BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Kriegserfahrungen

Erstellt von meringo, 06.09.2007, 22:28 Uhr · 36 Antworten · 2.108 Aufrufe

  1. #1
    meringo

    Kriegserfahrungen

    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum, daher kurz zu mir. Ich bin in Deutschland geboren, meine Mutter ist eine Kroatin und mein Vater Bosniake. Damals wärend des Krieges war ich anfang zwanzig, natürlich hatte ich alles im Fernsehn verfolgt allerdings gibt das nicht alles wieder. Wenn ich jetzt mit meiner Familie die größenteils noch unten lebt, über ihre Erfahrungen spreche, habe ich das Gefühl sie verlieren sich in Nebensächlichkeiten nur um nicht über ihre wahren Gefühle zu sprechen und um einen zu schonen. Zur Zeit beschäftigt mich diese Thema jedoch sehr, es wäre also sehr Interessant mehr darüber zu erfahren. Ich möchte nicht Werten, auch möchte ich keine Aufrechnung der Opferzahlen beginnen.
    Aber etwas über die damaligen Gefühle der Betroffenen, wie die Situation bei Euch damals war, was Euch passiert ist. Das Interesiert mich schon sehr und falls jemand im diesem Forum das Bedürfnis hat über seine Erlebnisse zu reden, vieleicht weil er seinen Freunden nicht schon wieder damit auf die Nerven gehen will oder seine Familie generell über diese Dinge schweigt, ist dies wohlmöglich ein Weg es auszusprechen.

    Vielen Dank
    meringo

  2. #2
    Avatar von Jastreb

    Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    1.599
    Zitat Zitat von meringo Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum, daher kurz zu mir. Ich bin in Deutschland geboren, meine Mutter ist eine Kroatin und mein Vater Bosniake. Damals wärend des Krieges war ich anfang zwanzig, natürlich hatte ich alles im Fernsehn verfolgt allerdings gibt das nicht alles wieder. Wenn ich jetzt mit meiner Familie die größenteils noch unten lebt, über ihre Erfahrungen spreche, habe ich das Gefühl sie verlieren sich in Nebensächlichkeiten nur um nicht über ihre wahren Gefühle zu sprechen und um einen zu schonen. Zur Zeit beschäftigt mich diese Thema jedoch sehr, es wäre also sehr Interessant mehr darüber zu erfahren. Ich möchte nicht Werten, auch möchte ich keine Aufrechnung der Opferzahlen beginnen.
    Aber etwas über die damaligen Gefühle der Betroffenen, wie die Situation bei Euch damals war, was Euch passiert ist. Das Interesiert mich schon sehr und falls jemand im diesem Forum das Bedürfnis hat über seine Erlebnisse zu reden, vieleicht weil er seinen Freunden nicht schon wieder damit auf die Nerven gehen will oder seine Familie generell über diese Dinge schweigt, ist dies wohlmöglich ein Weg es auszusprechen.

    Vielen Dank
    meringo

    was die gefühle betrifft, es kommt drauf an wie wer damit umgeht und was für eine einstellung er zu der ganzen thematik hat, wie und was er erlebt hat. ich habe die erfahrung gemacht das jeder einzelne anders damit umgeht...mein ist ehemaliger kapetan, war 91-92 und 98-99 im krieg, er sagt nicht das es scheisse war er prahlt immer seinen leuten, der operationen und der technik und er würde wieder in den krieg ziehen. über die schlechten sachen, die es sicherlich gab, redet er nicht.
    ein anderer wurde von arkans leuten ausgebildet, war jedoch die meiste zeit im schützengraben, anfangs wollte er nicht viel erzählen aber je mehr man nachstocherte um so mehr öffnete er sich, hat nen guten freund verloren, sagt überhaupt nichts positives über den krieg oder irgendetwas was damit in kleinsterweise zu tun hat.
    eine andere mir sehr nahe person, redet ganz offen über alles, vorallem über die momente als es anfing, als die ersten "oganj's" anfingen zu feuern.über das was sich tief einprägte zeigt auch gefühle und gibt zu das er mal schiss hatte.
    eine andere wiederrum mir nahe person unterdrückt die gefühle und tut auf stark, redet aber nicht über details.

    was du da oben beschreibst, trifft am meisten auf flüchtlinge zu die mehr als nur ihr haus verloren haben. 90% von denen verfluchen den krieg und weichen immer auf die "feinde" aus, deswegen um auf antworten zu kommen muss man direkt fragen.... ich glaube nich das sie uns verschonen wllen, die wollen einfach nicht das was sie erlebt haben wieder vor dem geistigen auge haben... sondern einfach nur verdrängen und vergessen.


    meine erlebnisse: bin ebenfalls in deutschland geboren, meine mutter transportiete den ganzen krieg über humanitäre hilfe in die krajina,so das ich die meiste zeit unten war... wir hatten ein grundstück in einem ort, der nach dem krieg an kroatien fiel. als es anfing, die esten meldungen von auseinandersetzungen kamen, sind wir zu dem objekt was auf diesem grundstück stand, es brannte das licht, als wir das tor öffneten war alles voller stacheldraht und es standen ein paar fahrzeuge und geschütze im garten... meine mutter klopfte an die tür auf einmal schreit einer : "napred", " dobar dan - pomoz bog - ko ste vi - mi smo gazde ove kuce - eh mi smo vojska ove kuce" "gde ti je bukvica? - evo - odlican mitraljezac - koji broj cipela? - 45 - donesi mu cecu,cizme i kombinezon! - oprostite ... - nema toga, jel si srbin? ti ostajes ovde! - ...... a ti sele, gde ti je oruzje?... decu u auto i direktno nazad za novi sad, gledaj da izadjes odavde pre nego sto se smracne, jer mi necemo pitati ko ide .......

    ich war klein, hatte kein plan was abging bin voll auf waffen und so abgefahren^^

    sind unter anderem zwischen panzern gefahren und neben singenden "cetniks" ..ich fand das irgendwie cool, da hat mir so ein soldat beigebracht das ich jedem serbischen soldaten immer drei finger zeigen muss, marsirala kralja petra garda und ko to kaze ko to laze zu singen^^

    waren auch im zerstörten vukovar, erinnere mich noch das auf jedem cm² am boden massenweise leere patronen waren und an durchlöcherte fassaden.

    habe nicht so viel mitbekommen, hatte ein mal schiss als ich pinkeln musste und meine mutter schrie: neidi dalje mozda je minirano, so das ich mich nicht auf das grüne wagte und auf offener straße pinkelte. und einmal als mein bruder und ich in einer kaserne waren und in eine ecke von einem großen hund gedrängt wurden ich glaube da habe ich geheult lol

    jedesmal wenn es in die krankenhäuser und lazarette ging hat man mir verboten mit rein zu gehen.... heute weiss ich auch warum

    habe noch das bild hässlichen kroatischen soldaten im kopf, blond, fette hacknase und ganz in schwarz an einem checkpoint, vor dem hatte ich etwas angst

    ansonsten habe ich so nichts schlimmes erlebt oder gesehen da ich nicht viel davon mitbekam......

    hatte mal hier 2 bilder aus der zeit hochgeladen ein transporter und ein soldat..kein plan wo die jetzt sind.....

    pozdrav

  3. #3
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Ich hab' zum Glück so gut wie gar nichts vom Krieg mitbekommen, da wir schon 1989 ausgewandert sind.
    Mein Onkel wurde durch den Krieg, wie viele andere Bekannte und Verwandte von mir, zum psychischen Wrack. 'n Bekannter von meinem Vater hat sich Jahre später sogar das Leben genommen, weil er die Eriegnisse nie so richtig verdauuen konnte. :?
    Meine Mom hatte jeden Tag panische Angst um ihren Bruder und fing sogar an Geld zusammen zu kratzen damit wir später zu seiner Beerdigung gehen könnten. Wie gesagt, er hat zwar überlebt, aber...ja... :?

    EDIT:
    In den letzten Jahren geht es aber mit ihm zum Glück bergauf. ^___^

  4. #4
    hahar
    Zitat Zitat von meringo Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum, daher kurz zu mir. Ich bin in Deutschland geboren, meine Mutter ist eine Kroatin und mein Vater Bosniake. Damals wärend des Krieges war ich anfang zwanzig, natürlich hatte ich alles im Fernsehn verfolgt allerdings gibt das nicht alles wieder. Wenn ich jetzt mit meiner Familie die größenteils noch unten lebt, über ihre Erfahrungen spreche, habe ich das Gefühl sie verlieren sich in Nebensächlichkeiten nur um nicht über ihre wahren Gefühle zu sprechen und um einen zu schonen. Zur Zeit beschäftigt mich diese Thema jedoch sehr, es wäre also sehr Interessant mehr darüber zu erfahren. Ich möchte nicht Werten, auch möchte ich keine Aufrechnung der Opferzahlen beginnen.
    Aber etwas über die damaligen Gefühle der Betroffenen, wie die Situation bei Euch damals war, was Euch passiert ist. Das Interesiert mich schon sehr und falls jemand im diesem Forum das Bedürfnis hat über seine Erlebnisse zu reden, vieleicht weil er seinen Freunden nicht schon wieder damit auf die Nerven gehen will oder seine Familie generell über diese Dinge schweigt, ist dies wohlmöglich ein Weg es auszusprechen.

    Vielen Dank
    meringo


    aha interessant.........wieso beschäftigt dich denn dieses thema?

  5. #5
    Lance Uppercut
    ich hab glücklicherweise auch keine kriegserfahrungen.
    aber was mir meine freunde und cousins erzählt haben, bringt einen schon zum nachdenken.

    als es in bosnien zu kämpfen kam, war ich und meine familie längst im sicheren österreich.
    meine restliche verwandtschaft dagegen noch immer in zentralbosnien.
    und vor ein paar jahren, haben einige zu erzählen angefangen wie es damals war:

    Also, ich komm aus Novi Travnik, besser gesagt aus einem kleinen dörflein westlich von der stadt.
    auf jeden fall waren wir nachdem sich kroaten und bosniaken zu bekämpfen anfingen eig. zwischen den fronten.
    im nordwesten standen die serben schon am mravinjac (berg) und im südosten versperrten die bosniaken den weg.
    mein onkel, viele freunde und eigentlich jeder waffenfähige mann nahmen sich ein gewehr und patrollierten am mravinjac und auf den straßen richtung NT.
    irgendwann mal stand ein cetnik verband im dorfzentrum.
    ein freund von mir erzählte mir, dass sich dieses bild für immer in seinen hirn eingebrannt hatte, weil er so angst gehabt hatte.
    singend, mit bart und langen haaren sind sie einmarschiert, riefen alle zusammen und ließen frauen und kinder abziehen, die männer brachten sie nach manjace.

  6. #6
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Jastreb Beitrag anzeigen

    meine erlebnisse: bin ebenfalls in deutschland geboren, meine mutter transportiete den ganzen krieg über humanitäre hilfe in die krajina,so das ich die meiste zeit unten war... wir hatten ein grundstück in einem ort, der nach dem krieg an kroatien fiel.
    und genau wegen solchen idioten wie dir und deines gleichen gab es und wird es immer krieg geben

  7. #7
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    @meringo über was soll man da auch sprechen?das schlimmste ist doch das die leute(politiker),die für den krieg verantwortlich sind,plötzlich so reden und handeln als wäre nichts passiert und jetzt auf einmal gut freund spielen.
    dass leute über den krieg urteilen,den sie höchstens aus dem fernsehen kennen.

    über meine erfahrungen möchte ich nicht sprechen,aber das schlimmste für mich war,als ich ein paar jahre nach dem krieg ein paar bosnier hörte,die uns hercegovci als kriminelle und kriegsgewinnler bezeichnet hat usw.
    ich ging auf den typen mit der größten klappe zu und fragte ihn, wo er denn während dem krieg war und er sagte hier in d.
    daraufhin gab ich dem typ eine schelle mit und sagte ihm er solle sein dummes maul halten.ich hab meinen arsch nicht für solche idioten riskiert,die hierhin in die sichere diaspora abhauten,um mir dann so einen scheiß anzuhören.das war also der dank für unsere hilfe in bosnien.mein kumpel sagte mir daraufhin"ma pusti ga,vidis li da je bosanac". deshalb bin ich auf die bosnier nicht so gut zu sprechen.

  8. #8
    Avatar von Jastreb

    Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    1.599
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    und genau wegen solchen idioten wie dir und deines gleichen gab es und wird es immer krieg geben
    was soll an meiner aussage idiotisch sein?

    angenommen du kommst aus einem vorort von zagreb, der die ganze zeit unter opstina zagreb steht... nach einer zeit kommt dieser vorort unter opstina beograd... a? evo ti tri, da stavis u dupe, usta i nos.

  9. #9
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Jastreb Beitrag anzeigen
    was soll an meiner aussage idiotisch sein?

    angenommen du kommst aus einem vorort von zagreb, der die ganze zeit unter opstina zagreb steht... nach einer zeit kommt dieser vorort unter opstina beograd... a? evo ti tri, da stavis u dupe, usta i nos.
    na also,warum soll denn dann das kosovo nicht unabhängig werden?

  10. #10
    Avatar von Jastreb

    Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    1.599
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    na also,warum soll denn dann das kosovo nicht unabhängig werden?

    seeehr schlecht...

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte