BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Kulturelle Differenzen - welche Lebensart ist die "richtige"?

Erstellt von e-ZAR, 15.09.2010, 10:25 Uhr · 28 Antworten · 1.951 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.509
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    nein das stimmt nicht !! es hat nichts mit der religion zu tun. ich wurde überhaupt nicht religiös erzogen aber trotzdem hatte ich wert-und moralvorstellungen und meine prinzipien, die haben meine eltern mir beigebracht ohne irgendwelche religion.
    deine Eltern haben das auch völlig richtig gemacht, was nicht selbstverständlich ist

  2. #12
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    deine Eltern haben das auch völlig richtig gemacht, was nicht selbstverständlich ist

    ich dachte du arbeitest....

  3. #13
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    deine Eltern haben das auch völlig richtig gemacht, was nicht selbstverständlich ist

    nein selbstverständlich ist es leider nicht, aber man braucht nicht immer die religion zur guten erziehung. wir haben ja unser kind auch ohne religion gut erzogen....


    p.s. denk nicht das ich nur im forum rumhocke, ich bügel gleich.....

  4. #14
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.509
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    die welstliche kultur ist fast nur noch eine bier sauf und sex kultur, dabei haben wir hier die möglichkeiten unsere kinder andere werte zu vermitteln ihnen gewisse dinge zu erklären damit diese dann nicht so werden wie die neue generation saufen feiern und sex bis zum umfallen
    viele machen den Fehler die freiheitliche Lebensart im Westen als seine Schwäche auszulegen ... was aber die religiösen Systeme am meisten stört ist die Achtung individueller Bedürfnisse, aber das ist genau das was uns Westlern so gefällt jeder kann sich verwirklichen wie er es für richtig hält

  5. #15
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    viele machen den Fehler die freiheitliche Lebensart im Westen als seine Schwäche auszulegen ... was aber die religiösen Systeme am meisten stört ist die Achtung individueller Bedürfnisse, aber das ist genau das was uns Westlern so gefällt jeder kann sich verwirklichen wie er es für richtig hält

    führt aber auch oft dazu das jeder an sich denkt ohne rücksicht auf andere. hauptsache ich kann so leben wie ich es will ohne mir gedanken zu machen ob ich andere damit verletze oder nicht. es ist schon so das viele werte nicht mehr zählen....

  6. #16
    Mudzo
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    eine absolute antwort gibt es für garnichts...
    doch gibt es

  7. #17
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.509
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    führt aber auch oft dazu das jeder an sich denkt ohne rücksicht auf andere. hauptsache ich kann so leben wie ich es will ohne mir gedanken zu machen ob ich andere damit verletze oder nicht. es ist schon so das viele werte nicht mehr zählen....
    andere verletzen ist auch im Westen verboten, man kann sich verwirklichen wie man will aber natürlich immer nur im gesetzlichen Rahmen und unter Wahrung der Rechte Anderer.

    Es sind aber auch Pflichten vorgesehen, man hat sogar versucht, im Grundgesetzt z.B. Reiche für die Gesellschaft speziell zu verpflichten und ihr Verantwortungsgefühl zu wecken: "Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen."" - das finde ich schon beachtenswert, auch wenn das leider meist nicht umgesetzt wird.

  8. #18
    kenozoik
    mein fehler, habe das ganze nur überflogen und habe das thema falsch verstanden...


    ich habe eine vielleicht nicht ganz gesellschaftskonforme sichtweise... ich bin alles andere als verbohrt und erz-konservativ, aber pflege alte werte...

    der werteverfall der westlichen welt, die radikalisierung, seies eine politische oder religiöse, in schwellenländer und 3. weltländer sind alles symptome und konsequenzen, ja vorausboten, eines nicht aufzuhaltenden, natürlichen säuberungsvorganges, sprich, aussterben des menschen... der mensch ist in einer spirale, die ihn immer tiefer in den abgrund reisst... einerseits gesellschaftlich, anderseits "natürlich" (die natur entledigt sich immer der störenfriede, das ist ein langer prozess und hat eigentlich erst angefangen... aber das ist nicht das thema sondern der gesellschaftliche verfall)...

    alles unglück der westlichen welt gründet auf arroganz, eitelkeit, GIER und unglauben... moralische werte verschwinden, heute wirst du ausgelacht oder schräg angeschaut wenn du dich als gläubiger mensch zu erkennen gibst... im namen des aufgezwungenen liberalismus wird alles, was eigentlich nicht richtig ist, moralischen werten widerspricht, zu einer modernen erscheinung gemacht... verharmlost und dadurch salonfähig gemacht... das ist die eine methode... die andere ist, etwas zu verteufeln, ein kollektives schuldgefühl herbeiführen und das schlechte gewissen der leute als manipulationswerkzeug zu gebrauchen... eine dritte, ist das konstante überschwemmen der gesellschaft mit einem phänomen... all diese drei punkte stehen in einem nahen verhältnis zu einander und verfliessen ineinander... werde versuchen zu jedem punkt ein akutelles beispiel zu bringen...


    beispiel 1, verharmlosung:

    junge (16-jährige, bsp.) prostituierte, schwule die kinder wollen, multikulti rassenmischung... das ist heute alles "modern" und in


    beispiel 2, kollektives schuldgefühl herbeiführen:

    shoa (holokaust), als gläubiger wirst du gleich angemacht (katholik = pädophile, moslem = islamist, hindu = mädchenmörder, usw.) oder für kreuzzüge und terroranschläge verantwortlich gemacht...

    beispiel 3, konstante überschwemmung:

    "positive" überschwemmung: schwule hier, schwule da, schwule überall... die zwei schwulen haben geheiratet, juppi! => schwul sein ist hip!... noch ein beispiel: verarschung von gott, jesus, mohammed, alles im namen von "meinungsfreiheit" (meinungsfreiheit ist es natürlich nur, wenn es "ihnen" passt, ansonsten bist du aber fascho, xenophob, rassist)

    "negative" überschwemmung: wiederum religion: die medien sind überschwemmt mit kritik an religion, während andere sachen links liegen gelassen werden und nicht so intensiv besprochen werden... mediale bombardierung, die zu punkt zwei führt... ich nehm mal was als beispiel, als ausblick in die zukunft.... die pädophilenpartei in holland... die wurde zwar aufgelöst, aber ich bin überzeugt, dass es bald eine solche starke politische gemeinschaft geben wird... die ganze politik ist unterwandert von diesen ausgeburten, lobby spielen lassen, IM NAMEN VON LIBERALISMUS UND MEINUNGSFREIHEIT!!! auch hier spielt beispiel 1 eine rolle: eine konstante bombardierung in den medien über pädophile, bis zur übersättigung... immer wieder hörst du von kleinen strafen, wiederholungstätern... und irgendwie stumpfst du ab... nimmst es am rande zur notiz... das ist schritt eins, wenn sie die leute abgestumpft haben, dann tritt plan zwei in kraft... eine gewisse liberalisierung... dass wird die leute wieder zum kochen bringen, aber nicht viel genug... und wieder bombardierst du sie, machst sie mürbe, und wieder wird auch das nur ne randerscheinung, bis in phase drei das salonfähig und modern gemacht wird und zu einer alltagserscheinung wird... dann wird es modern sein als 40jähriger ein 12jähriges mädchen als freundin zu haben, oder einen 13jährigen knaben...



    diese welt hat in meinen augen ausgedient und keine lange zeit mehr vor sich... es wird einen umschwung geben, der westen wird fallen, nicht von aussen, sondern wird sich selber auffressen, die ganze morallosigkeit und gottesfeindlichkeit wird wie ein geschliffener bumerang zurückkommen und alles plattmachen... eine katharsis wird eintreten, mit krieg und wirtschaftlichem zusammenbruch und wir werden gezwungen sein, neu anzufangen (natürlich nicht von anfang an, aber grundlegend), neue gesellschaftsmodelle zu schaffen...

    aufklärung ist wichtig und wenn junge frauen in somalia oder äthiopien beschnitten werden, dann muss da eine änderung aufgrund einer fragwürdigen tradition herbeigeführt werden...

    aber wo ist jetzt die grenze? ich scheine mich ja selbst zu widersprechen... das stimmt schon, es ist für mich schwierig eine saubere grenze zu ziehen, weil es ganz einfach nicht möglich ist... modernisierung gegen tradition... eine richtige antwort gibt es nicht... aber anhand vorhandener ergebnisse (dass, was wir heute sehen) bin ich überzeugt, dass die menschheit den falschen weg geht, das liberalismus falsch ist, da er wiederum von menschen definiert wird und kein apsoluter begriff ist... liberalismus ist mittel zum zweck...

    ich bin schon zu tief in philosophie abegedrifftet... zusammengefasst: moral- und wertezerfall ist eingetreten und im vollengange... bis zu seiner ganzen ausfaltung wird noch zeit vergehen, diese wird in der welt hoffentlich zu einer änderung, gezwungenermassen, führen...

  9. #19
    Yunan
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    absolut verallgemeinernd, was er über den Westen schreibt. Mag sein, dass das hier mehr passiert als woanders, aber das als allgemeingültige Maxime hinzustellen, kotzt mich grad massiv an. In meinem Umfeld gibt es praktisch gar keine solchen Leute. Das ist oftmals abhängig von sozialem Status und Bildungsstand und kein omnipräsenter Zustand.
    Bambi, dann bist du aber ein Einzelfall und nicht die Regel. Die wenigsten Leute scheren sich um all das was du als wichtig empfindest, nämlich dich mit vernünftigen Leuten zu umgeben u.ä..

    In großen Teilen hat er aber recht. Freitag Abend in der Stadt, sieh dich um und du entdeckst lauter Leute, auf die genau das zutrifft.

    "Frauen wollen auch nach der Hochzeit auf keinerlei Spass verzichten.(...) Sie möchten zwar das Familienleben, gleichzeitig aber das Single-Leben weiterhin behalten." - Ich greife mir das als Beispiel heraus. Ich kann gar nicht mehr aufzählen, wie oft ich diesen Schwachsinn von Frauen gehört habe und ich hätte sie jedes mal Ohrfeigen können. Das selbe gilt ja auch für Männer, es gibt ausreichend Männer die sich nicht für ihre Kinder interessieren und lieber mit "Kumpels saufen" gehen.
    Es existiert eine große Doppelmoral unter den Menschen und zwar in jeder Hinsicht. Das ist das beste Beispiel um es zu veranschaulichen. Entweder man ist Single und macht Party bis zum umkippen oder man hat Kinder und ist deren Vorbild. Wenn man Kinder hat, hat man Verpflichtungen und wer diesen nicht nachkommt hat es nicht verdient, überhaupt Kinder zu haben.

    Der Text ist gut bis auf die Stelle mit dem frommen Araber, das finde ich zu speziell, dafür das der ganze Text allgemein geschrieben ist. Es gibt auch anderswo "fromme" Menschen. Aber gut, vielleicht bezieht er sich jetzt auf den "Inzest"-Thread.

  10. #20
    Yunan
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    viele machen den Fehler die freiheitliche Lebensart im Westen als seine Schwäche auszulegen ... was aber die religiösen Systeme am meisten stört ist die Achtung individueller Bedürfnisse, aber das ist genau das was uns Westlern so gefällt jeder kann sich verwirklichen wie er es für richtig hält
    Menschen, die aus den schlimmen Gegenden dieser Welt stammen sind die einzigen, die die Freiheit des Westens zu schätzen wissen. Für den Rest ist es alltäglich.

    "Jeder kann sich verwirklichen wie er es für richtig hält", nur leider verwirklichen sich viele Menschen falsch. Wenn sich ein Junge/Mädchen hier mit 16 Jahren betrinkt und auf die Aufforderung, mit dem Trinken aufzuhören antwortet, dass sie ein freier Mensch ist und tun und lassen kann was sie will, dann soll sie mal ihre Glubscher aufmachen und nach Afghanistan reisen, wo die Menschen noch gesteinigt werden weil es einem Warlord der Taliban gerade passt.
    Diese Selbstverwirklichung klingt auf dem Papier schön und die Leute mit Köpfchen mögen das auch hinbekommen, die Wahrheit sieht aber leider anders aus. Menschen, die sich selbst auf eine gute Art und Weise selbst verwirklichen ohne anderen zu schaden sind in der Minderheit.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 212
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 10:42
  2. Welcher Islam ist der "richtige"?
    Von doT. im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 22:04
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 16:41
  4. Kulturelle "Bereicherung": Erstes Mobiltelefon nur für Moslems
    Von Pajpina im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 18:49