BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Tko je veći državnik?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Josip Broz Tito

    15 68,18%
  • Franjo Tuđman

    7 31,82%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 111

Josip Broz Tito vs Franjo Tuđman

Erstellt von Grdelin, 19.07.2013, 10:33 Uhr · 110 Antworten · 5.276 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von med1

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    661
    Zitat Zitat von moonchild Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so.
    Im Maoismus war es auch krass, da wurden Kirchen und Tempel zerstört. Sowas bringt absolut nichts, eine Gesellschaft benötigt hunderte Jahre um sich von alten Weltanschauungen trennen zu können.
    Wow, und Kommunismus war so neu, es gibt keinen Gott und so.

  2. #82

    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    2.165
    Zitat Zitat von med1 Beitrag anzeigen
    Wow, und Kommunismus war so neu, es gibt keinen Gott und so.
    Was redest du?

  3. #83
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von moonchild Beitrag anzeigen
    Ja also, was hätte ein Tito gegen religiöse Dogmen/Ansichten anstellen sollen?

    Er hats wie mir bekannt ist, durch Aufklärung und durch ein Umdenken in den Massen versucht.
    Allerdings wurde die Religion ja nicht versucht zu verbieten, sie wurde eben nicht öffentlich gelebt. Schule, Politik und andere öffentliche Orte sollten neutral sein und nicht von Religion belastet. Kirchen, Moscheen, Synagogen gab es und wurden nicht verboten.
    Es gab Unterdrückung von Religion und es wurde streng darauf geachtet das die Kirche keine öffentliche Wirkung hat als Träger der nationalen Identitäten die womöglich nationalistische Bewegungen auslösen könnten.

    Und genau dieses Verhalten und dieser Umgang hat in den 80 ern. Mythen befeuert bei Serben und Kroaten. Unterdrückt durch ein System das die nationale Identität und bewahren dieser durch die katholische/orthodoxe Kirche nicht erlaubt. Was auch schon verschiedene andere von Osmanen bis Ustasa usw.. versucht haben auszumerzen.

    Auch in Bosnien wurden Vertreter des Islam wie Izetbegovic weggesperrt, was später die nationalistische Symbolwirirkung dieser Person für Bosniaken nur verstärkte.

  4. #84
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Aso, eigentlich voll die dumme Frage, Tito oder Tudjman ...ich mein wer zum Teufel ist Tudjman?


    Macht euch nicht lächerlich


    75ba88da8a99cadb376a759df8710279.jpg

    600full-josip-broz-tito.jpg



    Tito_and_kennedy.jpg

  5. #85
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Nach Dolls' Posting kann der Thread geschlossen werden.

  6. #86

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.152
    Only Franjo

  7. #87
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.562

  8. #88
    Avatar von leptirica

    Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von moonchild Beitrag anzeigen
    Ja genau, ich bin ne antifaschistische Faschistin.
    nemoj zameriti, on je malo poglup.

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Oder jene ,die am 8 Mai 45 ihren Bart gestutzt haben und Partisanen wurden ......ohne Tito seid ihr nichts
    natürlich, das haben nun wirklich ALLE cetniks gemacht. Jeder Einzelne, was?


    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Zu Titos Zeiten konnte man das Haus verlassen ohne abzuschliessen weil man keine angst hatte hass irgendwer einbricht und was klaut.

    - - - Aktualisiert - - -

    Es gab ja auch nichts was man klauen konnte.
    naja, es gab sicher mehr zu klauen als in den heutigen nicht-kriminellen Arbeiterhaushalten.

    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Es gab Unterdrückung von Religion und es wurde streng darauf geachtet das die Kirche keine öffentliche Wirkung hat als Träger der nationalen Identitäten die womöglich nationalistische Bewegungen auslösen könnten.
    naja, was isn so schlimm an einer Trennung von Kirche und Staat? Gerade nach dem 2.WK und den Gräueltaten der Faschisten kann ich verstehen, dass man auf eine solche Wiederholung der Geschichte verzichten wollte.

    Du hast schon Recht, sowas erzeugt natürlich Unmut unter religiöseren Menschen, die sich auch über ihren Glauben definieren. Andererseits wollte man so aber auch Proteste und Auftstände minimieren...dass man sich dabei versch. umstrittener Methoden bedient hat, is halt fragwürdig....

    Dass die Religionsausübung unter Tito explizit verboten war, man deswegen keine Arbeit bekam usw...halt ich alles für Märchengeschichten, da ich mich wie Moonchild an die Aussagen von Zeitzeugen (aus allen ethnischen Gruppen, sozialen Schichten und versch. Gebieten) stütze. Is halt auch "relativ subjektiv."

    Dass man als Kommunist oder Mitglied einer Partei bevorzugt wurde, ist aber auch Tatsache.
    Dass viele Kroaten in Tudjman 'nen großen Staatsmann sehen, kann ich sogar nachvollziehen und werd mich dazu auch nicht weiter äußern...auf nen grünen Zweig kommen wir ned

    aber was Tito betrifft, so find ichs immer wieder interessant, dass so viele "klinci" auf ihn spucken, die weit nach seinem Tod überhaupt zur Welt gekommen sind.
    Rein geschichtlich betrachtet, haben wir ihm mehr als genug zu verdanken. Ich will ned wissen, was mit den Territorien der Ex-YU-Länder passiert wäre, wenn er nicht als Sieger hervorgegangen wäre.

    Natürlich war die Zensur, Bespitzeln und das Verurteilen von Personen ohne anständigen vorausgegangen Prozess falsch... aber da bin ich auch wieder mit einigen hier einer Meinung- wen hätte man den gerne an der Spitze gesehen? Die Faschisten??? Zu dieser Zeit war ein Antifaschist bitter nötig und dieser war nun mal Tito.

    Rückblickend betrachtet werfen sich halt viele andere Fragen auf: War es wirklich klug unbedingt Völker zusammenhalten zu wollen, die offensichtlich nichts miteinander zu tun haben wollten? Ethnien, die sich gegenseitig abgeschlachtet bzw. abgeschlachtet wurden... auch die Unterdrückung der Geschichtsaufarbeitung zeigt heute ihre Schattenseiten...

    Tito is für mich ein extrem schwieriges Thema, nimmt schon philosophische Ausmaße an.
    Der Vergleich mit Tudjman is aber wirklich nicht angebracht.

  9. #89
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    nemoj zameriti, on je malo poglup.



    natürlich, das haben nun wirklich ALLE cetniks gemacht. Jeder Einzelne, was?




    naja, es gab sicher mehr zu klauen als in den heutigen nicht-kriminellen Arbeiterhaushalten.



    naja, was isn so schlimm an einer Trennung von Kirche und Staat? Gerade nach dem 2.WK und den Gräueltaten der Faschisten kann ich verstehen, dass man auf eine solche Wiederholung der Geschichte verzichten wollte.

    Du hast schon Recht, sowas erzeugt natürlich Unmut unter religiöseren Menschen, die sich auch über ihren Glauben definieren. Andererseits wollte man so aber auch Proteste und Auftstände minimieren...dass man sich dabei versch. umstrittener Methoden bedient hat, is halt fragwürdig....

    Dass die Religionsausübung unter Tito explizit verboten war, man deswegen keine Arbeit bekam usw...halt ich alles für Märchengeschichten, da ich mich wie Moonchild an die Aussagen von Zeitzeugen (aus allen ethnischen Gruppen, sozialen Schichten und versch. Gebieten) stütze. Is halt auch "relativ subjektiv."

    Dass man als Kommunist oder Mitglied einer Partei bevorzugt wurde, ist aber auch Tatsache.
    Dass viele Kroaten in Tudjman 'nen großen Staatsmann sehen, kann ich sogar nachvollziehen und werd mich dazu auch nicht weiter äußern...auf nen grünen Zweig kommen wir ned

    aber was Tito betrifft, so find ichs immer wieder interessant, dass so viele "klinci" auf ihn spucken, die weit nach seinem Tod überhaupt zur Welt gekommen sind.
    Rein geschichtlich betrachtet, haben wir ihm mehr als genug zu verdanken. Ich will ned wissen, was mit den Territorien der Ex-YU-Länder passiert wäre, wenn er nicht als Sieger hervorgegangen wäre.

    Natürlich war die Zensur, Bespitzeln und das Verurteilen von Personen ohne anständigen vorausgegangen Prozess falsch... aber da bin ich auch wieder mit einigen hier einer Meinung- wen hätte man den gerne an der Spitze gesehen? Die Faschisten??? Zu dieser Zeit war ein Antifaschist bitter nötig und dieser war nun mal Tito.

    Rückblickend betrachtet werfen sich halt viele andere Fragen auf: War es wirklich klug unbedingt Völker zusammenhalten zu wollen, die offensichtlich nichts miteinander zu tun haben wollten? Ethnien, die sich gegenseitig abgeschlachtet bzw. abgeschlachtet wurden... auch die Unterdrückung der Geschichtsaufarbeitung zeigt heute ihre Schattenseiten...

    Tito is für mich ein extrem schwieriges Thema, nimmt schon philosophische Ausmaße an.
    Der Vergleich mit Tudjman is aber wirklich nicht angebracht.
    Im Grunde sind beide Personen um die es hier geht keine Menschen mit deren Politik ich mich identifizieren will und welche ich als positiv sehen kann bei allen ihren Fehlern.

    Mir ging es nicht um die Trennung sondern um die Unterdrückung mit ihren Folgen.

  10. #90

    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    2.165
    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    Dass man als Kommunist oder Mitglied einer Partei bevorzugt wurde, ist aber auch Tatsache.
    Dass viele Kroaten in Tudjman 'nen großen Staatsmann sehen, kann ich sogar nachvollziehen und werd mich dazu auch nicht weiter äußern...auf nen grünen Zweig kommen wir ned
    Ist ja klar, dass ein Ustasa-Opa seinen Nachfahren nicht unbedingt positives über Tito erzählen wird. Die haben ja zum Glück in der Zeit die Arschkarte gezogen gehabt.

    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    aber was Tito betrifft, so find ichs immer wieder interessant, dass so viele "klinci" auf ihn spucken, die weit nach seinem Tod überhaupt zur Welt gekommen sind.
    Rein geschichtlich betrachtet, haben wir ihm mehr als genug zu verdanken. Ich will ned wissen, was mit den Territorien der Ex-YU-Länder passiert wäre, wenn er nicht als Sieger hervorgegangen wäre.
    Den Punkt finde ich super wichtig. Tito hatte einen großen Zuspruch von den Massen, er konnte Millionen Menschen mobilisieren und dafür hatten mehrere Parteien Angst. UDSSR hatte ein großes Interesse an dem Gebiet, genau so aber auch der Westen. Wiederum wollte keine der Großmächte ernsthaft einen Krieg mit Tito auszulösen. Hätte YU sich dem Westen angeschlossen wäre es für die UDSSR problematisch gewesen, genau so hatte der Westen Angst, dass YU zur UDSSR übergeht. Diese Diskrepanz konnte Tito ausnutzen um in Ruhe den Staat zu gründen.


    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    Rückblickend betrachtet werfen sich halt viele andere Fragen auf: War es wirklich klug unbedingt Völker zusammenhalten zu wollen, die offensichtlich nichts miteinander zu tun haben wollten? Ethnien, die sich gegenseitig abgeschlachtet bzw. abgeschlachtet wurden... auch die Unterdrückung der Geschichtsaufarbeitung zeigt heute ihre Schattenseiten...
    War es, weil so konnte man eine starke und vereinigte Masse schaffen, um das Gebiet zu verteidigen. Hätte man das nicht unternommen, wären die Ex-Yu Staaten womöglich Satellitenstaaten der UDSSR geworden. Oder man hätte stück für stück das Gebiet geteilt. Kroatien, Slowenien und die hälfte von Bosnien zum Westen und Serbien und der Rest womöglich zum Warschauer Pakt.

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Josip Broz Tito - Јосип Броз Тито - Jusuf Broz Tito
    Von Kingovic im Forum Peoples - Stars & Stories
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 23.10.2017, 09:57
  2. Ko ili šta je Josip Broz Tito?
    Von Jovanović im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 17:41
  3. Josip Broz, genannt Tito
    Von Lilith im Forum Balkan im TV
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 00:50
  4. BEERDIGUNG VON JOSIP BROZ TITO
    Von Hercegovac im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 19:05
  5. Josip Broz - Tito -
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 11:58