BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 113

Kalash: "Die Meisten von uns sind griechischen Ursprungs"

Erstellt von Opala, 13.07.2010, 13:27 Uhr · 112 Antworten · 8.812 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    266
    Mir ist es egal woher die Wurzeln stammen etc... mir is das komplett egal

    ob ich davor israeli war, latino, slawe,.....

    wir werden das sowieso nie rausfinden egal was man versucht oder nicht

    ich fühle mich als türke, weil ich türkisch spreche, meine kultur türkisch ist, etc...

    und ein grieche ist nicht besser als ein slawe oder ein araber oder jemand aus burkino faso....

    MENSCH IST MENSCH und am Charakter wird gemessen und die nationalität fügt dem charakter nichts zu

  2. #52
    Theodisk
    Zitat Zitat von ilhan Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal woher die Wurzeln stammen etc... mir is das komplett egal

    ob ich davor israeli war, latino, slawe,.....

    wir werden das sowieso nie rausfinden egal was man versucht oder nicht

    ich fühle mich als türke, weil ich türkisch spreche, meine kultur türkisch ist, etc...

    und ein grieche ist nicht besser als ein slawe oder ein araber oder jemand aus burkino faso....

    MENSCH IST MENSCH und am Charakter wird gemessen und die nationalität fügt dem charakter nichts zu
    Niemanden ist es egal wo her man stammt, da machen sich viele etwas vor. Jeder fühlt sich eine Kultur zugehörig und zu wissen, wer die Vorfahren waren, gehört ja genau genommen zur Ahnenforschung.

    Zitat Zitat von ilhan Beitrag anzeigen
    "wir werden das sowieso nie rausfinden egal was man versucht oder nicht"
    Doch das können wir schon längst, aber die wenigsten wissen es oder wollen es Wahr haben. Wer nichts über seine Vorfahren erfahren möchte, dies sei seine Entscheidung. Aber niemand sage, es gäbe keine Möglichkeit.

  3. #53

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Niemanden ist es egal wo her man stammt, da machen sich viele etwas vor. Jeder fühlt sich eine Kultur zugehörig und zu wissen, wer die Vorfahren waren, gehört ja genau genommen zur Ahnenforschung.


    Doch das können wir schon längst, aber die wenigsten wissen es oder wollen es Wahr haben. Wer nichts über seine Vorfahren erfahren möchte, dies sei seine Entscheidung. Aber niemand sage, es gäbe keine Möglichkeit.
    Da kann ich dir nur Recht geben,
    insgeheim intressierts jeden hier.. Oder fast jeden.

    Wer waren meine Vorfahren?
    Wo lebten sie?
    Welcher Nationalität entspreche ich?
    Das muss nichts mit Rassismus zutun haben.
    Dies missbrauchten sowieso nur Machthaber, um Macht - Politische Argumente zu haben, und die Menschen waren dumm.

  4. #54

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Pamir




    Khujand

  5. #55
    Carlito
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    [...] Bitte pflege dein Referat ein, es interesiert mich.
    Solche Hypothesen sind wissenschaftliche bedingte Aussagen. Viele Pakistaner dazu gehören die Kalash-Bergbewohner, haben häufig eine helle Haut und helles Haar, sowie eine abweichende Augenfarbe. Einige Nationalistische Griechen hierzu Forum beziehen die Abstammung dieser Menschen deshalb auf Nachfahren griechischer Siedler, oder auf Nachkommen griechischer Soldaten der Armee Alexanders des Großen. Funde antiker Artefakte bezeugen eine griechische Präsenz in der Hindukuschregion, es gibt jedoch Hinweise auf ein deutlich früheres Bestehen der Kalasha lange vor Alexanders Invasion in Persien. Diese Theorien die man im weiten Netz zu genüge findet haben keine wissenschaftliche Substanz, sie beziehen sich meistens auf kulturelle sowie religiöse Ähnlichkeiten zur griechischen bzw. anderen europäischen Völkern. Die moderne Genetik hat diesem unwissenschaftlichen Spuk schon längst ein Ende bereitet. Sie wiederlegt, dass diese Menschen genetisch gesehen nichts mit Griechen zu tun haben oder sonstigen europäischen Völkern. Für Griechen typisch ist die Haplogruppe E3b1, die in Pakistan und Afghanistan fast gänzlich fehlt. Auch die Burusho und ihre Behauptung von Alexanders Truppen abzustammen ist genetisch bereits widerlegt. Die einzige Gruppe, die wirklich zu einem geringen Anteil von Alexanders Truppen abstammen könnte, sind die Pathan in Pakistan. Sonst niemand. Ich für meine Wenigkeit, würde nichtmal im geringsten daran glauben. Die Haplogruppe E3b1 gibt es zwar häufig in Griechenland, ist aber ursprünglich aus dem Nahen Osten. Die zwei Pathen, die diese Haplogruppe aufweisen (siehe unten die genetische Auswertung zu den Kalashbewohnern), könnten genauso gut Orientalen gewesen sein, die irgendwann einmal gen Osten zogen. Es gibt zig Volksgruppen, die behaupten Nachfahren Alexanders zu sein, so etwas ist/war eben langezeit schick unter den Völkern. Das ganze beruht meist nur auf Mythen und fast kaum auf echte Verwandtschaft.
    Three Pakistani populations residing in northern Pakistan, the Burusho, Kalash and Pathan claim descent from Greek soldiers associated with Alexander's invasion of southwest Asia. Earlier studies have excluded a substantial Greek genetic input into these populations, but left open the question of a smaller contribution. We have now typed 90 binary polymorphisms and 16 multiallelic, short-tandem-repeat (STR) loci mapping to the male-specific portion of the human Y chromosome in 952 males, including 77 Greeks in order to re-investigate this question. In pairwise comparisons between the Greeks and the three Pakistani populations using genetic distance measures sensitive to recent events, the lowest distances were observed between the Greeks and the Pathans. Clade E3b1 lineages, which were frequent in the Greeks but not in Pakistan, were nevertheless observed in two Pathan individuals, one of whom shared a 16 Y-STR haplotype with the Greeks. The worldwide distribution of a shortened (9 Y-STR) version of this haplotype, determined from database information, was concentrated in Macedonia and Greece, suggesting an origin there. Although based on only a few unrelated descendants, this provides strong evidence for a European origin for a small proportion of the Pathan Y chromosomes.
    Soviel zu diesem Mythos.

  6. #56
    Avatar von lakerda

    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von ilhan Beitrag anzeigen

    MENSCH IST MENSCH und am Charakter wird gemessen und die nationalität fügt dem charakter nichts zu

    Diese Einstellung teile ich uneingeschränkt. Meine bisherigen Erfahrungen speziell in diesem Forum, zeigen mir aber, dass es hier ein paar Leute gibt, die gerne hetzen und Spaß daran finden.

  7. #57
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Gökhan Beitrag anzeigen
    Solche Hypothesen sind wissenschaftliche bedingte Aussagen. Viele Pakistaner dazu gehören die Kalash-Bergbewohner, haben häufig eine helle Haut und helles Haar, sowie eine abweichende Augenfarbe. Einige Nationalistische Griechen hierzu Forum beziehen die Abstammung dieser Menschen deshalb auf Nachfahren griechischer Siedler, oder auf Nachkommen griechischer Soldaten der Armee Alexanders des Großen. Funde antiker Artefakte bezeugen eine griechische Präsenz in der Hindukuschregion, es gibt jedoch Hinweise auf ein deutlich früheres Bestehen der Kalasha lange vor Alexanders Invasion in Persien. Diese Theorien die man im weiten Netz zu genüge findet haben keine wissenschaftliche Substanz, sie beziehen sich meistens auf kulturelle sowie religiöse Ähnlichkeiten zur griechischen bzw. anderen europäischen Völkern. Die moderne Genetik hat diesem unwissenschaftlichen Spuk schon längst ein Ende bereitet. Sie wiederlegt, dass diese Menschen genetisch gesehen nichts mit Griechen zu tun haben oder sonstigen europäischen Völkern. Für Griechen typisch ist die Haplogruppe E3b1, die in Pakistan und Afghanistan fast gänzlich fehlt. Auch die Burusho und ihre Behauptung von Alexanders Truppen abzustammen ist genetisch bereits widerlegt. Die einzige Gruppe, die wirklich zu einem geringen Anteil von Alexanders Truppen abstammen könnte, sind die Pathan in Pakistan. Sonst niemand. Ich für meine Wenigkeit, würde nichtmal im geringsten daran glauben. Die Haplogruppe E3b1 gibt es zwar häufig in Griechenland, ist aber ursprünglich aus dem Nahen Osten. Die zwei Pathen, die diese Haplogruppe aufweisen (siehe unten die genetische Auswertung zu den Kalashbewohnern), könnten genauso gut Orientalen gewesen sein, die irgendwann einmal gen Osten zogen. Es gibt zig Volksgruppen, die behaupten Nachfahren Alexanders zu sein, so etwas ist/war eben langezeit schick unter den Völkern. Das ganze beruht meist nur auf Mythen und fast kaum auf echte Verwandtschaft. Soviel zu diesem Mythos.
    Vieles was du schreibst ist absolut richtig, nur du das mit den nationalisten stimmt nicht so ganz, wie du vieleicht weisst behaupten das die Leute selber, leider hat der griechische staat lange zeit nichts fuer diese leute getan bis da mal ein griechischer Lehrer, der in privater initiative dort schulen etc ins laufen brachte. Ich moechte auch etwas vergleichen hier, die Albaner sagen das sie sich mit anderen nicht vermischt haben wegen bergen usw. Wieso sollte das nicht auch fuer die Kalash gelten? In einer weit mehr strukturell unterentwickelten region als Albanien? Wieso auch muss jemand ein nationalist sein wenn er wiedergibt was er von den Kalash selber gehoert hat? Selbst wenn die Kalash null mit hellenismus zu tun haetten sobald sie das wollen dann duerfen die es sein oder? Hat hellenismus nicht immer so funktioniert?
    Was jetz uebe Haplogruppen da steht das ist unter meiner wuerde was zu sagen, das ist wurst fuer hellenen.

  8. #58
    Kelebek
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die Kalash null mit hellenismus zu tun haetten sobald sie das wollen dann duerfen die es sein oder? Hat hellenismus nicht immer so funktioniert?
    Nicht in dem sich der eine bückt und der andere tut?

  9. #59
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Nicht in dem sich der eine bückt und der andere tut?
    ey capo wie gehts den heute? Wollen wir in the greek aegean Lake wieder pinkeln? Na?

  10. #60
    Luli
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen


    ab 03:00

    jetzt kehren die Kalashs zurück nach Hause,
    empfangen von rotangemalten Papptellertragenden makes
    Mein Gott ist das peinlich. Slawen die Griechen/Illyrer/Illyro-Griechen willkommen heissen und auf MAKEDONIER machen.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 09:46
  2. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 23:31
  3. Meinung von manchen Griechen:"Die albanischen Moslems sind Türken"
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 00:13
  4. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 22:18
  5. Mladic Tage "in Freiheit sind gezählt".USA geben F
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 01:21