BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82

Kampf den Mythen

Erstellt von FREEAGLE, 28.02.2008, 09:11 Uhr · 81 Antworten · 3.733 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    So wie der hier?
    YouTube - Albanian Transvestite Angela

    @Troy Hoer nicht auf ihn!
    Deine Traenen koennten mich nicht ruehren.
    Bin hart wie Stein und habe kein Herz.
    Versuch es also erst gar nicht!!!!......
    warum wurde @Grobar wegen diesem schei.ss nicht verwarnt??

    was hat eine transe mit dem thema zu tun??SPAM!

    wenn er auf transen steht, dann soll er das in einem anderen thread bekannt geben.

  2. #32
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    warum wurde @Grobar wegen diesem schei.ss nicht verwarnt??

    was hat eine transe mit dem thema zu tun??SPAM!

    wenn er auf transen steht, dann soll er das in einem anderen thread bekannt geben.
    Bist ja nur Neidisch auf Angela.
    Nimm dir an Angela ein beispiel und trau dich doch einfach selbst...
    YouTube - Albanian Transvestite Angela


    ...nur mut!

  3. #33
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Kampf den Mythen
    Ja, es ist wahr, es gibt eine beunruhigende Anzahl von Gerüchten, Mythen und Absurditäten im Umlauf, auf allen Seiten. Sie zielen auf Emotionen und Urinstinkte und schüren Ressentiments und Animositäten. AnilaWilms über die Mythen und Absurditäten auf dem Balkan.
    Es ist ein Kampf von Mythen gegen Mythen, Propaganda gegen Propaganda. Dieser Kampf kann von niemandem gewonnen werden. Die Spirale der Gewalt, des Hasses und der Vorwürfe auf dem Balkan dreht sich weiter.
    Will man da raus, muss man mit der Entkräftigung der Mythen anfangen, die den Nährboden für die Konflikte bieten. Will man biblische Verhältnisse des Typs „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ hinter sich lassen und im 21. Jahrhundert ankommen, will man in Europa ankommen, dann braucht man ein europäisches Instrumentarium der Konfliktbewältigung.
    Die Verarbeitung eines jeden Konflikts beginnt mit der Erkenntnis, am besten gleich mit der eigenen Geschichte und Komplexen. Es ist eine blutige Geschichte der nationalen Konflikte, die der Balkan geerbt hat. Unter dem Kommunismus, der nationenübergreifend sein wollte, waren nationale Konflikte ein Tabu-Thema. Statt historisch und gesellschaftlich verarbeitet zu werden, wurden sie unterdrückt, überdeckt und aus der Öffentlichkeit ausgeblendet. So durften sie unter der Oberfläche weiter anschwellen und explodierten sobald die kommunistischen Regimes zusammenbrachen.
    bis hierhin sehe ich es ganz genau so!

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Die albanische „Marionetten-Regierung“ wurde nie zu einem ideologischen Partner für den Nationalsozialismus, wie das in Rumänien oder mit dem Ustasa-Regime in Kroatien der Fall war.
    ich hatte gehofft du meinst es ernst! aber das ist nichts als verharmlosung!
    bin gespannt worauf du uns jetzt vorbereitest!

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Es gab seitens der deutschen Armee in Albanien keine Einmischung in die Verwaltungsangelegenheiten, keine Pressezensur, keine Übergriffe auf die Bevölkerung, keine schweren Vergeltungen. Es gab eine einzige Massenerschießung, das Borova-Massaker mit 101 Toten im Juli 1943 (am ersten Tag des deutschen Vordringens ins albanische Gebiet), infolge eines von den Partisanen verübten Anschlags auf die Autokolonne im Barmashi-Pass. Später enthielt sich die Wehrmacht solcher Aktionen. Mit der albanischen Regierung zusammen organisierte sie jedoch (durchaus effektive) Militäroperationen gegen den wachsenden kommunistisch geführten Widerstand.
    so hier gehts MIT dem NAZI-regime, aber dabei bleibts nicht ich zeig dir was -->

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Zwar befreiten die albanischen Kommunisten das Land von den Deutschen nicht (diese waren im November 1944 gen Norden zurückgezogen), aber mit Hilfe der siegreichen Sowjetunion entschieden sie den Bürgerkrieg für sich, während die anderen zusammen mit den Deutschen „gefallen“ waren. So durften die Kommunisten damit auch die Geschichte schreiben. Sie stilisierten sich als die Erretter der Nation, während alle anderen, die mit ihnen verfeindeten Gruppen innerhalb des Widerstands und erst recht die einstigen Machthaber, als Verräter verdammt und nach dem Krieg, sofern sie nicht rechtzeitig geflohen waren, gänzlich eliminiert wurden.
    hier mit den glorreichen sowjets - aber ich bin noch nicht soweit
    folge mir weiter:

    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Der Fall Kosovo andererseits ist nur im Zusammenhang mit der deutschen Jugoslawienpolitik zu verstehen. Hitler zerschlug Jugoslawien und instrumentalisierte ganz nach dem Prinzip des "divide et impera" die Spannungen und Antagonismen zwischen den verschiedenen Nationen.
    Die eifrige deutsche Propaganda versprach den Albanern, wie den anderen nicht-serbischen Volksgruppen Jugoslawiens, die Lösung ihrer nationalen Frage – das Abschütteln der serbischen Herrschaft und Wiedervereinigung mit Albanien. In Kosovo gab es, anders als in Albanien, das niemals Truppen aufstellte, auch die SS-Division Skanderbeg, die mit 6000 Mann allerdings keine Divisionsstärke erreichte. Der stärkere Wille der Kosovaren zur Kooperation mit den Deutschen ist damit zu erklären, dass man nach fast dreißig Jahren serbischer Unterdrückung in den Deutschen (bzw. Italienern) die Befreier sah. Hat man es mit mehreren Feinden zu tun, dann ist der völkerrechtliche Feind (in diesem Fall die Deutschen und die Italiener) vielleicht nicht der erste in der Feindeshierarchie. Die serbische Besetzung des Kosovo 1912 war zwar völkerrechtlich legitimiert, stellte aber für die Bevölkerung eine viel größere existentielle Bedrohung dar.
    opportunismus pur, einmal hier dann wieder da - und heute? davon distanzieren! -->
    nein, freeagle! so funktioniert das nicht, schau dir mal österreich und deutschland an die haben sich klar davon distanziert und sie haben für das bezahlt was im zweiten weltkrieg angestellt wurde (auch wenn man soetwas nie wirklich wiedergutmachen kann), aber NUR SO schafft man mythen aus der welt, nicht mit relativierung.

    schau, ich bin eher selten deiner meinung, finde aber das du für einen 'balkaner' erstaunlich objektiven schreibstil verfolgst. (was uns der westen so alles beibringt, gell? hehe)
    im gegensatz zu skenderbegi, dessen schreibstil ich einfach nicht mag - er ist so voller hass, das mir übel wird. ich quäle mich durch seine seitenlang kopierten fremdtexte, befreit von jeglicher eigenen meinung
    aber zurück zum text -->
    divide et impera? lol? die albanische regierung konnte so wie alle anderen GAR nix tun, sondern sich einfach nur beugen - AUS!
    so gesehen finde ich es ein wenig verblendet sich mit taten zu brüsten wofür sie gar nichts konnten! das sieht dir aber nicht ähnlich
    und deswegen habe ich mir gedacht.... was meint der kerl (das bist jetzt du ) eigentlich?
    dann hatte ich es:
    ich denke du bist auf irgendein verhalten (ich sage das hier so weil es nicht durchgängig war) seitens der albaner während WKII stolz - aber implizit verurteilst du damit die völker anderer staaten denen die NAZIs KZs hingebaut hatten und die damit leben mussten, ohne auch nur im geringsten etwas dafür zu können.....
    es gibt hier viele beispiele - nehmen wir gleich das erste - POLEN!
    soweit ich informiert bin haben die NAZIS die KZs betrieben und nicht das volk..... denn das war sehr oft hilflos!

    wenn dies also entkräftet ist, wie sieht es mit anderen metainformationen aus die vom text her rüberkommen:
    da sieht es meiner meinung nach nicht gut aus, eher volatiles verhalten, wie schon erwähnt opportunistisch durchzogen. typisch balkanisch
    abschließend:
    dem wirklich guten anfangssatz und vorhaben mit mythen aufzuräumen, ist vergleichsweise eher ein gesülze gefolgt, sry.
    von dir hätte ich mir mehr erwartet (meine das durchaus positiv)

  4. #34
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    warum wurde @Grobar wegen diesem schei.ss nicht verwarnt??
    meinst du das ernst? wegen der transe?

    na, dann lass uns doch mal sehen was du hier verzapfst:
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    ...ich sag dir wie das mit den nazis war:
    als die nazis kamen, haben die den serbischen fashismus gestoppt...

    ....ihr habt euch nie geändert, ihr seit damals nazi´s gewesen, und viele von euch sind es auch heute. genauso die griechen und monti´s...

    ...ihr seit die NAZI´s, die ihre verbrechen auf andere schieben und Märchen erfinden...
    1) wen wolltest du damit denunzieren? wer soll deiner meinung nach NAZI sein?

    2) zhivko ich rate dir, halte dich zurück, manches davon kann in manchen staaten strafrechtlich relevant sein, egal ob du im balkanforum gesperrt wirst, du würdest im falle einer verurteilung
    in einem anderen forum get-a-live.now etwas länger gesperrt sein.

    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    albaner dürfen nicht mal ihre sprache sprechen, ihre nationalfahne in ihren lebensräumen zeigen, und ihr redet von albanischen faschisten.
    wo kann ich das nachlesen?

    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    wenn wir faschisten gewesen wären, hätten wir euch alle umgebracht.
    keine ahnung was du damit sagen wolltest, aber es klingt gefährlich...
    sag uns bitte hier ganz schnell, du würdest soetwas nie gutheißen.....

    ich lehne dich nicht gesamtheitlich ab, verstehe das nicht falsch, aber wer so auf dicke hose macht sollte frei von tadel sein.
    und wer ist das schon!
    du bedienst hier für eine nichtigkeit die einzige eskalationsstufe, das nervt!

    nimm dir ein beispiel an lucky luke oder freeagle, die schaffen es auch, nach menschenermessen, mit objektivität und/oder ohne provokationen durchzukommen.

  5. #35

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Dein Freund ZhivkoPisi hats auch schon hier getan...

    Aber ich musste mir hier in diesem Forum schon hundert mal so eine Scheiße durchlesen.

    Ehrlich gesagt ist es mir auch eh egal. Die Albaner hätten sich wahrscheinlich nicht erfolgreich gegen die Italiener wehren können und schon garnicht gegen die Deutschen.
    Aber man muss dazu auch sagen, dass die Albaner auch garnicht erst den Versuch unternommen haben gegen die Achsenmächte zu kämpfen, diese aber sehr wohl unterstützt haben.
    Damit stellten sie auf dem Balkan keine große Ausnahme dar. Bulgarien und Rumänien waren ebenso auf Seiten der Achsenmächte.

    Ich will garnicht sagen, dass die Albaner deshalb Nazis gewesen sind, sondern denke eher, dass sie damit nichts am Hut hatten und aus eigenen Gründen sich dazu entschlossen haben nicht gegen Italien zu kämpfen.

    Was mich stört ist aber, dass die Verbrechen, die unter albanischen Kommando begangen wurden geleugnet oder verharmlost werden. Gleichzeitig gibt es immer noch Leute in Albanien, die die NS-Zeit verherrlichen und obwohl die Griechen und Serben diejenigen waren, die gegen die Nazis gekämpft haben sollen genau diese Nationen faschistisch gewesen sein.

    Die Albaner (und damit meine ich jeden Einzelnen) sollten sich zumindest für eine Sache entscheiden und Zugeständnisse machen.

    Mich kotzt dieses Albanergefasel eh total an. Die Albaner, die Adlersöhne und Abkömmlinge der Illyrer, größte Kämpfernation aller Zeiten, die die Osmanen in allen Schlachten besiegt haben.

    Und dann dieses Opfergehabe... die Nazis haben uns gezwungen. Die Serben haben uns ausgerotten, die Griechen vertrieben. Die wollten nie, dass wir einen Staat bekommen... alle sind böse und wir sind so wehrlos. Warum hilft uns denn niemand??

    Und dieser Text ist genauso... die armen Albaner, die dazu gezwungen wurden Griechenland und Serbien anzugreifen. Leckt mich einfach
    Schau mal Grieche, es ist ganz einfach, wenn du nichts konstruktives zu diesem Artikel bzw. zu diesem Thema zu sagen hast, dann lass es einfach. Es hat dich Niemand hier gebeten deine Meinung zu äussern.

    Dieser Thread war nicht dazu gedacht, deinen griechischen Komplexen und deine Vorurteile gegenüber Albanern freien Lauf zu lassen...

  6. #36

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    @Deda Mreza, vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast auf diesen Artikel einzugehen und ihn zu kritisiern, aber leider hast du dabei übersehen, dass nicht ich selber diesen Artikel geschrieben habe, sondern von der mitangegebenen Quelle stammt, der Verfasser ist ein Deutscher. LOL

    Trotzdem danke für deinen sachlichen Beitrag

    Gruss

  7. #37

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen


    Mich kotzt dieses Albanergefasel eh total an. Die Albaner, die Adlersöhne und Abkömmlinge der Illyrer, größte Kämpfernation aller Zeiten, die die Osmanen in allen Schlachten besiegt haben.

    Und dann dieses Opfergehabe... die Nazis haben uns gezwungen. Die Serben haben uns ausgerotten, die Griechen vertrieben. Die wollten nie, dass wir einen Staat bekommen... alle sind böse und wir sind so wehrlos. Warum hilft uns denn niemand??
    irgendwo im text 1389 erwähnen und man könnte meinen es ginge um serbien

  8. #38
    Crane
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Schau mal Grieche, es ist ganz einfach, wenn du nichts konstruktives zu diesem Artikel bzw. zu diesem Thema zu sagen hast, dann lass es einfach. Es hat dich Niemand hier gebeten deine Meinung zu äussern.

    Dieser Thread war nicht dazu gedacht, deinen griechischen Komplexen und deine Vorurteile gegenüber Albanern freien Lauf zu lassen...
    Mach dich nicht lächerlich. Ich bin erster Linie noch nicht mal ein Grieche.

    Ich hasse deine Denkweise, dass du alle Menschen in Albaner, Griechen und sonstwas unterteilen musst und das in absolut jedem Thema das dir einfällt.

    Deine Antwort ist übrigens nichts weiter als ein billiger Versuch meinen Vorwürfen auszuweichen.

    Wenn du nicht willst, dass ich auf deine Beiträge antworte, dann schreib woanders. Leb damit.

  9. #39
    Crane
    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    irgendwo im text 1389 erwähnen und man könnte meinen es ginge um serbien
    Und diese Kroaten erst...

  10. #40
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich hasse deine Denkweise, dass du alle Menschen in Albaner, Griechen und sonstwas unterteilen musst und das in absolut jedem Thema das dir einfällt.
    Genauso sieht es aus! User wie FreeEagle Skenderbegi und ZhiskoPimmel oder so. nerven mit ihren ganzen heuchlerischen Getue und dann noch andere Völker als Rassisten bezeichnen. Ihr habt wohl ein trauriges Leben ohne Hobbys deshalb verbeißt ihr euch so sehr in euren bescheuerten Rassenwahn. Eure Probleme hätt ich gerne. Und so einer wie FreeEagle ist auch noch Mod? Unglaublich.

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mythen um Kim-Jong-Il
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 18:00
  2. Mythen/wissenschafft
    Von Robert im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 13:28
  3. Balkan-Mythen?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 16:10
  4. Kosovo: Mythen und Realität
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 18:01
  5. Kampf dem Terror - Kampf dem Islam?
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 07:32