BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 117

Was sind die Kroaten wirklich?

Erstellt von Sniperist, 01.05.2007, 01:28 Uhr · 116 Antworten · 17.818 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Balkan-Boy

    Registriert seit
    13.02.2007
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    So wollen wir mal zu deiner Ülürer-These zurückkommen

    1. gab es keine kulturellen &sprachlichen Beweise & Verbindungen in der Religon

    2. Wieso gab es keine griechisch "verwandten" Ton Gefässe ? Skulpturen?

    3. Wo ist der typische Offen- und Häuserbau ?

    4. Die einzig logische Erklärung wäre, dass die Albaner im Gefolge der Völkerwanderung in den Balkan als "Familenclan" kamen !!!
    Danach sich die Clans in den nord-albanischen Bergen niederliessen !!!
    wo das alles ist???? hast du vergessen das (das ethnische) Albanien ständig angegriffen wurde, Osmanen ,serben, etc.??????????? dann erwartest du noch irgendwelche bauten?? einige gibt es, z.B. Butrint usw..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #52
    Avatar von thatz_me

    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    2.738
    Zitat Zitat von hahar Beitrag anzeigen
    ja klaaaaar! deswegen wählen auch alle brav die sda! das war mal, die zeiten haben sich geändert!
    Die SDA-Wähler sind fast alle Sandzos oder alte Omas und Opas.



    Zitat Zitat von Samoti Beitrag anzeigen
    Vom aussehen sind für mich die Slowenen die größten Slawen auf dem Balkan. Sie sind wesentlich heller (Augen, Haare usw).

    Ich könnte wahrscheinlich einen Polen nicht von einem Slowenen unterscheiden.

    Liegt vielleicht daran, dass sich der restliche Balkan ziemlich stark mit den Türken vermischt hat...

  3. #53
    Avatar von Südslawe

    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    21.089
    Zitat Zitat von Samoti Beitrag anzeigen
    Vom aussehen sind für mich die Slowenen die größten Slawen auf dem Balkan. Sie sind wesentlich heller (Augen, Haare usw).

    Ich könnte wahrscheinlich einen Polen nicht von einem Slowenen unterscheiden.
    Ich glaube zwar nicht, dass du furchtbar viele Slowenen gesehen hast und kennst, aber du hast doch etwas Recht.

    Ich persönlich habe auch hellbraune Haare, braune Augen und eine helle Haut, und man kann Polen, Slowenen, Russen , Ukrainer usw. nicht wirklich von uns unterscheiden.

    Die Kroaten stammen aus der nähe von Persien, dem heutigen Iran.

    Das Thema hatten wir schonmal, ich habe einen Thread eröffnet weil Zvonimir meinte es wäre aus Afghanistan.

  4. #54
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von hahar Beitrag anzeigen
    logik???????? sanjaj dalje! du hörst ja was der sagt! die albaner haben schon immer auf dem balkan gelebt?!:iconbiggrin:
    Za razliku od drugih ja ne sanjam ....

    Al evo i jos nesto u vezi klanovima & drugim stvarima ....

    Hier "Balkan-Boy" noch etwas für dich

    Der Erfinder der Illyrer-Theorie
    Hier übrigens noch etwas sehr interessantes über den Ursprung des Illyrer/Albaner-Märchens. Der Erfinder dieser Theorie war weder ein Albaner, noch stützen Dokumente diese These, sondern der deutsche Historiker Johannes Thunman. Thunman konnte sich den Urspung der Albaner nicht genau erklären und kam so zur Spekulation, dass die Albaner möglicherweise die Nachkommen der Illyrer sind. Seine Theorie konnte er freilich durch nichts belegen - es blieb eine blosse Spekulation. Sein Buch veröffentlichte er in Leipzig im Jahre 1774 unter dem Titel >Untersuchungen über die Geschichte der östlichen Europäischen Völker<. Auch Hugo Roth schrieb in seinem Buch >Kosovo Origins<, dass Thunman der Erfinder der Illyrer-Theorie war. Mit anderen Worten: Die Albaner selbst haben vor Thunman gar nie behauptet, dass sie die Nachkommen der Illyrer sind! Diese Idee haben sie durch einen Aussenstehenden aufgeschnappt und später unbewiesen als Tatsache verteidigt. Unterstützten wollten die Albaner diesen Unfug, in dem sie ihren Kindern Namen wie Dardan, Ilyr, Teuta usw. gaben.
    albanische/kaukasische Blutrache & Clan-Strukturen
    Und noch etwas zum Thema Albaner und Kauaksus:
    Zitat:
    "Die besondere Härte der Konflikte im Nordkaukasus und die Schwierigkeiten ihrer Lösung hängen auch damit zusammen, dass sich vielfach uralte Traditionen entweder zäh halten oder nach dem Ende der Sowjetunion wieder aufleben konnten. So ist das Zusammenleben der Völker dort seit alters her über einen eigenen Moralkodex definiert, die Adat - ein Gemeinschaftsrecht-, das sich innerhalb der Sippe, eines Dorfes oder eines Dorfverbandes herausgebildet hat und meist schwerer wiegt als nationales oder religiöses Recht: Mord wird per Blutrache gesühnt, Verfehlungen können mit Sippenhaft bestraft werden. Zugleich ist ein Kriegerethos mit einem eigenen Ehrenkodex lebendig geblieben, der einst den Männern Kampf und Raub auferlegte. Das Tragen privater Waffen ist in weiten Landesteilen nach wie vor unverzichtbarer Teil der Tradition. Selbstverwaltung und Zusammenleben gründen auf Stammes- und Clanstrukturen, die auch in der Sowjetunion nie ganz aufgebrochen werden konnten (Neef, 1997)."
    http://www.iwif.de/wf200-90.htm

    Und zum Vergleich:

    Zitat:
    "Die albanische Gesellschaft ist eine Clan-Gesellschaft, und Entscheidungen im Clan werden traditionell von einem Rat seiner angesehensten Männer getroffen, per Abstimmung. Das ist die eine Erkenntnis. ...
    http://www.welt.de/daten/2001/03/25/0325eu243027.htx

    Zitat:
    "Familiäre Loyalität [bei den Albanern] stellt nach alter Tradition den höchsten Wert dar ... Das Wohlergehen des Clans hat Vorrang vor Recht und Moral. So kann es sogar geschehen, dass Töchter in die Prostitution verkauft werden"

    Der Spiegel, Nr. 31/1999, S. 46-59

  5. #55
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Einer der anerkanntesten Historiker, wenn es um die sog. "Illyrer-Theorie" angeht ist Wilkes .. !!!

    The pre-Balkan history of the Albanians

    In his book, "The Illyrians", John Wilkes states on pg: 219:

    "NOT MUCH RELIANCE SHOULD PERHAPS BE PLACED ON ATTEMPTS TO IDENTIFY AN ILLYRIAN ANTHROPOLOGICAL TYPE AS SHORT AND DARK SKINNED SIMMILAR TO MODERN ALBANIANS."

    Wilkes, having published this work in the early 90s ruined the earlier accepted theory that Albanians were the descendants of the Illyrians. Wilkes is the foremost authority on Illyrians in the world today. An anthropologist, archeologist, a published historian and Professor of History whose familiarity with Balkan archeology is first hand, Wilkes' conclusions lead to the conclusion that the modern descendants of the Illyrians may in fact lie in Bosnia, Serbia and Dalmatia. While Albanians do have Illyrian blood, Wilkes leads the reader to conclude that Illyrian blood and culture most definitely to be found to a greater degree than ever thought before, in Serb lands.

    Since the origins of the Albanians are not yet known, I presented the following theory of mine on the origins of the Albanians to some history professors at the University of Toronto. They all agreed that my theory was most definitely possible:

    In the republic of Georgia, in the Caucasus, on the terriory of the former Caucasian Albania, from where the Avar Khanate once had its capital, there is a village named: "Arnauti". This is the name by which Serbs, Greeks, Turks, FYR-Macedonians and Montenegrin Serbs refer to Albanians in their respective langauges. There is also village in Georgia named "Bushati" - which is the name of an Albanian tribe ("fis") around Lake Skadar. There are three villages named: "Geguti", "Gegeni" and "Gegi". "Ghegheni" is the name designated to Albanians who live north of the Shkumbi River in Albania proper.

    The Albanians call themselves "Shqip-tari". This name is not Indo-European in origin and contains in it the Ural-Altaic suffix "ar" or "tar". Much like: "Khaz-AR", "Av-AR", "Magy-AR", "Bulg-AR", "Hung-AR", "Ta-TAR" - "Ship-TAR". Taken together with the Shqiptar-Albanian toponyms on the territory of the former Caucasian Albania, this theory on the etymology of "Shqipatr" becomes more plausable.

    The original URAL-ALTAIC speaking Caucasian Shqiptar-Albanians were part of the AVAR KHANATE which had one of its early capitals in Caucasian Albania (hence Albanian topnyms there, the possible Ural-Altaic etymology of the suffix in the word "Shqip-tar" and the similarities in national costume with Caucasian peoples - the non-Indo-European Georgians, in particular).

    The original Shqiptar-Albanian group of AVARS settled in Northern Romania and subjugated the Latin speaking peoples of that area when the Avars entered Europe and conquered most of its Eastern part. Over time they assimilated most of the Latin language of the people they conquered, but imposed their name on their new subjects - just like the Bulg-AR tribe did in Thrace. This explains why modern Albanian has simmilarities to the Romance languages of Romania. This Ship-tar Av-ar tribe, I believe, moved south as far as Epirus from where the Avars are recorded as staging their failed attack on Constantinople.

    So, by the time the Avar Khanate was defeated by the armies of Serbs and Croats and Charles the Great in the 7th century, the Avars had reached south as far as EPIRUS from where they based this failed attack on Constantinople!!! In Epirus, this Shqiptar-Avar tribe assimilated the Illyrians and Hellens of Epirus, as they had done to the Latin speakers of Northern Romania more than a century earlier.

    While the Avars were driven out of Europe by Charles the Great and killed off by Serbs and Croats in the Balkans in the 7th century, the Serbs NEVER REACHED the south of the Shkumbi until the LATE DARK AGES. The Shqiptar-Avars in Epirus and south of the Shkumbi were left unharmed.

    Shqiptars began to spread north of the Shkumbi River quickly through migrations and assimilation into the lands that Serbs had conquered north of the Shkumbi soon after their arrival in the Balkans and their own assimilation of Illyrians. In the early Dark Age this process of assimilation was sped up as the Shqiptars took advantage of the early Serb kingdom's difficult war against the Bulgars. At this time, they took advantage of the distracted Serb state to move northward past the Shkumbi by assimilating the Serbianized Illyrians.

    This process was continued until Stefan Dusan the Mighty, in whose time Latin priests at Bar begin to see, for the first time - expulsions of the Catholic Albanians, likely in retribution for their assimilation of Serbs north of the Shkumbi. Assimilation of Serbs and Albanian migrations further north of the Shkumbi continued after the death of Dusan and sped up drastically and by the time of the defeat of prince Lazar Hrebeljanovic on Kosovo Field in 1389, the Albanians had expanded by assimilating the Serb populace in most of what is now Northern Albania. Throughout the Ottoman Era Albanians expanded well into Kosovo, assimilating and driving out Serbs, mostly in the 17th century - when Arsenius Carnojevic led 36 000 ethnically cleansed Serbian families out of Kosovo. This process was a continuation of the ethnic cleansing Albanians had commited against Serbs since the EARLY DARK AGE expansions north of the Shkumbi.

  6. #56
    Avatar von Balkan-Boy

    Registriert seit
    13.02.2007
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Za razliku od drugih ja ne sanjam ....

    Al evo i jos nesto u vezi klanovima & drugim stvarima ....

    Hier "Balkan-Boy" noch etwas für dich

    ja und das sind serbische märchen

  7. #57
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Hier noch ein Historiker der besagt dass ihr nicht von den Ülürern abstammt

    Zitat:
    Albania (or Aghbania) was an ancient state that covered what is now southern Dagestan and northern Azerbaijan of the Caucasus. The Caucasian Albanians were one of the Caucasian peoples, ancient and indigenous population of modern Southern Dagestan and Azerbaijan.

    Ancient tribes of the Caucasian Albanians were: Albanians, Gargars, Gels, Hers, Sujs, etc.

    Kingdom of the Caucasian Albania was founded in the 1st century BC.

    In the 7th century AD Kingdom of Albania was abolished by Arabs.

    Since the 8th century on the territory of the former Kingdom of Albania were established various muslim Principalities: the Principality of Aranshahs, the Principality of Shedadians, the Principality of Shirvani, the Principality of Derbend.

    One of main regions of the Caucasian Albania - Hereti was a part of Georgia (Kakheti region of Eastern Georgia) since the end of the 1st century BC. Since 1921 the part of Hereti, Georgian region of Saingilo (now districts of Kakhi, Belokani and Zakatala) is a part of Azerbaijan.

    On the basis of Georgian alphabet (Asomtavruli), in the 6th century AD was invented the Albanian alphabet. This alphabet was discovered by the noted Georgian scholar, Professor Ilia Abuladze in 1937.

    The Caucasian Albania was one of the first countries where Christianity was adopted from the end of the 4th century.

    As a result of the expansion of Seljuks (Turks) on the territory of modern Azerbaijan in the 11th century happened assimilation of the indigenous Albanian population.

    Modern Albanians of the Balkans moved to the Balkans from the Caucasus around the 10th century.

    Literature

    Movses Kalankatuatsi. "History of Albania".

  8. #58
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Balkan-Boy Beitrag anzeigen
    ja und das sind serbische märchen
    Welch ein schlagfertiges Argument

  9. #59

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    30
    Also die Wahrheit ist die Albaner kommen aus Asien, schaut sie euch doch mal an. Haben weder mit Slawen, noch mit Griechen, Illyrern oder auch nur Europäern was am Hut. Alles andere ist pure albanische Propaganda und Geschichtsfälschung.

    Hier ein typischer Kosovo-Albaner:





    Und noch einer:





    Sorry, kleiner Scherz, musste sein! :iconbiggrin:

  10. #60

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    klar erkennt man slawen. alle so blaß, wie wasserleiche mit hohen wangenknochen und deshalb sind kroaten bestimmt keine slawen, denn die sind braun sehen europäisch aus und so....
    auf dem balkan gibt es keine richtigen slawen, selbst die Serben und Bulgaren sind viel mit Türken, Kroaten, Illyrern vermischt und daher auch ethnisch nicht richtig slawisch. Und die Slowenen halt viel mit Deutsche.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind die Serben wirklich?
    Von Samoti im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 02:53
  2. sind die menschen in kosovo wirklich so arm ?
    Von albaner im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 21:14