BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 53 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 528

Kurdische Kultur Thread

Erstellt von Dr. Gonzo, 29.08.2014, 15:38 Uhr · 527 Antworten · 21.269 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Mr.Tekin Beitrag anzeigen
    Oh Gott wie die Sirtakis hier mal Tief in die Ärsche kriechen.
    kurden und (neu)griechen stammen auch beide von den persern ab. deswegen wahrscheinlich..

  2. #12

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Sorry, ich will nicht trollen, aber das Video ist zu witzig, als dass ich es nicht mit euch teilen könnte.


  3. #13
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.285
    Zitat Zitat von Mr.Tekin Beitrag anzeigen
    Oh Gott wie die Sirtakis hier mal Tief in die Ärsche kriechen.
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    kurden und (neu)griechen stammen auch beide von den persern ab. deswegen wahrscheinlich..
    Sinnvolles bitte. Themen Titel steht oben vermerkt und unmissverständlich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Erbitterten Kampf lol.
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Die Turkmenen erst entwaffnet und Sie dann im Stich gelassen...
    Kirkuk vergewaltigt. Erbitterter Kampf?
    Ihr habt beide Recht!!! Diese entwaffnung wurde auch den Yeziden zu teil.
    Mir ist es rätselhaft. Aber darum gehts hier nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Eine gute Idee, ein guter und passender Thread.
    Ich hielt es für richtig und wichtig, zuerst mit ihnen zu beginnen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    Ezidi? Gottesanbeter, Ya(e)zidi Teufelsanbeter. Also, gibt es eigentlich keine Ya(e)ziden?
    Wie meinst du das genau?

    - - - Aktualisiert - - -

    Aber lauschen wir weiter den Worten von Dr. Jemal Nebez:

    Wir können die Geschichte Kurdistans - grob gesagt - in zwei Perioden aufteilen, in die vorislamische und in die nachislamische Zeit.

    Man kann natürlich auch Unterteilungen vornehmen, die ich aber hier weder für nötig noch für relevant erachte. Die Ankunft des Islam in Kurdistan und im Iran im 7. Jahrhundert nach Christus war ein so weltbewegendes Ereignis, daß diesen Einschnitt so entschieden und ausschließlich zu setzen, dem Sachverhalt durchaus angemessen ist. In der nachislamischen Zeit - genauer 6 Jahrhunderte nach der Ankunft des Islam - gab es dann noch ein weiteres wichtiges Ereignis, nämlich die mongolo-türkische Invasion, und zwar durch Kurdistan und bis nach Bagdad. Auch das war ein bemerkenswerter Einschnitt, der die Geschichte der Kurden im Mittelalter - genauer im 13. Jahrhundert - stark geprägt hat, der allerdings kulturell im Rahmen blieb.

    Die mongolo-türkischen Invasoren übernahmen nämlich den Islam en bloc, und auch das Arabische und das Persische als religiöse und herrscherliche Kommunikationsmittel. Auch in Hinblick auf die mongolo- türkische Invasion bleibt die Einschätzung angebracht, daß die Geschichte der Kurden auf allen Ebenen in zwei Abschnitte zerfällt, in die Zeit vor der Ankunft des Islam und in die Zeit danach.
    In der vorislamischen Zeit gab es die schon erwähnte Vielfalt von religiösen Vorstellungen, von Mithraismus oder Sonnenkult, über Buddhismus, Mazdaismus und Manichäismus bis zum Judentum und Christentum, wobei dem Mazdaismus und Manichäismus zur Zeit der Ankunft des Islam das meiste Gewicht zukam.
    Mithraismus gab es in der Frühzeit der Menschheit auf der ganzen Welt, und Relikte dieser Sonnenkult- Tradition finden sich entsprechend ebenso überall.

    Wenn die Menschen zu Gott bitten, ihnen einen Wunsch zu erfüllen, richten sie ihren Kopf unwillkürlich in die Richtung des Himmels, wo die Sonne sich befindet. Das ist überall auf der Welt so. Bei den Kurden sind diese an den Mithraismus anknüpfenden Relikte zweifellos sehr deutlich.

    Die Kurdische Fahne, die 1946 bei der Errichtung der Republik Kurdistan in deren Hauptstadt Mehabad zur offiziellen Fahne von Kurdistan wurde, trägt die Sonne in ihrer Mitte, um ein zeitgenössisches Beispiel zu geben, wie bedeutsam den Kurden die Sonne ist. Erwähnenswert ist, daß die Farben Rot/Gelb/Grün gemeinsam die nationalen Farben der Kurden darstellen. Zweifellos ist es so, daß Sonne, Mond und Sterne einen besonderen Stellenwert in der kurdischen Mythologie haben, was ich aufgrund einer jahrelangen wissenschaftlichen Beschäftigung mit der kurdischen Mythologie sagen kann. In diesem Zusammenhang steht, daß die Kurden sich schon früh mit Astronomie sowie Mathematik und Naturwissenschaften befaßt haben.

  4. #14
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.112


    Arnold

  5. #15
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.898
    Zitat Zitat von Mr.Tekin Beitrag anzeigen
    Oh Gott wie die Sirtakis hier mal Tief in die Ärsche kriechen.

  6. #16
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.285
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Hallo Almila du wahrgewordener traum des heraclius.

  7. #17
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.507
    warum haben die kurden

    a) keine gemeinsame sprache

    b) keine gemeinsame kultur

    c)keine architektonische hinterlassenschaften

    d) keine reichs/staatsgründungen bis heute

  8. #18
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.285


    - - - Aktualisiert - - -


  9. #19
    Amarok
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen


    Arnold
    Seit wann ist ein Gebiet wo Menschen Siedeln denn sofort ein Land? Dann müsste ja Kreuzberg den Türken gehören oder Müllheim. Ich wünsche mir bei solchen Threads immer kein rumgehate sondern sachliche diskusionen ohne die Gegenseite zu unnötig zu provozieren.

  10. #20
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.285
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Seit wann ist ein Gebiet wo Menschen Siedeln denn sofort ein Land? Dann müsste ja Kreuzberg den Türken gehören oder Müllheim. Ich wünsche mir bei solchen Threads immer kein rumgehate sondern sachliche diskusionen ohne die Gegenseite zu unnötig zu provozieren.
    Bist du sicher dass es Müllheim heisst?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    warum haben die kurden

    a) keine gemeinsame sprache

    b) keine gemeinsame kultur

    c)keine architektonische hinterlassenschaften

    d) keine reichs/staatsgründungen bis heute
    Auf diese fragen gibt es natürlich auch eine Antwort.

Seite 2 von 53 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkisch-Griechisches Kultur Thread
    Von blacksea im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5840
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 22:26
  2. Welt Kultur Erbe: Serbische Klöster im Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 22:26
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 17:11