BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Eure Kindsheits-Erinnerungen

Erstellt von BalkanXpress, 23.01.2011, 15:57 Uhr · 25 Antworten · 1.362 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von BalkanXpress

    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen

    oh man.. lassie.. nach dieser serie wollte ich unbedingt einen lassie..



    und nach dieser serie, hätte ich es toll gefunden, so nach jugoslawien zu reisen:


  2. #22
    Avatar von BalkanXpress

    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von L0KI Beitrag anzeigen
    Als ich drei war, war mein Vater schon lange in Österreich. Ich sah in nur selten und war jedes mal überglücklich wenn ich ihn sah. Und jedes mal, wenn es Sonntag wurde und er wieder zurückfahren musste, heulte ich und rannte in der Staubwolke seines Autos hinterher. Und jedes mal, wenn er da war, unternahmen wir was gemeinsam. Eines Tages, irgendwann im Winter 91, setzte er mich auf meine Rodel und wollte mit mir zum Laden. Als wir den Weg halb hinter uns hatten, kamen wir bei einem anderen Laden vorbei. Der Besitzer hatte eine mürrischen Hund, groß und schwarz, der sich von der Leine losriss und sich auf uns stürzte. Ich hatte echt Angst er würde uns beide töten. Ich wollte zwar wegrennen, aber meine Beine bewegten sich nicht bis mein Vater mich von der Rodel hochhob und diese auf den Hund schmiss. Der große, mürrische Hund weichte aus und war nur noch ein paar Meter von uns entfernt, als sein Besitzer rauskam und ihn zurückpfiff. Nach balkanischer Manier betonierte er dem Hund eine mit der Faust und entschuldigte mit einer Endlose Ansprache bei uns. Danach bekam ich irgendwas leckeres zu trinken.
    Das sind so die Momente wo man als Kind glaubt mit dem Vater könne einem nichts passieren, selbst wenn dich jemand anderer gerettet hat...

    lebhafte erinnerungen... interessant zu lesen...
    ich erinnere mich sehr gut daran wie es war, als wir uns jeweils in die ferien nach SFRJ begaben:
    jedes jahr das gleiche prozedere der wie folgt ablief:
    ich ging gegen 10 ins bett und mama weckte mich um 2h am morgen "sine, ustani". wenn man dich als kind um diese zeit weckt dann fühlst du dich natürlich wie im delirium. darum war ich froh, so schnell wie möglich auf dem (mit cebe i jastuke gepolsterten) rücksitz wieder liegen zu können.
    im halbschlaf hörte ich nur das zurren der sicherheitsgurte und deren klacken "klack, klack". motor an "imas pasose?.. imam.. para?.. tu.. caj?.. tu je..sendvice? sve je tu, jesi spremi .. hajde bolan kreni konacno pitas me po stoti put"

    papas stolz war der mercedes 230e und das ganze auto war vollgestopft mit allerlei sachen und geschenke. denn wie es halt damals in jugoslawien normal war, besuchte man verwandte und freunde von triglav bis vardar. und jedem musste man entweder schweizer schokolade, zucker, boncampo-kaffe, feuerwerk oder burda katalog (wozu auch immer den katalog).
    ferien war es wahrscheinlich nur für mich.

    wir fuhren nun richtung alpen und ich betrachtete die sterne bis ich eindöste. wollte aber unbedingt aufgeweckt werden bevor wir in den gotthard tunnel kommen. für mich war dieser immer ein riesen happening. als kind etwas unfassbares. du hast nur auf die kilometer-tafeln an der tunnelmauern geschaut und gezählt

    in italien dann wurde es mal tag und als ich aufwachte und wir an einer raststätte hielten, hüpfte ich vor freude raus. endlich mal füsse vertreten. papa ging tanken und sein italienisch kam zum einsatz. ich frage mich warum jeder jugo/albaner als erstes italienisch lernt? egal wo er lebt.

    ich wollte auf die toilette aber als ich sah, das jeder wc-schüssel verschissen oder verpinkelt war, verging mir das geschäft. ich wartete bis jemand die tür von aussen öffnete, sodass ich raus konnte und die türklinke nicht anfassen musste.

    mir fiel auf, dass es auf italienischen autobahnen immer wieder nach verbranntem zeugs stank. die zabari fackelten dauernd was ab. und ich erinnere mich gut daran, wie mich diese riesigen weissen wegweiser beeindruckt haben, die auf dem autobahnboden bemalt waren . inkl. diesen riesigen pfeilen. (MILANO, VENEZIA, ROMA, GENUA, etc)

    dann plötzlich immer wieder wurde die ital. autobahn ungefähr 50 meter breit und wir mussten anhalten um ein autobahngebührticket zu ziehen. mir waren diese finsteren gestalten hinter diesen getönten scheiben in diesen kabäuschen (die das geld für autobahngebühr einziehen) immer ein rätsel, ja wenn nicht sogar furchteinflössend als kind.

    die fahrt kam mir endlos vor, also las ich immer wieder "das lustige taschenbuch" und knabberte sachen. ich spielte auch mit diesem blöden braunen plastikhund, der hinten auf der gepäcksablage war. dieser hund, der mit dem kopf wackelt, wen das auto fährt (oder wenn man mit finger auf den kopf tippt). ich denke dieses viech war ein obligatorisches accessoire für jeden
    jugo im auto (genauso wie der heklanje auf dem fernseh.. oder das schafsfell auf der couch)

    das highlight war für mich aber auf der höhe venezia, als man am horizont das meer sehen konnte "moooreeee !!!! maaammaa!! taaatttaa!! eetooo moooreeee !!!! " .. diese kinderfreude kann man nicht beschreiben..

    ja und plötzlich dann steht "dogana / carina" und die musik wurde abgestellt, papa leicht nervös "spremi pasose"

    diese zollbeamten mit dem roten stern auf der dachkappe wirkten ziemlich streng und es herrschte eine komische atmosphäre.


    ja und dann ging die tournee los.. tour de jugoslavija

  3. #23
    Avatar von BalkanXpress

    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    365
    ... wer kennt diese serie noch?


  4. #24
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von BalkanXpress Beitrag anzeigen
    ... wer kennt diese serie noch?

    ja, kann mich ganz dunkel erinnern, spielt irgendwo in Dalmatien, laaange her ...

  5. #25
    Avatar von BalkanXpress

    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja, kann mich ganz dunkel erinnern, spielt irgendwo in Dalmatien, laaange her ...
    .. um genauer zu sein in senji

  6. #26
    Avatar von Nikita

    Registriert seit
    19.11.2010
    Beiträge
    1.226
    Zitat Zitat von BalkanXpress Beitrag anzeigen
    lebhafte erinnerungen... interessant zu lesen...
    ich erinnere mich sehr gut daran wie es war, als wir uns jeweils in die ferien nach SFRJ begaben:
    jedes jahr das gleiche prozedere der wie folgt ablief:
    ich ging gegen 10 ins bett und mama weckte mich um 2h am morgen "sine, ustani". wenn man dich als kind um diese zeit weckt dann fühlst du dich natürlich wie im delirium. darum war ich froh, so schnell wie möglich auf dem (mit cebe i jastuke gepolsterten) rücksitz wieder liegen zu können.
    im halbschlaf hörte ich nur das zurren der sicherheitsgurte und deren klacken "klack, klack". motor an "imas pasose?.. imam.. para?.. tu.. caj?.. tu je..sendvice? sve je tu, jesi spremi .. hajde bolan kreni konacno pitas me po stoti put"

    papas stolz war der mercedes 230e und das ganze auto war vollgestopft mit allerlei sachen und geschenke. denn wie es halt damals in jugoslawien normal war, besuchte man verwandte und freunde von triglav bis vardar. und jedem musste man entweder schweizer schokolade, zucker, boncampo-kaffe, feuerwerk oder burda katalog (wozu auch immer den katalog).
    ferien war es wahrscheinlich nur für mich.

    wir fuhren nun richtung alpen und ich betrachtete die sterne bis ich eindöste. wollte aber unbedingt aufgeweckt werden bevor wir in den gotthard tunnel kommen. für mich war dieser immer ein riesen happening. als kind etwas unfassbares. du hast nur auf die kilometer-tafeln an der tunnelmauern geschaut und gezählt

    in italien dann wurde es mal tag und als ich aufwachte und wir an einer raststätte hielten, hüpfte ich vor freude raus. endlich mal füsse vertreten. papa ging tanken und sein italienisch kam zum einsatz. ich frage mich warum jeder jugo/albaner als erstes italienisch lernt? egal wo er lebt.

    ich wollte auf die toilette aber als ich sah, das jeder wc-schüssel verschissen oder verpinkelt war, verging mir das geschäft. ich wartete bis jemand die tür von aussen öffnete, sodass ich raus konnte und die türklinke nicht anfassen musste.

    mir fiel auf, dass es auf italienischen autobahnen immer wieder nach verbranntem zeugs stank. die zabari fackelten dauernd was ab. und ich erinnere mich gut daran, wie mich diese riesigen weissen wegweiser beeindruckt haben, die auf dem autobahnboden bemalt waren . inkl. diesen riesigen pfeilen. (MILANO, VENEZIA, ROMA, GENUA, etc)

    dann plötzlich immer wieder wurde die ital. autobahn ungefähr 50 meter breit und wir mussten anhalten um ein autobahngebührticket zu ziehen. mir waren diese finsteren gestalten hinter diesen getönten scheiben in diesen kabäuschen (die das geld für autobahngebühr einziehen) immer ein rätsel, ja wenn nicht sogar furchteinflössend als kind.

    die fahrt kam mir endlos vor, also las ich immer wieder "das lustige taschenbuch" und knabberte sachen. ich spielte auch mit diesem blöden braunen plastikhund, der hinten auf der gepäcksablage war. dieser hund, der mit dem kopf wackelt, wen das auto fährt (oder wenn man mit finger auf den kopf tippt). ich denke dieses viech war ein obligatorisches accessoire für jeden
    jugo im auto (genauso wie der heklanje auf dem fernseh.. oder das schafsfell auf der couch)

    das highlight war für mich aber auf der höhe venezia, als man am horizont das meer sehen konnte "moooreeee !!!! maaammaa!! taaatttaa!! eetooo moooreeee !!!! " .. diese kinderfreude kann man nicht beschreiben..

    ja und plötzlich dann steht "dogana / carina" und die musik wurde abgestellt, papa leicht nervös "spremi pasose"

    diese zollbeamten mit dem roten stern auf der dachkappe wirkten ziemlich streng und es herrschte eine komische atmosphäre.

    ja und dann ging die tournee los.. tour de jugoslavija


    vielen lieben dank für diesen beitrag.mit abstand das beste,das ich bisher gelesen habe.....einfach genial

    für die einen nichts besonders...für mich aber eine reise in die vergangenheit-kindheit

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Escobar, der Drogenbaron Erinnerungen von Sebastián Marroquín
    Von Barney Ross im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 14:36
  2. Eure Heimat ist primär eure IDENTITÄT und nicht euer Land
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 18:40
  3. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 19:38
  4. JOSCHKA FISCHERS ERINNERUNGEN
    Von skenderbegi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 19:12
  5. Erinnerungen aus der Schulzeit
    Von im Forum Rakija
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 23:27