BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 26 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 253

Isocrates, Speeches and Letters (ed. George Norlin) u.v.m

Erstellt von Macedonian, 16.11.2005, 11:16 Uhr · 252 Antworten · 56.348 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von hippokrates
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Macedonian
    Hier ist ein Fund Kleopatras, ihre Handschrift im feinsten Makedonisch 8)
    http://www.dendlon.de/Kleopatra.html
    Was beweist das?
    Was soll sie denn sonst geschrieben haben, wenn nicht Griechisch?
    Es ist unbestritten, dass Kleopatra eine makedonische Hellenin war. Dies wird sogar von deutschen Universitäten bestätigt. Du musst nur deine Äuglein aufmachen und den ganzen - ich wiederholen: DEN GANZEN - geposteten Text durchlesen.

    Nachdem du dir die Mühe gemacht hast und den Beitrag in aller Ruhe durchgelesen hast, könntest du uns die fettmarkierten Stellen nochmal herausschreiben. Vielleicht erkennst du dann wo dein Fehler lag.

    Glaubst du, dass du diese Aufgabe hinkriegst? :wink:
    Wenn Du schon nicht mir gegenüber Klartext reden willst, dann sei doch so gut und tu's den unbeteiligten Zuschauern zuliebe.
    Wo liegt mein Fehler in diesem spezifischen Fall?
    Hab in dem schönen Text von Herrn Jörg Dendl keinen Hinweis darauf gefunden, daß es sich bei den Makedonen um ein ethnisch eindeutig und vollständig den Griechen zugehöriges Volk handelte (nicht daß ich vom Gegenteil überzeugt wäre...).

    Zitat Zitat von hippokrates
    Zitat Zitat von Schiptar
    Daß es keine makedonische Schriftsprache gab - jetzt mal völlig unabhängig davon, ob ihr rechthabt oder die "FYROMer" - ist ja wohl unbestritten.
    Apropos makedonische Schriftsprache: Kennst du die Orte Pella und Arethousa? Wenn nicht, zögere nicht mich zu fragen, ich unterrichte dich gerne bezüglich der griechischen Antike.
    Ich dachte, ich hätte einigermaßen klar ausgedrückt, daß ich damit eine nichtgriechische makedonische Schriftsprache meinte (sofern es eine nichtgriechische makedonische Sprache überhaupt gab), nicht irgendwelche Inschriften in einer für den makedonischen Raum charakteristischen Varietät des Griechischen, worauf Du vielleicht hinorakeln möchtest?

  2. #142
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Schiptar
    Wenn Du schon nicht mir gegenüber Klartext reden willst, dann sei doch so gut und tu's den unbeteiligten Zuschauern zuliebe.
    Wo liegt mein Fehler in diesem spezifischen Fall?
    Hab in dem schönen Text von Herrn Jörg Dendl keinen Hinweis darauf gefunden, daß es sich bei den Makedonen um ein ethnisch eindeutig und vollständig den Griechen zugehöriges Volk handelte (nicht daß ich vom Gegenteil überzeugt wäre...).
    1. Was ist an der Aussage: "Es ist unbestritten, dass Kleopatra eine makedonische Hellenin war" unklar oder unverständlich?

    2. Was ist an der Aussage: "Dies wird sogar von deutschen Universitäten bestätigt" unklar oder unverständlich?

    3. Du hast etwas Wichtiges übersehen - ich hoffe du stellst dich nicht absichtlich dumm, denn dies wäre äusserst schade - und zwar die "Universitäts-Postings".

    4. Du hast die gestellte Aufgabe bewusst oder auch unbewusst übersehen: "Nachdem du dir die Mühe gemacht hast und den Beitrag in aller Ruhe durchgelesen hast, könntest du uns die fettmarkierten Stellen nochmal herausschreiben."

    Hierbei handelt es sich immernoch um die "Universitäts-Postings". Ausserdem fällt doch der Beitrag durch seine Fettmarkierungen sofort ins Auge. Wieso ist ausgerechnet dir dieser Beitrag nicht aufgefallen und wuselst dich stattdessen durch andere Texte durch?

    Zitat Zitat von Schiptar
    Ich dachte, ich hätte einigermaßen klar ausgedrückt, daß ich damit eine nichtgriechische makedonische Schriftsprache meinte (sofern es eine nichtgriechische makedonische Sprache überhaupt gab), nicht irgendwelche Inschriften in einer für den makedonischen Raum charakteristischen Varietät des Griechischen, worauf Du vielleicht hinorakeln möchtest?
    1. Du hast erneut Fragen überlesen: "Kennst du die Orte Pella und Arethousa?"

    Der Grund dieser Frage wird nach dem Beantworten deinerseits aufgeklärt. Ich möchte lediglich wissen, ob dir diese Ort bekannt sind und was damit verbunden wird.

    2. Die Makedonen sprachen und schrieben auf Griechisch, weil sie bekanntlich zu den hellenischen Völkern gezählt werden.

    3. Hast du schonmal etwas über Strattis gehört bzw. gelesen?

    4. Alle gefundenen Inschriften, Münzen usw. sind im makedonischen Raum auf Griechisch. Was schliessen wir daraus?



    Hippokrates

  3. #143
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von hippokrates
    Bezüglich der griechischen Aposteln Kyrillos und Methodios zitiere ich Papst Johannes Paul II:

    "Cyrillus autem et Methodius fratres, Graeci, Thessalonicae nati..."

    http://www.vatican.va/holy_father/jo...rtutis_lt.html

    Dies ist ein weiteres Beispiel für die Umschreibung der Geschichte durch die Skopje-Propagandisten. Diese Leute schrecken vor garnichts zurück; nichtmal vor dem apostolischen Rundschreiben des Papstes.




    Hippokrates
    Ein weiteres Beispiel dafür, wie pervers und ethnisch-verwirrt die F.Y.R.O.M-Slawischen Hobbyhistoriker und ihre Geschichtsfälschereien sind.

    Folgendes Faktum wird auch sehr gerne ignoriert:
    Zitat Zitat von Macedonian
    Nicht zu vergessen, dass Basileos der "Makedonischen Dynastie" enstammte.
    ...
    Link zum Thread ''Basileios II., der Bulgarentöter'':
    http://balkanforum.at/modules.php?na...er=asc&start=0

    Gruß
    Macedonian

  4. #144
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Macedonian
    Ein weiteres Beispiel dafür, wie pervers und ethnisch-verwirrt die F.Y.R.O.M-Slawischen Hobbyhistoriker und ihre Geschichtsfälschereien sind.

    Folgendes Faktum wird auch sehr gerne ignoriert:
    Zitat Zitat von Macedonian
    Nicht zu vergessen, dass Basileos der "Makedonischen Dynastie" enstammte.
    ...
    Link zum Thread ''Basileios II., der Bulgarentöter'':
    http://balkanforum.at/modules.php?na...er=asc&start=0

    Gruß
    Macedonian
    Die Slaven aus F.Y.R.O.M. scheuen die historischen und archäologischen Fakten wie der Teufel das Weihwasser.



    Hippokrates

  5. #145
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Zitat Zitat von hippokrates
    Die Slaven aus F.Y.R.O.M. scheuen die historischen und archäologischen Fakten wie der Teufel das Weihwasser.
    Hippokrates
    Das hast Du - wie gewohnt - sehr treffend gesagt.

    Historische, ethnische Landkarten
    Ethnographical Map of Turkey in Europe 1880 - By E. G. Havenstein


    Ethnische Landkarte Europas 1896


    Europa Völker- und Sprach-Karte - Deutsche Karte


    Hellenisch- (Griechisch-) Sprechende Gebiete 1910 (After W.R. Shepherd, Historical Atlas, 7th ed., with modifications)


    Ethnographische Karte - Osmanisches Reich 1847 - By Ami Boue


    Die Völker Europas - Deutsche Karte von 1914


    Um die Landkarten zu vergrößern, einfach anklicken!

    Gruß
    Macedonian

  6. #146
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Die Verschiebung der Bevölkerungsverhältnisse in Griechisch Makedonien 1912 / 1926




    Quelle:
    Boeckh, Karin: Von den Balkankriegen zum Ersten Weltkrieg, München 1996

  7. #147
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Diese F.Y.R.O.M-slawische Propaganda-Seite verdreht die geschichtlichen Ereignisse auf eine absurde Art und Weise, welche nicht zu übertrumpfen ist.
    http://www.historyofmacedonia.org/Ma...onianLion.html

    Abgesehen davon, dass auf dieser lächerlichen Seite die hellenische Antike mit bulgarischen Emblemen durcheinander gebracht wird, werden auch hellenische Statuen gepostet, welche geographisch fehlpositioniert sind.

    Auf dieser dubiosen Seite wird der Löwe von "Chaironeia" gepostet, welcher aber in Wahrheit der Löwe von Amphipolis ist (Amphipolis).

    Der richtige Löwe von Chaironeia (achtet bitte auf den Hintergrund und auf den Löwenkopf) - Löwe 2, Löwe 3 - sieht etwas anders aus (Chaironeia).

    Wissenswertes zum nachlesen: http://gallery.jazzhaven.com/img6362.htm

    Vielen Dank an User Hippokrates für die Informationen!

  8. #148
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Es wird von den F.Y.R.O.M.-Slaven hier im Forum ständig behauptet, dass die Verwendung des hellenischen Begriffs "MAKEDONIA" bis 1988 verboten war. Ich habe bis Anfang des neuen Jahrtausends in Griechenland gelebt und bin mit der dortigen Politik bestens vertraut; doch eine solche slavische Absurdität aus F.Y.R.O.M. hörte ich zum ersten Mal hier im Forum.

    Es gibt mehrere Beispiele staatlicher Institutionen und Privatunternehmen, welche seit Anfang des 20sten Jahrhunderts den Namen MAKEDONIA in Griechenland verwendeten und heute immernoch verwenden.

    Zeitung "MAKEDONIA" März 1940


    MACEDONIA und THESSALONIKI Zeitungslogo


    Macedonia (Greek:Μακεδονία) is a Greek daily newspaper first published in 1911 by Vellidis.
    http://www.nationmaster.com/encyclopedia/Macedonia-(newspaper)


    The Society for Macedonian Studies


    In the spring of 1939, a number of distinguished citizens of Thessaloniki founded the Society for Macedonian Studies as a legal entity of private law.
    [...]
    The Society for Macedonian Studies founded the Institute for Balkan Studies, initially as one of its own departments. The latter is now an independent body in its own right, with the Society for Macedonian Studies represented by three of the seven members of the Administrative Board. Another foundation is the Historical Archive of Macedonia, and the Society was also co-founder of the Museum of the Macedonian Struggle.
    http://www.hyper.gr/ems/


    Art Gallery of the Society for Macedonian Studies



    Founded in 1975, this was the first organised visual art institution in the city, its purpose being to promote and disseminate modern Greek art, mainly that of northern Greece. [...] The collection comprises more than 400 works, mainly paintings, sculptures, and engravings, mostly by artists from Thessaloniki and Macedonia in general, though there are also works by major artists from the rest of Greece and other countries too.
    http://www.greece-museums.com/museum/64/


    Thessaloniki Museum of the Macedonian Struggle

    The Society which is responsible for the Museum of the Macedonian Struggle is that of the "Frieds of the Museum of the Macedonian Struggle", a private association founded in Thessaloniki in 1979.


    Griechenland verwendete den Namen "MAKEDONIA" seit seiner Befreiung vom Osmanischen Reich. Wenn es aber tatsächlich so gewesen wäre, wie es die slavische Fraktion aus F.Y.R.O.M. behauptet, dass der griechische Begriff "MAKEDONIA" in Griechenland zu der besagten Zeit verboten war - auch wenn ich in Griechenland gelebt habe und überhaupt nichts derartig Abstruses mitbekommen habe -, wäre es nicht möglich, dass hunderte von Privatunternehmen diesen Namen verwenden.

    Die fettmarkierten Jahreszahlen sprechen für sich...





    Hippokrates

  9. #149
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Heutige Sprachen und Religionen im europäischen, afrikanischen und nahöstlichen Bereich
    Karte 'Völker'


    Karte 'Religionen'


    Quelle:
    Direcke-Weltaltlas, begründet von C. Diercke, fortgeführt von R. Dehmel, Braunschweig 1973 176 (88 d. Neubearbeitung), S. 85.

    http://www.tu-berlin.de/fb1/AGiW/Aud...yzIsl/Kap1.htm

  10. #150
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Racial Map of Europe (from Source Records of the Great War [National Alumni, 1923] vol. 7)


    Um die Landkarte zu vergrößern, einfach anklicken!

    http://www.anesi.com/rmap.htm

Ähnliche Themen

  1. ISMAIL KADARE - PRINCE OF ASTURIAS AWARD LAUREATE FOR LETTERS 2009
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 16:41
  2. George Bush ist tot
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:53
  3. George dalaras
    Von El Greco im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 15:39
  4. George W. Bush
    Von Vera im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 14:41
  5. George Best ist gestorben
    Von im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 18:57