BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 139

Die Kallash - Makedonen in Pakistan

Erstellt von mk1krv1, 31.12.2012, 12:57 Uhr · 138 Antworten · 5.241 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Ihr müßt aber Euch Re-griechisieren, nicht wir uns Re-makedonisieren.

    Griechen waren immer schon Griechen, egal ob als Rhodier, Samniter, Athener, Thessalier, Makedonier oder sonst welche.


    Istde dahine gopf zu kläine, du müssen kauffe grossöre .....istde gutthe tipz fohn mia
    wer sagt das? Euer erster albanischer President ,oder euer Kaiser ,der Otto?
    Griechen sind Griechen ,ok ..Hab ich schon verstanden Aber die Makedonier gehören mit Sicherheit nicht dazu !!

    - - - Aktualisiert - - -

    Immer diese Propagandakarte. Wenn man sich hier nur mal die Quelle von manchen User sich anschaut, teilweise sogar der eigene BLog hernagezogen wird um seine diffusen Theorien zu untermauern, aber den anderen sowas vorfwerft

    Ändert nichts an der Aussage, wie kann es sein, dass diese Kalash oder wie ihr es sagt "einige sich als Griechen ansehen"? Kalr, diese Menschen leben seit Jahrhunderten dort und pfelgen ihre Traditionen wurden aber wieder einmal durch eine weltweite Propaganda der Griechen davon überzeugt, woher ihre wahre Kultur kmmt. Wenn das keine Paranoia ist
    Gibt ja auch genug Griechen bei euch ,die sich als Makedonier sehen ..Ebenfalls Paranoia?!

  2. #42

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Makedonische Krieger des Heeres von Alexander dem Großen von Makedonien verweigerten die Rückkehr in die Heimat und gründeten stattdessen Siedlungen im heutigen Pakistan.
    Im Nordosten Pakistans leben Volksgruppen, die sich als Nachfahren der makedonischen Krieger aus der Zeit Alexanders des Großen betrachten. Zu diesen Volksgruppen gehören die Kalasha (Kalash oder auch Kasivo genant) und die Hunzukuc (Hunza oder auch Burushin genannt). Es handelt sich um zwei Volksgruppen, die besonders isoliert am Hindukusch leben und ihre Abstammung auf makedonische Krieger zurückführen.

    Im Sommer (11.Juli) 2008 besuchte Prinz Mir Ghazanfar Ali Khan mit seiner Frau Prinzessin Rani Attica von Hunza die Republik Makedonien. Der Prinz und die Prinzessin betrachten sich als legitime und direkte Nachfahren von Alexander dem Großen, entsprechend fiel der Empfang der Königsfamilie in Skopje aus. Die königliche Familie mit ihrer Delegation landete auf dem Flughafen Alexander der Große in Skopje, wo sie wie Staatsgäste empfangen wurden. Bei Ankunft in Makedonien sprach der Prinz Mir Ghazanfar Ali Khan sichtlich bewegt folgende Sätze;
    “Dies ist ein historischer Moment für uns und für Makedonien. Wir, die Nachfahren von denen, die an der Seite Alexanders des Großen für die Größe des makedonischen Reiches gekämpft und die gesamte damals bekannte Welt vereinigten, kehren nun nach so langer Zeit zurück nach Makedonien. Es ist uns eine große Ehre, wieder zusammen mit unseren Brüdern zu sein, nachdem wir über 2300 Jahre voneinander getrennt waren.”



    Während des königlichen Aufenthaltes in der Republik Makedonien nahm die königliche Familie an etlichen Feierlichkeiten, die zu Ehren des Königspaares veranstaltet wurden, teil. Die königliche Familie besuchte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Makedoniens und waren Ehrengäste bei etlichen Kulturveranstaltungen, die zu Ehren der königlichen Familie organisiert wurden.

    Prinz Mir Ghazanfar Ali Khan

    Prinz Mir Ghazanfar Ali Khan und seine Frau Prinzessin Rani Attica von Hunza präsentierten sich der breiten Öffentlichkeit auch in einigen TV-Sendungen. In diesen wandten sie sich an das makedonische Volk, erklärten ihre tiefe Verbundenheit und verliehen ihrem Wunsch auf Intensivierung der Beziehungen zueinander Ausdruck. Der Prinz war darüber erstaunt, wie sehr sich trotz der langen Trennung voneinander die Bräuche ähneln. Ihm fiel auf, dass viele traditionelle Motive, beispielsweise in der Stickerei auf der Kleidung, die Symbole und Muster auf alten Häusern, die Bauweise vieler Gebäude und die traditionellen Tänze, sich so gleichen, dass er bei einer Gelegenheit sagte: “Wir sind die gleichen, die für 23 Jahrhunderte getrennt waren. ”

    Prinzessin Rani Attica



    Die königliche Delegation berichtete bei einer Gelegenheit über die Sorge zu einem Projekt zwischen Pakistan und Griechenland. In den vergangenen Jahren sollen durch Kooperationsprogramme zwischen Pakistan und der hellenischen Republik die Kalash-Täler “hellenisiert” werden. Griechische Lehrer würden sich vermehrt in der Kalash-Region niederlassen und der Bevölkerung die griechische Kultur und die Geschichte Griechenlands vermitteln. Tatsächlich wurde im Jahre 2005 vom Hellenic AID des hellenischen Außenministeriums ein Kooperationsabkommen initiiert, welches zur Stärkung der kulturellen Bande zwischen Griechenland und Pakistan dient, so die hellenischen Behörden. Offenbar geht es dabei hauptsächlich darum, die makedonischen Stämme der Hindukuschregion zu “missionieren”. Sie sollen sich nicht als Makedonen fühlen, sondern als Hellenen.
    Die königliche Familie versichert unterdessen, man habe über 2300 Jahre seine Abstammung nicht vergessen und werde das auch in Zukunft nicht. Der Besuch der königlichen Familie in Makedonien zeigt dies deutlich. Wäre es anders, so wäre man nach Athen gereist und würde sich dem hellenischen Volk zugehörig fühlen, dies ist jedoch nicht der Fall.

    Linguistische Inaugenscheinnahme

    Die Hunza-Täler liegen in sehr unzugänglichem Gebiet des Hindukusch. In diesen Tälern konnte sich die Sprache, ein Dialekt der antiken Makedonen, bis heute nahezu unverändert erhalten. Unter den Linguisten herrscht seit langem Uneinigkeit über die Zugehörigkeit der in diesen Tälern gesprochenen Sprache. Es handelt sich dabei um das Burushaski und das Kalasha (Kalash, Kâsv’o, Kâsi’o, Kasivo).

    Ähnlichkeiten der Sprache der Kalasha und der makedonischen Sprache
    1. D: Nase -Ka: Nast – MK: Nos
    2. D: Zunge - Ka: Jiph – MK: jazik
    3. D:Urin – Ka: Mutra – MK: Moc (Dialekt: Mutna)
    4. D: Dach - Ka: Drami – MK: Kaldrmi (Dialekt: pokriv / Krovot)
    5. D: Hammer – Ka: Balka – MK: Balka (Dialekt: Cuk )
    6. D: Nadel - Ka: Suzhik – MK: Sucuk (Dialekt: Igla )
    7. D: Mond - Ka: Mastruk – MK: Mesecina (Dialekt: mesecok/mesecuk )
    8. D: Bach - Ka: Patisholi – MK: Patok (Dialekt: Potok, Reka)
    9. D: Gold – Ka: S(z)ue – MK: Zlato
    10. D: Wurzel - Ka: Iznos – MK: Iznos (Dialekt: iznosot, koren, iznosi)
    11. D: Blumen - Ka: Gamburi – MK: Gamburi (Dialekt: cveke / cvetot / gamburite)
    12. D: Reis – Ka: Grinzh -MK: Oriz (Dialekt: rinz, rinaz , rinac, pirinac)
    13. D: Tomaten – Ka: Patingel -MK: Patligjan
    14. D: Huhn – Ka. Kakawak – MK: Kokoschka (Dialekt: Kavka)
    15. D: Mann – Ka. Much- MK: Muz (Dialekt: Maz)
    16. D: Frau -Ka: Istizha -MK : Zena
    17. D: Vater – Ka: Dada – MK: Tatko (Dialekt: Dedo, Dado)
    17. D: Mutter – Ka: Aya (aja) – MK: Majka
    18. D: Schwester – Ka: Baba – MK: Sestra (Baba im heutigen Makedonisch für Oma) 19. D: Neu – Ka: Noa – MK: Nov/o/a
    20. D: Nass – Ka: Grila- MK: Mokro / Mokrila (G zu K- Lautverschiebung)
    21. D: Trocken – Ka: Shushta – MK: Suvo/Susha (Dialekt: Sushta )
    22. D: Lang – Ka: Driga – MK: Dolga
    23. D: Warm – Ka: Tapala – MK: Toplo
    24. D: Drei – Ka: Tre -MK: Tri
    25. D: Vier - Ka: Chao – MK: Cetiri
    26. D: Fünf -Ka: Poin – MK: Pet
    27. D: Sechs – Ka: Sho – MK: Shest
    28. D: Hundert – Ka: Shor – MK: Sto
    29. D: Was – Ka: Kia – MK: Koe
    30. D: Wo – Ka: Kawa – MK: Kade
    31. D: Wenn – Ka: Kayo -MK: Koga
    32. D: Alles – Ka: Sao – MK: Se
    43. D: Trinken – Ka: Pi - MK: Pie/Pi (Dialekt: Pij )
    44. D: Fleich – Ka: Mos – MK: Meso

    Die makedonischen Stämme am Hindukusch

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=i8VCqQexsbY

    Fakt ist dass die Regierung aus F.Y.R.O.M. die reise finanziert hat um dass Volk diesen schwachsinn für Propaganda Zwecke zu missbrauchen. Bei einige Quatradschädeln hat dass Wirkung gezeigt.

    90% der Kalash kennen die Wahrheit 10% ist gekaufte Propaganda aus F.Y.R.O.Ms Regim.

  3. #43
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Fakt ist dass die Regierung aus F.Y.R.O.M. die reise finanziert hat um dass Volk diesen schwachsinn für Propaganda Zwecke zu missbrauchen. Bei einige Quatradschädeln hat dass Wirkung gezeigt.

    90% der Kalash kennen die Wahrheit 10% ist gekaufte Propaganda aus F.Y.R.O.Ms Regim.
    Beweise es..

  4. #44

    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    622
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Ähnlichkeiten der Sprache der Kalasha und der makedonischen Sprache
    1. D: Nase -Ka: Nast – MK: Nos
    2. D: Zunge - Ka: Jiph – MK: jazik
    3. D:Urin – Ka: Mutra – MK: Moc (Dialekt: Mutna)
    4. D: Dach - Ka: Drami – MK: Kaldrmi (Dialekt: pokriv / Krovot)
    5. D: Hammer – Ka: Balka – MK: Balka (Dialekt: Cuk )
    6. D: Nadel - Ka: Suzhik – MK: Sucuk (Dialekt: Igla )
    7. D: Mond - Ka: Mastruk – MK: Mesecina (Dialekt: mesecok/mesecuk )
    8. D: Bach - Ka: Patisholi – MK: Patok (Dialekt: Potok, Reka)
    9. D: Gold – Ka: S(z)ue – MK: Zlato
    10. D: Wurzel - Ka: Iznos – MK: Iznos (Dialekt: iznosot, koren, iznosi)
    11. D: Blumen - Ka: Gamburi – MK: Gamburi (Dialekt: cveke / cvetot / gamburite)
    12. D: Reis – Ka: Grinzh -MK: Oriz (Dialekt: rinz, rinaz , rinac, pirinac)
    13. D: Tomaten – Ka: Patingel -MK: Patligjan
    14. D: Huhn – Ka. Kakawak – MK: Kokoschka (Dialekt: Kavka)
    15. D: Mann – Ka. Much- MK: Muz (Dialekt: Maz)
    16. D: Frau -Ka: Istizha -MK : Zena
    17. D: Vater – Ka: Dada – MK: Tatko (Dialekt: Dedo, Dado)
    17. D: Mutter – Ka: Aya (aja) – MK: Majka
    18. D: Schwester – Ka: Baba – MK: Sestra (Baba im heutigen Makedonisch für Oma) 19. D: Neu – Ka: Noa – MK: Nov/o/a
    20. D: Nass – Ka: Grila- MK: Mokro / Mokrila (G zu K- Lautverschiebung)
    21. D: Trocken – Ka: Shushta – MK: Suvo/Susha (Dialekt: Sushta )
    22. D: Lang – Ka: Driga – MK: Dolga
    23. D: Warm – Ka: Tapala – MK: Toplo
    24. D: Drei – Ka: Tre -MK: Tri
    25. D: Vier - Ka: Chao – MK: Cetiri
    26. D: Fünf -Ka: Poin – MK: Pet
    27. D: Sechs – Ka: Sho – MK: Shest
    28. D: Hundert – Ka: Shor – MK: Sto
    29. D: Was – Ka: Kia – MK: Koe
    30. D: Wo – Ka: Kawa – MK: Kade
    31. D: Wenn – Ka: Kayo -MK: Koga
    32. D: Alles – Ka: Sao – MK: Se
    43. D: Trinken – Ka: Pi - MK: Pie/Pi (Dialekt: Pij )
    44. D: Fleich – Ka: Mos – MK: Meso
    ist das jetzt ernst gemeint oder wie? die wörter ähneln sich größtenteils gar nicht, zu dem gibts viele von den aufgelisteten wörter auch bei uns sind wir jetzt auch so ne art nachfahren von pakis oder makedonen ?

  5. #45

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Pakistaner sind nicht Nachfahren der Makedonen sondern der Protoslawen.

  6. #46
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Pakistaner sind nicht Nachfahren der Makedonen sondern der Protoslawen.
    Das sind Kalasshen und keine Pakistaner ,du Vollidiot. Was kommentierst du ,wenn du 0 Ahnung hast?

  7. #47
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.109
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    Das sind Kalasshen und keine Pakistaner ,du Vollidiot. Was kommentierst du ,wenn du 0 Ahnung hast?
    Academics dismiss the idea as pseudoscience and doubts exist that party leaders actually believe the claims either.[18]

    Burusho people - Wikipedia, the free encyclopedia

  8. #48
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Academics dismiss the idea as pseudoscience and doubts exist that party leaders actually believe the claims either.[18]

    Burusho people - Wikipedia, the free encyclopedia
    Und was willst du jetzt damit sagen?

  9. #49

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Tja...was nur...

  10. #50

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Viele Kalasha beziehen ihre Abstammung deshalb auf Nachfahren griechischer Siedler, oder auf Nachkommen griechischer Soldaten der Armee Alexanders des Großen. Funde antiker Artefakte bezeugen eine griechische Präsenz in der Hindukuschregion, es gibt jedoch Hinweise auf ein deutlich früheres Bestehen der Kalasha lange vor Alexanders Invasion in Persien. Andere Herkunftstheorien beziehen sich auf kulturelle sowie religiöse Ähnlichkeiten zu griechischen bzw. anderen europäischen Völkern. Dies führt zur Hypothese einer mehr oder weniger direkten Abstammung von den Proto-Indoeuropäern.

    aus Wiki

Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechte der Makedonen in FYROM
    Von Amphion im Forum Politik
    Antworten: 1020
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 21:23
  2. Die Makedonen von heute
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 227
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 16:44
  3. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  4. Auszug eines Makedonen
    Von hippokrates im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 09:29
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18