BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

Krajina-ein historischer Vergleich

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 10.10.2004, 22:48 Uhr · 93 Antworten · 5.379 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Krajina-ein historischer Vergleich

    Nach dem 2.Weltkrieg wurden die serbischen Siedlungsgebiete in der Krajina vom kroatischen Ustasha-Kommunisten und Diktator Tito in eine kroatische Entität, der sogenannten "Republik Kroatien" integriert.

    Das Selbstbestimmungsrecht des serbischen Volkes in der Krajina wurde mit Füßen getreten und es folgte eine jahrzehntelange kroatische Kommunisten-Diktatur unter dem verkappten Ustasha Tito.

    Beschwichtigt und hingehalten wurden die Krajina-Serben indem ihnen der Status eines konstitutiven Volkes gewährt wurde.
    Selbst dies wurde dann vom Neo-Ustasha Tudman 1991 revidiert, und 1995 konnte die sogenannte "Republik Kroatien" als 'serbenfrei' deklariert werden.


    The greatest genocide during World War II, in proportion to a nation's population, took place, not in Nazi Germany but in the Nazi-created puppet state of Croatia.

    Da der 1941 von den Ustashas begonnene Holocaust an den Serben im Völkermord-Ranking seinesgleichen sucht,
    ist die 1945 von Tito vollzogene Reintegration der Krajina in eine kroatische Entität nur mit einem einzigen, hypothtischen Szenario vergleichbar, und zwar der Unterstellung Palästinas und später Israels unter die Verwaltung des Deutschen Staates, der Bundesrepublik Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg.

    Das Ausmaß dieses perversen Verbrechens, das an den Krajina-Serben von 1941 bis 1995 verübt wurde sucht in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen.
    Man stelle sich vor deutsche Neo-Nazis wären 1995 in Israel einmarschiert und hätten alle Juden vertrieben.
    So geschehen 1995 in der Krajina, als meuchelmordende Neo-Ustashas in die Krajina einmarschierten und alle Serben vertrieben.

  2. #2

    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    654
    Tja mein lieber. Holocaust, Genozid,...gibt es nicht noch eine weitere Steigerung? Was im WWII passiert ist, boze oprosti! Aber deine Erklärungen für Tito als Kommunistischen Faschisten (lustiges sich selbst ausschliessendes Wort), und anti Krajina serben find ich lächerlich.

    Krajisnici wurden während der Osmanischen Herrschaft aus dem türkisch Bestzten Bosnischen Gebieten (heute banja luka etc.) an die Kroatische Miltärgrenze zur Verteidigung gegen das Osmanische Reich berufen. Die Krajina, die Grenze zum Osmanischen Reich war ein schwer umkämpftes Gebiet mit täglichen Kriegshandlunge zwischen Christen und Muslimen. Die Orthodoxen Bosnier sind vor Osmanenherrschaft geflüchtet und mit offenen Armen in kroatischen krajinagegend empfangen worden. Die Bewohner der Kajina (sowohl katholiken als auch orthodoxe) genossen Steuerfreiheit, mussten sich aber zur Verteidigung Kroatiens Grenzen verpflichten.

    Damals nannten Sie sich noch Orthodoxe Kroaten. Historisch gesehen ist und war die Krajina schon immer Kroatsiches Staatsgebiet. Siehe auch Sprachintegrität der Krajina Serben (lijepo)! Deiner Definition nach wäre also Kosovo ganz klar Albanisch, schliesslich lebt dort ja auch ein beträchtlicher Anteil an Albanern.

    Bitte lassen wir die georaphische Zugehörigkeit der Karjina logischerweise bei Kroatien...das war so und ist so, auch wenn genügend Serben dort gelebt haben!

    Was die Vertreibung und Ermordung der Krajisnici betrifft, finde ich deine Zahlen übertrieben. Wir beide wissen das Tudjman und Milosevic sich abgesprochen hatten. Kroatien bekommt die Krajina, Serbien die Posavina und Banja Luka etc...Die Serben (insbesondere die JNA) haben sich rechtzeitig durch Anweisung von Slobo zurückgezogen, da sie wussten sie werden keine Unterstützung von Slobo und Beograd bekommen. Was glaubst du sonst warum alles in nur 2 Tagen erobert werden konnte? Weil die Krajisnici wussten was bevorstand und geflüchtet sind (nicht vertrieben!). 10.000 Tote ist eine Slobo Propaganda! Wir sind nicht mehr in WWII!

  3. #3
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von UJKO
    Tja mein lieber. Holocaust, Genozid,...gibt es nicht noch eine weitere Steigerung? Was im WWII passiert ist, boze oprosti! Aber deine Erklärungen für Tito als Kommunistischen Faschisten (lustiges sich selbst ausschliessendes Wort), und anti Krajina serben find ich lächerlich.

    Krajisnici wurden während der Osmanischen Herrschaft aus dem türkisch Bestzten Bosnischen Gebieten (heute banja luka etc.) an die Kroatische Miltärgrenze zur Verteidigung gegen das Osmanische Reich berufen. Die Krajina, die Grenze zum Osmanischen Reich war ein schwer umkämpftes Gebiet mit täglichen Kriegshandlunge zwischen Christen und Muslimen. Die Orthodoxen Bosnier sind vor Osmanenherrschaft geflüchtet und mit offenen Armen in kroatischen krajinagegend empfangen worden. Die Bewohner der Kajina (sowohl katholiken als auch orthodoxe) genossen Steuerfreiheit, mussten sich aber zur Verteidigung Kroatiens Grenzen verpflichten.

    Damals nannten Sie sich noch Orthodoxe Kroaten. Historisch gesehen ist und war die Krajina schon immer Kroatsiches Staatsgebiet. Siehe auch Sprachintegrität der Krajina Serben (lijepo)! Deiner Definition nach wäre also Kosovo ganz klar Albanisch, schliesslich lebt dort ja auch ein beträchtlicher Anteil an Albanern.

    Bitte lassen wir die georaphische Zugehörigkeit der Karjina logischerweise bei Kroatien...das war so und ist so, auch wenn genügend Serben dort gelebt haben!

    Was die Vertreibung und Ermordung der Krajisnici betrifft, finde ich deine Zahlen übertrieben. Wir beide wissen das Tudjman und Milosevic sich abgesprochen hatten. Kroatien bekommt die Krajina, Serbien die Posavina und Banja Luka etc...Die Serben (insbesondere die JNA) haben sich rechtzeitig durch Anweisung von Slobo zurückgezogen, da sie wussten sie werden keine Unterstützung von Slobo und Beograd bekommen. Was glaubst du sonst warum alles in nur 2 Tagen erobert werden konnte? Weil die Krajisnici wussten was bevorstand und geflüchtet sind (nicht vertrieben!). 10.000 Tote ist eine Slobo Propaganda! Wir sind nicht mehr in WWII!

    Der unterschied zu Kosovo und der RS Krajina ist,dass die Serben die RS Krajina mit ihren Blut verteidigt haben und der stolz des Österreichischen Königs waren wärend die Kroaten sich mehrheitlich in ihren Löchern verzogen haben.Die Albaner im Kosovo haben gar nichts verteidigt sondern die Serben ahben es verteidigt und wurden später nach der Niederlage vertrieben,erst darauf wurden von den Osmanen muslime Albaner ins Kosovo angesiedelt,das ist ein großer Unterschied.

  4. #4

    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    654
    Jebo te kad si smotan.

    Die Kroaten haben sich in Ihre Löcher zurückgezogen? Wie du wissen solltest waren es zu der damaligen Zeit (also zur Ansiedelung der Orthodoxen in der Krajina zur Zeit der Osmanen) nur 20% der Krajinabevölkerung!!! 80% war kroatisch. Und du willst mir hier erzählen das 20% Serben gekämpft haben und der Rest hat zugeschaut?

    Mit der Zeit haben sich die Serben fortgepflanzt bis es vor dem Krieg 1991 ca. 40% der Bevölkerung ausmachten (nicht 60%-70% wie du es behauptest, das ist Slobo-Propaganda, da nicht beweisbar, aber ich will hier auch keine relative Zahlen Diskussion führen)

    Also die selbe Situation wie im Kosovo, ihr habt euch vermehrt und die albaner tun es bekanntlich auch. Es war auch bekannt das der durschnittliche Krajinaserbe mehr Kinder im Schnitt hatte als der durchschnittliche Kroate. Man hat ja zu ehelosen Paaren in Kroatien nicht umsonst gesagt: "Ako nemate djete, idi u Kistanje, tamo ces dobit jedno od Pravoslavca koji ih ima 10"

    Vi ste se kotili onda kod nas kao sto su danas Albanci kod vas u Kosovu!

    Und übrigens, die besiedelung der Krajina durch serben erfolgte sukzessive, das heisst es wäre garnicht möglich gewesen so viel Serben auf einen Schlag einzusiedeln. Infrastrukturell garnicht möglich. Die Serben sind mit der zeit gekommen, und haben sich mit der Zeit vermehrt. Ausserdem ist der Größte Teil der Serben erst nach den Großen kriegerischen Auseinandersetzungen eingesiedelt.

    Dass du auf einmal das was die Habsburger sagen glaubst, verwundert mich jetzt schon. Normalerweise wird doch alles was nicht aus eurer Seite kommt als Propaganda zerschmettert? Aber da es ja eine pro-serbische Propaganda is ("Stolz Österreichs") stört es dich auch weiter nicht. Ich muß dich leider Enttäuschen. Es wurden die "Krajisnici" als Stolz bezeichnet (wo also Kroaten und Serben mit eingeschlossen sind). Also bitte, nicht die Tatsachen verdrehen und die Geschichte ändern. Aber das ist ja eine serbische Spezialität.

  5. #5
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von UJKO
    Jebo te kad si smotan.

    Die Kroaten haben sich in Ihre Löcher zurückgezogen? Wie du wissen solltest waren es zu der damaligen Zeit (also zur Ansiedelung der Orthodoxen in der Krajina zur Zeit der Osmanen) nur 20% der Krajinabevölkerung!!! 80% war kroatisch. Und du willst mir hier erzählen das 20% Serben gekämpft haben und der Rest hat zugeschaut?

    Mit der Zeit haben sich die Serben fortgepflanzt bis es vor dem Krieg 1991 ca. 40% der Bevölkerung ausmachten (nicht 60%-70% wie du es behauptest, das ist Slobo-Propaganda, da nicht beweisbar, aber ich will hier auch keine relative Zahlen Diskussion führen)

    Also die selbe Situation wie im Kosovo, ihr habt euch vermehrt und die albaner tun es bekanntlich auch. Es war auch bekannt das der durschnittliche Krajinaserbe mehr Kinder im Schnitt hatte als der durchschnittliche Kroate. Man hat ja zu ehelosen Paaren in Kroatien nicht umsonst gesagt: "Ako nemate djete, idi u Kistanje, tamo ces dobit jedno od Pravoslavca koji ih ima 10"

    Vi ste se kotili onda kod nas kao sto su danas Albanci kod vas u Kosovu!

    Und übrigens, die besiedelung der Krajina durch serben erfolgte sukzessive, das heisst es wäre garnicht möglich gewesen so viel Serben auf einen Schlag einzusiedeln. Infrastrukturell garnicht möglich. Die Serben sind mit der zeit gekommen, und haben sich mit der Zeit vermehrt. Ausserdem ist der Größte Teil der Serben erst nach den Großen kriegerischen Auseinandersetzungen eingesiedelt.

    Dass du auf einmal das was die Habsburger sagen glaubst, verwundert mich jetzt schon. Normalerweise wird doch alles was nicht aus eurer Seite kommt als Propaganda zerschmettert? Aber da es ja eine pro-serbische Propaganda is ("Stolz Österreichs") stört es dich auch weiter nicht. Ich muß dich leider Enttäuschen. Es wurden die "Krajisnici" als Stolz bezeichnet (wo also Kroaten und Serben mit eingeschlossen sind). Also bitte, nicht die Tatsachen verdrehen und die Geschichte ändern. Aber das ist ja eine serbische Spezialität.

    Laber keine scheisse alter,wir machten bis 1991 65-70% in der Krajina aus,es gab mehr Serben als kroaten auch wenn du mit der Wahrheit nicht klar kommst,es war so!Die Serben waren auch die die Mehrheitlich gegen die Osmanen kämpften undnicht dien Kroaten,rede hier kein Stuss du nazi Anhänger,geh zu Hitlers Grab!

  6. #6

    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    654
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN

    Laber keine scheisse alter,wir machten bis 1991 65-70% in der Krajina aus,es gab mehr Serben als kroaten auch wenn du mit der Wahrheit nicht klar kommst,es war so!Die Serben waren auch die die Mehrheitlich gegen die Osmanen kämpften undnicht dien Kroaten,rede hier kein Stuss du nazi Anhänger,geh zu Hitlers Grab!
    Was ist los? Fehlen dir die Argumente dass du jetzt Agressiv wirst und polemische Sprüche von dir lässt?

    Beweise mir deine utopischen Zahlen. Ich bin lernfähig, im Gegensatz zu dir, du unbekehrbarer Heide. Ach übrigens: Ich geh zu Jure Francetic (siehe Bild links) ans Grab, und das regelmäßig.

  7. #7
    Adriano

    Re: Krajina-ein historischer Vergleich

    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Nach dem 2.Weltkrieg wurden die serbischen Siedlungsgebiete in der Krajina vom kroatischen Ustasha-Kommunisten und Diktator Tito in eine kroatische Entität, der sogenannten "Republik Kroatien" integriert.
    Was ist ein Ustascha-Kommunist?

  8. #8
    jugo-jebe-dugo

    Re: Krajina-ein historischer Vergleich

    Zitat Zitat von Adriano
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Nach dem 2.Weltkrieg wurden die serbischen Siedlungsgebiete in der Krajina vom kroatischen Ustasha-Kommunisten und Diktator Tito in eine kroatische Entität, der sogenannten "Republik Kroatien" integriert.
    Was ist ein Ustascha-Kommunist?
    Das ist ein Nazi Ustasa der gesehen hat das Hitlers reich am ende ist und sich dann den Ustasa Komunisten angeschlossen hat.

  9. #9

    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    654
    Ustascha-Kommunist ist ein sich selbst ausschliessendes nicht existierendes von Serben erfundenes Wort.

    Das ist so ähnlich wie Cetnik-Ustasa oder Demokratie-Diktatur oder so. gibt es nicht!

    Ich warte übrigens auf deine Beweise lieber Dusane....

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Krajina-ein historischer Vergleich

    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Zitat Zitat von Adriano
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Nach dem 2.Weltkrieg wurden die serbischen Siedlungsgebiete in der Krajina vom kroatischen Ustasha-Kommunisten und Diktator Tito in eine kroatische Entität, der sogenannten "Republik Kroatien" integriert.
    Was ist ein Ustascha-Kommunist?
    Das ist ein Nazi Ustasa der gesehen hat das Hitlers reich am ende ist und sich dann den Ustasa Komunisten angeschlossen hat.
    Wie nennt man diese lustigen Wandersleut ? haben die sich auch den Kommunisten angeschlossen ?



Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sudan steht vor historischer Abstimmung
    Von Zmajček im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 11.07.2016, 20:08
  2. Balkans Historischer Kalender
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 16:52
  3. Historischer Vertrag von St. Germain verschwunden?
    Von Styria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 17:31
  4. Ein historischer Moment
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 23:05