BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Kommunismus - National(sozial)ismus

Erstellt von Crane, 27.10.2007, 01:41 Uhr · 30 Antworten · 1.635 Aufrufe

  1. #11
    Crane
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Troy/Idiot Die Gesellschaftliche Struktur der Nazis war von Platons Modell abgekupfert. Bist Grieche und hast keinen blassen schimmer von Platons Philosophie :d



    nichttaugliche Säuglinge, die aus unerlaubten Beziehungen hervorgehen, werden nach dem Vorbild Spartas umgebracht. Besonderen Wert legt Platon auf körperliche Ertüchtigung und musische Ausbildung. Wer abhängig von seiner Leistungsfähigkeit frühzeitig aus dem Bildungssystem ausscheidet, wird Bauer oder Handwerker. Für diesen Stand bleiben Privateigentum und Familie bestehen. Die Begabten unter ihnen können zu den oberen Klassen aufsteigen. Wer weiter gebildet wird, wird „Wächter“ und dient damit als Krieger der Landesverteidigung und hilft im Inneren, die Gesetze zu vollziehen. Nur die Tüchtigsten werden der Klasse der Herrschenden eingereiht.

    Platon - Wikipedia
    Ich weiß, dass diese Sachen stimmen und auch, dass sich Nietzsche oft auf Platon bezogen hat, aber was mich nervt ist, dass du Platon nationalsozialistische Züge unterstellst und Begriffe wie "Euthanasie" benutzt. So sprachen die Nazis. Du kannst diese Dinge einfach nicht außeinanderhalten.

    Es sollte hier eigentlich um Deutschland und die Sowjetunion gehen und du vermischt alles.

  2. #12

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Troy/Idiot Die Gesellschaftliche Struktur der Nazis war von Platons Modell abgekupfert. Bist Grieche und hast keinen blassen schimmer von Platons Philosophie :d



    nichttaugliche Säuglinge, die aus unerlaubten Beziehungen hervorgehen, werden nach dem Vorbild Spartas umgebracht. Besonderen Wert legt Platon auf körperliche Ertüchtigung und musische Ausbildung. Wer abhängig von seiner Leistungsfähigkeit frühzeitig aus dem Bildungssystem ausscheidet, wird Bauer oder Handwerker. Für diesen Stand bleiben Privateigentum und Familie bestehen. Die Begabten unter ihnen können zu den oberen Klassen aufsteigen. Wer weiter gebildet wird, wird „Wächter“ und dient damit als Krieger der Landesverteidigung und hilft im Inneren, die Gesetze zu vollziehen. Nur die Tüchtigsten werden der Klasse der Herrschenden eingereiht.

    Platon - Wikipedia

    Du bist hier der idiot , die Struktur der NAZIS ist ein Mix aus Nitsche
    Germanischer Mithology darwinismus und Diversen Okkulten Lehren.

  3. #13

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Das Kommunistische Modell das Marx und Engels entwarfen war eigntlich auf Deutschland zugeschnitten.
    Rußland war ja seit je her Autoritär geprägt,und so verwundert es nicht das der Rußische Kommunismus Autoritäre Züge annahm.

  4. #14
    Crane
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Das Kommunistische Modell das Marx und Engels entwarfen war eigntlich auf Deutschland zugeschnitten.
    Rußland war ja seit je her Autoritär geprägt,und so verwundert es nicht das der Rußische Kommunismus Autoritäre Züge annahm.
    Genaugenommen geht es auch nicht anders. Gerade wenn so viel macht in der gesamten Geselschaft liegen soll und jeder einzelne nichts zählt nur die Gemeinschaft muss ein Instrument geben, dass die Entscheidungen trifft.

    In den Utopien ging man davon aus, dass der Kommunismus eine zwangsläufige Entwicklung ist. Schon damals betrachtete man das Phänomen, dass immer mehr Arbeitsplätze verloren gingen, weil man die Menschen durch Maschinen ersetzen konnten, die z. T. sogar bessere Arbeit leisten konnten.
    Man ging davon aus, dass eines Tages der Zeitpunkt kommen würde, an dem niemand mehr arbeiten müsste, weil absolut alles von Maschinen gemacht werden würde, sogar das Regieren und Forschen. das Schlagwort hier lautet "Kybernetik" womit sich die Sowjets intensiv beschäftigt hatten, zudem haben sie nach der Revolution verkündet, dass die Technik weit genug sei und dieser besagte Zeitpunkt nun gekommen sei.

  5. #15

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Eigentlich stammen alle Modernen Ideologien von den Antiken Griechen


    Hier noch ein Auszug von Aristoteles (Die Politik, Buch 1)

    Where then there is such a difference as that between soul and body, or between men and animals (as in the case of those whose business is to use their body, and who can do nothing better), the lower sort are by nature slaves, and it is better for them as for all inferiors that they should be under the rule of a master. For he who can be, and therefore is, another's and he who participates in rational principle enough to apprehend, but not to have, such a principle, is a slave by nature. Whereas the lower animals cannot even apprehend a principle; they obey their instincts. And indeed the use made of slaves and of tame animals is not very different; for both with their bodies minister to the needs of life. Nature would like to distinguish between the bodies of freemen and slaves, making the one strong for servile labor, the other upright, and although useless for such services, useful for political life in the arts both of war and peace.

    Wenn man bedenkt das praktisch nur Nicht-Griechen Sklaven waren kann man einen Ansatz zur Rassenlehre sehen, aber es ist eher brutalster Sozialdarwinismus.


    @Troy Sorry für den Idiot,

  6. #16
    Crane
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt das praktisch nur Nicht-Griechen Sklaven waren kann man einen Ansatz zur Rassenlehre sehen.


    @Troy Sorry für den Idiot,
    Das Problem ist hier, dass Nicht-Griechen weniger mit der Rasse zu tun hatte als mit der Sprache. Die Griechen haben sich nicht über ihre Ethnie definiert, sondern über ihre Sprache und Kultur.

  7. #17
    Crane
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen

    Wenn man bedenkt das praktisch nur Nicht-Griechen Sklaven waren kann man einen Ansatz zur Rassenlehre sehen, aber es ist eher brutalster Sozialdarwinismus.
    Und was soll diese Ergänzung jetzt? So gesehen ist jeder Krieg "Sozialdarwinismus" gewesen. Wenn man nun die Andere "Rasse" als behindert betrachtet, dann ist einfach "Euthanasie".

    Euthanasie ist sogar ein griechisches Wort, zufrieden?

    Homosexualität und Pädophelie übrigens auch kannst mir ja auch noch erklären wo hier die Zusammenhänge liegen

  8. #18

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Und was soll diese Ergänzung jetzt? So gesehen ist jeder Krieg "Sozialdarwinismus" gewesen. Wenn man nun die Andere "Rasse" als behindert betrachtet, dann ist einfach "Euthanasie".

    Euthanasie ist sogar ein griechisches Wort, zufrieden?

    Homosexualität und Pädophelie übrigens auch kannst mir ja auch noch erklären wo hier die Zusammenhänge liegen

    Ich wollte lediglich deine Ausführungen zu den Wurzeln des Nationalsozialismus/Faschimsus ergänzen...

  9. #19
    Crane
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Ich wollte lediglich deine Ausführungen zu den Wurzeln des Nationalsozialismus/Faschimsus ergänzen...
    Es sind aber nicht die Wurzeln des Faschismus...

    Was du machst, ist griechische Philosophen als die Begründer des Rassismus und Faschismus darstellen zu wollen und zudem überträgst du dies auf die griechische Gesellschaft der Antike.

    Es hat Gedankengänge in vielen Richtungen gegeben, aber trotzdem kam niemand auf die Idee ein ganzes Volk ausrotten zu wollen.

    Sprich doch einfach über die Türkei Anfang des letzten Jahrhunderts, das würde wenigstens zum Thema passen, da man dort tatsächlich von Nationalismus sprechen kann, der sich in der Gesellschaft, ihrem Denken und Handeln und ihrer Form verankert hat.

  10. #20

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Es hat Gedankengänge in vielen Richtungen gegeben, aber trotzdem kam niemand auf die Idee ein ganzes Volk ausrotten zu wollen.
    Die Römer rotteten ohne Erbarmen Aufständische Völker aus... Wie z.B. die Israeliten im 1.Jh wo sie keinen Stein auf dem Anderen liessen in Palästina und die Juden als Sklaven nahmen... Oder dass eine kleine Minderheit als Sündenbock herhalten muss, siehe Christenverfolgung.

    Ave Cesär, Heil Hitler sogar der Gruss geht in die Antike.


    Aber genug von meinen Antiken Abschweifungen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 15:03
  2. Der Fall des Kommunismus in Albanien -Albanien während im Kommunismus
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 16:58
  3. Wirtschaftlich ausverkauft, sozial enteignet
    Von skenderbegi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 17:42
  4. Kroatiens Sozial Partei sucht neuen Führer
    Von Südslawe im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 04:57
  5. 60-85% der Jüdischen Einwanderer sind Sozial Hilfe Empfänger
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 19:24