BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 38 von 44 ErsteErste ... 28343536373839404142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 434

Wie Jugoslawien zerstört wurde - Analyse von Ökonom Michel Chossudovsky

Erstellt von Mastakilla, 21.05.2010, 19:42 Uhr · 433 Antworten · 20.249 Aufrufe

  1. #371
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von Dr.Mabuse Beitrag anzeigen
    ironie ist das du hier so gegen den westen redest und ihm die schuld am bürgerkrieg gibst und du hier trotzdem lebst....
    Ironie, dass ich das dem Westen zu verdanken habe. Ausserdem ist die Schweiz immerhin nicht in der EU .

  2. #372
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von All Eyez on Me Beitrag anzeigen
    Der jenige der keine Ahnung, der bist wohl du.

    nicht der westen oder sonstwer hatte den schuld am yugoslawien krieg, sondern die serbische regierung. die haben bosnien, kroatien, slowenien, und zu guter letzt auch die kosovarische bevölkerung grundlos angegriffen.

    und wieso? man wollte ein großes ethnisches serbien schaffen, aber der plan ist in hose gegangen, tjaaa.
    Du redest wie ne Amerikanerin und Deutsche

  3. #373
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von Serbian Eagle Beitrag anzeigen
    Du redest wie ne Amerikanerin und Deutsche
    Germany is Amerika!

  4. #374
    Avatar von Yugovich

    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    275
    Das die Reagan-Administration, aus welchen Gründen auch immer, ein Interesse an der Zerschlagung Jugoslawiens hatte, ist Aufgrund der teilveröffentlichten Dokumente, die hier jemand gepostet hat, unbestritten.

    Nachdem der Ostblock zerfallen war, wurde Jugoslawien mit seiner "Scharnierfunktion" zwischen dem Westen und Osten "überflüssig".

    Da der Feind im Osten besiegt war, hatten die Eliten der westlichen Welt (wer auch immer das sein mag) eine andere Agenda, nämlich die den "totalitären" Kapitalismus zu fördern um sich neue Absatzmärkte und Vasallenstaaten zu schaffen.

    Das haben sie auch erreicht, wie man heute sieht. Überall auf der Welt geht es den Menschen schlechter, ausser in Asien und den Superreichen. Die USA haben Militärbasen in Ländern, die man noch vor 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätte.

    Eines sollte man jedoch NIE vergessen. Es war nicht der Westen der den Bürgerkrieg geführt hatte, sondern unsere Völker! Anstatt den Kreigstreibern im In- und Ausland den hier zu zeigen und sie zum Teufel zu jagen, hat man sich wie ein kopfloses Huhn dem Morden, Vergewaltigen und Brandschatzen hingegeben und auf Brüder geschossen.

    Bevor man mich hier beschuldigt eine einseitige Haltung einzunehmen. Meine Überzeugung ist:

    Das Milosevic Regime hatte die Hauptschuld am Bürgerkrieg. Das ist unbestritten! Wenn ich mich noch recht erinnere waren Slowenien und Kroatien bereit in einem Staatenbund mit den restlichen Republiken zu verbleiben, das wollte Milosevic aber nicht und so kam es zu dem was man heute so harmlos als "Balkanisierung" bezeichnet.

    Jedoch ist Kroatien nicht so unschuldig wie es immer von Kiddies hier behauptet wird. Das Ziel Tudjmans war und darauf hatte er jahrelang hingearbeitet, "Tito" Kroatiens zu werden und ein Staatsmann mit einem eigenen Staat um in der großen Liga der Weltpolitik mitzuspielen.

  5. #375
    Apache
    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen
    Das die Reagan-Administration, aus welchen Gründen auch immer, ein Interesse an der Zerschlagung Jugoslawiens hatte, ist Aufgrund der Teilveröffentlichten Dokumente, die hier jemand gepostet hat, unbestritten.

    Nachdem der Ostblock zerfallen war, wurde Jugoslawien mit seiner "Scharnierfunktion" zwischen dem Westen und Osten "überflüssig".

    Da der Feind im Osten besiegt war, hatten die Eliten der westlichen Welt (wer auch immer das sein mag) eine andere Agenda, nämlich die den "totalitären" Kapitalismus zu fördern um sich neue Absatzmärkte und Vasallenstaaten zu schaffen.

    Das haben sie auch erreicht, wie man heute sieht. Überall auf der Welt geht es den Menschen schlechter, ausser in Asien und den Superreichen. Die USA haben Militärbasen in Ländern, die man noch vor 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätte.

    Eines sollte man jedoch NIE vergessen. Es war nicht der Westen der den Bürgerkrieg geführt hatte, sondern unsere Völker! Anstatt den Kreigstreibern im In- und Ausland den hier zu zeigen und sie zum Teufel zu jagen, hat man sich wie ein kopfloses Huhn dem Morden, Vergewaltigen und Brandschatzen hingegeben und auf Brüder geschossen.

    Bevor man mich hier beschuldigt eine einseitige Haltung einzunehmen. Meine Überzeugung ist:

    Das Milosevic Regime hatte die Hauptschuld am Bürgerkrieg. Das ist unbestritten! Wenn ich mich noch recht erinnere waren Slowenien und Kroatien bereit in einem Staatenbund mit den restlichen Republiken zu verbleiben, das wollte Milosevic aber nicht und so kam es zu dem was man heute so harmlos als "Balkanisierung" bezeichnet.

    Jedoch ist Kroatien nicht so unschuldig wie es immer von Kiddies hier behauptet wird. Das Ziel Tudjmans war und darauf hatte er jahrelang hingearbeitet, "Tito" Kroatiens zu werden und ein Staatsmann mit einem eigenen Staat um in der großen Liga der Weltpolitik mitzuspielen.
    nicht schlecht, dein posting.
    nur der letzte abschnitt, den könnte man verbessern.

    hingearbeitet hatten franjo und slobodan.
    slobodan hatte aber viel zeit, die trümpfe zu seinen gunsten zu verteilen.

    kennst du noch die berühmnte panzerfahrt?
    wer war der fahrer und wer war der befehlshaber, welcher dem fahrer die pistole an die schläfe hielt.

    bin leider müde, sonst würde ich mehr dazu schreiben.

  6. #376
    Avatar von Yugovich

    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    275
    Zitat Zitat von Bionda04 Beitrag anzeigen
    kennst du noch die berühmnte panzerfahrt?
    wer war der fahrer und wer war der befehlshaber, welcher dem fahrer die pistole an die schläfe hielt.

    bin leider müde, sonst würde ich mehr dazu schreiben.
    Das würde mich sehr interessieren was Du dazu zu sagen hast. Wenn Du Lust und Zeit hast, schreibe in den nächsten Tagen bitte etwas dazu.

  7. #377

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen
    Das die Reagan-Administration, aus welchen Gründen auch immer, ein Interesse an der Zerschlagung Jugoslawiens hatte, ist Aufgrund der teilveröffentlichten Dokumente, die hier jemand gepostet hat, unbestritten.
    unbestritten ist höchstens der Kampf gegen den Kommunismus. Alles andere sind jeweilige Interpretationen und Theorien.


    Nachdem der Ostblock zerfallen war, wurde Jugoslawien mit seiner "Scharnierfunktion" zwischen dem Westen und Osten "überflüssig".
    Jugoslawien gab es schon , da war von Ostblock keine Rede



    Da der Feind im Osten besiegt war, hatten die Eliten der westlichen Welt (wer auch immer das sein mag) eine andere Agenda, nämlich die den "totalitären" Kapitalismus zu fördern um sich neue Absatzmärkte und Vasallenstaaten zu schaffen.
    Welcher Feind ? ? ? Die Tschechen , Slowaken, Ungarn, Rumänen etc. waren keine Feinde. Sie waren gefangen in einem System , aufgezwungen von den Sowjets das Meinungsfreiheit , Demokratie und Freiheit unterdrückt hat.

    und was deine Absatzmärkte angeht....Angebot und Nachfrage regeln den Markt. Welches Recht nimmst du dir, jenen das Angebot vorzuenthalten, während du es dankbar annimmst.....bist du jetzt ein Vasall ? !





    Das haben sie auch erreicht, wie man heute sieht. Überall auf der Welt geht es den Menschen schlechter, ausser in Asien und den Superreichen. Die USA haben Militärbasen in Ländern, die man noch vor 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätte.
    in Asien geht es wem gut ? ! welche Länder gab es vor 20 Jahren nicht ?



    Eines sollte man jedoch NIE vergessen. Es war nicht der Westen der den Bürgerkrieg geführt hatte, sondern unsere Völker! Anstatt den Kreigstreibern im In- und Ausland den hier zu zeigen und sie zum Teufel zu jagen, hat man sich wie ein kopfloses Huhn dem Morden, Vergewaltigen und Brandschatzen hingegeben und auf Brüder geschossen.
    du solltest dich fragen ,wer die JNA in Gang gesetz hat. Wenn du das herausgefunden hast ,dann ist deine Kriegstreiber Theorie im In und Ausland hinfällig.

    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen
    Bevor man mich hier beschuldigt eine einseitige Haltung einzunehmen. Meine Überzeugung ist:

    Das Milosevic Regime hatte die Hauptschuld am Bürgerkrieg. Das ist unbestritten! Wenn ich mich noch recht erinnere waren Slowenien und Kroatien bereit in einem Staatenbund mit den restlichen Republiken zu verbleiben, das wollte Milosevic aber nicht und so kam es zu dem was man heute so harmlos als "Balkanisierung" bezeichnet.

    Jedoch ist Kroatien nicht so unschuldig wie es immer von Kiddies hier behauptet wird. Das Ziel Tudjmans war und darauf hatte er jahrelang hingearbeitet, "Tito" Kroatiens zu werden und ein Staatsmann mit einem eigenen Staat um in der großen Liga der Weltpolitik mitzuspielen.

    Tito ´s Kroatien zu werden ? Was hat Tito mit Kroatien zu tun ? und was ist verwerflich einen eigenen Staat zu haben ? Das war immer das Ziel der Kroaten und wurde Gott sei Dank erreicht.

  8. #378
    Avatar von Yugovich

    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    275
    Wieso war ich mir Sicher, dass Du einer der ersten sein wirst, der auf meinen Beitrag antworten wird?


    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Jugoslawien gab es schon , da war von Ostblock keine Rede
    Da hast Du Recht.

    Ich hätte es etwas detaillierter ausführen sollen um solchen Missverständnissen vorzubeugen. Ich meine das Kommunistische Jugoslawien und nicht Jugoslawien generell, welches es natürlich als Königreich schon vorher hab.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Welcher Feind ? ? ? Die Tschechen , Slowaken, Ungarn, Rumänen etc. waren keine Feinde. Sie waren gefangen in einem System , aufgezwungen von den Sowjets das Meinungsfreiheit , Demokratie und Freiheit unterdrückt hat.

    und was deine Absatzmärkte angeht....Angebot und Nachfrage regeln den Markt. Welches Recht nimmst du dir, jenen das Angebot vorzuenthalten, während du es dankbar annimmst.....bist du jetzt ein Vasall ? !
    Zu 1.

    Trotzdem waren für den Westen die Feinde im Osten und für den Osten im Westen oder willst Du damit sagen, dass im Falle eines Krieges z.B. Bundeswehrsoldaten nicht auf NVA-Soldaten geschossen hätten? Beide Seiten waren Opfer von Propaganda und Einflussnahmen. Wobei man im Westen, solange man nur redete und nichts aktiv gegen das herrschende System vornahm, frei leben konnte.

    Natürlich wurden die Völker im Osten unterdrückt, genauso wie das deutsche Volk während der NS-Zeit, und trotzdem war der Ostblock der Feind, weil dort ein gegensätzliches System herrschte. Beide Systeme bekämpften sich und rekrutieren ihre Soldaten und Agenten aus dem Menschenpool der jeweiligen Länder.

    Aber das ist hier nicht das Thema.

    2. Absatzmärkte lassen sich erweitern. Durch den Markt ist ein Weg, durch die systematische Zerstörung einer Volkswirtschaft ist ein anderer.

    Wobei man auch hier relativieren muss, denn die Jugo-Wirtschaft hatte sich selbst ins Abseits gestellt, weil die Arbeiter durch das herrschende Wirtschaftssystem nicht so produktiv waren wie im Westen und weil sich dort eine Mentalität von Faulheit gebildet hatte.

    Trotzdem haben äußere Kräfte dazu beigetragen wie man an den Auszügen der Reagan-Doktrin sehen kann.


    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    in Asien geht es wem gut ? ! welche Länder gab es vor 20 Jahren nicht ?
    Es scheint Dir entgangen zu sein, dass sich in Ländern wo früher nur absolute Armut herrschte sich eine immer größere Mittelschicht bildet. Beispiel Indien, China, Malaysia usw.

    Ich meinte, dass die USA heute Militärbasen in Ländern haben bzw. neue Vasallen gefunden haben von denen man das vor 20 Jahren nicht gedacht hätte.

    Beispiele gefällig? Polen, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Albanien, Georgien usw.



    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    du solltest dich fragen ,wer die JNA in Gang gesetz hat. Wenn du das herausgefunden hast ,dann ist deine Kriegstreiber Theorie im In und Ausland hinfällig.
    Es ist kein General einfach eines Morgens aufgestanden und hat beschlossen einfach so die JNA in Gang zu setzen. Es haben viele kleine und Größere Vorfälle seit Titos Tod und deren Wechselwirkungen dazu geführt, dass es soweit kam.

    Interessant wäre wirklich Objektiv diese Dinge aufzuarbeiten um zu verstehen inwiefern und bis zu welchem Grad das Ausland eine Mitschuld daran trägt.


    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Tito ´s Kroatien zu werden ? Was hat Tito mit Kroatien zu tun ? und was ist verwerflich einen eigenen Staat zu haben ? Das war immer das Ziel der Kroaten und wurde Gott sei Dank erreicht.
    Metkovic, ich denke dass Du hier zwar nicht zu den jüngeren Usern gehörst, Du aber noch so Jung bist, dass man Dir noch verzeihen kann, dass Dein Weltbild noch von jugendlicher Naivität geprägt ist. Ich hatte im meiner Jugend auch noch so gedacht wie Du, aber das Leben hat mich gelehrt, dass nichts so ist wie es scheint; und die Mainstream-Presse heute auch einfach auch nur noch ein von Lobbies und Interessensparteien gelenktes Instrument ist.

    In 20 Jahren wirst auch Du das verstehen und an meine Worte denken!

    Um Deine letzte Frage zu beantworten was Tito mit Kroatien zu tun hat. Nach Tito kam Klein-Möchtegern-Tito.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #379
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen
    Wieso war ich mir Sicher, dass Du einer der ersten wein wirst, der auf meinen Beitrag antworten wird?




    Da hast Du Recht.

    Ich hätte es etwas detaillierter ausführen sollen um solchen Missverständnissen vorzubeugen. Ich meine das Kommunistische Jugoslawien und nicht Jugoslawien generell, welches es natürlich als Königreich schon vorher hab.



    Zu 1.

    Trotzdem waren für den Westen die Feinde im Osten und für den Osten im Westen oder willst Du damit sagen, dass im Falle eines Krieges z.B. Bundeswehrsoldaten nicht auf NVA-Soldaten geschossen hätten? Beide Seiten waren Opfer von Propaganda und Einflussnahmen. Wobei man im Westen, solange man nur redete und nichts aktiv gegen das herrschende System vornahm, frei leben konnte.

    Natürlich wurden die Völker im Osten unterdrückt, genauso wie das deutsche Volk während der NS-Zeit, und trotzdem war der Ostblock der Feind, weil dort ein gegensätzliches System herrschte. Beide Systeme bekämpften sich und rekrutieren ihre Soldaten und Agenten aus dem Menschenpool der jeweiligen Länder.

    Aber das ist hier nicht das Thema.

    2. Absatzmärkte lassen sich erweitern. Durch den Markt ist ein Weg, durch die systematische Zerstörung einer Volkswirtschaft ist ein anderer.

    Wobei man auch hier relativieren muss, denn die Jugo-Wirtschaft hatte sich selbst ins Abseits gestellt, weil die Arbeiter durch das herrschende Wirtschaftssystem nicht so produktiv waren wie im Westen und weil sich dort eine Mentalität von Faulheit gebildet hatte.

    Trotzdem haben äußere Kräfte dazu beigetragen wie man an den Auszügen der Reagan-Doktrin sehen kann.




    Es scheint Dir entgangen zu sein, dass sich in Ländern wo früher nur absolute Armut herrschte sich eine immer größere Mittelschicht bildet. Beispiel Indien, China, Malaysia usw.

    Ich meinte, dass die USA heute Militärbasen in Ländern haben bzw. neue Vasallen gefunden haben von denen man das vor 20 Jahren nicht gedacht hätte.

    Beispiele gefällig? Polen, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Albanien, Georgien usw.





    Es ist kein General einfach eines Morgens aufgestanden und hat beschlossen einfach so die JNA in Gang zu setzen. Es haben viele kleine und Größere Vorfälle seit Titos Tod und deren Wechselwirkungen dazu geführt, dass es soweit kam.

    Interessant wäre wirklich Objektiv diese Dinge aufzuarbeiten um zu verstehen inwiefern und bis zu welchem Grad das Ausland eine Mitschuld daran trägt.




    Metkovic, ich denke dass Du hier zwar nicht zu den jüngeren Usern gehörst, Du aber noch so Jung bist, dass man Dir noch verzeihen kann, dass Dein Weltbild noch von jugendlicher Naivität geprägt ist. Ich hatte im meiner Jugend auch noch so gedacht wie Du, aber das Leben hat mich gelehrt, dass nichts so ist wie es scheint; und die Mainstream-Presse heute auch einfach auch nur noch ein von Lobbies und Interessensparteien gelenktes Instrument ist.

    In 20 Jahren wirst auch Du das verstehen und an meine Worte denken!

    Um Deine letzte Frage zu beantworten was Tito mit Kroatien zu tun hat. Nach Tito kam Klein-Möchtegern-Tito.
    Deinem Text kann man nur Respekt zollen, aber deine Mühe ist vergebens. Metkovic ist weit über 40 und wird seine krankhafte Haltung nicht ändern.

  10. #380

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen
    Wieso war ich mir Sicher, dass Du einer der ersten wein wirst, der auf meinen Beitrag antworten wird?
    das hat dir Tito geflüstert...






    Ich hätte es etwas detaillierter ausführen sollen um solchen Missverständnissen vorzubeugen. Ich meine das Kommunistische Jugoslawien und nicht Jugoslawien generell, welches es natürlich als Königreich schon vorher hab.
    ja...es ging um den Kommunismus nicht um Jugoslawien



    Zu 1.

    Trotzdem waren für den Westen die Feinde im Osten und für den Osten im Westen oder willst Du damit sagen, dass im Falle eines Krieges z.B. Bundeswehrsoldaten nicht auf NVA-Soldaten geschossen hätten? Beide Seiten waren Opfer von Propaganda und Einflussnahmen. Wobei man im Westen, solange man nur redete und nichts aktiv gegen das herrschende System vornahm, frei leben konnte.
    Für den West Deutschen war der Ost Deutsche kein Feind, sondern Landsmann. Es ging um das System und die Wiedervereinigung




    Ich meinte, dass die USA heute Militärbasen in Ländern haben bzw. neue Vasallen gefunden haben von denen man das vor 20 Jahren nicht gedacht hätte.

    Beispiele gefällig? Polen, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Albanien, Georgien usw.
    also in denen Ländern ,die du hier aufzählst sind amerikanische Militärbasen ?





    Es ist kein General einfach eines Morgens aufgestanden und hat beschlossen einfach so die JNA in Gang zu setzen. Es haben viele kleine und Größere Vorfälle seit Titos Tod und deren Wechselwirkungen dazu geführt, dass es soweit kam.
    ziemlich wischi waschi Theorie von dir...geht es ein bisschen konkreter ?

    Interessant wäre wirklich Objektiv diese Dinge aufzuarbeiten um zu verstehen inwiefern und bis zu welchem Grad das Ausland eine Mitschuld daran trägt.
    das Ausland......inwiefern ?



    Metkovic, ich denke dass Du hier zwar nicht zu den jüngeren Usern gehörst, Du aber noch so Jung bist, dass man Dir noch verzeihen kann, dass Dein Weltbild noch von jugendlicher Naivität geprägt ist. Ich hatte im meiner Jugend auch noch so gedacht wie Du
    ach ja....und jetzt wo du die Reife erlangst hast und nicht mehr die Reden Titos im Ohr hast siehst du den Sachverhalt klarer ?

    , aber das Leben hat mich gelehrt, dass nichts so ist wie es scheint; und die Mainstream-Presse heute auch einfach auch nur noch ein von Lobbies und Interessensparteien gelenktes Instrument ist.
    natürlich spielt die Lobby und Interessen immer eine Rolle.....das war vor Chr. so und wird auch in Zukunft so sein, aber warum sollten wir Kroaten uns den Serben in einem Jugoslawien unterordnen ?

    In 20 Jahren wirst auch Du das verstehen und an meine Worte denken!
    der denkende Mensch ändert seine Meinung, aber niemals seinen Charakter.

    Zitat Zitat von Yugovich Beitrag anzeigen

    Um Deine letzte Frage zu beantworten was Tito mit Kroatien zu tun hat. Nach Tito kam Klein-Möchtegern-Tito.

    der vom kroatischen Volk demokratisch abgewählt wurde, aber so etwas wäre bei Tito nie möglich gewesen......



    ps. zur Haltung hat Tito wohl bei Ante geschaut....



Ähnliche Themen

  1. Vor 13 Jahren wurde die Bundesrepublik Jugoslawien bombadiert!
    Von Jovanović im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 247
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 20:08
  2. Wie Jugosalwien Zerstört wurde.
    Von Tihomir im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 01:53
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 01:11
  4. Medien haben Jugoslawien zerstört.....
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 14:25
  5. Wurde Jugoslawien geopfert?
    Von Cigo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 14:45