BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 125

Jasenovac: Greif/Kusturica drehen Film über das Balkan Auschwitz

Erstellt von Coon, 02.02.2019, 15:53 Uhr · 124 Antworten · 3.401 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.763
    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    Wo gab es denn in den 90ern ein KZ, in dem 80.000 -800.000 Leute ermordet wurden, wo es so brutal zuging, dass sogar die deutschen Nazis drüber entsetzt waren?
    Wettbewerbe veranstaltet wurden für die kreativsten Tötungsmethoden? Kinder ermordet wurden?

    Im Kinder-KZ Sisak ist heute eine Diskothek eröffnet worden. So viel zur Bereitschaft, aufzuarbeiten.

    Schlachtet alle Serben! Peter Wiener ber den Massenmord der kroatischen Faschisten whrend des Zweiten Weltkriegs

    Die Neigung für Massaker und Tötungen ist ein Phänomen der nicht-muslimischen Völker, die Lösung ist ganz einfach, konvertiert, Islam ist Frieden.

  2. #42

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    419
    Und? Hast du was etwas anderes zu sagen? Es wurde von einem neutralen Ausländer berichtet. Übrigens gibt es zwei Bilder das der Roter Kreuz in Jasenovac gemacht hat in diesen Papier.

  3. #43

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Und? Hast du was etwas anderes zu sagen? Es wurde von einem neutralen Ausländer berichtet. Übrigens gibt es zwei Bilder das der Roter Kreuz in Jasenovac gemacht hat in diesen Papier.
    Du willst also damit sagen, dass es dort keinen Völkermord gab?

  4. #44

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    419
    Ach, ja, offiziäl gab es schon. Doch mal sollte sich mehr eduzieren über die Sache. Ich würde dir dem Buch von Igor Vukić entfällen. Wenn hast du da auf Bild? Es sieht aus wie Veselin Šljivančanin.

  5. #45
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.763
    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    Du willst also damit sagen, dass es dort keinen Völkermord gab?
    Was ist der Unterschied wenn sich Faschisten gegen Faschisten beschweren?

  6. #46

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von Shkodran Beitrag anzeigen
    Ihr seht die Unterschiede. Parallel zu den Ujos gab es die Cetniks, die ebenfalls vom Deutschen Reich zum Kampf gegen Partisanen eingesetzt wurden. Diese haben jeweils mehrere zehntausend Kroaten und Bosniaken ermordert. Zivilisten, wohlgemerkt. Vor allem wurde die Drina-Region von Bosniaken gesäubert. Dieses Ziel wurde über mehrere Kriege angestrebt, von den ersten Balkankriegen, über den ersten Weltkrieg, zwischendurch nach dem ersten Weltkrieg willkürlich tausende ermorderte Zivilisten, von diversen "Rücknahmeabkommen" mit der Türkei über den zweiten Weltkrieg und dann wurde dieses Kunstwerk in den Neunziger Jahren vollendet.. Das Ausschweifen in andere Kriege ausgelassen und auf den zweiten Weltkrieg bezogen.. Man kann nicht trotz enormer Grausamkeiten beim Tod von mehreren zehntausenden unschuldigen Zivilisten von einem Völkermord der anderen sprechen, während die eigenen Soldaten ebenfalls mehrere zehntausende Zivilisten mit ähnlichen Grausamkeiten ermordeten.
    Da wirfst du verschiedenes in einen Topf. Die Cetnikbewegung hat sich nicht einfach bis in die Kriege der 90er fortgesetzt, auch wenn man die Serbe immer gerne als Cetniks beschimpft hat. Ultranationlisten und Cetniksympathisanten wie Seselj gab es, aber Milosevic selber war keiner. Auch wenn ihm erstere natürlich oft in die Karten gespielt haben und er sie für sich instrumentalisiert hat.

    Der Geist des jugoslawischen Volkes hatte nicht die Mentalität der Cetniks übernommen sondern die der Partisanen, deren Kontingent, wie du richtig sagst ebenfalls aus vielen Kroaten bestand. Und Serbien war der direkte Nachfolger Jugoslawiens. Cetniks sind eine Randgruppe, unbeliebte Nazimarionetten. Für wenig hat Serbien so viel Verachtung übrig, wie für Nazis.

    Dass es "nur" zehntausende Ustasaopfer gab und irgendwie alle "gleich böse" waren, halte ich auch für nicht erwiesen. Morden als Sport, ausgestochene Augen, Kinder-KZs und ein bis heute vorherrschender Zynismus und verhöhnen der Opfer ist mir nur von der Ustasa bekannt.

    Und auf keinen Fall werden Juden und Roma unter den Tisch gekehrt, im Gegenteil, das zeigt, um was für einen NAZI-Abschaum es sich handelte.

  7. #47
    Avatar von Yaroslav

    Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    Habs gelesen. Ja die wurden ja super behandelt und hatten ne Menge Spaß da. Wie konnte man den lieben Ustascha nur so üble Dinge unterstellen, den "sympatischen Männern", wie sie der Mann vom roten Kreuz nennt.
    Komisch, wo dann die ganzen Bilder herkommen.


    Anhang 99860
    Wahrscheinlich waren gerade diese Zwei gemeint, oder wirken sie nicht sympathisch?

  8. #48

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Ach, ja, offiziäl gab es schon. Doch mal sollte sich mehr eduzieren über die Sache. Ich würde dir dem Buch von Igor Vukić entfällen. Wenn hast du da auf Bild? Es sieht aus wie Veselin Šljivančanin.
    General Koča Popović ist das auf meinem Bild, du Holocaust-Leugner. Ein Partisane. Den Dreck von Igor Vukic kenne ich und völlig zurecht sind beim Erscheinen des Buches Menschenrechtler in Kroatien auf die Straße gegangen. Ich weiß leider aus erster Hand, dass es sich um alles andere handelte, als ein "Arbeitslager".

    <span class="irc_su" dir="ltr" style="text-align: left;">

    - - - Aktualisiert - - -

    Interessant, dass auch in eurem schönen Jasenovac-Lied stolz von "vielen Toten" gesungen wird, die die Sava heruntergespült wurden. Komisch, wenn es doch nur ein Arbeitslager war, wo alle ne gute Zeit hatten.

  9. #49

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von JackShandy Beitrag anzeigen
    General Koča Popović ist das auf meinem Bild, du Holocaust-Leugner. Ein Partisane. Den Dreck von Igor Vukic kenne ich und völlig zurecht sind beim Erscheinen des Buches Menschenrechtler in Kroatien auf die Straße gegangen. Ich weiß leider aus erster Hand, dass es sich um alles andere handelte, als ein "Arbeitslager".
    Ja, von aussen bezahlten NGOs das stimmt. Doch es waren nur cca 10 Personen. Und wie kommentierst du Kartoffel-Titoist das sein Vater bei Jasenovac war?

  10. #50
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    5.244
    Wird darin auch thematisiert dass Serbien zuvor dass erste judenfreie Land in Europa war ?? Als jüdischer Filmemacher sollte er auch darauf eingehen

    Übrigens soll das Lied djurdjevdan bei der Deportation nach Jasenovac zustande gekommen sein
    Der Satz eines Ustasa bei 0:42

Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 09:29
  2. O.Bloom-Film über Balkan-Krieg
    Von Kusho06 im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 02:32
  3. Film über das Schreckgespenst Abschiebung
    Von Toni Maccaroni im Forum Film
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 14:48
  4. Filme über und vom Balkan!!
    Von shpirt81 im Forum Balkan im TV
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.12.2006, 15:49
  5. ROLF TOPHOVEN über die Balkan Taliban
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2004, 12:31