BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Katholische Kathedrale "MutterTheresa" in Pristina

Erstellt von Albanesi2, 29.08.2005, 20:01 Uhr · 30 Antworten · 3.889 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Ma jeste. Erst tötet ihr 2 Menschen und verletzt 2 und dann warens die anderen. Wir haben uns bestimmt selsbt umgebracht. Jebo vam pas mater.
    Baut lieber die Orthodoxen Krichen lieber auf anstatt den Vatikan da rein zu lassen.

  2. #12
    Feuerengel
    ey serb. Leutz ihr habt wohl vergessen
    das mehr als 2,5 Mio. Euro die albanische Kosovaregierung
    hingeblättert hat um eure uralten katholisch-alb. Kirchen die
    eure Vorfahren wiederrum in orth. Klöstern umwandelt haben
    aufzubauen!!!

  3. #13

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Mutter Theresa wäre entsetzt, wie ihr Andenken von UCK Verbrecher Banden missbraucht wird!
    Deshalb immigrierte sie nach Indien, weil sie mit groesster Wahrscheinlichkeit von diesen Albanofaschisten ermordert wuerde...

  4. #14

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Es wurden doppelmal soviele Moscheen zersört als serbische Kirchen , on denn katholischen Kirchen weiss ich nicht bescheid , wieviele zersört worden...warum erwähnt ihr auch nicht diese , liebe Serben...

    Obwohl gesamte Städte (besonders Peja/Pec und Djakova) und die Mehrheit der Dörfer in Kosovo zerstört sind, Moscheen, Kirchen, Krankenhäuser und andere Gebäuden das ihr zerstört habt, aber ablehnen, für diese zu zahlen.

    Und es liegen immer noch Leichen von Kosovo-Albaner in Belgrader Vorgärten insgesamt kamen 20000 Albaner um....

  5. #15
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Es wurden doppelmal soviele Moscheen zersört als serbische Kirchen , on denn katholischen Kirchen weiss ich nicht bescheid , wieviele zersört worden...warum erwähnt ihr auch nicht diese , liebe Serben...

    Obwohl gesamte Städte (besonders Peja/Pec und Djakova) und die Mehrheit der Dörfer in Kosovo zerstört sind, Moscheen, Kirchen, Krankenhäuser und andere Gebäuden das ihr zerstört habt, aber ablehnen, für diese zu zahlen.

    Und es liegen immer noch Leichen von Kosovo-Albaner in Belgrader Vorgärten insgesamt kamen 20000 Albaner um....
    Tja die Serben waren schon immer sehr gut in LÜGEn.
    Mit Lügen & Propaganda ist auch deshalb ihr Volk so
    zurückgeblieben!

  6. #16

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Sag mal...wann werden die zerstoerten, orthodoxen Kirchen wieder aufgebaut...???
    Das Parlament von Kosovo hat beschlossen neue serbisch- orhodoxe Kirchen zu bauen ohne dafür bei eure Regierung in Belgrad zu födern oder Zurückerstattung verlagnten für die zerstörten Moscheen und katholischen Kirchen.

    Serbien-Montenegro und Kosovo planen Gespräche über Wiederaufbau

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...683688,00.html

    Seit dem Ende des Kosovo-Krieges 1999 haben die Kulturminister beider Seiten nicht mehr miteinander gesprochen, jetzt beabsichtigen sie ein Treffen. Zu klären gibt es genug, etwa den geplanten Wiederaufbau von Kirchen.

    Der Dialog zwischen Belgrad und Pristina ist für beide Seiten wichtig: Der Dialog mit Belgrad ist eine der Voraussetzungen, die der Kosovo erfüllen muss, bevor die Status-Frage entschieden wird. Und für Serbien geht es letztlich um Image-Pflege besonders gegenüber der Europäischen Union. Dennoch gibt es auf beiden Seiten immer noch Politiker, die gegen diesen Dialog sind. Das wissen Dragan Kojadinovic, der serbische Kulturminister, und sein kosovarischer Amtskollege Astrit Haracia. Deswegen vermeiden es die Minister, vor einem möglichen Treffen große Erwartungen zu schüren. Im Gespräch mit der Deutschen Welle sagte Astrit Haracia: "Ich erwarte nicht zu viel. Wir werden über das Kulturerbe sprechen, über beiderseitige Interessen und über die Rückgabe der Kunstschätze, die während des Krieges aus dem Kosovo geraubt wurden."


    Bisher kein Wiederaufbau für Kirchen

    Die Rückgabe der Kulturschätze ist ein Problem, weil keiner genau weiß, wer wie viel während des Kosovo-Krieges geraubt hat. Ein Treffen beider Seiten wäre sicher nicht nur ein höflicher Handschlag. Denn auch der Wiederaufbau religiöser Gebäude ist ein schwieriges Thema. Während der Unruhen im März 2004, bei denen 19 Menschen getötet und mehrere Tausende Serben vertrieben wurden, sind auch fast 1.000 serbische Häuser und mehr als 30 serbisch-orthodoxe Kirchen und Klöster im Kosovo zerstört worden. In den letzten anderthalb Jahren sind zwar fast 900 Häuser wiederaufgebaut worden, aber noch keine einzige Kirche. Der kosovarische Minister Haracia sieht dennoch Bewegung: "Im März dieses Jahres habe ich mit dem serbischen Patriarchen Pavle eine Absichtserklärung unterzeichnet. Es wurde danach eine fünfköpfige Kommission gegründet, die sich um den Wiederaufbau der religiösen Gebäude kümmern muss. Die Kommission arbeitet schon. Am 10. August sind die ersten Ausschreibungen für den Wiederaufbau von acht Kirchen und Klöstern veröffentlich worden."

    Zusätzliche Mittel für Wiederaufbau

    Die kosovarische Regierung hat für den Wiederaufbau der Gebäude der serbisch-orthodoxen Kirche 4,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Und Präsident Ibrahim Rugova hat für dieses Jahr noch einmal 1,2 Millionen Euro aus dem kosovarischen Haushalt verlangt. Zudem hat die UNESCO im Mai in Paris eine Geber-Konferenz organisiert, bei der für den Wiederaufbau im Kosovo mehr als 10 Millionen Euro zugesagt wurden. Der serbische Minister Kojadinovic gibt jedoch zu bedenken: "Diese Mittel sind für den Wiederaufbau von allen Gebäuden und nicht nur für serbisch-orthodoxe Kirche vorgesehen. Wir dürfen keine Unterschiede machen, sondern müssen auch alle religiösen Gebäude renovieren. Die Kulturschätze im Kosovo gehören nicht nur Albanern oder Serben – teilweise zählen sie zum Weltkulturerbe."

    Hoffen auf Erfolg

    Trotz all dieser Probleme sind Kojadinovic und Haracia überzeugt, dass der erste Schritt, ein gemeinsames Gespräch, ein Erfolg sein wird. Sie sind sich jedoch dessen bewusst, dass noch mehr getan werden muss. Dragan Kojadinovic betonte: "Gespräche ohne eine Versöhnung und Rückkehr der Vertriebenen machen keinen Sinn. Wenn wir am Anfang des 21. Jahrhunderts nicht verstehen, dass wir ohne Feindschaft, Terrorismus und Kriege leben müssen, dann bringt ein Treffen nichts. Ich bin überzeugt, dass, wenn unsere Kinder in Zukunft schon nicht miteinander leben werden, dann zumindest nebeneinander - aber auf jeden Fall ohne Krieg gegeneinander."

    Bahri Cani
    DW-RADIO/Albanisch, 15.8.2005, Fokus Ost-Südost

  7. #17

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Sag mal...wann werden die zerstoerten, orthodoxen Kirchen wieder aufgebaut...???
    Das Parlament von Kosovo hat beschlossen neue serbisch- orhodoxe Kirchen zu bauen.
    Nicht NEUE....wir wollen die Alten....!!!!!!!

    Im uebrigen, stelle ich mir die Frage von wo die albanofaschstischen Besatzer des Kosovo's das Geld haben....

  8. #18
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Sag mal...wann werden die zerstoerten, orthodoxen Kirchen wieder aufgebaut...???
    Das Parlament von Kosovo hat beschlossen neue serbisch- orhodoxe Kirchen zu bauen.
    Nicht NEUE....wir wollen die Alten....!!!!!!!

    Im uebrigen, stelle ich mir die Frage von wo die albanofaschstischen Besatzer des Kosovo's das Geld haben....
    Meine damen & Herren!
    25. August 2005
    Erklärung der Redaktion
    Gegen die Geschichtslegenden
    Die Redaktion von Kosova-Aktuell erweitert neuerlich unter der Rubrik Serbien und Balkan, ihr Dokumentationsangebot. Dafür gibt es nicht nur in Deutschland genügend Gründe. Immer noch gibt es jede Menge Debatten zur Entstehung der Kriege auf dem Balkan. Besonders Menschen aus der esoterischen Szene, erklärte Faschisten und „Pseudolinke“ um die Zeitschrift „Junge Welt“ glänzen mit historischen Kenntnissen, die sie nicht besitzen. Letztendlich wird die Propaganda des serbischen Chauvinismus wiedergegeben. Dahinter verbergen sich wie bei Faschisten und „ Pseudolinken“ üblich böse Absichten. Dagegen setzen wir Aufklärung und Wahrheit. Unter der Rubrik Serbien findet der Leser etwas über das Sanu Memorandum der „Serbischen Akademie der Wissenschaften“. Dazu eine kurze Biographie von Dobrica Cosic, sowie unter der Rubrik Balkan eine relativ zutreffende Chronologie der Kriege in Ex-Jugoslawien.
    Kastriot Zeka

    www.kosova-aktuell.de

  9. #19

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Im uebrigen, stelle ich mir die Frage von wo die albanofaschstischen Besatzer des Kosovo's das Geld haben....
    Von finanziellen Hilfe von Auslandsalbaner die Geld spenden nach Kosovo

  10. #20

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Gjergj

    Meine damen & Herren!
    25. August 2005
    Erklärung der Redaktion
    Gegen die Geschichtslegenden
    Die Redaktion von Kosova-Aktuell erweitert neuerlich unter der Rubrik Serbien und Balkan, ihr Dokumentationsangebot. Dafür gibt es nicht nur in Deutschland genügend Gründe. Immer noch gibt es jede Menge Debatten zur Entstehung der Kriege auf dem Balkan. Besonders Menschen aus der esoterischen Szene, erklärte Faschisten und „Pseudolinke“ um die Zeitschrift „Junge Welt“ glänzen mit historischen Kenntnissen, die sie nicht besitzen. Letztendlich wird die Propaganda des serbischen Chauvinismus wiedergegeben. Dahinter verbergen sich wie bei Faschisten und „ Pseudolinken“ üblich böse Absichten. Dagegen setzen wir Aufklärung und Wahrheit. Unter der Rubrik Serbien findet der Leser etwas über das Sanu Memorandum der „Serbischen Akademie der Wissenschaften“. Dazu eine kurze Biographie von Dobrica Cosic, sowie unter der Rubrik Balkan eine relativ zutreffende Chronologie der Kriege in Ex-Jugoslawien.
    Kastriot Zeka

    www.kosova-aktuell.de
    BAAAAAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA......!!!!



    Steht da bei deiner albanofaschistischen Propaganda-Site auch eine Anleitung, wie man mittelalterliche, serbisch-orthodoxe Kloster wieder aufbaut....???

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Philippinen: Anschlag auf katholische Kathedrale
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 17:24
  2. Pristina bekommt neue Kathedrale
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 583
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 21:51
  3. "Katholische Kirche in Bosnien ist lebendig und hoffnungsfroh"
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 11:04
  4. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 01:13
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 16:45