BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Kehren Montenegriner zu ihrem serbischen Kern zurück

Erstellt von Crnogorac-KO, 26.09.2010, 11:26 Uhr · 67 Antworten · 4.329 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    21

    Frage Kehren Montenegriner zu ihrem serbischen Kern zurück

    Nach dem letzten Stand von 2003 lebten 75% Montenegriner in Montenegro. Davon sehen sich 32% als Serben-Montenegriner und 43% als Montenegriner. Ethnisch sind alle Serben eine Ethnie kann man schwer ändern jedoch fühlen sich ein großer Teil nicht mehr als solche. Von den 43% Montenegriner sehen sich allerdings noch rund 13% Serbien hingezogen bzw würden ein Gesammtstaat befürworten demnach sind rund 45% im Land Proserbisch und 30% nicht wie man in etwa beim Referendum 2006 sehen konnte.

    Meint ihr werden sich in Zukunft noch mehr Montenegriner wieder zurück zum Serbentum bekennen? Wenn man bedenkt vor dem 2 Weltkrieg und zur Zeit Njegos fühlten sich 100% als Serben, in Titos Jugoslawien fühlten sich aufeinmal über 90% als Montenegriner das war sogar 1991 noch so. Bis 2003 fühlten sich wieder fast 45 der 75% im Land als Serben seit dem war noch keine Volkszählung.

    Wenn wir die Statistik der letzten 2 Volkszählungen betrachten:

    Volkszählung aus Herceg Novi von 1948:

    Ethnic groups (1948 census):

    * 73.02% Montenegrins and others
    * 18.59% Serbs

    Volkszählung 1991 (Zerfall von YU):

    # 11,223 Montenegrins (40.67%)
    # 8,528 Serbs (30.91%)


    Volkszählung 2003:

    Ethnic groups (2003 census), totally 33,971:

    * 17,818 Serbs (52.45%)
    * 9,651 Montenegrins (28.41%)


    Volkszählung aus Kotor

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (55.24%)

    * Serbs (14.07%)
    * Croats (7.23%)

    Ethnic groups (2003 census):

    # Montenegrins - 10,741 (46.81%)
    # Serbs - 7,094 (30.91%)
    # Croats - 1,762 (7.68%)


    Volkszählung aus Budva

    Ethnic groups (1991 census):

    # 7,318 Montenegrins (62.49%)

    # 2,631 Serbs (22.46%)
    # 1,006 Yugoslavs (8.59%)

    Ethnic groups (2003 census):

    # Montenegrins 45,33%

    # Serbs 40,87%


    Volkszählung aus Tivat

    Ethnic groups (1991 census):

    # 3,809 Montenegrins (33.4%)
    # 2,663 Croats (23.35%)
    # 2,346 Yugoslavs (20.57%)
    # 1,724 Serbs (15.11%)


    Ethnic groups (2003 census):

    # 4,911 Serbs (35.1%)
    # 4,126 Montenegrins (29.49%)
    # 2,761 Croat (19.73%)


    Volkszählung aus Bijelo Polje

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (49.22%)
    * Muslims by nationality (41.57%)
    * Serbs (7.57%)

    Ethnic groups (2003 census):

    # 40,03% - Serbs
    # 22,60% - Bosniaks
    # 17,13% - Montenegrins
    15,7% - Muslims by nationality



    Volkszählung aus Pljevlja

    Ethnic groups (1991 census):

    * 55,35 % Montenegrins
    * 24,23 % Serbs
    * 17,59 % Muslims by nationality

    Ethnic groups (2003 census):

    * 60,11 % Serbs
    * 21,52 % Montenegrins
    * 8,14 % Muslims by nationality
    * 5,21 % Bosniaks


    Volkszählung aus Žabljak

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (91.07%)

    * Serbs (7.33%)

    Ethnic groups (2003 census):

    * Serbs (50.26%)
    * Montenegrins (43.03%)


    Volkszählung aus Berane

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (22.70%)

    * Muslims by nationality (35.57%)
    * Serbs (41.43%)

    Ethnic groups (2003 census):

    Serbs 16,939 41.43%
    Montenegrins 9,282 22.70%
    Bosniaks 8,994 22.00%
    Muslims 2,994 7.32%


    Volkszählung aus Mojkovac

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (92.50%)
    * Serbs (5.17%)

    Ethnic groups (2003 census):

    * Montenegrins (54.77%)
    * Serbs (41.12%)


    Volkszählung aus Andrijevica

    Ethnic groups (1991 census):

    * 84,20% - Montenegrins

    * 13,55% - Serbs


    Ethnic groups (2003 census):

    Serbs 4,027 69.61%
    Montenegrins 1,454 25.13%


    Volkszählung aus Pluzine

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (91.61%)
    * Serbs (6.63%)

    Ethnic groups (2003 census):

    * Serbs (60.51%)
    * Montenegrins(32.61%)


    Volkszählung aus Kolašin

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (93.16%)
    * Serbs (4.34%)

    Ethnic groups (2003 census):

    * Montenegrins (50.65%)
    * Serbs (44.77%)


    Volkszählung aus Šavnik

    Ethnic groups (2003 census):

    # Serbs - 1,398 (47.44%)
    # Montenegrins - 1,380 (46.83%)


    Volkszählung aus Nikšic

    Ethnic groups (1991 census):

    * Montenegrins (88.17%)
    * Serb (5.71%)

    Ethnic groups (2003 census):

    Montenegrins 62.63%
    Serb 26.74%


    Wie wir sehen geht da was.

    Meint ihr wird in Zukunft der Serbenanteil wieder oder noch mehr steigen? Was müssen wir tun um unsere Landsleute wieder zu dem zu bekehren was sie immer waren und ethnisch sind? Serbische Montenegriner in Montenegro können diese nicht als fremde sehen daher was tun? Oder wird das alleine kommen im laufe der Jahrzehnte? Milo stürzen wäre ein Anfang aber das ist leichter gesagt als getan.

  2. #2
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Mach mal Plav und Gusi(nje)


    Ps: Fake von dem einen, kp wie der hiess

  3. #3
    Aox
    Avatar von Aox

    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    981
    monte macht grosse schritte in die zukunft ohne serbien

    grosse atraktivität für ausländische investitoren wachsender tourismus und vieles mehr ..

    monte hat bessere zukunftsaussichen als einige nachbarländer, deswegen glaube ich kaum das sie irgendwelche schritte zurück machen wie z.B in richtung serbien und irgendwelches serbentum.

  4. #4
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Aox Beitrag anzeigen
    monte macht grosse schritte in die zukunft ohne serbien

    grosse atraktivität für ausländische investitoren wachsender tourismus und vieles mehr ..


    monte hat bessere zukunftsaussichen als einige nachbarländer, deswegen glaube ich kaum das sie irgendwelche schritte zurück machen wie z.B in richtung serbien und irgendwelches serbentum.

    Wann warste das letzte mal in Monte?

  5. #5

    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    390
    Ich denke eher, dass der Anteil der Serben sinken wird, da die Serben dort Druck (einer Assimilierung) ausgesetzt sind. Eine gewisse Gruppe von Leuten in Montenegro (und darunter zähle ich auch die Regierung) versucht krampfhaft eine montenegrinische Identität zu schaffen und dabei muss man sich vom Serbentum distanzieren. Die Serbische Sprache wurde in Montenegro umbenannt zu "Montenegrinisch" und alle Lehrer und Professoren der serbischen Sprache, die sich weigerten das zu akzeptieren, wurden entlassen.

    Entweder der Schuss der Regierung geht richtig nach hinten los oder sie erreichen tatsächlich eine vollständige Assimilierung der dortigen Serben, aber auch Bosniaken und Albaner.

    Die Montenegriner stehen uns Serben viel näher, als z.B. die Bosniaken, und trotzdem veranstalten sie so einen Scheiß, ich will mir gar nicht ausmalen, was aus den Serben in BiH geworden wäre, wenn sie 1992 nur zugeschaut und sich dem nation-building der Bosniaken nicht widersetzt hätten.

  6. #6
    Aox
    Avatar von Aox

    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Wann warste das letzte mal in Monte?
    vor 2 monaten bei einem arbeitskollegen aus monte.

    monte ist sogar beliebter für investitoren als z.B mein heimatland.

  7. #7

    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von Aox Beitrag anzeigen
    monte macht grosse schritte in die zukunft ohne serbien

    grosse atraktivität für ausländische investitoren wachsender tourismus und vieles mehr ..

    monte hat bessere zukunftsaussichen als einige nachbarländer, deswegen glaube ich kaum das sie irgendwelche schritte zurück machen wie z.B in richtung serbien und irgendwelches serbentum.
    Darum geht es doch gar nicht Es geht nur um die Identität der Montenegriner.
    Ist vergleichbar mit dem Problem, dass ihr Kroaten mit den Bunjewatzen und Schokatzen habt. Die waren auch mal alle Kroaten und heute sehen sich viele als eigenständige Volksgruppe an, während ein Teil sich noch zu den Kroaten zählt. Bloß sind die Bunjewatzen und Schokatzen eine Minderheit in der Vojvodina und besitzen keinen eignen Staat, so wie die Montengriner.

  8. #8
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Ja sie sollten zum Serbischen Ur-Land stehen, schliesslich machen das auch die Serben aus Bosnien denen ihre Vorfahren zu 90% aus Montenegro kamen.

  9. #9
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Aox Beitrag anzeigen
    vor 2 monaten bei einem arbeitskollegen aus monte.

    monte ist sogar beliebter für investitoren als z.B mein heimatland.
    aha....und wo genau hast du dich dort aufgehalten?

  10. #10

    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Ja sie sollten zum Serbischen Ur-Land stehen, schliesslich machen das auch die Serben aus Bosnien denen ihre Vorfahren zu 90% aus Montenegro kamen.
    Sehr viele Serben aus der Šumadija und Südserbien stammen auch aus Montenegro ab. Viele Serben aus der Vojvodina stammen von Serben aus Bosnien und aus dem Kosovo ab. Die Bunjewatzen im Norden der Vojvodina waren ursprünglich Kroaten aus der Herzegowina.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Islamisten kehren nach Tunesien zurück
    Von Yunan im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 23:39