BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 37 von 67 ErsteErste ... 2733343536373839404147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 666

"Ich bin Jugoslawe"

Erstellt von Kejo, 18.01.2013, 16:01 Uhr · 665 Antworten · 25.875 Aufrufe

  1. #361
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Nicht nur das, Makedonien besitzt auch mit Ohrid das "Mekka" der (slawisch sprachigen) Orthodoxen Christen, aber von Religion hielt Tito nicht viel



    Warum sollte Ohrid, dass Mekka der Orthodoxen sein? Weil ihr so viele freshe Kirchen habt oder was?


    Du darfst nicht vergessen das Vardar-Makedonien bis 1991 unter Besatzung stand, es wurde das gemacht was Beograda beliebte aber nicht das was die Makedonier für ihr Land richtig hielten.
    "Besatzung"
    Wow. Welche Geschichtsbücher liest du? Bzw. woher hast du diese Scheisse?



    Natürlich, deswegen standen ja auch so einige Bergwerke in MK die Belgrad gnadenlos ausbeutete ...
    jaja Beograd hat sie gnadenlos ausgebeutet und Skopje hat ja keinen Wachstum erlebt

    "Die Stadt erlebte in ihrer Geschichte zwei wesentliche Bevölkerungsschübe. Das erste große Bevölkerungswachstum konnte in der osmanischen oder genauer in der hochosmanischen Zeit (17. Jahrhundert) verzeichnet werden. Zu diesen Jahrzehnten wuchs Skopje zu einer überregional wichtigen Handelsstadt mit 40.000 bis 60.000 Einwohnern heran. Der zweite Bevölkerungsschub setzte während der jugoslawischen Ära ein, als in der Stadt große Investitionen in Industrie und Infrastruktur vorgenommen wurden. Die blühende Wirtschaftsstadt zog viele Menschen aus ganz Mazedonien an, die auf der Suche nach Arbeit waren. In der letzten jugoslawischen Volkszählung von 1981 wurden für Skopje 408.143 Personen registriert."

  2. #362
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Kejo Beitrag anzeigen
    An dem Bild ist gar nichts respektlos, da dieser Staat nicht existiert. Übrigens war die Sowjetunion ebenso ein beschissenes, kommunistisches Völkergefängnis wie Jugoslawien.
    Weißt du, ich bin wahrlich keine SU-Nostalgikerin oder Ähnliches. Habe davon auch nur von der letzten Zeit mitbekommen und die war alles andere als rosig. Aber ich fühle mich genötigt zu reagieren wenn ein Außenstehender, der auch so gar keinen Bezug und Zugang dazu hat, derartig pauschal bewertende Urteile sich anmaßt. Und erzähle mir bitte nichts von Wissen aus Medien. Die merke ich bei dir in solchen Themen auf Anhieb, verzeih. Oder dann noch Fachliteratur. Diese hast du hier allem Anschein nicht konsultiert. Denn dann würdest du solche Themen und Epochen, und Sowjetunion existierte immerhin auch über ein paar Jahrzehnte, anhand von Fachliteratur mit sachlichen wirtschaftlichen und sozialen Daten etc. betrachten- Also auch so betrachten wie es ist. Weder wird eine rein negativ-dämonisierende noch rein positive-verklärende Bewertung den Realitäten gerecht. Und du kannst mal sicher sein, dass unter den quasi Zeitzeugen, auch Angehörigen der verschiedensten Völker und Regionen des postsowjetischen Raums auch nicht ohne Grund unterschiedliche historische Erinnerungen und Bewertungen zu dem Ganzen bestehen. Und ob du es glaubst oder nicht, auch unter ethnischen Russen. ,

    LG

  3. #363

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.363
    Ich will hier nicht die demokratischen Defizite unter Tito's Herrschaft schönreden, und es gibt noch natürlich die Frage der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit (soweit ich weiß, gab es in JU auch ein großes Verschuldung-Problem).

    Aber: spezifisch auf die Fragen Miteinander der Völker, Behandlung der Minderheiten, Recht auf selbstbestimmter nationalen/ethnischen Identität, könnten viele Nachbarstaaten etwas von Tito's Jugoslawien lernen.

  4. #364
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Immerhin hat die Sowjetunion "in 20 Jahren 200 Jahre aufgeholt". Leider nur unter harten Bedingungen für die Bevölkerung.

  5. #365
    Kejo
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Weißt du, ich bin wahrlich keine SU-Nostalgikerin oder Ähnliches. Habe davon auch nur von der letzten Zeit mitbekommen und die war alles andere als rosig. Aber ich fühle mich genötigt zu reagieren wenn ein Außenstehender, der auch so gar keinen Bezug und Zugang dazu hat, derartig pauschal bewertende Urteile sich anmaßt. Und erzähle mir bitte nichts von Wissen aus Medien. Die merke ich bei dir in solchen Themen auf Anhieb, verzeih. Oder dann noch Fachliteratur. Diese hast du hier allem Anschein nicht konsultiert. Denn dann würdest du solche Themen und Epochen, und Sowjetunion existierte immerhin auch über ein paar Jahrzehnte, anhand von Fachliteratur mit sachlichen wirtschaftlichen und sozialen Daten etc. betrachten- Also auch so betrachten wie es ist. Weder wird eine rein negativ-dämonisierende noch rein positive-verklärende Bewertung den Realitäten gerecht. Und du kannst mal sicher sein, dass unter den quasi Zeitzeugen, auch Angehörigen der verschiedensten Völker und Regionen des postsowjetischen Raums auch nicht ohne Grund unterschiedliche historische Erinnerungen und Bewertungen zu dem Ganzen bestehen. Und ob du es glaubst oder nicht, auch unter ethnischen Russen. ,

    LG
    Außenstehender?! Die Sowjetunion war nichts weiter als ein russischer Joch für die Turkvölker. Und dann willst Du mir hier allen Ernstes noch einen Polizeistaat schönreden.

  6. #366
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.510
    Zitat Zitat von Kejo Beitrag anzeigen
    Außenstehender?! Die Sowjetunion war nichts weiter als ein russischer Joch für die Turkvölker. Und dann willst Du mir hier allen Ernstes noch einen Polizeistaat schönreden.
    Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fre....

  7. #367
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Kejo Beitrag anzeigen
    Außenstehender?! Die Sowjetunion war nichts weiter als ein russischer Joch für die Turkvölker. Und dann willst Du mir hier allen Ernstes noch einen Polizeistaat schönreden.
    Und deine Weisheit begründet sich worauf? Ich sollte wirklich für einen Neuuser hier sorgen, der dich zu diesem Thema aber ordentlich auseinander nehmen würde.

    Bis dann

  8. #368

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    dd

  9. #369
    Kejo
    Hallo? Könnte jemand bitte mal Lilith und diesen Opa verwarnen? Sie verharmlosen die Menschenopfer des russisch-kommunistischen Terrors.

    Gulag (russisch Главное управление лагерей/ oder Главное управление исправительно-трудовых лагерей и колоний Glawnoje uprawlenije isprawitelno-trudowych lagerej i kolonij anhören?/i) – auch GULag – ist das Akronym für Hauptverwaltung der Besserungsarbeitslager und gleichzeitig Synonym für ein umfassendes Repressionssystem in der Sowjetunion, bestehend aus Zwangsarbeitslagern, Straflagern, Gefängnissen und Verbannungsorten. Sie dienten der Unterdrückung politischer Gegner, der Ausbeutung durch Zwangsarbeit und der Internierung von Kriegsgefangenen. Das Lagersystem stellte ein wesentliches Element der stalinschen Herrschaft dar.
    Die Mehrheit der Wissenschaftler kommt zu dem Ergebnis, dass die sowjetischen Arbeitslager – im Unterschied zu den deutschen Vernichtungslagern – nicht mit dem Ziel der planmäßigen Ermordung errichtet wurden; die hohen Todeszahlen sind auf die unmenschlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen zurückzuführen und wurden vom leninschen und in gesteigertem Umfang vom stalinschen Regime billigend in Kauf genommen.[1]
    Gulag


  10. #370

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Wenn es nicht diese ewigen Nörgler geben würde, ständig dieses njanjaaaa Jugoslawien gibt es nicht, Jugoslawien ist schajze, Jugoslawien Dikatatur, Fick-mich-kurac-Yugoslavia...würd ich immer noch sagen, ich bin Jugoslawin. Aber weil mich diese Leute aufregen, sag ich eben ich bin Serbin. Ich musste mir keine neue Identifikation nach dem Krieg suchen oder schaffen.
    Ich hab mich nie als Serbin gefühlt. Geboren zu Jugoslawien-Zeit hab ich mich auch so identifiziert. Jugoslovenka. Stolze.
    Jetzt hat keiner von uns zersplitterten Grund stolz zu sein.
    Vielleicht irgendwann mal, in 20, 30 Jahren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:37
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30