BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 27 ErsteErste ... 7131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 270

Jugoslawien und der Kommunismus

Erstellt von Metkovic, 08.12.2009, 15:25 Uhr · 269 Antworten · 22.717 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Du meinst, dass ich ein Cetnik bin, der was gegen Kroatien hat?

    Für dich sind doch alle Jugoslawen Cetniks.

    Mit deinem Kommentar leugnest du, ganz nebenbei, alle zivilen Opfer und Leiden des Balkankrieges.
    Und diese Spasten wollen uns was von Demokratie und Meinungsfreiheit erzählen. Frei nach dem Motto: "Wenn du unser Land kritisierst, dann hasst du uns."

  2. #162
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Krieg ich von Metkovic keine Antworten mehr? Bist du jetzt sein offizieller Sprecher?

    An den abgegebenen Danke kann man die Qualität eines Beitrags manchmal sehr gut ablesen (soll keine Wertung sein, nur eine Feststellung).


    Rechtlich und moralisch völlig einwandfrei, ich weiß.







    Soll ich noch ein paar nette Smileys druntersetzen (so wie es Metkovic immer macht) damit wir alle fröhlich über serbische Opfer lachen können? Ist ja immerhin alles rechtlich und moralisch abgesegnet (wahrscheinlich sogar mit Gottes Segen aus dem Vatikan).

    Jeder sagt doch alle Seiten haben ihre Fehler gemacht. Hmm, komisch. Wenn sogar Oluja (weswegen der Befehlshaber vor Gericht sitzt), moralisch und rechtlich einwandfrei ist, was haben Kroaten sonst falsch gemacht? Oder haben sich Kroaten etwa "nur verteidigt"?


    Ja, wirklich sehr interessant. Ich habe die Verbrechen der Partisanen niemals geleugnet oder gutgeheißen. Wer sowas behauptet, soll mir das beweisen. Ich hab auch immer gesagt, dass Tito ein Diktator war. Er hat mit eiserner Hand regiert. Aber er hat für sein Volk regiert. Er hat ein Volk zusammengehalten, das zusammengehört. Dafür und nur dafür gebührt ihm großer Respekt. Kad je Tito bijo nisi smijo svasta rec, ali si mogo svagdi lec. Das sagt alles aus: die großen Freiheiten hattest du nicht, aber du warst sicher. Ich weiß nicht, wie das Leben unter Tito war, weil ich zu jung bin. Aber ich habe viele Leute gefragt, die es erlebt haben. Alle haben nur Gutes erzählt. Niemand hat etwas Schlechtes erzählt. Ich hätte die Zeit des Friedens, des Zusammenhalts der großen Nation Jugoslawien gerne erlebt. Ich lasse mir diese "Einstellung, Vorstellung oder wie auch immer man das nennen will" nicht von irgendwelchen (geistig) kleinen vom Nationalismus zerfressenen Internet-Rambos zerstören. Sollen sie sich doch an ihren Fahnen, Flaggen, Symbolen bla bla bla ... aufgeilen. Was haben sie davon? Nichts. Als hätte ihnen der große Nationalismus irgendwas gebracht:

    Ich bin auch kein Kommunist. Ich finde die Idee des Kommunismus super, mehr nicht. In der Praxis hat der Kommunismus aber nichts verloren, weil der Mensch einfach nicht dafür geschaffen ist (wie man oft gesehen hat). Auch das hab ich schon oft gesagt, aber egal.

    PS: Je mehr ihr Tito und Jugoslawien beleidigt und beschimpft, desto mehr werde ich es verteidigen.

    Druze Tito mi ti se kunemo!!! RIP Josip Broz - dobar skroz


    Das ist doch nur ein sehr kleiner Teil. Zwischen Befürworter und "moralisch und rechtlich einwandfrei" ist doch ein kleiner aber feiner Unterschied. Metkovic hat sich Serben gegenüber noch nie positiv geäußert. Er macht sich ständig lustig über Serben und vor allem über serbische Opfer. In seinen Beiträgen ist viel Hass und Abneigung zu spüren. Frag doch mal ein paar Serben, was sie von ihm halten! Verwarnt wurde er komischerweise niemals, wenn er sich über kroatische Kriegsverbrechen oder über serbische Opfer lustig gemacht hat ...


    Zum bösen Tito ist alles gesagt.
    Bravo. Dem ist nichts mehr zuzufügen.

  3. #163
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    @die hasserfüllten
    Das ihr zum Psychiater müßt, ist doch wohl jetzt erwiesen.
    Hier werden Moslems zu Cetniks, Irgend ein undefinierbarer Haufen wird zum Massengrab und die Gräultaten der Hitlerarmee und seiner Versallen werden zum Campingausflug. Ihr seit echt krank!!!

  4. #164
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Krieg ich von Metkovic keine Antworten mehr? Bist du jetzt sein offizieller Sprecher?

    An den abgegebenen Danke kann man die Qualität eines Beitrags manchmal sehr gut ablesen (soll keine Wertung sein, nur eine Feststellung).


    Rechtlich und moralisch völlig einwandfrei, ich weiß.







    Soll ich noch ein paar nette Smileys druntersetzen (so wie es Metkovic immer macht) damit wir alle fröhlich über serbische Opfer lachen können? Ist ja immerhin alles rechtlich und moralisch abgesegnet (wahrscheinlich sogar mit Gottes Segen aus dem Vatikan).

    Jeder sagt doch alle Seiten haben ihre Fehler gemacht. Hmm, komisch. Wenn sogar Oluja (weswegen der Befehlshaber vor Gericht sitzt), moralisch und rechtlich einwandfrei ist, was haben Kroaten sonst falsch gemacht? Oder haben sich Kroaten etwa "nur verteidigt"?


    Ja, wirklich sehr interessant. Ich habe die Verbrechen der Partisanen niemals geleugnet oder gutgeheißen. Wer sowas behauptet, soll mir das beweisen. Ich hab auch immer gesagt, dass Tito ein Diktator war. Er hat mit eiserner Hand regiert. Aber er hat für sein Volk regiert. Er hat ein Volk zusammengehalten, das zusammengehört. Dafür und nur dafür gebührt ihm großer Respekt. Kad je Tito bijo nisi smijo svasta rec, ali si mogo svagdi lec. Das sagt alles aus: die großen Freiheiten hattest du nicht, aber du warst sicher. Ich weiß nicht, wie das Leben unter Tito war, weil ich zu jung bin. Aber ich habe viele Leute gefragt, die es erlebt haben. Alle haben nur Gutes erzählt. Niemand hat etwas Schlechtes erzählt. Ich hätte die Zeit des Friedens, des Zusammenhalts der großen Nation Jugoslawien gerne erlebt. Ich lasse mir diese "Einstellung, Vorstellung oder wie auch immer man das nennen will" nicht von irgendwelchen (geistig) kleinen vom Nationalismus zerfressenen Internet-Rambos zerstören. Sollen sie sich doch an ihren Fahnen, Flaggen, Symbolen bla bla bla ... aufgeilen. Was haben sie davon? Nichts. Als hätte ihnen der große Nationalismus irgendwas gebracht:

    Ich bin auch kein Kommunist. Ich finde die Idee des Kommunismus super, mehr nicht. In der Praxis hat der Kommunismus aber nichts verloren, weil der Mensch einfach nicht dafür geschaffen ist (wie man oft gesehen hat). Auch das hab ich schon oft gesagt, aber egal.

    PS: Je mehr ihr Tito und Jugoslawien beleidigt und beschimpft, desto mehr werde ich es verteidigen.

    Druze Tito mi ti se kunemo!!! RIP Josip Broz - dobar skroz


    Das ist doch nur ein sehr kleiner Teil. Zwischen Befürworter und "moralisch und rechtlich einwandfrei" ist doch ein kleiner aber feiner Unterschied. Metkovic hat sich Serben gegenüber noch nie positiv geäußert. Er macht sich ständig lustig über Serben und vor allem über serbische Opfer. In seinen Beiträgen ist viel Hass und Abneigung zu spüren. Frag doch mal ein paar Serben, was sie von ihm halten! Verwarnt wurde er komischerweise niemals, wenn er sich über kroatische Kriegsverbrechen oder über serbische Opfer lustig gemacht hat ...


    Zum bösen Tito ist alles gesagt.
    Kurze Zusammenfassung:
    Du feierst einen Diktator und Verbrecher (deine eigenen Worte) Tito, und verurteilst all jene die nicht deine Gesinnung teilen.
    Tja, dann hättest du dich sicher auch bei Stalin wohlgefühlt. Und tut mir leid, aber wovon so mancher schwärmt, von der guten alten Zeit, die hat es nicht gegeben, jedenfalls nicht so wie es mancher Nostalgiker gerne darstellen möchte. In Rijeka wurde vor ein paar Jahren ein alter Mann befragt und dieser sagte, Kaiser Franz Josef war der beste Regierungschef welchen er bis dato hatte. Er erinnert sich nicht an die Armut, die sozialen Ungerechtigkeiten und die Benachteiligung der Slawen gegenüber Österreicher/Ungarn. Ich habe die Tito Zeit miterlebt und ich verfalle nicht in das Schlechte vergessen, ich erinnere mich einfach daran so wie es war.
    Es führt kein Weg an einer Demokratie vorbei, so einfach ist es.
    Im ehemaligen Tito-Jugoslawien, hättest du die Meinung von Tito bzw. der Partei teilen müssen, wenn nicht, dann wäre es dir so ergangen wie mir, besser gesagt meinem Vater.
    Du bist vielleicht kein Kommunist, aber es gilt nur deine Meinung. Und sorry, aber in einigen Punkten ist deine Einstellung mehr als beschissen. Liegt vielleicht daran, dass du jeden als Feind ansiehst, der nicht in deine politische Richtung zieht.
    Auch Metkovic wurde für Verstösse gegen die Regeln verwarnt:
    Serbien vs. Kroatien

  5. #165
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Kurze Zusammenfassung:
    Du feierst einen Diktator und Verbrecher (deine eigenen Worte) Tito, und verurteilst all jene die nicht deine Gesinnung teilen.
    Tja, dann hättest du dich sicher auch bei Stalin wohlgefühlt. Und tut mir leid, aber wovon so mancher schwärmt, von der guten alten Zeit, die hat es nicht gegeben, jedenfalls nicht so wie es mancher Nostalgiker gerne darstellen möchte. In Rijeka wurde vor ein paar Jahren ein alter Mann befragt und dieser sagte, Kaiser Franz Josef war der beste Regierungschef welchen er bis dato hatte. Er erinnert sich nicht an die Armut, die sozialen Ungerechtigkeiten und die Benachteiligung der Slawen gegenüber Österreicher/Ungarn. Ich habe die Tito Zeit miterlebt und ich verfalle nicht in das Schlechte vergessen, ich erinnere mich einfach daran so wie es war.
    Es führt kein Weg an einer Demokratie vorbei, so einfach ist es.
    Im ehemaligen Tito-Jugoslawien, hättest du die Meinung von Tito bzw. der Partei teilen müssen, wenn nicht, dann wäre es dir so ergangen wie mir, besser gesagt meinem Vater.
    Du bist vielleicht kein Kommunist, aber es gilt nur deine Meinung. Und sorry, aber in einigen Punkten ist deine Einstellung mehr als beschissen. Liegt vielleicht daran, dass du jeden als Feind ansiehst, der nicht in deine politische Richtung zieht.
    Auch Metkovic wurde für Verstösse gegen die Regeln verwarnt:
    Serbien vs. Kroatien
    Was waren das für Leute, die unbedingt gegen das System waren?
    Ich sag es dir. Solche wie Milosevic! In Yu konnte nicht jeder belibige Ganove oder Verbrecher seine Millionen machen. Das geht nur in der ach so tollen Demokratie, oder besser bekannt als Kapitalismus. Was ist denn aus der Familie Milosevic geworden. Sein Sohn ist doch so ein super-neureicher Mafiosi. Na klar war für diese Schurken Tito´s System scheisse.
    Aber für das Volk war es ein Traumland. Wie schon vor mir geschrieben, die meissten Menschen in Ex-Yu haben sich wohl und sicher gefühlt.

  6. #166
    Avatar von Ravna_Posavina

    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    7.028
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Was waren das für Leute, die unbedingt gegen das System waren?
    Ich sag es dir. Solche wie Milosevic! In Yu konnte nicht jeder belibige Ganove oder Verbrecher seine Millionen machen. Das geht nur in der ach so tollen Demokratie, oder besser bekannt als Kapitalismus. Was ist denn aus der Familie Milosevic geworden. Sein Sohn ist doch so ein super-neureicher Mafiosi. Na klar war für diese Schurken Tito´s System scheisse.
    Aber für das Volk war es ein Traumland. Wie schon vor mir geschrieben, die meissten Menschen in Ex-Yu haben sich wohl und sicher gefühlt.
    Ich denke Ivo weiß am besten wie es in Titos Zeit war

  7. #167
    Magic
    Ich könnte jetzt sehr viele Leute zittieren von Metkovic über Ivo und einige mehr aber das würde zuviel werden.Keiner sagt Jugoslawien war perfekt jedoch besser als alles was sich heute ein eigenes Land nennt jedoch nur ein Furz auf der Weltbühne ist der von niemandem ernst genommen wird im Gegensatz zu Jugoslawien

    Paar sachen zu Jugoslawien und Tito für die welche ihn mit Stalin und den Nazis vergleichen was an lächerlichkeit kaum zu überbieten ist.
    Uns einiges wie die Sache wie die Rache an den Deutschen usw.ist absolut verständlich wenn man bedenkt mit welcher Grausamkeit sie aggierten,ein Beispiel nur,für 1 verletzten Deutschen mussten 50 Jugoslawen(Serben) erschossen werden.
    Für 1 Toten Deutschen 100 Jugoslawen(Serben) getötet werden also kann man da kein Mitleid direkt nach diesen Taten verlangen.


    Also paar fakten über die so schlimmen Jugoslawen und Tito

    Laut OKW-Befehl 888/41 vorn 16. September 1941 sollten generell für jeden aus dem Hinterhalt getöteten Deutschen 100, für jeden Verwundeten 50 serbische Geiseln hingerichtet werden. Dementsprechend trafen die Deutschen ihre Repressalien: Am 20. Oktober 1941 befahl der Ortskommandant von Kragujevac, der österreichische Major König, eine Massenverhaftung männlicher Einwohner im Alter von 16 bis 60 Jahren. Am nächsten Morgen ließ er hinter den Kasernen des 749. Infanterieregiments nach jugoslawischen Schätzungen etwa 7000 Opfer erschießen, darunter viele ältere Schüler des Gymnasiums von Kragujevac und auch die minderjährigen Schuhputzjungen der Stadt-Zigeuner.


    Die barbarische Tat heizte den jugoslawischen Widerstand an. Ohne nennenswerte Hilfe von außen mobilisierte und kommandierte der gediente Feldwebel Broz, genannt Tito, zwischen 150 000 und 800 000 Einzelkämpfer so gekonnt, daß sie bei Kriegsende sieben deutsche Armee-Korps mit 17 Divisionen, dazu 20 Divisionen Hilfstruppen, zusammen weit über eine Million Mann, auf dem Balkan banden.
    Am 25. Mai 1944 versuchten deutsche Fallschirmjäger, den roten Partisanenchef aus seiner Höhle in den bosnischen Bergen zu entführen. Unter Zurücklassung einer nagelneuen Marschalls-Uniform entkam Tito durch einen Obstgarten und ein Flußbett. Seither feiert er, geboren am 7. Mai 892, seinen Geburtstag am Tag der Flucht, dem 25. Mai.


    1952 nahm Jugoslawien als erstes kommunistisches Land diplomatische Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland auf. Als Bonns erster Belgrad-Botschafter Hans Kroll seinen Antrittsbesuch beim Staatschef machte, erkundigte der sich bei Wermut und Sliwowitz zunächst vorsichtig nach der "künftigen Balkanpolitik" der Bundesrepublik: "Sie ist für uns Jugoslawen

    Gerade Westdeutschland war nach dem Kriege eines der Haupt-Aufnahmeländer für Flüchtlinge aus dem Balkanraum geworden, die mit den Nazis kollaboriert hatten. Vor allem kroatische Ustaschas, Mitglieder einer militant-faschistischen Bewegung für ein selbständiges Kroatien von Hitlers Gnaden, suchten im Nachkriegs-Deutschland Unterschlupf und führten den Kampf gegen Belgrad im Untergrund weiter.

    Die Hochachtung der Deutschen gilt einem Mann, der schon zu Lebzeiten Legende wurde. Sein Name steht für den Selbstbehauptungswillen eines kleinen Balkanlandes, das im Krieg das Joch der Deutschen und nach dem Krieg das der Russen abschüttelte und der Welt schließlich sogar jenen "jugoslawischen Weg" zum Sozialismus vorexerzierte, der vielen modellhaft erschien.
    So lobte Günter Graß: "Tito führt Jugoslawien einer wirklichen demokratischen sozialistischen Ordnung entgegen." So feierte das SPD-Blatt "Vorwärts" den Marschall als den "de Gaulle des Kommunismus". Niedersachsens Kultusminister Peter von Oertzen nannte Titos Weg "eine sehr diskutable Angelegenheit". Und Linksaußen Karsten Dietrich Voigt, Ex-Bundeschef der Jusos, schwärmte in einem interview mit der "Welt" von dem Ziel "einer sozialistischen Bundesrepublik in einem sozialistischen Westeuropa, etwa nach jugoslawischen Vorbildern".
    "Sollen die Deutschen nur sehen, welch Präsidenten wir haben", schwärmte die Zagreber Zeitung "Vjesnik". Titos Bonn-Besuch versetzte laut "Vjesnik" viele der rund 600 000 jugoslawischen Gastarbeiter "in Freude". Gastarbeiter Mirko Pavic aus Düsseldorf: "Die Kollegen am Arbeitsplatz behandeln mich anders, mit mehr Hochachtung."

    Ich könnte noch viel mehr schreiben aber ich will unsere Tapferen Freunde mit ihren heute mächtigen Nationen nicht überfordern

    Und von Ivo würde ich gerne wissen wenn es so schlecht war und nicht richtig für ein Jugoslawien zu sein sondern für kleine Bananenstaaten warum wurdest Du von Deinem Vater als Jugoslawe erzogen,war doch nicht Notwendig

    Es bleibt noch zu sagen das heute viele Leute Materiell mehr haben weil es einfach mehr gibt und die Zeiten sich geändert haben,hätte man nicht auf selbstsüchtige,hässliche,eigentliche Witzfiguren wie Milosevic,Tudjman und co. gehört wäre Jugoslawien nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion so oder so einen Demokratischen Weg gegangen und wäre immer noch ein mächtiges angesehenes Land welches die Weltpolitik heute noch mitbestimmen würde,es hat sich sonst nicht viel geändert,wo früher die Partei war ist heute die Kirche oder die Moschee welche die Menschen viel raffinierter und hinterhältiger benutzt als es der kommunismus je könnte,von der heute höheren Korruption die Jugoslawien nie hätte erreichen können und einigen Sachen die Mastakilla schon richtig wiedergab mal gar nicht zu sprechen.

    Jetzt dürfen unsere Papiertiger mit ihren Weltpolitik bestimmenden Ländern weiter kleingeistigen Phrasendrescherischen Schwachsinn erzählen,viel erfolg dabei

  8. #168
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Ravna_Posavina Beitrag anzeigen
    Ich denke Ivo weiß am besten wie es in Titos Zeit war
    Ich denke nicht. Mag sein, dass er schon 54 ist. ja aber meine Eltern sind älter. Meine Verwandten sind älter. Sie haben ein Leben lang unten gelebt. Sie kennen den Unterschied. Und glaube mir, unterdrückt wurde niemand. Im Gegenteil. Keiner musste sich Sorgen machen was er morgen essen soll/kann. Jeder hatte eine Ausbildung. Wie hoch ist im Westen, nehmen wir mal Deutschland, die Armutsrate? Wie viele mio. Menschen können sich nicht mal was zu essen kaufen? Aber das wichtigste ist ja, dass sie sich FREI äußerndürfen. pffffff da scheiß ich doch drauf! Lieber nen vollen Magen, als hungrig seine Meinung sagen dürfen. Tut sich ja doch eh nix.

  9. #169
    Magic
    Zitat Zitat von Ravna_Posavina Beitrag anzeigen
    Ich denke Ivo weiß am besten wie es in Titos Zeit war
    Lese mal Ivos Biografie dann weißt Du das Ivo schon früh Jugoslawien verließ und nicht lange unten lebte

  10. #170
    Avatar von Ravna_Posavina

    Registriert seit
    29.10.2009
    Beiträge
    7.028
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht. Mag sein, dass er schon 54 ist. ja aber meine Eltern sind älter. Meine Verwandten sind älter. Sie haben ein Leben lang unten gelebt. Sie kennen den Unterschied. Und glaube mir, unterdrückt wurde niemand. Im Gegenteil. Keiner musste sich Sorgen machen was er morgen essen soll/kann. Jeder hatte eine Ausbildung. Wie hoch ist im Westen, nehmen wir mal Deutschland, die Armutsrate? Wie viele mio. Menschen können sich nicht mal was zu essen kaufen? Aber das wichtigste ist ja, dass sie sich FREI äußerndürfen. pffffff da scheiß ich doch drauf! Lieber nen vollen Magen, als hungrig seine Meinung sagen dürfen. Tut sich ja doch eh nix.
    Ich kann nicht viel zu Jugoslawien unter Tito sagen. Ich bin in dem Jahr geboren in dem er gestorben ist. Ich kenne auch einige ältere Menschen. Einige sagen es war damals besser, andere sagen es ist jz besser.

    Meine Eltern sagen, dass es den Leuten heute besser geht. Mein Onkel hingegen sagt, dass es den Leuten damals besser ging. Beide wohnen im gleichen Dorf in BiH. Das hat mich verwirrt als ich es zum ersten Mal gehört hab und es verwirrt mich auch heute.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  2. Kommunismus
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 03:09
  3. Der Fall des Kommunismus in Albanien -Albanien während im Kommunismus
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 16:58
  4. Kommunismus
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 14:03
  5. Das Königreich Jugoslawien - Komunistische Jugoslawien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 22:25