BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 32 von 52 ErsteErste ... 2228293031323334353642 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 518

Kurdische Kultur Thread

Erstellt von Dr. Gonzo, 29.08.2014, 15:38 Uhr · 517 Antworten · 19.742 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.885
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Die Kopfsteuer für Christen Juden nennst du also Toleranz?
    Zu der Zeit war es Tolerant und wir sprechen hier von 1200-1800 und nicht von 2016. Besser als das Volk zwangsislamisieren wie es andere Staaten taten noch Jahre später bis heute sogar teilweise.

  2. #312
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.832
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Zu der Zeit war es Tolerant und wir sprechen hier von 1200-1800 und nicht von 2016. Besser als das Volk zwangsislamisieren wie es andere Staaten taten noch Jahre später bis heute sogar teilweise.
    Der pragmatische Ansatz dahinter: Zwangsislamisierte Völker zahlen keine Kopfsteuer, die sehr lukrativ war.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Asasel Beitrag anzeigen
    Toleranter als das was in dem Rest von Europa passierte.
    Womöglich ist das so, aber das ist nicht das Thema hier.

  3. #313
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.885
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Der pragmatische Ansatz dahinter: Zwangsislamisierte Völker zahlen keine Kopfsteuer, die sehr lukrativ war.
    Als Beispiel, weil du es nicht verstehen willst. Bei Gefechten mit Europäischen Staaten wurden "Türken" bzw. "Osmanen" gefangen genommen und zwangskonvertiert. Dieses Prinzip hatte sogar einen Namen "Beutetürken". Die meisten die nicht konvertieren wollten, wurden getötet die anderen die konvertiert sind wurden Theologie gelehrte.

    Bei den Osmanen sah das lange Zeit sehr anders aus. Tolerant war das System aus heutiger Zeit nicht aber zur damaligen Zeit sogar bis zum 1. Weltkrieg war es ein modernes System.

    Womöglich ist das so, aber das ist nicht das Thema hier.
    Wieso machst du es dann zu einem?

  4. #314
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.832
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Als Beispiel, weil du es nicht verstehen willst. Bei Gefechten mit Europäischen Staaten wurden "Türken" bzw. "Osmanen" gefangen genommen und zwangskonvertiert. Dieses Prinzip hatte sogar einen Namen "Beutetürken". Die meisten die nicht konvertieren wollten, wurden getötet die anderen die konvertiert sind wurden Theologie gelehrte.

    Bei den Osmanen sah das lange Zeit sehr anders aus. Tolerant war das System aus heutiger Zeit nicht aber zur damaligen Zeit sogar bis zum 1. Weltkrieg war es ein modernes System.



    Wieso machst du es dann zu einem?
    Tue ich nicht. Daher auch mein Einwand gegenüber Asasel.
    Was dein Beispiel betrifft, so bitte ich bei dir grundsätzlich um Quellen. Du hast bei mir das Wort überstrapaziert und mein Vertrauen in deine Aussagen schwinden lassen. Zukünftig bitte nur noch belegtes und geprüftes.

  5. #315
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.885
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Tue ich nicht. Daher auch mein Einwand gegenüber Asasel.
    Was dein Beispiel betrifft, so bitte ich bei dir grundsätzlich um Quellen. Du hast bei mir das Wort überstrapaziert und mein Vertrauen in deine Aussagen schwinden lassen. Zukünftig bitte nur noch belegtes und geprüftes.
    Hast du überhaupt jemals auf mich mal gehört? Eher nicht, sein wir doch mal ehrlich.

    Der Entlassung in die Freiheit und Einbürgerung der verschleppten Türken war ein Integrationskonzept vorgeschaltet, welches nach Erlernen von „Teutsche Sprache und Haubtstücke der Christlichen Lehre“ in die Konversion vom Muslimen zum Christen mündete. Meist erfolgte die Katholisierung in den ersten vier Jahren, teilweise dauerte es Jahrzehnte. So konvertierte ein achtzigjähriger türkischer Offizier mit Namen Hussein in einen Friedrich Karl Wilhelm Benedict. Nach dem Prinzip „Cuius regio, eius religiodekretierte der Landesvater die Religionszugehörigkeit seiner leibeigenen Untertanen. Die Zwangstaufen der muslimischen Beutetürken erfolgte nach intensivem Sprachunterricht und religiöser Unterweisung. Die Taufe krönte die Assimilationsmaßnahmen und kam einer Einbürgerung gleich. Diese „Türkentaufen“ hatten ähnliche Beliebtheit unter der Bevölkerung wie die Vollstreckung von Todesurteilen oder Hexenverbrennungen. Der Taufwillige hatte sich öffentlich zu bezichtigen, „ein Türck und verdammter Mensch“ zu sein, bevor er Erlösung aus diesem jämmerlichen Zustand in Form der christlichen Taufe fand und einen christlichen Namen bekam.
    Klappentext - Beutetürken Wikipedia

    Die meisten führten ein Sklavenleben.

  6. #316
    Arminius
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Die Kopfsteuer für Christen Juden nennst du also Toleranz?
    Das war mehr ein Ausgleich, denn dem Sharia-Recht nach mussten Christen und Juden dafür nicht mit in den Krieg ziehen, im Gegensatz zu den Muslimen und den Angehörigern anderer Religionen. Außerdem waren sie von der alljährlichen Almosenabgabe befreit.

  7. #317
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.885
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Das war mehr ein Ausgleich, denn dem Sharia-Recht nach mussten Christen und Juden dafür nicht mit in den Krieg ziehen, im Gegensatz zu den Muslimen und den Angehörigern anderer Religionen. Außerdem waren sie von der alljährlichen Almosenabgabe befreit.
    Weißt du das ich dich heimlich feier. Jetzt weißt du es.

  8. #318
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.021
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Die OSmanen ein türkisches Reich
    klar,man nannte das osmanische reich auch turkisches reich...

    Osmanisches Reich (veraltet auch Ottomanisches Reich; osmanisch دولت علیه, İA Devlet-i ʿAlīye, „der erhabene Staat“ und ab 1876 amtlich دولت عثمانيه / Devlet-i ʿOs̲mānīye / ‚der osmanische Staat‘; türkisch Osmanlı İmparatorluğu) ist die Bezeichnung für das Reich der Dynastie der Osmanen von ca. 1299 bis 1922. In Westeuropa wurde das Land als „Türkei“ oder Türkisches Reich bezeichnet

    https://de.wikipedia.org/wiki/Osmanisches_Reich

    das wichtigste ist,das der gruender des osmanischen reiches turke war


    Osman I. Gazi (osmanisch عثمان غازى Osman Gazi, İA ʿOsmân Ġâzî; * 1258 in Söğüt; † 1326[1], nach anderen Angaben 1324[2] in Söğüt) war der Begründer der osmanischen Dynastie und des Osmanischen Reiches.




    Osman war Sohn des Hordenfürsten Ertuğrul und der Halime Hatun, sein Großvater ist nach neueren Forschungen Gündüz Alp. Osman entstammte dem yörük-türkmenischen Stamm der Karakeçili der oghusischen Föderation der Kayı


    so jetzt nenn mir mal paar reiche/staaten die neuiraner gegruendet haben...

  9. #319
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.832
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Das war mehr ein Ausgleich, denn dem Sharia-Recht nach mussten Christen und Juden dafür nicht mit in den Krieg ziehen, im Gegensatz zu den Muslimen und den Angehörigern anderer Religionen. Außerdem waren sie von der alljährlichen Almosenabgabe befreit.
    Dazu muss ich den Einwand der Knabelese hervorbringen. Also sind die Christen irgendwie schon in den Kriegs- und Militärdienst "eingezogen" worden.Wenn auch nicht ganz freiwillig. Noch ein Zeichen der Toleranz.
    Im Osmanischen Reich wurden unter Teilen der christlichen Bevölkerung etwa 200 Jahre lang die „besten“ jungen Männer für die Elite in der Armee und Verwaltung zwangsrekrutiert, islamisiert und osmanisiert. Hauptsächlich waren Teile des Balkans davon betroffen, später auch Teile Anatoliens.
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    klar,man nannte das osmanische reich auch turkisches reich...




    das wichtigste ist,das der gruender des osmanischen reiches turke war





    so jetzt nenn mir mal paar reiche/staaten die neuiraner gegruendet haben...
    Warum nannte sich dieses Reich dann nicht Devleti-i-Türkiye stattdessen Devlet-i ʿOs̲mānīye.
    Und was ist mit denen Hunnen, die du ins Feld geführt hast? Und den Selcuken? Ein türkisches Nationalbewusstsein existiert erst seit 100 Jahren.
    Die Struktur der iranischen Völker unterscheidet sich erheblich von denen der eingewanderten Altai Völker. Nach der medischen Konföderation wären noch die Sassaniden und das Parthische Reich zu nennen. Aber auf die gehe ich hier nicht ein.
    Alles Großreiche, welche von den Vorfahren der heutigen Kurden mitgetragen und teilweise mitbegründet wurden.

  10. #320
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Gab es die Knabenlese nr bei den Christen Europas oder auch in Afrika und Asien? Die Sklavenheere sind ja nachweislich eine Erfindung der Araber, siehe Andalusien.

Ähnliche Themen

  1. Türkisch-Griechisches Kultur Thread
    Von blacksea im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5743
    Letzter Beitrag: 16.04.2016, 18:49
  2. Welt Kultur Erbe: Serbische Klöster im Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 22:26
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 17:11