BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 67 ErsteErste ... 2632333435363738394046 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 666

"Ich bin Jugoslawe"

Erstellt von Kejo, 18.01.2013, 16:01 Uhr · 665 Antworten · 25.790 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Diese Aussage ist ein völliger Schwachsinn. Natürlich wurde ein paar Mal was in Makedonien investiert ,aber nur ein paar Mal. Und das war ein Fehler ,denn genau da hat man gesehen das Kroatien und Slowenien bevorzugt wurden. Und wie kannst du bitte sagen ,das Makedonien nicht viel anzubitten hatte? Hast du mal die Flora und Fauna gesehen? Sie ist einer der vielfälltigsten überhaupt? Die Kultur und der Folklore waren und sind noch immer einzigartig. Kein Balkanland hat meiner Meinung nach eine so vielfälltige und ausgeprägte Kultur. Und in Sachen Tourismus: Wie kann es sein ,das heute so viel im Tourismus investiert wird und damals nicht? Was ist mit dem Ohridsee? Mit der Matka-schlucht? Shar Planina-Gebirge? Was ist mit den Ausgrabungsstätten? Es war ja damals kein Geheimnis das Makedonien auf einer historischen Region liegt ,oder? Ich meine Kroatien ist ja wunderschön ,aber was gibt es den so großartiges außer dem Meer und Plitvica-Jezera?

    P.S: Und genau weil Makedonien vor der SFRJ-Zeit so wenig in der Agrarwirtschaft investiert hat ,war das ein großer Fehler Jugoslawiens ,das die dann nicht in Makedonien investiert haben ,während wir in der Yu-Zeit ein Teil Jugoslawiens waren!

    Nicht nur das, Makedonien besitzt auch mit Ohrid das "Mekka" der (slawisch sprachigen) Orthodoxen Christen, aber von Religion hielt Tito nicht viel

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Kann mich nicht erinnern, dass man vor Jugoslawien in Makedonien so viel Agrarwirtschaft betrieb und das Land doch so für die Wirtschaft ausnutzte, was die Möglichkeiten halt boten. Die Universitäten, egal ob in Sarajevo und Skopje, wann wurden die gegründet? Ja, in der SFRJ. Gefördert wurde auf jeden Fall was, aber Makedonien waren eben nie ein Musterschüler in SFRJ, was wollte man erwarten zu der Zeit? Wo es Tourismus gab, baute man viele Hotels und Ressorts, wo es viel Industriepotenzial gab, baute man viel Industrie, aber Makedonien war in der Hinsicht die beschränkteste Teilrepublik von allen, denn die geografische Lage bot eben nicht viel an.

    Du darfst nicht vergessen das Vardar-Makedonien bis 1991 unter Besatzung stand, es wurde das gemacht was Beograda beliebte aber nicht das was die Makedonier für ihr Land richtig hielten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Kulturen, Bräuche oder nationale Vielfältigkeit, schön und gut, damit macht man aber kein Geld und es wurde euch nicht genommen. Mit dem kannst du mal sowieso nicht argumentieren.
    Und nein, Makedonien hat wirtschaftlich nicht viel zu bieten, sieht man doch bis heute. Der Ohrid-See war ja auch zu den Zeiten Jugoslawiens relativ gut besucht und dennoch bietet die geografische Lage weder viel Möglichkeiten ein Transitland zu sein wie Kroatien, noch die Landschaft so ein fruchbares Reich zu sein wie die Vojvodina oder das Industriepotenzial etwas wie Slowenien zu sein, zumal viele Einrichtungen in Jugoslawien aus dem 2. WK und der kuk-Monarchie ausgenutzt wurden wie zB die Industrien in Slowenien oder der Tourismus in Kroatien. Makedonien hatte eben immer historisch gesehen so viel Pech, dass man einfach nie zu einem Fortschritt kam, wie Länder Kroatien und Slowenien.

    Dank Tito und den Partisanen gibt es ja auch heute noch dieses Makedonien, vorher war es ja unter serbischer Herrschaft und da hießt das Gebiet ja nicht Teilrepublik Makedonien, sondern Südserbien, mal ganz abgesehen von den makedonischen Reichen, die es damals in der Antike gab.

    Natürlich, deswegen standen ja auch so einige Bergwerke in MK die Belgrad gnadenlos ausbeutete ...

  2. #352
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Nicht nur das, Makedonien besitzt auch mit Ohrid das "Mekka" der (slawisch sprachigen) Orthodoxen Christen, aber von Religion hielt Tito nicht viel :
    Makedonien besitzt viel mehr ,aber ist ja auch egal. Die Yu-Zeiten sind vorbei und Makedonien hat endlich die Chance etwas aus sich zu machen.

  3. #353
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Makedonien besitzt viel mehr ,aber ist ja auch egal. Die Yu-Zeiten sind vorbei und Makedonien hat endlich die Chance etwas aus sich zu machen.

    Genau so ist es, wir machen es auch am Besten deswegen haben wir hier so viele Fans

  4. #354
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Makedonien besitzt viel mehr ,aber ist ja auch egal. Die Yu-Zeiten sind vorbei und Makedonien hat endlich die Chance etwas aus sich zu machen.
    Ja, wart ihr zu YU-Zeiten auch schon das ärmste Land Europas? Wo sind den eure großen Industriegebiete, wie sieht euer Streckenbau(Zug/Güterverkehr)? Für euch war Jugoslawien das Beste was nach dem 2. WK passieren konnte und wenn das hier jemand verneinen will, was wäre sonst mit euch passiert, ein eigener Staat wärt ihr nicht gewesen....

  5. #355
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    Nema Belgrad, nema UDBA, nitu bedna lazna druzba! Nema vekje hej Sloveni i Tito Tito.


  6. #356
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Ja, wart ihr zu YU-Zeiten auch schon das ärmste Land Europas? Wo sind den eure großen Industriegebiete, wie sieht euer Streckenbau(Zug/Güterverkehr)? Für euch war Jugoslawien das Beste was nach dem 2. WK passieren konnte und wenn das hier jemand verneinen will, was wäre sonst mit euch passiert, ein eigener Staat wärt ihr nicht gewesen....

    Das größte Industriegebiet ist Bunardzik bei Ilinden. Der Streckenbau ist seit der Gruevski Regierung beschlossen, dass bezieht u.a. Autobahnen und Schienenverkehr mit ein, neue Grenzübergänge, etc.

    Pozdrav

  7. #357
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Makedonien besitzt viel mehr ,aber ist ja auch egal. Die Yu-Zeiten sind vorbei und Makedonien hat endlich die Chance etwas aus sich zu machen.
    Ist ja auf dme besten Wege dorthin

    Mazedonien war in der SFR Jugoslawien eines der wirtschaftlich rückständigsten Gebiete mit einer nur gering entwickelten Industrie und nur geringen Rohstoffvorkommen. Im Jahr 2000 wurden immer noch 9,7 % des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in der Landwirtschaft erwirtschaftet und 31,6 % in der Industrie. Die Arbeitslosenquote, welche zwischenzeitlich 2007 auf 37 % angestiegen war, verharrt seit 2010 erneut auf das Niveau von 2000 um ca. 32,0 % auf besorgniserregendem Niveau.[50] Durch das im Vergleich zu anderen Transformationsstaaten relativ niedrige Wirtschaftswachstum der letzten Jahre (2,5 % im Jahr 2004) fiel die wirtschaftliche Entwicklung weiter zurück, mit einem Pro-Kopf-BIP von 3.659 USD ist Mazedonien einer der ärmeren Staaten Europas.
    Die Wirtschaft ist von einem noch starken landwirtschaftlichen Sektor und von der Abhängigkeit von den Transferzahlungen der Auslandsmazedonier (Anteil am Bruttoinlandsprodukt: 12 %) geprägt.
    Zweite Schweiz

  8. #358
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das größte Industriegebiet ist Bunardzik bei Ilinden. Der Streckenbau ist seit der Gruevski Regierung beschlossen, dass bezieht u.a. Autobahnen und Schienenverkehr mit ein, neue Grenzübergänge, etc.

    Pozdrav
    Also tut mir leid, das einzige was ich sehe ist, dass ihr 5% eures BIPs für Statuen ausgebt : und immernoch das ärmste Land Europas seid, euer Bildungssystem katastrophal ist und ihr nicht in die EU kommt!

    Daher Jugoslawien war das Beste, was euch bis jetzt passiert ist.

  9. #359
    Sonny
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen

    Daher Jugoslawien war das Beste, was euch bis jetzt passiert ist.
    Da liegst du falsch, wie Afrikaner im Solarium.

  10. #360
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Sonny Black Beitrag anzeigen
    Da liegst du falsch, wie Afrikaner im Solarium.
    Ne, da liegst DU schief wie die zähne von franck ribery .

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:37
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30