BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Kreta

Erstellt von Paranga, 29.10.2016, 03:38 Uhr · 46 Antworten · 3.249 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    8.041
    Pyrrhos war der babo. Er hat die Römer und Karthago platt gemacht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pyrrhos_I.


    "Nicht zuletzt deshalb wird dieser Feldzug in der Geschichtsliteratur häufig als ein panhellenistischer „Kreuzzug“ angesehen, zur Befreiung der Griechen des Westens analog zur Befreiung der Griechen des Ostens durch Alexander den Großen.[3]

    Mit 20.000 Phalangiten, 3.000 thessalischen Reitern, 2.000 Bogenschützen, 500 Schleuderern und 20 Kriegselefanten setzte Pyrrhos im Frühjahr 280 v. Chr. nach Italien über und schlug die Römer unter Publius Valerius Laevinus sogleich in der Schlacht von Heraclea. Anschließend marschierte er durch Kampanien und Latium bis vor Rom, dessen politische Führer trotz seiner militärischen Stärke Friedensverhandlungen ausschlugen. Nachdem er den Winter auf 279 v. Chr. in Kampanien verbracht hatte, schlug er die Römer unter Publius Decius Mus erneut in der Schlacht bei Asculum.

    Nachdem Rom erneut jede Friedensverhandlungen abgelehnt hatte und stattdessen ein Bündnis mit Karthago eingegangen war, setzte Pyrrhos 278 v. Chr. auf Sizilien über, um die dortigen Griechen gegen die Offensive der punischen Seemacht zu unterstützen. Den Karthagern fügte er 277 v. Chr. mit der Eroberung ihrer stärksten Festung Eryx eine schwere Niederlage zu, worauf er mit ihnen Friedensverhandlungen aufnahm."
    In der Einschätzung Hannibals soll Pyrrhos der fähigste Feldherr aller Zeiten gewesen sein, noch vor Scipio Africanus und ihm selbst.[7]

  2. #42
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    1.185
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die deutschsprachige Wikipedia ist von Diaspora-Albanern regelrecht verseucht. Schaut euch nur mal die Versionsgeschichte
    diverser Artikel an, die mit Epirus zutun haben. Dauernd irgendwelche Editionen von Usern mit den Namen Sqip-Warrior,
    Albanian_Fighter oder King.Ilir.
    Generell steht hier nirgends, dass die Epiroten Illyrer - geschweige denn Albaner - gewesen sind. Das existiert nur in eurem
    post-kommunistischen Nationalismus um eure historischen Ansprüche auf Epirus zu forcieren, wobei jeder weiß, dass diese
    in etwa so realitätsnah sind wie die fyromischen.
    Da stehen nur Sachen von wegen, man sei sich angeblich nicht sicher und so einen Quark. Schauen wir mal in die englische
    Wikipedia.







    Nicht nur der Linguist G. I. Georgiev sieht Epirus als Ur-Heimat der Griechen an, sondern auch antike griechische Historiker:











    Die Epiroten glaubten an die griechischen Götter, sprachen dorische Dialekte, benutzen griechische Namen, das zweitwichtigste
    Orakel des antiken Griechenland war Dodona, unzählige antike griechische Autoren bezeichneten sie als Griechen.
    Wirklich gar nichts deutet auf eine illyrische Abstammung hin.

    In der deutschsprachigen Wikipedia keine Spur davon. Angeblich wüsste man nichts darüber.
    Jeder weiß, wer zu 90% in den Versionsgeschichten dieser Themen sich rumtreibt. albanische Diaspora-Kinder.

    Wer die Epiroten waren ist historisch international anerkannt. Nur in Albanien erzählt man euch was anderes.

    Ich respektiere so gar den türkischen Nationalismus, weil die selbst etwas vorzuweisen haben und nichts klauen müssen.
    Aber Albanien und FYROM sind in Sachen Geschichte ein absoluter Witz. Von vorn bis hinten ausgedachte Märchen.
    Aber wenn man der Verlierer des 20. Jahrhunders ist und generell nicht viel Vorzuweisen hat, klaut man halt.
    Deine Provokationen bringen nichts . Und von klauen, fangen wir jetzt nicht an zu reden (Marko Boçari und so gut wie ganz Süd-Epirus).

    Das sind deine Quellen und ich liefere meine. Und du bist nicht in der Position zu beurteilen, welches Wikipedia unglaubwürdig und welches glaubwürdig ist.

    Andere Anhaltspunkte, welche gegen eine griechische Ethnie sprechen:

    - Thukydides bezeichnet die Epiroten als Barbaren.
    - Der antike Geographiker Strabon zählte Epirus nicht als Teil Griechenlands/Hellas.
    - Andere Geographiker beschreiben, dass die erste hellenische Stadt Acarnania ist, welches südlich von Epirus liegt.

    Und noch eine Frage. Wenn Eprius immer griechisch war, warum gründete man dann griechische Kolonien? Macht irgendwie kein Sinn.

    Das war mein letztes Kommentar zum Thema. Wenn es hart auf hart kommt, sind sie am Schluss eh Griechen. So wie alles im Balkan was von Bedeutung ist, "griechisch" ist.

    Gruss

  3. #43
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    8.041
    Zitat Zitat von Kreshnik Beitrag anzeigen


    - Der antike Geographiker Strabon zählte Epirus nicht als Teil Griechenlands/Hellas.
    Zeig mal ne quelle dazu. Außerdem Strabon war Pontier der war von Epirus aus gesehen am anderen ende der Welt. Der hat Epirus mit Sicherheit nie gesehen.

    Wenn Aristoteles (der Babo aller gelehrten der antiken Welt) sagt das Epirus der Ursprung der Griechen ist dann kann man das als gesichert glauben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bezeic...CE.B5.CF.82.29
    "Ptolemäus nennt Epirus das „ursprüngliche Hellas“[5], und Aristoteles berichtet, dass eine Naturkatastrophe „im alten Hellas, zwischen Dodona und dem Fluss Acheloos, dem Land das von Selloi und Graekoi besiedelt war, die später als Hellenen bekannt wurden“[6], am schlimmsten gewütet hat. Daraus wird gefolgert, dass der Stamm der Hellenen seinen Ursprung in Epirus hatte"

  4. #44
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    1.185
    Die Wahrscheint scheint im dunkeln zu liegen. Finde es aber schwach, meine (deutschen) Wiki-Quellen als Schwachsinn zu untermauern und dann selbst (deutsche) Wiki-Quellen zu liefern.

    Hier die Quelle zu Strabon, wo er Epirus von Griechenland auseinanderhält.

    LacusCurtius ? Strabo's Geography ? Book VII Chapter 7

  5. #45
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    4.735
    Zitat Zitat von Kreshnik Beitrag anzeigen
    Die Wahrscheint scheint im dunkeln zu liegen. Finde es aber schwach, meine (deutschen) Wiki-Quellen als Schwachsinn zu untermauern und dann selbst (deutsche) Wiki-Quellen zu liefern.

    Hier die Quelle zu Strabon, wo er Epirus von Griechenland auseinanderhält.

    LacusCurtius ? Strabo's Geography ? Book VII Chapter 7
    Hab in Ilirida, englische Wikiseiten geliefert, welche immer viel ausführlicher sind, und dort wurde bestätigt, dass in Epiros von 3 griechischen Stämmen bewohnt war, von den eine von ihnen die Molosser waren, wo auch Pyrrhos angehörte.

  6. #46
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    9.908
    Zitat Zitat von Kreshnik Beitrag anzeigen
    Die Wahrscheint scheint im dunkeln zu liegen. Finde es aber schwach, meine (deutschen) Wiki-Quellen als Schwachsinn zu untermauern [...]
    Die Sache ist, in den deutschen Wiki-Quellen gibt es fast keine Quellen. Die englischsprachige Wikipedia ist was diesen Artikel
    angeht jedoch ziemlich ausführlich. In allen Quellen, die ich kenne wird Epirus in 90% der Fälle als griechisch und in 10% der
    Fälle als barbarisch, aber nie als illyrisch bezeichnet.

    Poste zwei seriöse Quellen, in der drin steht, dass die antiken Epiroten Illyrer waren und ich lass meinen Account löschen.

  7. #47
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    13.763
    Leute aus heutiger Sicht können wir doch die Griechenvölker gar nicht korrekt beurteilen, weil immer die jeweilige Politik maßgeblich war. Da wurden hellenische Städte und Stämme als Barbaren beurteilt, weil man gerade im Klinch mit ihnen lag.
    Die Spartaner und Athener haben sich wild bekämpft und schlimmst tituliert usw.usw.

    Aber all das ändert nichts daran, dass ein Volk sicher danach zu beurteilen ist, welche Sprache es spricht, welche Schrift es nutzt und nicht zuletzt welchen Glauben es hat.

    Einzig das sind objektive Parameter für Hellenen oder Nicht- Hellenen.

    Meinetwegen noch die Teilnahme an den Olympiaden.

    Alles andere ist aber auch Ab und Weglenkung. Laßt euch nicht beirren!! wer griechisch sprach und schrieb und glaubte an Zeus usw.usw. der war ganz klar Hellene, auch wenn seine Nachbarn ihn als Barbaren titulierten.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Kreta!!!!!
    Von El Greco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2019, 19:30
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 01:31
  3. Blutrache auf Kreta
    Von Opala im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 12:14
  4. Protest auf Kreta
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 22:36
  5. Urlaub in Kreta
    Von Toni Maccaroni im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 01:21