BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Die Kotromanic Serbische Könige !!!

Erstellt von Gast829627, 06.12.2005, 10:32 Uhr · 11 Antworten · 2.602 Aufrufe

  1. #1
    Gast829627

    Die Kotromanic Serbische Könige !!!

    1377 wurde der bosnische Ban Stefan Tvrtko Kotromanic in Mili bei Visoko zum "König von Bosnien, Serbien/Rascien und Herzegowina/Hum sowie aller Serben" gekrönt, was ihn in politischen Konflikt mit den regulären Nachfolger der serbischen Königskrone Marko Mrnjavcevic, der im Gebiet des heutigen Mazedoniens herrschte, brachte. Wobei es nie zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen beiden Königen kam. Markos Onkel Ugljesha Mrnjavcevic herrschte über die Hum, die heutige Herzegowina mit Sitz in Trebinje. Das Königreich Bosnien wurde zeitweise der mächtigste Staat der Region.

    1389 folgte König Stefan Tvrtko Kotromanic dem Aufruf des serbischen Fürsten Lazar Hrebeljanovic und entsandte ein Teil seines Heeres zum Amselfeld um sich dort mit den restlichen serbischem Herr den Osmanen entgegen zu stellen.

    1443 bis 1461 König Stefan Tomaš Kotromanic.

    1463 wurde Sarajewo von den Osmanen eingenommen. König Stjepan Tomaš Kotromanic unterwarf sich. Mit dem Tod seiner Frau Katarina Kosaca-Kotromanic 1478 in Rom erlosch die bosnische Krone.

    Erst 70 Jahre nach Sarajewos fiel Bihac als letzte bosnische Stadt. Bosnien wurde damit zu einem osmanischen Wilajet (Provinz). Mit der Rückeroberung Südungarns und Slawoniens durch Prinz Eugen wurde das Land zur Grenzzone. Österreichische Truppen versuchten mehrmals, auch Bosnien zu erobern, was aber scheiterte, so dass sich die Savegrenze stabilisieren konnte. Allerdings zerstörte Prinz Eugen bei einem Feldzug Sarajewo. In den Gebieten um Bihac und entlang der Save wurden Befestigungen und Wehrdörfer eingerichtet. In diesem Grenzgebiet wurden auch viel Serben angesiedelt, die damals auch als Vlachen bezeichnet wurden. Mit der Reconquista in Spanien siedelten sich auch vertriebene sephardische Juden in Bosnien an.





    und zu dem wappen der bosnier welches sie sich so einverleibten es handelt sich dabei um ein königlich serbisches wappen und wenn jemand behauptet das es nicht so ist dann soll er mir mal die bedeutung der ljiljani sagen und warum drei bzw insgesamt sechs zu sehen sind 8)

    ich behaupte immer noch das die bosnischen moslems ein teil bosniens sind aber deren auslegung der geschichte ist eindeutig falsch und nicht zutreffend!

    die erklärungen sie seien bogumilen gewesen ist ein kläglicher versuch deren identität und geschichte zu beweisen und deren behauptung sie hätten nix mit den serben zu tun!!!

    bogumilen waren eine sekte bestehend aus menschen aus allen teilen europas vorallem bulgarien rumenien ungarn serbien usw die verfolgt wurden von der katholischen sowie orthodoxen kirche und sehr stark in bulgarien daraufhin kamen viele ca. im 12 jh nach bosnien und wurden dort aufgenommen und ihnen wurde religionsfreiheit gewährt aber sie haben nichtmal ein prozent der bevölkerung ausgemacht und wenn man behauptet man stamm von ner sekte ab ist das sehr unglaubwürdig und trozdem wird dies in bosnien geleehrt!! 8O

  2. #2

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    wusstest du das Hitler auch Serbe war

  3. #3
    Gast829627
    Zitat Zitat von Dobojlija
    wusstest du das Hitler auch Serbe war

    kannst du normal disskutieren und das mit deinen worten wiederlegen oder sollen wir uns auf ein lächerliches niveau begeben !!


    wenn du meinst das das nicht so ist dann lass uns vernünftig disskutieren ohne irgenwelche beleidigungen weil bis jetzt habe ich wenn es um solche themen ging keine vernünftige diss. gelesen und das ist traurig 8O

  4. #4
    Gast829627
    und hier eine quelle 8) 8)



    http://www.europawissen.de/laenderin...rzegowina.html


    aber die wird bestimmt auch angezweifelt

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Alle Kotromanics waren
    katholiken.
    Vom 1 bis zum letzten. Unter den kotromanics wurden die franziskaner ins land geholt um die "bogumilen" aufzuhalten ! Glaub kaum das ein Serbischer Herrscher die franziskaner ins land holt wenn es schom eine serbsicher Orthodoxe kirche gab.
    Als nächstes Steht der nachname und vorname.
    TVRTKO und KOTROMAN sind aus der Kroatischen Namenforschung. Der letzte Herrscher Tomasevic(1463) und seine Frau Jelena waren Katholiken.

  6. #6
    Gast829627
    Zitat Zitat von Metkovic
    Alle Kotromanics waren
    katholiken.
    Vom 1 bis zum letzten. Unter den kotromanics wurden die franziskaner ins land geholt um die "bogumilen" aufzuhalten ! Glaub kaum das ein Serbischer Herrscher die franziskaner ins land holt wenn es schom eine serbsicher Orthodoxe kirche gab.
    Als nächstes Steht der nachname und vorname.
    TVRTKO und KOTROMAN sind aus der Kroatischen Namenforschung. Der letzte Herrscher Tomasevic(1463) und seine Frau Jelena waren Katholiken.
    das nenn ich ei gegenargument und eine eben für ne disskusion sehr gut

    aber leider nicht ganz der wahrheit entsprechend :wink:

    den wenn es so wäre wiso gab es ein konflikt zwischen Marko Mrnjavcevic und den koromanics bezüglich des titels könig aller serben ?? :?

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Metkovic
    Alle Kotromanics waren
    katholiken.
    Vom 1 bis zum letzten. Unter den kotromanics wurden die franziskaner ins land geholt um die "bogumilen" aufzuhalten ! Glaub kaum das ein Serbischer Herrscher die franziskaner ins land holt wenn es schom eine serbsicher Orthodoxe kirche gab.
    Als nächstes Steht der nachname und vorname.
    TVRTKO und KOTROMAN sind aus der Kroatischen Namenforschung. Der letzte Herrscher Tomasevic(1463) und seine Frau Jelena waren Katholiken.
    das nenn ich ei gegenargument und eine eben für ne disskusion sehr gut

    aber leider nicht ganz der wahrheit entsprechend :wink:

    den wenn es so wäre wiso gab es ein konflikt zwischen Marko Mrnjavcevic und den koromanics bezüglich des titels könig aller serben ?? :?
    Wahrheit.?...so wie der Titel Ban serbisch ist ????

    Schauen wir uns einmal die Bevölkerung im 12Jhdt.
    genauer an:
    Serben(in Podrinje) 25000
    Orthodoxe Walachen(Duklja und Travunja) 30000
    Katholiken 750000(die einzigen auf dem ganzen balkan) und Christen 80.000
    Der schriftliche Beweis ist die Steinplatte in HUMAC von den franzikaner aus dem 11jhdt. Ban Kulin(1.Kotromanic) half König Bela 3 die Byzantiner aus Bosnien zu vertreiben. 1389 ban Ivan Palizna kämpte am Amselfeld mit den Serben gegen die Osmanen


    Herrscher von bosnien(Ban Kulin) wurde vom Papst in Rom um 1203 als Herrscher bestätigt.Anfang
    1200 kamen die ersten franziskaner nach Bosnien um die Ausbreitung der "bogumilen" aufzuhalten. Auch die Adeligen die damals über Bosnien herrschten z.B
    Pavao Šubic Bribirski(totius Bosniae dominus) zeigen die enge verbundenheit zum kroatisch-ungarischen Königreich. Die letze Königin Bosniens konvertiert vor Ihrer Hochzeit mit Stjepan Tomas von den Bogumilen zu den Katholiken um königin von Bosnien zu werden.
    Das zeugt auch von der tiefverwurzelten verbindung zu den kroaten.

  8. #8
    Gast829627
    Warum hatte nie ein kroatischer König in Bosnien geherrscht (und Bitte keine kroatischen Internetseiten nennen, man wird ja richtiggehend von deren Propaganda erstickt)? 2. Wenn die Kroaten damals die "Mehreit Bosniens" stellten, warum sind die Kroaten heute in der extremen Minderheit? Es existierte kein Massenexodus oder Massenbekehrung von Katholiken in Bosnien. Und im 1. und 2. Weltkrieg gab es extreme Ausschreitungen gegenüber Serben, nicht ggü. Kroaten. Zwar waren die Serben bis 1941 die Mehrheit in Bosnien, aber eine Antwort seitens unserer kroatischen Freunde würde ich trotzdem hier gerne lesen. 3. Warum entsandte der römische Papst im Jahre 1205 die Ungarn, dass diese die Bogomilenbewegung ersticken, wenn dort "ausschließlich" Katholiken lebten? 4. Es gab doch einen politischen Deal zwischen den zwei großen Playern im südosten Europas, das Osmanische Reich und Österreich-Ungarn. Wie hätte dann bei einer eventuellen "Islamisierung" der Katholiken in Bosnien, Österreich-Ungarn untätig zugesehen? Das ist nie so geschehen, sondern die einen führten die orthodoxen zum Katholizismus und die anderen zum Islam über. 5. Bosnien unterstand seit der Einführung des Christentums in Europa zu Byzanz, wie können dann da auf einmal "Katholiken" die Mehrheit in Bosnien stellen und nicht Menschen mit orthodoxer Konfession? 6. Warum führte König Tvrtko I. Kotromanic den Titel "König Bosniens, Hums der Küstenländer und aller Serben" ein, wenn dort "Kroaten" gelebt haben sollen? 7. Erst um das Jahr 1900 kam eine Direktive aus Wien, dass alle Südslawen mit katholischem Glauben "Kroaten" genannt werden sollen. So auch in Bosnien. Heute jedoch gibt es weiterhin viele Menschen mit katholischem Glauben die Serben sind (bestes Beispiel ist IVO ANDRIC). Vorher also galten Katholiken nicht als Kroaten, wie kann dann die große Mehrheit der Bewohner Bosniens Kroaten gewesen sein, wenn Katholiken nicht die Mehrheit Bosniens stellten? 8. Als Kroaten wurden lediglich die Bewohner Kroatiens bezeichnet, nicht aber beipsielsweise die Bewohner Bosniens, Dalmatiens oder Slawoniens! Das ist eine Bezeichnung wie für Hessen, also für diejenigen, die aus Hessen kommen! Deswegen wurden niemals die Bewohner Thüringens als "Hessen" bezeichnet! 9. Es sind nun mal historische Tatsachen die man nicht ändern kann! wie und warum jedoch heute die einzelnen Ethnien in Südosteuropa entstanden und sich in "Bosnier, Bosniake, Mazedonier usw." unterscheiden, tut hier nichts zu Sache.

  9. #9
    Gast829627
    1377 hat sich der bosnische Ban Stjepan Tvrtko Kotromanić zum „König aller Serben sowie der Länder Bosnien, Serbien/Rascien und Herzegowina/Hum“ im Kloster Milesevo bei Prijepolje vor der Grabstätte des ersten serbischen Patriarchen St. Sava gekrönt, was ihn in politischen Konflikt mit den regulären Nachfolger der serbischen Königskrone Marko Mrnjavcević, der im Gebiet des heutigen Mazedoniens herrschte, brachte. Tvrtko, der serbischer Herkunft gewesen sein dürfte, war der Enkel der Elisbeth Nemanja - die einen bis heute klassischen Serbischen Nachnamen trug, weshalb er sich als rechtmässigen Erben der serbischen Krone betrachtete. Die mittelalterliche Hauptstadt und Sitz des Königs war Kraljeva Sutjeska, heute noch eine kleine Ortschaft mit dem ältesten Franziskanerkloster, Bücherei und zahlreichen historischen Andenken von BiH. Markos Onkel Ugljesa Mrnjavcević herrschte über die Hum, die heutige Herzegowina mit Sitz in Trebinje. Das Königreich Bosnien wurde für fast ein Jahrhundert der mächtigste Staat der Region.

  10. #10
    Gast829627
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Metkovic
    Alle Kotromanics waren
    katholiken.
    Vom 1 bis zum letzten. Unter den kotromanics wurden die franziskaner ins land geholt um die "bogumilen" aufzuhalten ! Glaub kaum das ein Serbischer Herrscher die franziskaner ins land holt wenn es schom eine serbsicher Orthodoxe kirche gab.
    Als nächstes Steht der nachname und vorname.
    TVRTKO und KOTROMAN sind aus der Kroatischen Namenforschung. Der letzte Herrscher Tomasevic(1463) und seine Frau Jelena waren Katholiken.
    das nenn ich ei gegenargument und eine eben für ne disskusion sehr gut

    aber leider nicht ganz der wahrheit entsprechend :wink:

    den wenn es so wäre wiso gab es ein konflikt zwischen Marko Mrnjavcevic und den koromanics bezüglich des titels könig aller serben ?? :?
    Wahrheit.?...so wie der Titel Ban serbisch ist ????

    Schauen wir uns einmal die Bevölkerung im 12Jhdt.
    genauer an:
    Serben(in Podrinje) 25000
    Orthodoxe Walachen(Duklja und Travunja) 30000
    Katholiken 750000(die einzigen auf dem ganzen balkan) und Christen 80.000
    Der schriftliche Beweis ist die Steinplatte in HUMAC von den franzikaner aus dem 11jhdt. Ban Kulin(1.Kotromanic) half König Bela 3 die Byzantiner aus Bosnien zu vertreiben. 1389 ban Ivan Palizna kämpte am Amselfeld mit den Serben gegen die Osmanen


    Herrscher von bosnien(Ban Kulin) wurde vom Papst in Rom um 1203 als Herrscher bestätigt.Anfang
    1200 kamen die ersten franziskaner nach Bosnien um die Ausbreitung der "bogumilen" aufzuhalten. Auch die Adeligen die damals über Bosnien herrschten z.B
    Pavao Šubic Bribirski(totius Bosniae dominus) zeigen die enge verbundenheit zum kroatisch-ungarischen Königreich. Die letze Königin Bosniens konvertiert vor Ihrer Hochzeit mit Stjepan Tomas von den Bogumilen zu den Katholiken um königin von Bosnien zu werden.
    Das zeugt auch von der tiefverwurzelten verbindung zu den kroaten.

    hier ist die quelle wo du das her hast du nennst dich nicht zufällig da ban krisot :wink:

    http://derstandard.at/?url=/?id=1518610

    sehr glaubhaft

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Illyrische Könige, Königin
    Von Albion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 18:11
  2. Messi und Marta sind die Könige
    Von Hercegovac im Forum Sport
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 17:09
  3. Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 10:15
  4. Stefan Tvrtko Kotromanic
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 13:12
  5. Kraljevo ,die Stadt der Könige.
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 22:53