BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Der langsame Abschied des Kosovo

Erstellt von Djordje, 02.06.2006, 01:57 Uhr · 29 Antworten · 1.525 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von djevushko
    Was die Serben erreicht haben? Die Welt durch die Hand eines Attentäters in den 1. Weltkrieg zu stürzen, der wenige Jahre darauf den 2. Weltkrieg nach sich zog. Die Welt hat ihre Lektion daraus gelernt und auch Russland hielt sich zurück, als die Welt diesmal auf Serbien einschlug, anstatt sich wegen Serbien wieder untereinander zu bekriegen. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne ein Serbien, wie wir es bisher kannten, ohne ein Serbien, dass Kriege führen kann. Und diesem Ziel ist die Welt heute so nahe wie noch nie.
    Es ist mehr wie klar, das wrst du bemerkt haben wenn du in der Schule aufgepasst hättest, dass der 1.Weltkrieg das Ergebniss der zuspitzung des Imperialismus darstellte.

    Was den Beitrag angeht: So bin ich auf den Angesprochenen Berriht gespannt.

  2. #12
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Ivo2
    Somit wäre der Groß-serbische Traum geplatzt.
    Ivo,ivo, du gefesselter Geist...

  3. #13

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Arpad
    Zitat Zitat von djevushko
    Was die Serben erreicht haben? Die Welt durch die Hand eines Attentäters in den 1. Weltkrieg zu stürzen, der wenige Jahre darauf den 2. Weltkrieg nach sich zog. Die Welt hat ihre Lektion daraus gelernt und auch Russland hielt sich zurück, als die Welt diesmal auf Serbien einschlug, anstatt sich wegen Serbien wieder untereinander zu bekriegen. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne ein Serbien, wie wir es bisher kannten, ohne ein Serbien, dass Kriege führen kann. Und diesem Ziel ist die Welt heute so nahe wie noch nie.
    Es ist mehr wie klar, das wrst du bemerkt haben wenn du in der Schule aufgepasst hättest, dass der 1.Weltkrieg das Ergebniss der zuspitzung des Imperialismus darstellte.
    Was den Beitrag angeht: So bin ich auf den Angesprochenen Berriht gespannt.
    Sicher, es kamen mehrere Faktoren hinzu, dennoch war das serbische Attentat der Stein, der die Lawine auslöste.

  4. #14
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Falsch. Österreich-Ungarn hatte Angst vor dem erstarken Serbiens und suchte einen Grund zum itervenieren. Das Attentat war dann der Auslöser. Man könnte auch sagen das der deutsche Blankoscheck ausschlaggebend war!

  5. #15
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Ivo2
    Somit wäre der Groß-serbische Traum geplatzt.
    Ivo,ivo, du gefesselter Geist...
    Sorry, aber ich kann auch nichts dafür. Es war Garasanin, der dies proklamierte und die Karadjordjevic versuchten es umzusetzen.
    Wäre Franz Ferdinand an die Macht gekommen, was ja beim Alter von Franz Josef vorher zu sehen war, wären die Argumente der Tschechen, Kroaten, Slowaken, Slowenen und Serben im Habsburgerreich nebulos gewesen. Mal abgesehen von den Tschechen, die ja einen Großteil der Industrie aus dem Habsburgerreich geerbt haben, so war doch der Lebensstandard, Bildung usw. wesentlich höher als in Serbien.
    Lies auch nach in der Seite die ich gepostet habe. Es bestand, ausser dem Erwähnten, überhaupt kein Grund für die südslawische Bevölkerung des Habsburgerreiches sich gegen die Habsburger zu stellen.
    Es fanden ja auch in BiH dann zahlreiche Kundgebungen statt, wo alle 3 Ethnien sich solidarisch mit den Habsburgern erklärten. Der Zustrom der Freiwilligen für die Habsburgerm Armee aus BiH war weit über den Durchschnitt.
    Das Alles sind, waren die Tatsachen. Nicht irgendwelche Heldenmythen, die jeder Grundlage entbehrten.
    Wäre es in Ex-Jugoslawien wirtschaftlich nicht so den Bach heruntergegangen, so hätten die Nationalisten 0 Chancen gehabt die Scheisse anzufangen die passiert ist. Die Bevölkerung tendiert fast ausschliesslich in schlechten Zeiten zum Extremismus.
    Und ich bin noch heute fest davon überzeugt, wenn man Deutschland nmit den wirklich nicht aufbringlichen Reperationszahlungen bestraft hätte und somit die Wirtschaft komplett ruiniert hätte, Hitler sicher nicht an die Macht gekommen wäre.

  6. #16

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von djevushko
    Was die Serben erreicht haben? Die Welt durch die Hand eines Attentäters in den 1. Weltkrieg zu stürzen, der wenige Jahre darauf den 2. Weltkrieg nach sich zog. Die Welt hat ihre Lektion daraus gelernt und auch Russland hielt sich zurück, als die Welt diesmal auf Serbien einschlug, anstatt sich wegen Serbien wieder untereinander zu bekriegen. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne ein Serbien, wie wir es bisher kannten, ohne ein Serbien, dass Kriege führen kann. Und diesem Ziel ist die Welt heute so nahe wie noch nie.
    nicht Lachen men guter, sondern denken :wink:

    Ich bevorzuge zwar das Wort "Serbische Regierung" und nicht "Serbien" oder die "Serben".

    Diese Ideologie st ja noch heute sehr weit verbreitet unter den Serben, also vieles hatt sich seit 100 Jahren in den Köpfen cht verändert.....

  7. #17

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Arpad
    Falsch. Österreich-Ungarn hatte Angst vor dem erstarken Serbiens und suchte einen Grund zum itervenieren. Das Attentat war dann der Auslöser. Man könnte auch sagen das der deutsche Blankoscheck ausschlaggebend war!

    ausschlaggebend war der Traum vom Grossserbien...

  8. #18
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Ivo2
    Somit wäre der Groß-serbische Traum geplatzt.
    Ivo,ivo, du gefesselter Geist...
    Es bestand, ausser dem Erwähnten, überhaupt kein Grund für die südslawische Bevölkerung des Habsburgerreiches sich gegen die Habsburger zu stellen.
    Wie wärs einfach damit, das die Südslawische Bevölkerung ihr eiegenr Herr sein will? Du bist mir ne Trantüte
    Das is mal ne aussagen, alle achtung

  9. #19
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Arpad
    Falsch. Österreich-Ungarn hatte Angst vor dem erstarken Serbiens und suchte einen Grund zum itervenieren. Das Attentat war dann der Auslöser. Man könnte auch sagen das der deutsche Blankoscheck ausschlaggebend war!
    Österreich-Ungarn sollte Angst vor Serbien gehabt haben
    Das ist in etwa so, wenn man heute sagt, dass Deutschland Angst hat vor einem erstarken Luxemburgs

  10. #20
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Revolut
    Zitat Zitat von Arpad
    Falsch. Österreich-Ungarn hatte Angst vor dem erstarken Serbiens und suchte einen Grund zum itervenieren. Das Attentat war dann der Auslöser. Man könnte auch sagen das der deutsche Blankoscheck ausschlaggebend war!

    ausschlaggebend war der Traum vom Grossserbien...
    Täum du nur weiter von deiner "Kosova Republik" kleiner

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abschied
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 21:06
  2. Langsame Auferstehung der steinernen Stadt
    Von snarfkafak im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 22:14
  3. Abschied vom BF!!!
    Von Ronhill im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 13:31
  4. Abschied
    Von Lance Uppercut im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 20:49