYROM (Südserbien) zutun hat!!

  9. #109
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Srpski-Cedo
    HAHA! GRIECHEN KÖNNEN SEHR GUT ERKLÄREN! vorallem das makedonien nichts mit FYROM (Südserbien) zutun hat!!
    Sei gefälligst still wenn Erwachsene sich unterhalten, okay?

  10. #110

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Srpski-Cedo
    HAHA! GRIECHEN KÖNNEN SEHR GUT ERKLÄREN! vorallem das makedonien nichts mit FYROM (Südserbien) zutun hat!!
    Sei gefälligst still wenn Erwachsene sich unterhalten, okay?
    Tzzz! bist sicher selber nicht mal Erwachsen!

Ähnliche Themen

  1. ISMAIL KADARE - PRINCE OF ASTURIAS AWARD LAUREATE FOR LETTERS 2009
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 16:41
  2. George Bush ist tot
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:53
  3. George dalaras
    Von El Greco im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 15:39
  4. George W. Bush
    Von Vera im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 14:41
  5. George Best ist gestorben
    Von im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 18:57