BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 44 von 67 ErsteErste ... 3440414243444546474854 ... LetzteLetzte
Ergebnis 431 bis 440 von 666

"Ich bin Jugoslawe"

Erstellt von Kejo, 18.01.2013, 16:01 Uhr · 665 Antworten · 25.809 Aufrufe

  1. #431

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.696
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Mladi Muslimani sind keine Bosniaken und lehnen diese Identität grundlegend ab weil sie dem Konzept von "Nationalität" entspricht.
    Es sind Islamisten die nur die Identität "Muslimani" als wahrhaftig empfinden.
    Bosniaken sind für sie nur eine Krücke zur Reislamisierung der Gesellschaft.

    Genau dieses Thema führte zum Bruch zwischen Izetbegovic und Zulfikarpasic.

    Aber wem erzähl ich das?
    Ach, das Ziel Izetbegovic's oder Zulfikarpasic's war im Grunde das Selbe. Wobei Zulfikarpasic eher politisch mit dem Thema umging, während die Mladi Muslimani das politische ausser Acht ließen und sich eher auf das religiöse beschränkten. Das allgemeine Ziel war ein gemeinsames Bewusstsein, der Bosniaken-Muslimani, wie man sie auch nennen will, in Jugoslawien. Und das wurde durch die jugoslawische Führung jahrelang unterdrückt. Dein Beitrag ändert auch nichts daran, dass unschuldige Menschen - zum Teil Minderjährige, größtenteils Intelektuelle ermordet wurden, weil sie nicht in ein Bild passten.

  2. #432

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Wann bin ich denn reif? Wenn ich finde, dass YU toll ist und Gotovina ein Verbrecher ist und ich einer RSK eine Chance gebe und zugebe, dass Tudman am Kroatienkrieg Schuld ist?
    Wenn du ein Gegner für mich bist. Dann!

  3. #433

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.696
    Hier ein Zitat von Zulfikarpasic:

    Das Nationalbewusstsein der muslimischen Bosniaken (Bošnjaci-muslimani) ist für viele zum Schreckgespenst geworden... Sie können und wollen sich nicht mit der Tatsache
    versöhnen, dass das nationale bosniakische Bewusstsein breiten Raum für Emanzipation, kulturellen Fortschritt, nationales Selbstbewusstsein öffnet sowie für die Kraft und
    Möglichkeit, dass sie in ihrem Land ein entscheidender Faktor werden. Ein entscheidender Faktor der Stabilität, erste Verteidiger und Bewahrer der bosnischen Staatlichkeit,
    der Gleichberechtigung Bosniens gegenüber Serbien und Kroatien, eine Quelle des verhüllten Stolzes und der Sicherheit. Durch das Nationalbewusstsein, das Bosniakentum
    eröffnet sich den Muslimen der Glaube, ihr eigener Herr zu sein (da su svoji na svome),
    gegenüber den Nachbarn gleichberechtigt zu sein und fähig, ihr Schicksal in die eigene
    Hand zu nehmen
    http://epub.ub.uni-muenchen.de/549/1...bosnjastvo.pdf

    Seite 79.

    - - - Aktualisiert - - -

    Und Seite 80:

    In diesem bosnischen Raum gewinnt der Islam neue Dimensionen. Er ist nicht mehr derGlaube der Überbleibsel der türkischen Okkupation, er ist nicht mehr ‚eine Pfütze oder
    ein Seitenarm, der austrocknen wird’, er wird zum Glauben eines souveränen Volkes,
    das in Bosnien als Mehrheitsvolk alteingesessen ist.
    Das Bosniakentum ist also vor allem der Schild, die Stütze und der Promotor des Islam,
    es verleiht den religiösen Wert und nimmt zugleich von den religiösen Merkmalen die
    dem Glauben gegenüber gleichgültige, nur nationale Bedeutung weg. In diesen historischen Momenten, wo unsere Völker für die Demokratisierung, den Pluralismus und die
    Freiheit kämpfen, liegt die größte Chance in der bosniakischen Option, die diese Emanzipation vollständig macht und ihr einen wahrhaftigen Inhalt gibt. Das ist vor allem ein
    politisches Problem ersten Ranges.

  4. #434

    Registriert seit
    03.01.2013
    Beiträge
    91
    Leorit, du Lügner!!! -.-
    Mir hast du gesagt Shweizer?!
    Wer ist jezt der Fake... Chchch...

  5. #435

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Gegner für mich bist. Dann!
    Gegner, du gestörter Cedo redest doch nur Schwachsinn. Tudmann hat Kroatienkrieg angefangen und so, haha komm mal klar

  6. #436
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    [x] Abonnement löschen.

  7. #437

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Baksuz1 Beitrag anzeigen
    Ach, das Ziel Izetbegovic's oder Zulfikarpasic's war im Grunde das Selbe. Wobei Zulfikarpasic eher politisch mit dem Thema umging, während die Mladi Muslimani das politische ausser Acht ließen und sich eher auf das religiöse beschränkten. Das allgemeine Ziel war ein gemeinsames Bewusstsein, der Bosniaken-Muslimani, wie man sie auch nennen will, in Jugoslawien. Und das wurde durch die jugoslawische Führung jahrelang unterdrückt. Dein Beitrag ändert auch nichts daran, dass unschuldige Menschen - zum Teil Minderjährige, größtenteils Intelektuelle ermordet wurden, weil sie nicht in ein Bild passten.
    Wie unschuldig die Leute waren kann ich jetzt aus dem Stegreif nicht beurteilen. Ich weiß aber, das insbesondere nach dem Krieg, die Partisanen mit allen politischen extrem Gegnern grausam umgingen und die Mladi Muslimani beispielsweise gegen die Abschaffung der Scharia protestiert haben. Nach dem 2 Wk sind in diesem Zuge viele unschuldige Menschen Opfer der Partisanen geworden aus vollkommen unterschiedlichen Gründen. Das jetzt hier speziell die bosniakische oder muslimische Intelligenz ausgeschaltet werden sollte halte ich für zu weit hergeholt.
    Es haben ja auch viele Muslime auf Seiten der Partisanen gekämpft wie beispielsweise Zulfikarpasic.

    Die Ziele von Zulfikarpasic und Izetbegovic lassen sich vielleicht unter dem Themen "Unabhängikeit" und "Bewusstsein" auf die selbe Gruppe von Menschen zusammenfassen trotz allem unterscheiden sie sich fundamental.

    Izetbegovic und die Mladi Muslimani stehen gegen alles worauf sich das bosniakische Nationalbewusstsein stützt.
    Das bosniakische Nationalbewusstsein bildet sein Fundament in der Distanzierung zum Islam und will unabhängig von der Religion ein Bewusstsein schaffen.
    Das ist der natürliche Weg einer säkularen Identifikation wie sie die Nationalität ist. Genau deswegen stehen die Mladi Muslimani auch fundamental gegen dieses Konzept, weil es die Menschen vom Islam wegführt. Im Zuge des Krieges war es aber nützlich diese Identität anzunehmen weil man auf die Hilfe von Aussen angewiesen war.

    Ich hab in einer Antwort an mosnik das izetbegovic Zitat: "Nije Bosna Kumir kome se treba klanjat". thematisiert

    Heutige ethnische säuberung in der RS BiH

    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Ko Milosevic? Der konnte Alija Izetbegovic intellektuell nicht das Wasser reichen.
    Alija Izetbegovic war super belesen. In seinen Büchern hat er sich mit westlichen Philosophen auseinander gesetzt und deren Aussagen intellektuell der Lehre des Islams gegenübergestellt.
    Sein elendes Äusseres spiegelt zwar einen Minderwertigkeitskomplex wieder aber das hat seinen Willen kaum beeinflusst. Vielleicht war das sogar sein Hauptantrieb.

    Du musst dir nur vergegenwärtigen wie lang Izebegovic auf seine Chance gewartet und wie er seine Konkurrenten als er an der Macht war ausgeschaltet hat. Ganz abgebrüht.
    Man muss dazu sagen das Izetbegovic nahezu sein ganzes Leben im Rahmen der Mladi Muslimen gehandelt hat und Leute wie Omer Behmen mitentschieden haben.
    Die waren nicht nur einmal im Knast. Die Gruppe war zwar nicht radikal wie man es im plakativem Sinne verstehen würde aber vom Weg sind sie nur abgekommen wenn sie mussten, aber auch nur so lange wie sie mussten.

    Alija Izetbegovic war ohne wenn und aber ein Islamist, lehnte den säkularen Staat ab und befürwortete die Scharia. Das war sein Ideal. Das war aber deren Meinung nach nur mit der Reislamisierung der Gesellschaft möglich.
    Sprich denen war vollkommen klar das die Scharia so nicht so einfach Zustimmung finden würde. Aber die Reislamisierung der Gesellschaft war ihnen wichtiger als der Frieden in BiH und die Ganzheit des Staatsterritoriums.
    Über der Reislamisierung stand aber die Zustimmung der Bosniaken so das sie auch wenn sie nicht von einer Sache überzeugt waren dem Willen des Volkes gefolgt sind um den Einfluss nicht zu verlieren.

    Bestes Beispiel ist die Nationalität Bosniake. Der Streitpunkt zwischen Izetbegovic und Zulfikarpasic den beiden Begründern der SDA.
    Izetbegovic hat das von Anfang an abgelehnt und Zulfikarpasic gesagt das es zum Streit kommen wird wenn er den Weg weiter geht.
    Später hat er dem zugestimmt weil man der Meinung war mit der Identität Bosniake kommt schneller Hilfe und die Mehrheit der Muslime das wollte.

    '93 vor der grossen Bosniakischen Versammlung wo die nationale Namensänderung vollzogen wurde und laut Meholjic Izetbegovic den Clinton Srebrenica Plan Vorschlug, hat laut Muhammed Filipovic und Rusmir Mahmutćehajić, Izetbegovic und Silajdjic versucht die Idee von der Teilung Bosniens unter den bosniakischen Intellektuellen populär zu machen.
    Der Slogan war in etwa: Es gibt keinen anderen Ausweg, die Muslime sollten auch einen eigenen Staat bekommen, ein Staat mit Serben und Kroaten würde nicht funktionieren.

    Mahmutćehajić soll dagegen gewesen sein "Wenn man das Land teilt teilt man auch die Seele der Bosniaken".
    Daraufhin soll izetbegovic folgenden Satz gesagt haben: "Nije Bosna kumir kojem se treba klanjati"
    Übersetzung: "Bosnien ist kein Götze den man anbeten sollte"
    So denken astreine Islamisten. Landesgrenzen sind von Menschen gemacht, alles was zählt ist die Hinwendung zu Gott.
    Wie sich seine Tochter kleidet gehört zu den belanglosen Äusserlichkeiten die absolut nichts mit Izetbegovics politischen wirken zu tun hatte.

  8. #438
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Gegner für mich bist. Dann!
    Stari ,pazi malo na retoriku ,uskoro slijedi crljeni karton

  9. #439

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Gegner, du gestörter Cedo redest doch nur Schwachsinn. Tudmann hat Kroatienkrieg angefangen und so, haha komm mal klar
    Spätestens jetzt sollte jeder wissen wissen was ich meine.

  10. #440
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Spätestens jetzt sollte jeder wissen wissen was ich meine.
    Was Du meinst ,interessiert keinen ,die Fakten zählen .

    Milosevic hat angefangen und die Anderen haben Gunst der Stunde genutzt ,zwar mit vielen Verlusten,aber Slobo hat verloren und das zählt .

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:37
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30