BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 31 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 301

Jugoslawien ohne Ethnien

Erstellt von USER01, 20.03.2010, 12:45 Uhr · 300 Antworten · 24.415 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Gut wäre es alle mal für uns slawischsprachige Üllülerslawen in EX YU. Für die eher albanischsprachigen Kosovoüllüllerslawen wärs nicht so gut die haben keine Lust sich mit Slawen zu identfizieren.

  2. #112

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Ich brauche Kroatien nicht Und die Herzegowina gehört zu meinem Land
    sowie im Bosnienforum.com ?

  3. #113

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen
    Gut wäre es alle mal für uns slawischsprachige Üllülerslawen in EX YU. Für die eher albanischsprachigen Kosovoüllüllerslawen wärs nicht so gut die haben keine Lust sich mit Slawen zu identfizieren.

    mir ist nicht klar, warum man zum dritten Mal den gleichen Partner heiraten sollte . Das Missverständnis Jugoslawien ist für alle Zeiten beendet.

  4. #114
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    dann hoffe ich ,dass du in Zukunft in Österreich und deinem Bosnien bleibst.

    Kroatien und der Herzegowina brauchen dich nicht...

    wahrscheinlich meinst du "west-herzegowina", 1/4 der gesamten herzegowina...

  5. #115

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    mir ist nicht klar, warum man zum dritten Mal den gleichen Partner heiraten sollte . Das Missverständnis Jugoslawien ist für alle Zeiten beendet.
    Missverständnis?
    Tito hätte die Idee von den Bannschaften übernehmen sollen.
    Nach 40 Jahren hätten die Leute vergessen was Kroaten und Serben sind und Jugoslawien wäre nicht auseinander gefallen.
    Titos größter Fehler war wohl diese Schaffung eines Vielvölkerstaates anstatt aus den vielen Völkern ein Volk zu machen.

  6. #116
    Vukovarac
    Warum gehen soviele davon aus, das die Ablehnung eines "neuen Jugoslawiens" auf Hass zurückzuführen ist? Könnte es nicht einfach Desinteresse sein?

    Mastacedo wirft mir zum Beispiel indirekt vor Serben zu hassen ohne zu wissen das sich Serben in meiner Familie befinden...

    Ich frage mich woher bzw. warum dieses Schwarz/Weiß denken kommt?!

  7. #117

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Warum gehen soviele davon aus, das die Ablehnung eines "neuen Jugoslawiens" auf Hass zurückzuführen ist? Könnte es nicht einfach Desinteresse sein?
    Du hast einen Beitrag verfasst, mit dem Titel Zivela Jugoslavija und darunter ein Cetniklied.

    Reines Desinteresse ist sicherlich nicht der Grund für die Ablehnung. Es muss kein Hass sein, es reicht schon eine gewisse Antipathie auf "Volksebene" - unabhängig von deinen privaten Kontakten.

    Und vorallem bei dir wundert es mich umso mehr, dass du Jugoslawien ablehnst. Du sagst du hast Serben in der Familie. Gerade dann sollte der Wille zur Gemeinschaftlichkeit da sein.

    Und mir geht es nicht um Ideologien von slawischen Unionen oder sowas. Jugoslawien ist einfach nur vernünftig. Wenn schon starke Gemeinsamkeiten bestehen, warum sich nicht zusammenschließen?

  8. #118
    Vukovarac
    Zitat Zitat von USER01 Beitrag anzeigen
    Du hast einen Beitrag verfasst, mit dem Titel Zivela Jugoslavija und darunter ein Cetniklied.

    Reines Desinteresse ist sicherlich nicht der Grund für die Ablehnung. Es muss kein Hass sein, es reicht schon eine gewisse Antipathie auf "Volksebene" - unabhängig von deinen privaten Kontakten.

    Und vorallem bei dir wundert es mich umso mehr, dass du Jugoslawien ablehnst. Du sagst du hast Serben in der Familie. Gerade dann sollte der Wille zur Gemeinschaftlichkeit da sein.

    Und mir geht es nicht um Ideologien von slawischen Unionen oder sowas. Jugoslawien ist einfach nur vernünftig. Wenn schon starke Gemeinsamkeiten bestehen, warum sich nicht zusammenschließen?
    Das war ironisch/sarkastisch gemeint.

    Was hat meine Familie mit der "Idee Jugoslawien" zu tun?
    Nur weil ich Serben in der Familie habe "sollte" ich automatisch auch für einen gemeinsamen Staat sein? Eine mehr als unlogische Schlussfolgerung.

    Nur ein kurzer Einblick in dieses Verhältniss:
    Ich bin Kroate und bekennender Katholik, während 2 Cousins von mir Serben und bekennende Orthodoxe sind. Ich fühle mich zu Kroatien hingezogen, während meine Cousins sich eher Serbien zugehörig fühlen (auch wenn beide in Kroatien geboren worden sind).
    Beide Seiten respektieren die andere.
    Also wo ist das Problem? Bzw. warum sollte ich aufgrund dieses friedlichen Miteinanders unnötig weitergehen und "Jugoslawien" neu aufbauen wollen`?

  9. #119
    Magic
    Das Ziel muß wohl oder übel ein geeintes Europa sein in dem die Grenzan weg fallen,so lange es nicht um Politik und Religion geht sind Balkaner(damit meine ich alle)sowieso am liebsten unter sich,man versteht sich untereinander und die Kultur des anderen ohne Worte,das wird nie jemand anders können wie wir untereinander

  10. #120

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    3.160
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Das war ironisch/sarkastisch gemeint.

    Was hat meine Familie mit der "Idee Jugoslawien" zu tun?
    Nur weil ich Serben in der Familie habe "sollte" ich automatisch auch für einen gemeinsamen Staat sein? Eine mehr als unlogische Schlussfolgerung.

    ...
    Also wo ist das Problem? Bzw. warum sollte ich aufgrund dieses friedlichen Miteinanders unnötig weitergehen und "Jugoslawien" neu aufbauen wollen`?
    Weil du gerade dadurch erkennen solltest, dass die Völker nicht verschieden sind.
    Ich habe nur durch den Kontakt mit Kroaten und Bosnjaken erkannt, dass es blödsinnig ist, Grenzen zwischen uns zu ziehen.

    Ich respektiere Franzosen, Japaner usw. Aber das ist wie der Respekt vor einem Fremden, den man nicht kennt. Bei Kroaten und Bosnjaken empfinde ich einen anderen Respekt. Eher einen familien Respekt. Schon alleine die Sprache macht viel aus. Daraus leitet sich der Rest wie Musik, Kunst usw. ab. Etwas was alle gemeinsam haben.

    Aber gut, das ist meine Empfindung. Wenn dir ein Serbe genauso fremd ist wie ein Franzose oder Japaner dann ist das was anderes. Dann kann ich dich nicht von der jugoslawischen Idee überzeugen.

Ähnliche Themen

  1. Jugoslawien: Wo wären wir heute ohne Zerfall?
    Von Emir im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 19:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 20:35
  3. Jugoslawien ohne Krieg
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 08:29
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:23
  5. Die Südslawen ohne Tito und Jugoslawien
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 00:22