BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

kosovo:wann wird der streit beendet?

Erstellt von product_28, 06.08.2009, 22:15 Uhr · 72 Antworten · 3.606 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Berlin Beitrag anzeigen
    Habe ich schon öfters erwähnt:

    1. Referendum in Leposavic, Zvecan und Zubin Potok => Loslösung von der "Republik Kosovo"

    2. Serben aus den Enklaven haben die Möglichkeit in den Nordkosovo oder ins Mutterland Serbien in den Regionen Presevo und Bujanovac zu immigrieren. Das dadurch entstehende freie Territorium kann von den Kosovoalbanern oder Albanern aus Presevo und Bujanovac, die im Staat Serbien nicht mehr leben wollen bzw. separatistische Ambitionen haben, gekauft werden.
    die 2 Punkte sind interessant, interessant ist auch die Trennung dieser Punkte, erstens sollen aber die mehrheitlich serbisch bewohnten Gebiete ein Recht auf Referendum haben und erst dann über einen Bevälkerungsaustausch.
    die Albaner im Presevo-Tal als "Sepearatistisch" bezeichnen aber die Serben im Norden nicht sondern eher "Angliederung an Mutterland Serbien"

    Zitat Zitat von Berlin Beitrag anzeigen
    3. Damit würden Enklaven beseitigt werden und eine rationale und dauerhafte Grenzziehung erleichtert werden.

    4. Vertrag unter internationaler Schirmherrschaft =>

    I Serbische Kulturgüter werden dauerhaft geschützt und bleiben serbisches Territorium.

    II Nordkosovo schließt sich an Serbien an.

    III Die Republik Kosovo wird von Serbien und damit von der restlichen Welt samt UN anerkannt.

    IV Volle, "echte" Kooperation beider Seiten zur Aufklärung von Kriegsverbrechen.
    ich weiß es nicht was du mit "echter" Kooperation meinst? eher so dass ja die Verbrechen der Albaner aufgeklärt werden oder der Serben auch? die Aufklärung der Verbrechen sollte dem ganzen Vorausgesetzt sein und dann können wir über den Rest reden.



    genauso interessant das mit "Kulturgüter" (Bzw Klöster, die Bezeichnung "Kulturgüter" ist aber sehr Faszinierend )
    nach dem as du davor im punkt 1, 2 und 3 sagst, Serbien kann nicht noch dazu verlangen dass diese Territorien immer noch serbisch bleiben. ausserdem "Wofür dann" wenn dort keine Serben Leben?

    und das ganze ist kein Kompromiss sondern eher samo pravda kakva nam odgovara

  2. #62
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    die 2 Punkte sind interessant, interessant ist auch die Trennung dieser Punkte, erstens sollen aber die mehrheitlich serbisch bewohnten Gebiete ein Recht auf Referendum haben und erst dann über einen Bevälkerungsaustausch.
    die Albaner im Presevo-Tal als "Sepearatistisch" bezeichnen aber die Serben im Norden nicht sondern eher "Angliederung an Mutterland Serbien"



    ich weiß es nicht was du mit "echter" Kooperation meinst? eher so dass ja die Verbrechen der Albaner aufgeklärt werden oder der Serben auch? die Aufklärung der Verbrechen sollte dem ganzen Vorausgesetzt sein und dann können wir über den Rest reden.



    genauso interessant das mit "Kulturgüter" (Bzw Klöster, die Bezeichnung "Kulturgüter" ist aber sehr Faszinierend )
    nach dem as du davor im punkt 1, 2 und 3 sagst, Serbien kann nicht noch dazu verlangen dass diese Territorien immer noch serbisch bleiben. ausserdem "Wofür dann" wenn dort keine Serben Leben?

    und das ganze ist kein Kompromiss sondern eher samo pravda kakva nam odgovara
    Es war mit völlig klar, dass unter anderem du auf diese Weise antworten wirst. Es ist weder meine Aufgabe dich oder andere von meine Ansichten zu überzeugen, noch sehe ich ernsthaft eine Möglichkeit auch nur einen Kosovoalbaner in diesem Forum zu einer kompromissbereiten Lösung zu bewegen.

    Ich könnte dir jetzt sagen, dass du Presevo/Bujanovac nicht mit dem Kosovo vergleichen kannst, da es Territorium des serbischen Mutterlandes ist. Außerdem könnte ich dir sagen, dass du das "Mehrheitsargument" einerseits im Fall des Gesamtkosovos illegaler Weise befürwortest; dann wiederum im Fall Nordkosovo nicht. Du würdest darauf mit der in deinen Augen völlig legitimen Abspaltung aller serbischen Gebiete, in denen aus gesamtserbischer Sicht Minderheiten regional die Mehrheit bilden, drohen und wir würden uns im Kreis drehen...

    Es macht keinen Sinn.
    Ich halte meine Vorschläge für sehr großzügig und es ist mir egal, ob du sie befürwortest oder nicht!
    Unter anderem denke ich, dass die Albaner diesen Vorschlag vor 10 Jahren mit Freude akzeptiert hätten.
    Doch in den letzten Jahren hat sich wohl der langersehnte Traum der Rückeroberung ehemals illyrischer Gebiete, also des halben Balkans, in die Köpfe aller Albaner aus Mazedonien, Montenegro und Kosovo manifestiert und es wird geradlinig dieser Kurs gehalten...

  3. #63

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Berlin Beitrag anzeigen
    Es war mit völlig klar, dass unter anderem du auf diese Weise antworten wirst. Es ist weder meine Aufgabe dich oder andere von meine Ansichten zu überzeugen, noch sehe ich ernsthaft eine Möglichkeit auch nur einen Kosovoalbaner in diesem Forum zu einer kompromissbereiten Lösung zu bewegen.

    du musst mich nicht überzeugen, du musst einen annehmbaren Kompromiss (wenn wir grad vom Kompromiss reden) machen und nicht wie es dir am besten gefällt.


    Ich könnte dir jetzt sagen, dass du Presevo/Bujanovac nicht mit dem Kosovo vergleichen kannst, da es Territorium des serbischen Mutterlandes ist
    genauso wie Norden Kosovas.


    Außerdem könnte ich dir sagen, dass du das "Mehrheitsargument" einerseits im Fall des Gesamtkosovos illegaler Weise befürwortest; dann wiederum im Fall Nordkosovo nicht.
    wenn es ein "Selbstbestimmungsrecht der Völker" gibt, dann dies soll für alle Gelten.

    Du würdest darauf mit der in deinen Augen völlig legitimen Abspaltung aller serbischen Gebiete, in denen aus gesamtserbischer Sicht Minderheiten regional die Mehrheit bilden, drohen und wir würden uns im Kreis drehen...

    genau, und so sehe ich die Sache der Serben im Norden auch. die Albaner im Presevo-Tal bilden genauso wie die Serben im Norden, Gebietsmehrheit und keine "Dorfmehrheit"


    Es macht keinen Sinn.
    Ich halte meine Vorschläge für sehr großzügig und es ist mir egal, ob du sie befürwortest oder nicht!
    das ist mir auch schon klar, da kommt "Ödipus-Komplex" durch.

    Unter anderem denke ich, dass die Albaner diesen Vorschlag vor 10 Jahren mit Freude akzeptiert hätten.
    Albaner vor 10 Jahren hätten auch eine Republik innerhalb damaligen Jugoslawiens gerne Akzeptiert.


    QUOTE=Berlin;1232505]Doch in den letzten Jahren hat sich wohl der langersehnte Traum der Rückeroberung ehemals illyrischer Gebiete, also des halben Balkans, in die Köpfe aller Albaner aus Mazedonien, Montenegro und Kosovo manifestiert und es wird geradlinig dieser Kurs gehalten...[/QUOTE]

    sollten die Albaner auch bis zu Dalmatien das ganze Gebiet für sich beanspruchen?

  4. #64
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    genauso wie Norden Kosovas.
    Eben nicht!

    Der Kosovo war bis zum 10. Juni 99 offiziell eine serbische Provinz.

    Von 99 bis heute eine serbische Provinz unter UN Verwaltung.

    Das sind Fakten, die du in deine "Logik" unmittelbar mit berücksichtigen musst.

    Eine einseitige Unabhängigkeitserklärung, die von der Mehrheit der Welt, ganz zu schweigen von dem betroffenen Land, Serbien, als nichtig und illegal geahndet wird, bedeutet, dass du die Situation im Nordkosovo nicht aus der Sicht der "Republik Kosovo" sehen darfst und kannst, sondern aus der Sicht Serbiens! Besitzer ungleich Eigentümer mein Lieber

    Um es dir primitiv zu verdeutlichen ein Beispiel:

    Dragan aus Berlin fährt mit seiner Familie für 2 Wochen in den Urlaub und bittet seinen Nachbarn Luan seine Pflanzen zu gießen.

    Nach 2 Wochen kommt Dragan aus dem Urlaub zurück und stellt fest, dass Luans Bruder und seine Familie in seine Wohnung eingezogen sind.

    Dragan regt sich auf, ebenso wie Luans Bruder Beskim, der plötzlich Dragan anklagen möchte wegen Hausfriedensbruches.

    Dieser Tatbestand ist natürlich völlig paradox, da Dragan Eigentümer der Wohnung ist.

  5. #65

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Berlin Beitrag anzeigen
    Eben nicht!

    Der Kosovo war bis zum 10. Juni 99 offiziell eine serbische Provinz.
    wenn du Onkel besuchst, fragt er dich "wie ist es dir gegangen" oder "wie geht es dir"?

    Eine einseitige Unabhängigkeitserklärung, die von der Mehrheit der Welt, ganz zu schweigen von dem betroffenen Land, Serbien, als nichtig und illegal geahndet wird, bedeutet, dass du die Situation im Nordkosovo nicht aus der Sicht der "Republik Kosovo" sehen darfst und kannst, sondern aus der Sicht Serbiens! Besitzer ungleich Eigentümer mein Lieber ::wink:
    da kommt wieder der "Ödi" zum Ausdruck
    in erster Linie, dieses Stück Land gehört diesen Menschen die dort leben die zum Unglück Serbiens, mehrheitlich Albaner sind. was rechtliche Grundlage angeht, es ist nur ein "hin-und-her" dass du gern so vereinfachst, wie es dir lieber ist (Völkerrecht Vs. Selbstbestimmungsrecht)

    Um es dir primitiv zu verdeutlichen ein Beispiel:

    Dragan aus Berlin fährt mit seiner Familie für 2 Wochen in den Urlaub und bittet seinen Nachbarn Luan seine Pflanzen zu gießen.

    Nach 2 Wochen kommt Dragan aus dem Urlaub zurück und stellt fest, dass Luans Bruder und seine Familie in seine Wohnung eingezogen sind.

    Dragan regt sich auf, ebenso wie Luans Bruder Beskim, der plötzlich Dragan anklagen möchte wegen Hausfriedensbruches.

    Dieser Tatbestand ist natürlich völlig paradox, da Dragan Eigentümer der Wohnung ist.
    völlig ein irres Beispiel.

    ich nehm ein anders Beispiel dass du vielleicht besser verstehst.


    Dragan und Luan, 2 Nachbarn, das Haus wo Luan wohnt, gehört aber dem "Dragans Großfamilie" das von Internationalen Machenschaften dem Dragan zugesprochen wurde, das Luan ein Unbestimmtes Wohnrecht hat, ist ganz klar, also die haben einen Vertrag.

    Plötzlich sagt der Dragan "das Haus gehört mir und ich schmeiss dich wann ich es auch immer will und kann tun mit dem Haus was ich auch immer will"
    der Luan sagt "so gehts aber nicht denn die Sachen die in der Wohnung gehören mir solang ich da lebe" versucht sich mit Küchenmesser zu wehren (in seiner Wohnung) der Dragan kommt aber mit Freunden und Gewehren und verjagt ihn. Luan Klagt an und der Richter ordnet, "Dragan aus der Wohnung weg zu schmeissen" damit Luan wieder in sein Haus zurück kann denn er wurde Obdachlos und dieses Haus wird dann aber von Internationalen in Schutz genommen. nun wie machen wir es weiter, prinzipiell gehört das Haus der Großen Familie, Dragan will aber ganz für sich allein beanspruchen. Luan sagt "ich hab kein Vertrauen mehr denn er kann morgen wieder mit seinen Freunden Kommen und mich verjagen" dann sagt der Richter "findet ihr eine Lösung" aber Dragan und Luan finden keine Lösung. so sagt Luan "ich kann nicht mit Dragan gemeinsam leben und ich werde auch nicht" und somit gehört das Haus Ihm. die große "Dragansfamilie" ist aber mittlerweile verstorben und Dragan hat somit auch kein Erbschaftsrecht, beharrt sich aber drauf. alle Häuser die der Großen familie Gehörten, sind Eigenständig geworden und führen einen eigenen Haushalt. die Anderen Häuser wollte Dragan auch für sich selber beanspruchen, konnte aber den "josip", "Janez", "bali" nicht verjagen "popovski" und "montenegrinic" ließ er aus "Gutmütigkeit" verschont davon weil sie seine Freunde waren. das Problem ist, auch wenn Luan gute Beziehung mit den Nachbarn Pflegt, mit Dragan hat er keine Bezihung und reden mit einander nicht Dragan hat aber nur ferne Freunde die ihn Unterstützen, die unmittelbaren Nachbarn halten aber zu Luan.
    das Haus vn Luan wird renoviert, gepflegt, hat problem aber mit Strom da der Strom durch seinen nachbarn Dragan fließt und er macht immer wieder Probleme. Luan will dieses Problem auch lösen in dem er einen Stromgenerator damit alle Mitbewohner zufrieden sind. entscheidend ist auch die Entscheidung vom Gericht, was es zum Besitz des Luans-Hauses sagt.

  6. #66

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Luan hat aber doch nebenan ein eigenes Haus, warum verlangt er also Teile von Dragan's Haus?

  7. #67

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Berlin Beitrag anzeigen

    Der Kosovo war bis zum 10. Juni 99 offiziell eine serbische Provinz
    .

    Nein, bis 1989 war es eine autonome Provinz, Milosevic machte eine Diktatur daraus und hob die Autonomie ab, eine Diktatur ist ein Zentralstaat..,,muss ich wohl nicht erklären.


    Von 99 bis heute eine serbische Provinz unter UN Verwaltung.
    Ab 99 eigenständig von Serbien, 17 Februar 2008 Unabhängigkeitserklärung. Das ist eine Realität den die meisten Europäer akzeptiert haben, ausser paar Sondervögel die selbst in ihren Länder Probleme haben, und Serbien wird Kosova unabhängigkeit akzeptieren.

    Die Eu Visapolitik zwingt Serbien die Pässe der Bürger aus Kosova zu markieren, somit behandeltr Serbien selbst die Bürger aus Kosovas nicht auf der Grundlage der Verfassung Serbiens.

    Ein Stille Anerkennung nennt man das

    Das sind Fakten, die du in deine "Logik" unmittelbar mit berücksichtigen musst.
    Wie du jetzt selbst siehst, sind das keine Fakten.

    Eine einseitige Unabhängigkeitserklärung, die von der Mehrheit der Welt, ganz zu schweigen von dem betroffenen Land, Serbien, als nichtig und illegal geahndet wird, bedeutet, dass du die Situation im Nordkosovo nicht aus der Sicht der "Republik Kosovo" sehen darfst und kannst, sondern aus der Sicht Serbiens! Besitzer ungleich Eigentümer mein Lieber
    Die Unabhängigkeit ist gegessene Sache, wer sich da was einbildet ist schlicht und einfach begrenzt, Kosova ist Weltpolitik, und das ist so umkehrbar wie der Staat israel ausser mit eienr totalen Vernichtung.


    Um es dir primitiv zu verdeutlichen ein Beispiel:

    Dragan aus Berlin fährt mit seiner Familie für 2 Wochen in den Urlaub und bittet seinen Nachbarn Luan seine Pflanzen zu gießen.

    Nach 2 Wochen kommt Dragan aus dem Urlaub zurück und stellt fest, dass Luans Bruder und seine Familie in seine Wohnung eingezogen sind.

    Dragan regt sich auf, ebenso wie Luans Bruder Beskim, der plötzlich Dragan anklagen möchte wegen Hausfriedensbruches.

    Dieser Tatbestand ist natürlich völlig paradox, da Dragan Eigentümer der Wohnung ist.

    Dragan erklärt die Geschichts Kosovas...ajde bre idi kuci...

    bumbum

  8. #68

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    .

    Nein, bis 1989 war es eine autonome Provinz, Milosevic machte eine Diktatur daraus und hob die Autonomie ab, eine Diktatur ist ein Zentralstaat..,,muss ich wohl nicht erklären.




    Ab 99 eigenständig von Serbien, 17 Februar 2008 Unabhängigkeitserklärung. Das ist eine Realität den die meisten Europäer akzeptiert haben, ausser paar Sondervögel die selbst in ihren Länder Probleme haben, und Serbien wird Kosova unabhängigkeit akzeptieren.

    Die Eu Visapolitik zwingt Serbien die Pässe der Bürger aus Kosova zu markieren, somit behandeltr Serbien selbst die Bürger aus Kosovas nicht auf der Grundlage der Verfassung Serbiens.

    Ein Stille Anerkennung nennt man das



    Wie du jetzt selbst siehst, sind das keine Fakten.



    Die Unabhängigkeit ist gegessene Sache, wer sich da was einbildet ist schlicht und einfach begrenzt, Kosova ist Weltpolitik, und das ist so umkehrbar wie der Staat israel ausser mit eienr totalen Vernichtung.





    Dragan erklärt die Geschichts Kosovas...ajde bre idi kuci...

    bumbum
    lol vergleicht das Kosovo mit Israel

    Kosovo kann man nur mit Pseudostaaten wie Abchasien oder Nordzypern vergleichen!

  9. #69

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Baklava Beitrag anzeigen
    Luan hat aber doch nebenan ein eigenes Haus, warum verlangt er also Teile von Dragan's Haus?
    das gehört seinem Großen Bruder, so wie der Bruder von Dragan, dem Banjovac....wieso will er ein eigenes Haus haben wenn das Haus von Dragan daneben steht?

  10. #70
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    .

    Nein, bis 1989 war es eine autonome Provinz, Milosevic machte eine Diktatur daraus und hob die Autonomie ab, eine Diktatur ist ein Zentralstaat..,,muss ich wohl nicht erklären.
    Das stimmt. Schön dass du den Ausdruck Provinz nicht ausgelassen hast
    Eine autonome Provinz ist Bestandteil des Mutterlandes, auch wenn sie meist wirtschaftlich und administrativ unabhängig sind.

    Rein rechtlich ist die "Aktion" 2008 nichtig, da könnt ihr noch sehr diskutieren, obwohl ich die Aufhebung der Autonomie 89 natürlich nicht unterstützen kann.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 16:21
  2. Wann wird Kosovo Teil der FIFA und UEFA??
    Von Balkanese im Forum Sport
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 11:10
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 22:11
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 23:40
  5. Albanien: Die Umwelt Zerstörung wird nun beendet
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 20:50