BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 26 ErsteErste ... 12181920212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 253

Isocrates, Speeches and Letters (ed. George Norlin) u.v.m

Erstellt von Macedonian, 16.11.2005, 11:16 Uhr · 252 Antworten · 56.353 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Makedonec1212

    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    468
    witzig wie man meinen komments immer wieder aus dem weg geht

  2. #212
    Lopov
    Zitat Zitat von Makedonec1212 Beitrag anzeigen
    witzig wie man meinen komments immer wieder aus dem weg geht
    na was glaubst du warum?

  3. #213
    Avatar von Makedonec1212

    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    468
    weil man nichts drauf sagen kann ... weil sie der wahrheit entsprechen

  4. #214
    Lopov
    Zitat Zitat von Makedonec1212 Beitrag anzeigen
    weil man nichts drauf sagen kann ... weil sie der wahrheit entsprechen
    genau

    ich hab den thread gar nicht gelesen, keine ahnung worums hier geht

  5. #215
    Avatar von Makedonec1212

    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    468
    dann solltest du ihn lesen (ironie.. nicht das du mich WIEDER falsch verstehst)

  6. #216
    Lopov
    nein, das tu ich mir bestimmt nicht an

    streitets ruhig weiter, ich lache wieder ne runde

  7. #217
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Eine ethnographische Karte von 1867 - Russische Karte

    Dieser russischen Karte zufolge gehören fast ganz Mazedonien, die Region Nisch, selbst das Städtchen Knjajewatz (Grgussowatz) eingeschlossen und die Dobrudscha zum bulgarischen Volksgebiet.

    Die ethnographische Karte von Mackensie und Irby 1867 - Britische Karte



    Die ethnographische Karte von Elisée Reclus 1876 - Französische Karte

    Interessant: Albaner und Griechen stehen hier in der gleichen Obergruppe ''PELASGES - Chkipelars, Grecs''

    Die ethnographische Karte von Kiepert 1876 - Deutsche Karte

    Interessant: Griechen (Hellenen), Illyrier (Albanesen) und ''Romanen'' stehen unter ''Reste der ältesten Bewohner''

    Die ethnographische Karte von Synvet 1877 - Griechische Karte


    Anmerkung:
    Diese Karte ist eine griechische. Der Franzose A. Synvet, Professor der Geographie am oltomanischen Lyceum in Konstantinopel, hat sie gezeichnet; sie ist jedoch nach den vom griechischen Patriarchat gemachten Angaben zusammengesetzt. Die Griechen haben sie stets als ihre Karte bezeichnet.



    Historic Maps » Europe - physical features & population. by Bartholomew, J. G. (John George), 1860-1920 ; John Bartholomew and Son from 1922.


    Historic Maps » Ethnographic Europe. by (Times (London, England); Andree, Richard) from 1895.


    Historic Maps » Volkerkarte von Europa. by (Andree, Richard) from 1881.


  8. #218
    Syndikata
    Zitat Zitat von Albanesi Beitrag anzeigen
    Die Definition Mazedonier wird früh im 19 Jahrhundert als Begriff der Westbulgaren in Nordgriechenland bestimmt, er ist keine Schöpfung Titos.


    Die Definition Mazedonier, ist eindeutig altertümlicher als 1945 und beengte sich nicht auf das Sektor der aktuellen Republik Mazedonien sondern war ein Definition für die Slawen und Westbulgaren im heutigen Griechenland von diese damals verdrängt wurden.

    Der Anlass warum die Mazedonier aus ihren Ansiedlungen in Griechenland vergingen ruht auf der Niederlage Bulgariens im Zweiten Balkankrieg.

    Vor dieser Niederlage machten die heutigen Mazedonier im heute griechischen Makedonien um die 40% der Bevölkerung aus, heute sind dort 98 % der Einwohner Griechen. In Nachfolge dieses Zweiten Balkankrieges und der Verteilung des Besitztums Makedonien zwischen Griechenland und Serbien entsprang diese ganze Frage.

    Die Griechen fortjagten die Mazedonier aus ihrem Teil und die Mazedonier im Serbischen Stück wurden dann Teil Jugoslawiens, wo Tito dann sie gebrauchte um damit territoriale Bedürfnisse an Griechenland zu stellen.

    Das ändert nichts daran, dass die modernen Mazedonier schon vor Tito bestanden.

    Für die Sprache ist spannend, dass das Ägäis Mazedonische, eine Slawische Sprache , sich vom Bulgarischen unterscheidet das man es als eigene individuelle Sprache verstehen kann und dass das heutige Hochmazedonisch eine Mischung zwischen diesem Ägäis Mazedonisch und dem Bulgarischen ergibt.
    das glaubst du doch wohl selbst nicht

  9. #219
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Die ethnographische Karte von Sax 1877 - Österreichische Karte

    Diese österreichische Karte ist die Frucht einer siebzehnjährigen Arbeit. Karl Sax war lange Jahre österreichisch-ungarischer Konsul in Sarajewo, Rustschuk und Adrianopel. Er bereiste kreuz und quer die europäische Türkei (kannte die Werke und Karten von Boue, Lejean, von Hahn, Kanitz, Kiepert, Synvet u. a.), sammelte Material und berichtigte es nach den Angaben fast aller österreichisch-ungarischer Konsuln und Vizekonsuln in der europäischen Türkei, und nach all dem veröffentlichte er eine lange Reihe von bedeutsamen Untersuchungen über die Balkan-Bevölkerung. Die Karte von Sachs ist wegen seiner Sachkenntnis von großer Wichtigkeit. Sie wurde in Form einer Broschüre 1878 von der Kaiserlich und Königlichen Geographischen Gesellschaft in Wien herausgegeben, deren Kompetenz in dieser Frage nicht geringer ist. Die Broschüre enthält statistische Angaben über die verschiedenen Völker der europäischen Türkei und führt den Titel „Ethnographische Karte der europäischen Türkei und ihrer Depedenzen zur Zeit des Beginns des Krieges von 1877 von Karl Sax, K. u. K. österreichisch-ungarischer Konsul in Adrianopel. Herausgegeben von der Kais, und Königl. Geographischen Gesellschaft Wien 1878”.

    Die folgende in der Broschüre enthaltene Anmerkung ermöglicht die Beurteilung der Ansicht der geographischen Gesellschaft von dem wissenschaftlichen Wert dieser Karte:

    „Mit Herrn Konsul C. Sax's Karte lag uns zugleich eine ethnographische Kartenskizze der Türkei vom Hofrathe Karl Freiherrn von Krauss vor, welche auf Grundlage der besten Quellen in gleicher Weise wie die vorliegende, die Nationalität und Konfession berücksichtigt. Ein eingehender Vergleich beider Entwürfe zeigte nahezu vollständige Übereinstimmung und gab uns die Überzeugung, daß Herrn Konsul Sax's Karte, das Resultat siebzehnjähriger Studien an Ort und Stelle, als ein den tatsächlichen Verhältnissen am nächsten kommendes kartographisches Bild der Ethnographie gelten muß.”

    PHP-Code:
     [url=Original][IMG]Thumb[/IMG][/url

  10. #220
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Revolut Beitrag anzeigen
    Wenn du auf meine Schrift hinweist, dan naja, andere Tastatur Norm, und achte nicht so viel drauf...obowhl ichs sollte.

    Nun Gut , ich will mal anfangen


    HOMERI

    1. ILLIAS

    Buch II
    Absaetze

    681, 750, 840, 850


    Buch X
    Absaetze

    430

    Buch XVI

    Absaetze


    235, 285, 290

    Buch XVII

    Absaetze

    290, 350

    Buch XXI

    Abseatze

    140, 145, 150, 155, 160, 165, 170, 175, 180, 205, 210


    2. ODYSSEA

    Buch XIV

    Absaetze

    315, 320, 325, 330

    Buch XIX

    Absaetze

    270, 290. 295


    HESIODI

    CARMINA

    Fragment 134 bzw. 156


    HERODOTI


    HISTORIAE

    Buch I

    Abseatze

    46, 57, 58

    Buch II

    Abseatze 52

    Buch IV

    Abseatze

    48

    Buch V

    Abseatze

    1, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 61, 98

    Buch VI

    Abseatze

    127, 137, 138, 139

    Buch VII
    Abseatze

    139

    Buch VIII

    Abseatze 47, 137

    Buch IX

    Abseatze

    43, 92, 93, 94


    Ich schreib jetzte einfach mal die Namen und in welchen Schriften, genauers, einfach Fragen.


    THUKIDIDI
    -Historiae

    ISOKRATI
    -Orationes bzw. 5 Filipi

    DEMOSTHENIS
    -Orationes/ Philippicae

    SCYLACSIS CARIANDENSIS
    -Periplus

    ARISTOTELI-1. Politica
    -2. De Animalium Hostoria

    POLIBII
    -Historiae

    SKYMNI CHII
    -Orbis Descriptio

    APOLLODORI
    -Bibliotheca

    MARK TERENTII VARRONIS
    -DE RE RUSTICA

    CICERO
    -1] Epistolae ad Familiares oder Ad Atticum also nur die Briefe

    -2] Orationes verschiedene wie In Pisonem oder Oratio pro P. Sextio, De provinciis consulariubus und Oratio de aruspiciis responsia

    C. JULIUS CAESARIS-1] Belli Gallici
    -2] Bella Civilis

    CORNELII NEPOTIS
    -Vitae/ XXV Atticus

    P. VERGILI MARONIS
    -1] Aeneidos
    -2] Georgicon

    T. Livi
    - Ab Urbe Condita



    das waren mal so etwa 30% ..weitere Folgen ion den darauffolgenden Tagen wenn ich mehr Zeit habe, genaueres in welchem Absatz und in welchem Buch einfach fragen.
    ojoje...kann mich dran erinnern das schon mal so ne liste gepostet wurde.
    Da nahezu alle Altgrichischen Werke im Netz abrufbar sind war das schon damals ein Desaster fuer den Poster dieser Quellen(wie Hippo sich erinnern kann).
    Ist vielleicht sogar in diesem Thread passiert.

    Ich such mal kurz.
    die 30% sollten dann ebenfalls reichen......

    Zitat Zitat von Revolut Beitrag anzeigen
    HERODOTI

    HISTORIAE

    Buch I

    Abseatze

    46, 57, 58

    Buch II

    Abseatze 52

    Buch IV

    Abseatze

    48

    Buch V

    Abseatze

    1, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 61, 98

    Buch VI

    Abseatze

    127, 137, 138, 139

    Buch VII
    Abseatze

    139

    Buch VIII

    Abseatze 47, 137

    Buch IX

    Abseatze

    43, 92, 93, 94
    zu Herodot:
    Herodotus Index

    Zitat Zitat von Revolut Beitrag anzeigen
    Buch V

    Abseatze

    1, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 61, 98
    So...und jetzt mal los...zeigt was ihr koennt...das 5te Buch erster Absatz!

    Herodotus Book 5: Terpsichore


    1. In the meantime those of the Persians who had been left behind in Europe by Dareios, of whom Megabazos was the commander, had subdued the people of Perinthos first of the Hellespontians, since they refused to be subject to Dareios. These had in former times also been hardly dealt with by the Paionians: for the Paionians from the Strymon had been commanded by an oracle of their god to march against the Perinthians; and if the Perinthians, when encamped opposite to them, should shout aloud and call to them by their name, they were to attack them; but if they should not shout to them, they were not to attack them: and thus the Paionians proceeded to do. Now when the Perinthians were encamped opposite to them in the suburb of their city, a challenge was made and a single combat took place in three different forms; for they matched a man against a man, and a horse against a horse, and a dog against a dog. Then, as the Perinthians were getting the better in two of the three, in their exultation they raised a shout of paion, and the Paionians conjectured that this was the very thing which was spoken of in the oracle, and said doubtless to one another, "Now surely the oracle is being accomplished for us, now it is time for us to act." So the Paionians attacked the Perinthians when they had raised the shout of paion, and they had much the better in the fight, and left but few of them alive.
    Herodotus: Book 5: Terpsichore: 1

    ...sollte jemand noch was von Strabon posten(darf der Fehlen?) dann wartet wie immer euer Grobar mit einem Direktlink.

Ähnliche Themen

  1. ISMAIL KADARE - PRINCE OF ASTURIAS AWARD LAUREATE FOR LETTERS 2009
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 16:41
  2. George Bush ist tot
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:53
  3. George dalaras
    Von El Greco im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 15:39
  4. George W. Bush
    Von Vera im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 14:41
  5. George Best ist gestorben
    Von im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 18:57