BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Kosovo-Diskussion #1000

Erstellt von Karadjordje, 19.12.2005, 18:56 Uhr · 35 Antworten · 1.820 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484

    Re: SWP:Albaner stammen nicht von den Illyrern (bzw.Pelasger

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Die SWP ist eine Staatliche Wissenschaftliche Stiftung, als Drehbuchschreiber für die Politik. Dort sitzen anerkannte Fachleute.

    Working paper
    Schwierige interethnische Koexistenz in Makedonien
    Wolf Oschlies

    2003 Stiftung Wissenschaft und Politik
    www.swp-berlin.org


    Zitat:
    [...]
    Die älteste dieser Forderungen ist die nach einer Restitution des "historischen Kosovo" in Gestalt der "albanischen Vilayets" des Osmanischen Reiches und ihrer Überantwortung an die Albaner, die als Nachfahren der antiken "Illyrer" die balkanischen Ureinwohner seien. [B]Nicht-albanische Fachleute sind sich seit Jahrzehnten darin einig, daß es weder "albanische Vilayets" gegeben hat, weil die Osmanen in ihrem Imperium derartige nationale Scheidungen nicht kannten, noch die Albaner Nachfahren von Illyrern oder gar der Pelasger aus dem 15. Jahrhundert vor Christus wären. .[B] Als balkanischer Regionalname tauchte "Albanien" erstmals im Jahre 1079 auf, und als Ethnonymikon wurden "Albaner" gar erst 1595 namentlich erwähnt - von einem italienischen Autor.

    Südslavische Kulturgeographen wie etwa der Aleksandar Stoimilov haben zudem in ihren detaillierten Forschungen zu Bevölkerungsbewegungen herausgefunden, daß die Albaner erst sehr spät, nämlich in den Jahren 1780 bis 1840, nach Makedonien kamen. Hier besiedelten sie kompakt die westmakedonischen Regionen zwischen Struga im Süden und Tetovo im Norden, wo sie bis heute anzutreffen sind. Diese Siedlungsweise bot und bietet weiter für die Albaner drei gewichtige Vorteile: Zum ersten leben sie in enger Berührung zum Kosovo, wo Albaner seit langen Jahrzehnten die Bevölkerungsmehrheit stellen. Zum zweiten verschaffte ihnen ihr islamischer Glauben zu osmanischen Zeiten eine privilegierte Position gegenüber der christlich-slavischen "Raja", die sie auch weidlich ausnutzten. Und zum dritten konnten sie, von slavischen Nachbarn so gut wie nicht gehindert, in diesen Regionen die von ihnen bevorzugte Selbstorganisation in konkurrierenden Stämmen (fis) ausleben.

    Die praktischen und politischen Effekte dessen lagen darin, daß die Albaner immer wieder versuchten, von wechselnden Fremdherren auf dem Balkan eine Bevorzugung zu erlangen, die ihnen größtmögliche Autonomie und Vorrechte gegenüber den Slaven der Region sicherte. Diese Taktik läßt sich von der "Liga von Prizren" (1878), dem Begehren einer autonomen Stellung aller albanisch bewohnten Regionen innerhalb des Osmanischen Reiches, bis zu "Groß-Albanien" nachweisen, das Mussolini 1941 unter Einschluß von Albanien, Montenegro, des Kosovo und zwei Dritteln Makedoniens schuf.

    Die "Liga von Prizren" hatte keinen Erfolg und "Groß-Albanien" wurde 1944/45 durch den Sieg von Titos Partisanen wieder zerschlagen. Seither teilen die Albaner das Schicksal anderer Balkanvölker (etwa der Makedonen), daß staatliche und ethnische Grenzen so inkongruent sind, daß etwa die Hälfte der jeweiligen Nation außerhalb der Grenzen des eigenen Staats lebt. Mit einem solchen Zustand kann natürlich niemand zufrieden sein, aber es blieb eine Eigenheit der Albaner, ihn auf zweierlei Art überwinden zu wollen. Die eine Art war die kriegerische Option, wie sie von der UÇK und anderen albanischen Terrororganisationen verfolgt wurden, die alle in ihren Emblemen die Grenzen eines zu erobernden "Groß-Albanien" zeigen, das von Montenegro bis zum nördlichen Griechenland ("hameria") reicht.
    [...]



    http://www.swp-berlin.org/common/get...63b5539c39a8d0
    Wow lupo exzellente Quelle!

    Hier kann man schön lesen dass die Albaner sehr spät in Mazedonien einwanderten. Und frische Gäste sollten sich benehmen.

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: SWP:Albaner stammen nicht von den Illyrern (bzw.Pelasger

    Zitat Zitat von Karadjordje


    http://www.swp-berlin.org/common/get...63b5539c39a8d0

    Wow lupo exzellente Quelle!

    Hier kann man schön lesen dass die Albaner sehr spät in Mazedonien einwanderten. Und frische Gäste sollten sich benehmen.
    Leider wird die SWP zu selten zitiert, obwohl dort echte hochdotierte Fachleute arbeiten. Lieber malen sich Leute wie Alexander Dorin, Max Brym und andere Gestalten ihren eigenen Sud zusammen.

  3. #3

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Hallo lupo, dass deckt sich auch mit meiner folgenden Quelle:

    Es ist in der Forschung unbestritten, daß die Bevölkerung des Kosovo seit dem frühen Mittelalter bis weit in die osmanische Zeit weitgehend serbisch war. [14] Dank der türkischen Steuerregister lassen sich hier für die osmanische Zeit ziemlich präzise Angaben machen. So waren zum Zeitpunkt der türkischen Eroberung zwischen 1389 und 1455 nicht mehr als 4 bis 5% der Bevölkerung Albaner.

    http://dochost.rz.hu-berlin.de/humbo...z/PDF/Ohme.pdf

    Das Kosovo und die Serbische Orthodoxe Kirche

    Öffentlicher Vortrag 14. Juni 1999


    Humboldt-Universität zu Berlin
    Theologische Fakultät
    Seminar für Kirchengeschichte


    Herausgeber:
    Der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer
    Copyright: Alle Rechte liegen beim Verfasser
    Redaktion:
    Gudrun Kramer
    Forschungsabteilung der Humboldt-Universität
    Unter den Linden 6
    10099 Berlin
    Herstellung:
    Linie DREI, Agentur für Satz und Grafik
    Wühlischstr. 33
    10245 Berlin
    Heft 101
    Redaktionsschluß: 06. 07. 1999
    Wo sind die ganzen Albaner hin? Alle im Urlaub?

    Ich weiss in der Universität in "Prishtine" kann man lesen dass zu dieser Zeit 99% Albaner lebten ...

    Quelle ist auch in Ordnung.

  4. #4
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Hallo lupo, dass deckt sich auch mit meiner folgenden Quelle:

    Es ist in der Forschung unbestritten, daß die Bevölkerung des Kosovo seit dem frühen Mittelalter bis weit in die osmanische Zeit weitgehend serbisch war. [14] Dank der türkischen Steuerregister lassen sich hier für die osmanische Zeit ziemlich präzise Angaben machen. So waren zum Zeitpunkt der türkischen Eroberung zwischen 1389 und 1455 nicht mehr als 4 bis 5% der Bevölkerung Albaner.

    http://dochost.rz.hu-berlin.de/humbo...z/PDF/Ohme.pdf

    Das Kosovo und die Serbische Orthodoxe Kirche

    Öffentlicher Vortrag 14. Juni 1999


    Humboldt-Universität zu Berlin
    Theologische Fakultät
    Seminar für Kirchengeschichte


    Herausgeber:
    Der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin
    Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer
    Wo sind die ganzen Albaner hin? Alle im Urlaub?

    Ich weiss in der Universität in "Prishtine" kann man lesen dass zu dieser Zeit 99% Albaner lebten ...

    Quelle ist auch in Ordnung.
    Präsident der berühmten Humboldt Universität also! Die Angaben sind auch dem Wissenschaftler Nr. 1 Peter Bartl in seinem Buch "Albanien" zu entnehmen, welches im übrigen direkt bei den Staatlichen Albanischen Ausstellungen in Deutschland auch zu erwerben ist.

    99%, ich glaube lt. Albanologen aus Pristina sind es 100% sogar und alle Kirchen dort waren zuvor Albanisch!

    Aber auch die Veröffentlichungen der berühmten Standford Universität in Amerika, wird in Pristina ignoriert, obwohl der dortige Prof. sogar ein Albaner ist.

    Standford Uni: Albanische Geschichte ist eine Fälschung

    http://balkanforum.at/modules.php?na...ight=standford

  5. #5

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Typisch Prishtina-Albanologen! Nur Propaganda im Kopf!

    Auch eine gut Quelle. Hoch angesehene Uni! Nich vergleichbar mit Prishtina-Hinterhof-Uni.
    Der Autor ist Albaner, seine Frau serbin?

  6. #6

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Und was sol denn was stimmen?

    Nur weil euch es passt?

    Welche theorie stimmt denn jetzt?

    Die einen behaupten ..Albaner seien Kaukasier...jetzt kommt eine ganz andere Theorie....aber scheiss egal nicht wahr?

    Hauptache beides und mehreres stimmt...nur die Alabner dürfen auf keinen Fall als die ältesten Volk des Balkans gezählt werden

    Echte und gute Wissenschaftler die sich berhaupt mit denn Alabnern beschäfigt haben ..im albanischen Raum..bzw auch mit der albanischen Sprache sich auseinandergesetzt haben.....können nichts anderes meinen und zum Schluss kommen ...das die Albaner sehr wohl ein sehr uraltes Volk des Balkans sind...

    Aber andererseits....hmmm gut wenn das war wäre das die Albaner wiklich ert im späten Mittelalter gekommen wären.........dann muss man die Alabner als ein sehr geniales Volk betrachten..denn dann haben sie die Slawen und Griechen verdrängt.....und so ist ein Albanien ja ein albanischen Raum entstanden.......


    Danke für euren Respekt und für die Sorge die ihr für unseren Volk bringt....

  7. #7

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Schalt mal nen gang runter Shipo.

    Ihr Albaner begründet Grossalbanien, Massaker, Vertreibungen gegen Serben damit, dass Kosovo "eigentlich" euer Land ist.
    Kosovo ist serb. Land. Das sagt ein Blick - Kirchen, Namen, Ur-Bevölkerung (siehe türkische Register) etc.
    Ihr hat euch vermehrt wie ein dritte Welt Volk und seid zuhauf illegal eingewandert.

    Und jetzt muss schnell eure Propaganda her.

    Albaner im Kosovo sind auf serbischen Land!

  8. #8
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Typisch Prishtina-Albanologen! Nur Propaganda im Kopf!

    Auch eine gut Quelle. Hoch angesehene Uni! Nich vergleichbar mit Prishtina-Hinterhof-Uni.
    Der Autor ist Albaner, seine Frau serbin?
    Welche Universität? Wie der IWPR schreibt und dokumentiert durch Aussagen der Angestellten dort, werden dort Ungebildete der Thaci Partei PDK, in alle Stellungen gebracht. Die Thaci Banditen der UCK haben dort die Stellungen übernommen, wie der IWOR ausdrücklich feststellt. Also Alles Leute mit gekauften Diplomen und oft ohne Schul Bildung. Thaci hat ja auch nur 4 Jahre Schulbildung. Thaci nennt sich inzwischen ja Doktor, genauso wie ein Haradinaj.

    Von einer UNI zu reden ist der blanke Witz. Suppen Küche nach PDK Menu, wäre die richtige Bezeichnung.

    As Glauk Konjufca, an activist in the new student initiative, Tjeterqysh, (which translates as “Something Different”), puts it, “As long as the university executive and teaching posts are filled by party activists, there is a permanent danger that key decisions on professorships, teaching assistants and students will be influenced by political :!: considerations.”

    ....................

    EDUCATION AMID POLITICAL INTERFERENCE

    The status quo in Kosovo since the end of the war in 1999 has only confirmed the politicised atmosphere at the university. The executive body of the UP, known as the Rectorate, has been dominated ever since by the PDK, the largest party to have come out of the Albanian guerrilla movement, the Kosovo Liberation Army, KLA. :!:

    http://balkanforum.at/modules.php?na...rder=0&thold=0

    http://www.iwpr.net/index.php?archiv..._508_1_eng.txt

  9. #9

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Karadjordje

    Albaner im Kosovo sind auf serbischen Land!
    Nein ...Kosovo ist zu 95% vom Albanern bewohnt..somit auch albanisches Gebiet...anderes gibt es nicht...wenn die 5% Serben es nicht einsehen wollen.sollen die auch schleunigst einsehen das sie von dort wegziehen....

    Verstehen????

    95% Albaner sind aufjedenfall wichtiger als 5% Serben....

  10. #10

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Welche Universität? Wie der IWPR schreibt und dokumentiert durch Aussagen der Angestellten dort, werden dort Ungebildete der Thaci Partei PDK, in alle Stellungen gebracht. Die Thaci Banditen der UCK haben dort die Stellungen übernommen, wie der IWOR ausdrücklich feststellt. Also Alles Leute mit gekauften Diplomen und oft ohne Schul Bildung. Thaci hat ja auch nur 4 Jahre Schulbildung. Thaci nennt sich inzwischen ja Doktor, genauso wie ein Haradinaj.

    Von einer UNI zu reden ist der blanke Witz. Suppen Küche nach PDK Menu, wäre die richtige Bezeichnung.
    haha diese kriminellen sind dort dr. ? das sagt genug aus über diese "uni".

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rollentausch-Politik-Diskussion
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 20:32
  2. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 17:13
  3. Diskussion bei Wikipedia
    Von Zurich im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 20:26
  4. rtk einschalten-politische diskussion
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 23:02