BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Warum die jugoslawische Idee hauptsächlich scheiterte

Erstellt von Zurich, 19.06.2009, 15:53 Uhr · 52 Antworten · 3.429 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Beitrag Warum die jugoslawische Idee hauptsächlich scheiterte

    Jugoslawien wollte eigentlich das tun, was einige Jahrzehnte zu vor (nur als Beispiel) Italien und Deutschland machten. => nämlich viele kleine Nationen, die viele Geimeinsamkeiten hatten, zu einer Nation zu verschmelzen. Auch wenn es unterschiedliche Konfessionen gab (in """Deutschland""" bekämpften sich jahrhundertelang Katholiken und Protestaten), oder dass ein Volk eine ganz grosse Geschichte und Vergangenheit hatte (=> die Venezianer), zudem Italienisch bis heute keine Einheitssprache ist sondern eine "plurizentrische Sprache". Trotz allem gelang es ihnen daraum je eine Nation zu bilden.

    Ich kenne heute keinen der sich Venezianer oder Sizilianer nennt. Oder kennt ihr eine Bayrische Nation? Preussen? Ein hessisches Volk??? Nein!! Es gibt nur Deutsche und Italiener!

    Und wieso es bei Jugoslawien nicht klappte???


    * Ein Grund ist sicher, dass das Zeitalter des Nationalismus bzw. Nationalen-Empfindung in Europa im 19. Jahrundert (also 18xx) stattfand. Vorher gab es (laut meinem Geschichtsleher) kein so grosses Nationales empfinden in Europa. Man war auf eher Reiche konzentriert, und dort konnte sich jeder als das fühlen, wer gegenüber diesem Reich treu und loyal war. Im 19. Jahrhundert durchdringte Europa ein nationales Bewustsein vieler Völker.
    - Jugoslawien aber wurde viel später gegründet als jetzt Deutschland, Italien bzw. "deutsche Nation", "italienische Nation".

    * Und jetzt der Hauptgrund, meines Erachstens, warum Jugoslawien scheiterte:
    Als die Deutschen oder Italiener zu einer Nation verschmolzen, machten sie "tabula rasa" mit den einzelnen Volksgruppen. Es gab keine Bayern mehr, keine Hessen, keine Preussen, keine Sachsen, sondern nur noch Deutsche. Auf der italenischen Seite war es noch komplexer. Die Venezianer mussten ihrer grossen und glohreichen Verhangenheit "adieu" sagen, ab dann waren sie nun Italiener wie die anderen "Italos".

    Jugoslawien machte den Fehler, dass es ein Staat sein wollte, aber verschiedene Nationen und das geht natürlich nicht. Nichteinmal Tito machte es anders.
    Man hätte nur 2 Möchtlichkeiten gehabt: Entweder Jugoslawien erst gar nicht gründen sollen, oder wenn JA, dann hätte das Serbentum, Kroatentum,...etc...etc... ein für alle Mal begraben werden sollen (so wie es die Deutschen oder Italos gemacht haben), und eine neue NATION gegründet werden sollen ("tabula Rasa"). Aber kein Gemisch!!! Ohne Nationale Einheit, nationales Selbstbewustsein kann ein Staat schwer überleben.

    Meines Erachtens hätte Tito (als Inspirationsfigur in Jugoslawien) die Möglichkeit gehabt, Jugoslawien doch (trotz Verspätung) zu einer Nation zu verschmelzen. Aber selbst er Sprach immer nur von "unseren Völkern" und nicht von "einem Volk". Und hier wird dan automatisch auf psychologischer Ebene einem Klar gemacht "ich bin nicht das gleiche wie du". Und das geht natürlich nicht, wenn man ein Staat sein will.

    PS: Nicht zu verwechseln: Das hat nicht damit zu tun, dass es in einem Staat mit einem Volk noch Minderheiten gibt. Diese Minderheiten müssen sich nicht als Volk YX auch sehen. Das ist eine ganz andere Sache. Aber es muss ein Grossteil der Bevölkerung sich als ein einziges Volk sehen.

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Das Problem war, dass der alte nationale Stolz zu sehr toleriert wurde und, dass wir zu wenig Zeit hatten.

    Wie du schon sagtest, wäre es am sinnvollsten gewesen, alle Nationalitäten abzuschaffen (Kroaten/Serben/Bosniakentum) und auf den Jugoslawismus zu pochen.
    Man könnte diese Nationalitäten als geschichliche Entwicklung abstempeln und das wärs gewesen, sie haben sowieso keine Relevanz, da sie lediglich auf den Glauben basieren

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Dass Problem war, dass sich die Serben dazu haben reißen lassen.

  4. #4
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.195
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Jugoslawien wollte eigentlich das tun, was einige Jahrzehnte zu vor (nur als Beispiel) Italien und Deutschland machten. => nämlich viele kleine Nationen, die viele Geimeinsamkeiten hatten, zu einer Nation zu verschmelzen. Auch wenn es unterschiedliche Konfessionen gab (in """Deutschland""" bekämpften sich jahrhundertelang Katholiken und Protestaten), oder dass ein Volk eine ganz grosse Geschichte und Vergangenheit hatte (=> die Venezianer), zudem Italienisch bis heute keine Einheitssprache ist sondern eine "plurizentrische Sprache". Trotz allem gelang es ihnen daraum je eine Nation zu bilden.

    Ich kenne heute keinen der sich Venezianer oder Sizilianer nennt. Oder kennt ihr eine Bayrische Nation? Preussen? Ein hessisches Volk??? Nein!! Es gibt nur Deutsche und Italiener!

    Und wieso es bei Jugoslawien nicht klappte???


    * Ein Grund ist sicher, dass das Zeitalter des Nationalismus bzw. Nationalen-Empfindung in Europa im 19. Jahrundert (also 18xx) stattfand. Vorher gab es (laut meinem Geschichtsleher) kein so grosses Nationales empfinden in Europa. Man war auf eher Reiche konzentriert, und dort konnte sich jeder als das fühlen, wer gegenüber diesem Reich treu und loyal war. Im 19. Jahrhundert durchdringte Europa ein nationales Bewustsein vieler Völker.
    - Jugoslawien aber wurde viel später gegründet als jetzt Deutschland, Italien bzw. "deutsche Nation", "italienische Nation".

    * Und jetzt der Hauptgrund, meines Erachstens, warum Jugoslawien scheiterte:
    Als die Deutschen oder Italiener zu einer Nation verschmolzen, machten sie "tabula rasa" mit den einzelnen Volksgruppen. Es gab keine Bayern mehr, keine Hessen, keine Preussen, keine Sachsen, sondern nur noch Deutsche. Auf der italenischen Seite war es noch komplexer. Die Venezianer mussten ihrer grossen und glohreichen Verhangenheit "adieu" sagen, ab dann waren sie nun Italiener wie die anderen "Italos".

    Jugoslawien machte den Fehler, dass es ein Staat sein wollte, aber verschiedene Nationen und das geht natürlich nicht. Nichteinmal Tito machte es anders.
    Man hätte nur 2 Möchtlichkeiten gehabt: Entweder Jugoslawien erst gar nicht gründen sollen, oder wenn JA, dann hätte das Serbentum, Kroatentum,...etc...etc... ein für alle Mal begraben werde sollen (so wie es die Deutschen oder Italos gemacht haben), und eine neue NATION gegründet werden sollen ("tabula Rasa"). Aber kein Gemisch!!! Ohne Nationale Einheit, nationales Selbstbewustsein kann ein Staat schwer überleben.

    Meines Erachtens hätte Tito (als Inspirationsfigur in Jugoslawien) die Möglichkeit gehabt, Jugoslawien doch (trotz Verspätung) zu einer Nation zu verschmelzen. Aber selbst er Sprach immer nur von "unseren Völkern" und nicht von "einem Volk". Und hier wird dan automatisch auf psychologischer Ebene einem Klar gemacht "ich bin nicht das gleiche wie du". Und das geht natürlich nicht, wenn man einen Staat.

    PS: Nicht zu verwechseln: Das hat nicht damit zu tun, dass es in einem Staat mit einem Volk noch Minderheiten gibt. Diese Minderheiten müssen sich nicht als Volk YX auch sehen. Das ist eine ganz andere Sache. Aber es muss ein Grossteil der Bevölkerung sich als ein einziges Volk sehen.
    Nicht etwas blauäugig?

    Es kann doch keiner Zaubern! Du kannst doch nicht in die Hände Klatschen und aus vielen Völkern ist plötzlich ein einziges geworden! Dazu wäre eine Gehirnwäsche nötig, was wohl nicht funktionieren dürfte!

    Jugoslawien hätte funktionieren können wenn seine Völker alle gleich behandelt wären. Da das nicht der Fall war, war der Zerfal der SFRJ nur eine Frage der Zeit

  5. #5
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Das Problem war dass die blöden Serben nicht vorher reinen Tisch gemacht haben und das was übrig geblieben wäre kann dann Jugoslavien heissen

  6. #6
    Grasdackel
    Das Problem war dass es eine Diktatur war.
    Ein Staat der keine Opposition duldete.
    Ein Staat in dem ein Volk versuchte die anderen Völker zu beherrschen.

    Wenn Jugoslawien so ein toller Staat gewesen wäre, wie manche ewig gestrige versuchen uns weiss zu machen, wäre er auch nie Zerfallen.

  7. #7

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935


  8. #8

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Und hier mein Favorit


  9. #9

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437
    Weil es keine gute Führung gab und es außerdem zu viele verschiedene Nationen + 2 Sprachen, andere Religionen, andere Kultur usw.

  10. #10
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von michelangelo Beitrag anzeigen
    Nicht etwas blauäugig?

    Es kann doch keiner Zaubern! Du kannst doch nicht in die Hände Klatschen und aus vielen Völkern ist plötzlich ein einziges geworden! Dazu wäre eine Gehirnwäsche nötig, was wohl nicht funktionieren dürfte!

    Jugoslawien hätte funktionieren können wenn seine Völker alle gleich behandelt wären. Da das nicht der Fall war, war der Zerfal der SFRJ nur eine Frage der Zeit
    Wäre es ein Volk gewesen, hätte sich die Frage auch erübrigt, a la "nicht alle gleich behandelt". Man hätte dann einfach nicht mehr zwischen Serben und Kroaten (jetzt nur ein Beispiel) unterschieden.

    Und in Sachen Zauberei.... Ja demfall hatten die Deutschen und Italos ordentlich gezaubert. Muss es ja fast auch, wenn man sich ihre Geschichte (vor der Vereinigung) anschaut.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. idee
    Von Mandzuking im Forum Rakija
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 00:40
  2. Amerikaner hauptsächlich Deutsche???
    Von Zurich im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 17:36
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 21:30
  4. Idee für ein Forenspiel
    Von vwxyz im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 526
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 21:33
  5. Gewalt an Schulen hauptsächlich durch Ausländer verursacht???
    Von Furyc im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:29