BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 172 ErsteErste ... 56789101112131959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 1712

Jugoslavija -Yugoslavia - YU -Jugoslawien

Erstellt von Cobra, 11.07.2010, 15:06 Uhr · 1.711 Antworten · 54.197 Aufrufe

  1. #81
    Apache
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Man darf lijepa nasa singen und in die Kirche gehen. Ach, und man muss nicht mehr mit den haarigen Serben und den vertürkten in einem Land leben. Ach ja, und das Meer gehört nun einem ganz allein. Ach ja, im Sport haben die anderen je den jeweils anderen eh gebremst, ach ja, man ist nun demokratisch, und hat keine Parteibonzen und Korruption mehr im Land, ach ja, man hat nun auch IKEA und McDonalds, ach ja, Spring Break wir gefeiert, ach ja, narodne wird immer weniger gespielt, ach ja, man wird von den anderen Europäern endlich geachtet und als Westler angesehen, ach ja, man hat ne endlos starke Fußball-Liga und muss sich ent mit den Partisan-und Zvezdas rumärgern, ach ja, alles östliche bzw. orientlaische is aus dem Alttag verschwunden, ach ja, man kriegt i-wann mal vllt ne EM/WM im Fußball, ach ja, im Eurovision kann man endlich das "hrvatstvo" repräsentieren, nicht dieses Balkan-Gedudel...hmm was hab ich vergessen?
    aber die singen doch jetzt fast alle englisch
    und in der zagrebacka brauerei wird es zukünftig nur Becks geben?
    also wird alles besser, weil es so wie in deutschland sein wird.
    dann hab ich ja die richtige wahl getroffen.
    brauch nicht nach kroatien zu Mc Donalds oder ikea.
    ach ja obi gibt es auch schon.
    es gibt zwar auch pevec aber der hat die Lux- artikel aus deutschland übernommen.
    name ist kroatisch, der inhalt aber deutsch.

  2. #82
    Apache
    Zitat Zitat von dobrinje Beitrag anzeigen
    Klingt irgendwie rassistisch? Du hast wohl ein Problem mit Kroatien und seinen Einwohnern?
    und ich bin dadis nachbar.

    nein nicht rassistisch.
    du hast dich verschrieben.

    das muss realistisch heißen

  3. #83
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    59.519
    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    und ich bin dadis nachbar.

    nein nicht rassistisch.
    du hast dich verschrieben.

    das muss realistisch heißen
    Ich hab meine Finger ganz gut im Griff.
    Jedem sei seine Meinung gestattet.

  4. #84
    Dadi
    Zitat Zitat von dobrinje Beitrag anzeigen
    Ich hab meine Finger ganz gut im Griff.
    Jedem sei seine Meinung gestattet.

    Eben, wir leben ja net in der SFRJ wo man deswegen verfolgt wurde

  5. #85
    Vukovarac
    Zitat Zitat von austausch Beitrag anzeigen
    schöne rote Liste 9 Laender sind es , vor dem Krieg waren es nur 5.

    im Hinblick auf den Anzahl der lander in Europa war es ein Erfolg. Das wollte ich andeuten.
    Dann drück dich anders aus.
    Vor dem Jugoslawien-Krieg wurden 7 Europameisterschaften ausgetragen...das es "nur" 5 Länder der EU geschafft haben sie auzutragen (Spanien war 1964 noch kein EU - Land) liegt ganz klar auf der Hand.....das Turnier wird halt nur alle 4 Jahre ausgetragen.

  6. #86
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Mein Gott unten kann sich halt nicht jeder nen neues Auto eisten, kein Grund so arrogant und erhaben sich aufzuspielen...
    Sollte eine Anspielung darauf sein das der Yugo nicht ganz so toll ist.

    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    und jetzt ist alles besser?
    ich sehe leider kein argument, was besser sein soll?
    obwohl die vorteile auf deiner seite sein müssten.
    eurpopa hat sich in den letzten 20 jahren sehr verändert und jugo wäre auch ein stück mitgewachsen.
    alleine durch das internet sind die ansprüche der menschen sehr gewachsen.
    die menschen sehen plötzlich andere dinge und fangen an, zu träumen.
    vor 20 jahren hat man auch hier briefe geschrieben nach jugo. nix e-mail

    was ist jetzt besser geworden?
    daß die italiener, deutsche und österreicher die firmen übernehmen?
    wenn es um investitionen geht, begegnen mir nonstop aussagen, daß in den letzten 20 jahren nicht invsestiert und nicht modernisiert wurde.

    um berreich energie, mit dem berreich, mit dem ich mich sehr beschäftige,
    da heisst es "die anlagen sind verlaltet, weil in den letzen 20 jahren nichts erneuert wurde.
    eigenartig, man spricht immer von "den letzten 20 jahren"

    jetzt kommen ausländische investoren und bauen auf.
    sonst wäre weiterhin ein stillstand.

    was ist jetzt besser geworden??
    Ich verstehe deine Argumente nur sind das nicht Probleme mit denen weltweit Länder wegen der Globalisierung zu kämpfen haben?

    Ich versuche mal mit einem Beispiel meinen Standpunkt zu verdeutlichen/erklären:

    Kroatien hat eine hohe Arbeitslosenquote - Dient "euch" (mit euch meine ich die Jugoslawienbefürworter) als Argument das sich die Unabhängigkeit nicht bezahlt gemacht hat.
    Österreich hat eine hohe Arbeitslosenquote - wie würdet ihr hier reagieren?
    Einen Anschluss Österreichs an Deutschland vorschlagen, da es ja besser ist Unionistisch zu sein anstatt nationalistisch/unabhängig.

    Vereinfacht ausgedrückt: "normalen" Ländern gebt ihr der Wirtschaftslage die Schuld für die Probleme, Kroatien gebt ihr der Unabhängigkeit die Schuld für die Probleme.

    2 Massstebe?

    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Man darf lijepa nasa singen und in die Kirche gehen. Ach, und man muss nicht mehr mit den haarigen Serben und den vertürkten in einem Land leben. Ach ja, und das Meer gehört nun einem ganz allein. Ach ja, im Sport haben die anderen je den jeweils anderen eh gebremst, ach ja, man ist nun demokratisch, und hat keine Parteibonzen und Korruption mehr im Land, ach ja, man ist eigener Herr im Lande und muss sich nix von anderen sagen lassen, ach ja, man hat nun auch IKEA und McDonalds, ach ja, Spring Break wir gefeiert, ach ja, narodne wird immer weniger gespielt, ach ja, man wird von den anderen Europäern endlich geachtet und als Westler angesehen, ach ja, man hat ne endlos starke Fußball-Liga und muss sich ent mit den Partisan-und Zvezdas rumärgern, ach ja, alles östliche bzw. orientlaische is aus dem Alttag verschwunden, ach ja, man kriegt i-wann mal vllt ne EM/WM im Fußball, ach ja, im Eurovision kann man endlich das "hrvatstvo" repräsentieren, nicht dieses Balkan-Gedudel...hmm was hab ich vergessen?
    Die Argumente die du aufzählst (sprich was ein sogenannter "patriotischer" Kroate sagen würde) sind völlig aus der Luft gegriffen.
    Du zählst persönliche Freiheiten auf die eigentlich von Geburt an jedem zustehen sollten. Sind aber bei normaldenkenden Kroaten nicht die Hauptargumente. Gibt andere auch noch.

    Ich kann wenn du willst näher drauf eingehen aber vielleicht hilft es dir wenn ich 2 Sachen aufzähle.

    Kroatischer Frühling und SANU-Memorandum

    Diese 2 Sachen haben die Sichtweise des kroatischen Volkes auf den jugoslawischen Staat massiv beeinflusst. Wären die genannten Sachen anders verlaufen bzw.hätte das SANU - Memorandum keine einflussreichen Anhänger gefunden, vielleicht (bin ja kein Geschichtsforscher kann nur mutmassen) wäre der Wunsch nach staatlicher Unabhängigkeit nicht so groß gewesen und die Dinge hätten einen anderen Lauf genommen.

  7. #87
    Dadi
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen


    Die Argumente die du aufzählst (sprich was ein sogenannter "patriotischer" Kroate sagen würde) sind völlig aus der Luft gegriffen.
    Du zählst persönliche Freiheiten auf die eigentlich von Geburt an jedem zustehen sollten. Sind aber bei normaldenkenden Kroaten nicht die Hauptargumente. Gibt andere auch noch.

    Ich kann wenn du willst näher drauf eingehen aber vielleicht hilft es dir wenn ich 2 Sachen aufzähle.

    Kroatischer Frühling und SANU-Memorandum

    Diese 2 Sachen haben die Sichtweise des kroatischen Volkes auf den jugoslawischen Staat massiv beeinflusst. Wären die genannten Sachen anders verlaufen bzw.hätte das SANU - Memorandum keine einflussreichen Anhänger gefunden, vielleicht (bin ja kein Geschichtsforscher kann nur mutmassen) wäre der Wunsch nach staatlicher Unabhängigkeit nicht so groß gewesen und die Dinge hätten einen anderen Lauf genommen.

    SANU-Memorandum ist ein faschistisches serbisches Dokument was NICHTS mit der jugoslawischen Idee zu tun hat!! In diesem Memo wird auch angeprangert, wie YU das "srpstvo" unterdrückt...also was denn nun? War Yu pöse zu den Serben (SANU), oder den Kroaten (Frühling), oder den Bosnjaken, die ihre Identität erst spät "bekamen"? Ja was denn nun?

  8. #88
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    SANU-Memorandum ist ein faschistisches serbisches Dokument was NICHTS mit der jugoslawischen Idee zu tun hat!! In diesem Memo wird auch angeprangert, wie YU das "srpstvo" unterdrückt...also was denn nun? War Yu pöse zu den Serben (SANU), oder den Kroaten (Frühling), oder den Bosnjaken, die ihre Identität erst spät "bekamen"? Ja was denn nun?
    Ich behaupte ja nicht das das SANU-Memorandum etwas mit der jugoslawischen Idee zu tun hat, ich behaupte genau wie du das Gegenteil.
    Und um das geht es mir ja, es hat zu viele einflussreiche Anhänger gefunden - siehe Milosevic und seine Meetings.
    Ich zähle das als ein Argument für die Unabhängigkeit auf.
    1989/1990 als es deutlich wurde wer in der SR Serbien das sagen hat konne man nicht anders als die Unabhängigkeit zu forcieren.
    Wäre die Botschaft aus Belgrad anders gewesen....ich versuchs mal ein bisschen schön auszuschmücken: Brüder Kroaten, helft uns Serben diese Faschisten zu vertreiben und unser Jugoslawien zu retten....dann wärs was anderes.

    Beim kroatischen Frühling war es keine Demonstration gegen etwas jugoslawisches, es wurde vielmehr um Titos Unterstützung geworben!
    Das über die Vorschläge der friedlichen Demonstranten nicht einmal nachgedacht worden war, bzw. niedergesschlagen wurde war ein Schuss ins eigene Knie für den jugoslawischen Staat.

  9. #89
    Dadi
    Ich schätze dich für deine konstruktive Argumentaion, doch es wird wieder zu politisch, ich glaube der Threadersteller hatte was anderes im Sinn mit diesem Thread, da Yu auch seinen eigenen Charme hatte, abseits politischen und wirtschaftlichen Wirrwarrs...

  10. #90

    Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    1.420
    Also selber erlebt habe ich Jugoslawien nicht, zumindest nicht die schöne Zeit davon...

    Meine Eltern meinen immer, dass Jugoslawien vor dem Tod Titos super war...man hatte die Möglichkeit auf Bildung und Arbeit, egal welcher Ethnie man zugehörte. Das Zusammenleben hat damals auch gut funktioniert, Albaner und Serben haben zusammen Narezak und Pivo zu sich genommen und im Hintergrund Dragana Mirkovic gehört. Der Fussball soll auch viel stärker im Balkan gewesen sein als heute. Mein Vater war in seiner Jugend Zvezda-Fan, sein Bruder Partizan....damals haben sich die westlichen Vereine vor den Yugo-Teams gefürchtet.

    Ich persönlich kann mich nur an das Getränk "Jupi" erinnern, "Eurokrem-Blok" und "Krem-Banana"...oder die Musik-Clips im Fernsehen (Lepa Brena & Dzej...)

    Ich hätte gerne diese Zeit mal selber erlebt...

Ähnliche Themen

  1. The Breakup of Yugoslavia
    Von Grizzly_Adams im Forum Politik
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 18:42
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  3. YUGOSLAVIA
    Von Emir im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 19:35
  4. cyber yugoslavia
    Von snarfkafak im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 11:38
  5. Das Königreich Jugoslawien - Komunistische Jugoslawien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 22:25