BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Jabal-i Alhama

Erstellt von phαηtom, 14.10.2009, 01:27 Uhr · 16 Antworten · 2.420 Aufrufe

  1. #1
    phαηtom

    Jabal-i Alhama

    hetze hetze hetze, nein keine hetze, hab da nur was Interessantes gefunden, was einen Teil der Ethnogenese der heutigen Albaner angeht.

    Travelling through southern Albania in 1670, Ottoman traveller Evliya Chelebi (1611-1684) recounts the apocryphal legend of the Arab sheikh Jabal-i Alhama, who fled to the mountains of Kurvelesh in Albania and died in Elbasan. According to Evliya, he is the father of the Albanian people.
    das ist er, der Gute..


    The origin and lineage of the Albanian people. They stem from the Quraysh tribe, the Arab tribe inhabiting Mecca. By God’s wisdom, a certain Arab sheikh named Jabal-i Alhama, one of their clan chieftains, accidentally put out the eye of an Arab bey. The Arab bey who lost his eye went to the caliph Omar and demanded that Jabal-i Alhama’s eye be put out in accordance with the definitive Koranic verse, “And We prescribed for them a life for a life and an eye for an eye.”



    In accordance with the Book of God, Omar ordered that Jabal-i Alhama’s eye be put out. Jabal-i Alhama, terrified that he would be blinded, fled to Antioch, accompanied by 3,000 of his tribesmen, and sought refuge with king Heraclius. The king gave him the Jabaliyya mountains, so-called because Jabal settled there. One of Jabal-i Alhama’s brothers, Keysu, dwelt in the Aneh and Selme desert and the Keys Arabs are named after him. After Hulagu martyred al-Mustansir-bi’allah, the last Abbasid caliph, and destroyed Baghdad (656 A.H.[1258 A.D.]), he drove out the Keys Arabs and forced them to settle in the oak forests of the Kipchak Steppe. From them stem the Cherakis Arabs who started speaking a language of their own. It was thus that the Cherkess or Circassian people came into being - they were originally Keys Arabs of the Quraysh tribe.



    Meanwhile, another clan related to Jabal-i Alhama fled from Mecca and settled in Gaza with Arab al-Hashim, the uncle of the Prophet Mohammed. This is how the Hashemite people came into being.
    When Omar learned that Jabal-i Alhama had taken refuge with King Heraclius and had apostasized from Islam, he sent an expedition against him of 40,000 Muslim warriors, led by Omar ibn Abdalaziz, Khalid ibn Walid and Aswad ibn Miqdad. Jabal-i Alhama could no longer hold out in the fortress he had built in Jabaliyya, so he fled with all his followers to the Aegean islands. His three sons, Abaza, Lazka and Migral, fled by fair weather to the Genoese king living in ‘Macedonia,’ i.e. Galata in Istanbul. The king gave them grazing lands on the coast of the Black Sea. Abaza settled in the Abkhaz mountains where his people started speaking a language of their own, becoming the Abhazians. Lazka settled in the region of Trebizond where his people started speaking a language of their own - known as Chichu - and became the Laz people. The third son, Migral settled in the sandjak of Batumi on the banks of the Choruh river, which flows below of the fortress of Gönye, and thus the Mingrelian people came into being.


    As for Jabal-i Alhama himself, fearing the caliph Omar, he was unable to settle anywhere. Finally, travelling by ship, he took refuge with the king of Spain. When they told him that they were of the tribe of Quraysh, the king gave him the uninhabited mountains of Delvina, mentioned above. After some generations, they populated those rugged mountains and started speaking a language of their own. So as not to have their eyes put out, they used to say, “‘ār-nā-būd (“May there be no shame.”). But since they stemmed from the Quraysh tribe, they called the mountains they now occupied the Quryelesh (Kurvelesh) mountains, meaning Qurayshi. They are a ruthless people. It is they who sold their services to Venice for one gold coin a day and who always fought us in Candia. Despite this, they still claim to be Muslims. They are indeed brave and capable warriors. Such is the origin and descent of the obstreperous Albanians. Jabal-i Alhama subsequently died as a Muslim in the city of Elbasan. In the Tuhfa history, there is extensive information on this tribe. This clan of Quraysh actually do look like Arabs, and in addition to all their other weapons, they do use bows and arrows.
    Robert Elsie: Albanian Literature in Translation

    für die, die keine Lust haben, es auf englisch durchzulesen, hier eine chaotische Übersetzung durch google..

    Der Ursprung und die Herkunft der albanischen Bevölkerung. Sie stammen aus dem Stamm Quraisch, die arabischen Stamm bewohnen Mekka. Durch Weisheit Gottes, einer bestimmten arabischen Scheich namens Jabal-i Alhama, einer ihrer Häuptlinge aller Clans, versehentlich löschte das Auge eines arabischen bey. Die arabischen Bey, der sein Auge verloren ging an den Kalifen Omar und verlangte, dass Jabal-i Alhama Auge in Übereinstimmung gebracht werden mit der endgültigen Koranvers: "Und wir für sie vorgeschriebenen ein Leben für ein Leben und ein Auge für ein Auge."


    Im Einklang mit dem Buch Gottes, befahl, dass Jabal Omar i Alhama's eye-Out Put werden. Jabal-i Alhama, schreckliche Angst, dass er blind wäre, floh nach Antiochia, von 3000 seiner Stammesgenossen begleitet, und suchte Zuflucht bei König Heraclius. Der König gab ihm die Jabaliyya Berge, so genannt, weil Jabal angesiedelt. Einer der Jabal-i Alhama Brüder, Keysu, wohnte in der Aneh und Selme Wüste und die Keys Araber sind nach ihm benannt. Nach Hulagu Märtyrer al-Mustansir-bi'allah, der letzte Abbasiden-Kalifen und Bagdad zerstört (656 AH [1258 AD]), er vertrieb die Araber Keys und zwangen sie, in den Eichenwäldern der Kipchak Steppe zu begleichen. Von ihnen stammen die Cherakis Araber, die in einer Sprache ihrer eigenen gestartet. Es war also, dass die Tscherkessen oder Tscherkessen Menschen entstanden ist - sie waren ursprünglich Keys Araber der Stamm Quraisch.


    Unterdessen floh einem anderen Clan zu Jabal-i-Alhama von Mekka und im Gaza-Streifen mit den arabischen al ständiger-Hashim, der Onkel des Propheten Mohammed. Dies ist, wie die Haschemitischen Menschen entstanden ist.

    Als Omar gelernt, dass Jabal i-Alhama hatte sich mit König Heraclius teilgenommen und war vom Islam apostasized, schickte er einen Feldzug gegen ihn von 40.000 muslimischen Krieger, von Omar ibn Abdalaziz, Khalid ibn Walid ibn Aswad und Miqdad geführt. Jabal-i Alhama nicht mehr halten konnte in der Festung, die er in Jabaliyya gebaut, so floh er mit allen seinen Anhängern, die Inseln der Ägäis. Seine drei Söhne, Abaza, Lazka und Migral, floh von schönem Wetter den Genuesen König lebt in "Mazedonien", dh Galata in Istanbul. Der König gab ihnen Weideland an der Küste des Schwarzen Meeres. Abaza sich in den abchasischen Bergen, wo sein Volk in einer Sprache ihrer eigenen begonnen und wird damit zum Abhazians. Lazka ließen sich in der Region von Trabzon, wo sein Volk in einer Sprache ihrer eigenen angefangen - wie Chichu bekannt - und wurde zum Lasen. Der dritte Sohn, ständiger Migral im Sandschak von Batumi am Ufer des Flusses Choruh, die unter der Festung Gonye fließt und damit die Mingrelische Menschen entstanden.


    Was Jabal-i Alhama sich aus Furcht vor dem Kalifen Omar, war er nicht in der Lage, überall niederzulassen. Schließlich reist per Schiff, flüchtete er mit dem König von Spanien. Als sie ihm sagte, dass sie aus dem Stamm Quraisch waren, gab ihm der König der unbewohnten Berge von Delvina oben erwähnte. Nach einigen Generationen, sie besiedelten die zerklüfteten Berge und begann ein sprechen ihre eigene Sprache. Um nicht zu haben, die Augen ausgestochen, pflegten sie zu sagen, " 'ar-na-bud (" Darf es keine Schande. "). Aber da sie stammten aus dem Stamm Quraisch, riefen sie die Berge sie jetzt besetzten die Quryelesh (Kurvelesh) Gebirge, dh Qurayshi. Sie sind ein rücksichtsloser Menschen. Sie sind es, die ihre Dienste verkauft nach Venedig für ein Goldstück pro Tag und die immer gekämpft uns in Candia. Trotz dieser sie immer noch behaupten, Muslime zu sein. Sie sind zwar mutig und fähige Krieger. Das ist der Ursprung und Abstammung der widerspenstigen Albaner. Jabal-i Alhama später starb, wie ein Muslim in der Stadt Elbasan. Tuhfa In der Geschichte gibt es ausführliche Informationen über dieses Stammes. Dieser Clan der Quraisch tatsächlich so aussehen wie Araber, und zusätzlich zu all ihren anderen Waffen, nutzen sie Pfeil und Bogen.

  2. #2
    Avatar von Der_Freak

    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    4.351
    Das Englisch ist übrigens besser zu verstehen als das "Deutsch". =)

  3. #3
    phαηtom
    The place they originally inhabited, and where they still reside after many generations, is now called the mountain of Quryelesh, since they are descended from the Quraysh tribe of Arabs.
    Kurvelesh - Wikipedia, the free encyclopedia

    quryelesh - kurvelesh

  4. #4

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    wird immer verworrenner, keine illyrer mehr, und jetzt auch noch das

  5. #5
    phαηtom
    After some generations, they populated those rugged mountains and started speaking a language of their own. So as not to have their eyes put out, they used to say, “‘ār-nā-būd (“May there be no shame.”).
    arnabud.. arnavut..

  6. #6
    phαηtom
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    wird immer verworrenner, keine illyrer mehr, und jetzt auch noch das
    zu einem Teil kann man ihnen schon was illyrisches nachsagen, aber mich interessieren halt auch die anderen Einflüsse und ich find den obrigen Text sehr interessant.

  7. #7
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.101
    xD

  8. #8

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    zu einem Teil kann man ihnen schon was illyrisches nachsagen, aber mich interessieren halt auch die anderen Einflüsse und ich find den obrigen Text sehr interessant.
    ja, gute Einstellung, doch steht alles unter Vorbehalt der (Nach)Prüfung

  9. #9
    phαηtom




    jaa es schaut nicht jeder Albaner so stark südländisch aus, ich weiß schon. aber es gibt trotzdem diesen Albaner-Typus mit so einem Einschlag.

  10. #10

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    so schnell kann es gehen

    After some generations, they populated those rugged mountains and started speaking a language of their own.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte