BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 86 von 108 ErsteErste ... 367682838485868788899096 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 1077

Der Löwe von Janina-Ali Pasha Tepelena

Erstellt von kapsamun, 13.01.2008, 01:33 Uhr · 1.076 Antworten · 66.342 Aufrufe

  1. #851
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Danke Don,

    aber folgende Fragen:

    1) War eure Foderung nur Aunomie?

    2) In deiner Quelle steht:
    Hasan Prishtina was planning to start a new revolt in three or four months, but the First Balkan War broke out soon and destroyed his plans.[24]

    Warum? das ist doch die Gelegenheit, der Ausbruch des ersten Weltkrieges.

    3) Nachdem euch Autonomie gewährt wurde, seit ihr dann abgezogen, eingenommen bzw. befreit wurde nichts?

    4) Gab es auch Schlachten mit den Osmanen?

    5) In deiner Quelle steht:

    The main reasons for all these revolts were changes for Albanians introduced by Young Turks, including tax increases, conscription for Albanians in the Ottoman army, and the disarming of the Albanian civil population.

    War der Hauptgrung nur Geld? oder ging es auch um Freiheit bzw,. Bildung eines Nationalstaates?

    6) Die Massakerm, die du hier ansprichts, du meinst gegen die albanischen Moslems, weil diese der Zusammenarbeit mit den Osmanen bezichtigt wurden?
    Diese fanden statt in Skopie, ausgelöst duch die dortige christliche Bevölkerung?
    Am anfang wollte man die 4 Vilayets zusammenschliessen, man Forderte Autonomie da die Grossmächte wollten das wir ein Autonomes gebiet innerhalb des Osmanischen Reiches bleiben kannst du nachlesen ich weiss aber nicht mehr wo genau, der Balkankrieg war eine Gelegenheit aber wenn man von den Nachbarn gestürmt wird und kaum unterstützt wird, der Balkanbund wollte uns ja komplett aufteilen, deswegen wurden ja seine Pläne zerstört, kleine viele angriffe sind auch effektiv, das Osmanische Reich langsam schwächen und dannach zuschlagen
    die Massaker waren nicht an die Albaner die Kooperierten, es waren an Zivilisten, schau mal, dort steht das die neutralität umstritten ist aber schau dir die Zitate an das reicht auch.. Massacres of Albanians in the Balkan Wars - Wikipedia, the free encyclopedia
    hier allein die Zitate.

    Houses and whole villages reduced to ashes, unarmed and innocent populations massacred en masse, incredible acts of violence, pillage and brutality of every kind — such were the means which were employed and are still being employed by the Serbo-Montenegrin soldiery, with a view to the entire transformation of the ethnic character of regions inhabited exclusively by Albanians.[1]





    "In the former Ottoman districts of Kosovo and Monastir, in particular, the conquering Serb army killed perhaps thousands of civilians. Despite some Serb officer's careless talk of “exterminating” the Albanian population, this was killing prompted more by revenge than genocide.

    — Mark Mazower"

    We have carried out the attempted premeditated murder of an entire nation. We were caught in that criminal act and have been obstructed. Now we have to suffer the punishment.... In the Balkan Wars, Serbia not only doubled its territory, but also its external enemies.[18]
    Dimitrije Tucović


    Leo Trotsky's article
    Leo Trotsky, one of the leading figures of the Russian revolution, was sent as a journalist to cover Balkan Wars in Serbia, Bulgaria and Romania. In his report sent to Kiev newspaper Kievskaya Misl he writes about many "atrocities committed against the Albanians of Macedonia and Kosovo in the wake of the Serb invasion of October 1912".[14] Among other instances he tells a shocking case of drunken Serbian soldiers torturing two young Albanians. "Four soldiers held their bayonets in readiness and in their midst stood two young Albanians with their white felt caps on their heads. A drunken sergeant – a komitadji – was holding a kama (a Macedonian dagger) in one hand and a bottle of cognac in the other. The sergeant ordered: ‘On your knees!’ (The petrified Albanians fell to their knees. ‘To your feet!’ They stood up. This was repeated several times. Then the sergeant, threatening and cursing, put the dagger to the necks and chests of his victims and forced them to drink some cognac, and then… he kissed them...", shows an excerpt from the report.[14]

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Klar weil die Mehrheit der Albaner nicht benachteiligt wurde? weil die Mehrheit Moslems waren. Wie es den Christen erging ist es dir egal?

    Für seine Freiheit und das Recht ein menschenwürdiges Leben zu führen und dafür zu kämpfen ist für dich Nationalismus?

    Vom wem habt ihr eure Heimat verdeitigt?

    Ich hoffe nicht das du eine Verdeitigung meinst wie gegen die Italiener.
    Natürlich gab es Kämpfe, aber die Italiener hatten schon vorher totalen einfluss in Albanien, sogar unser Militär wurde von Italienern trainiert, aber wenn eine übermacht ein Land dass nicht ganz stabil war angreift dann kann man ja nur verlieren.

  2. #852
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Am anfang wollte man die 4 Vilayets zusammenschliessen, man Forderte Autonomie da die Grossmächte wollten das wir ein Autonomes gebiet innerhalb des Osmanischen Reiches bleiben kannst du nachlesen ich weiss aber nicht mehr wo genau, der Balkankrieg war eine Gelegenheit aber wenn man von den Nachbarn gestürmt wird und kaum unterstützt wird, der Balkanbund wollte uns ja komplett aufteilen, deswegen wurden ja seine Pläne zerstört, kleine viele angriffe sind auch effektiv, das Osmanische Reich langsam schwächen und dannach zuschlagen
    die Massaker waren nicht an die Albaner die Kooperierten, es waren an Zivilisten, schau mal, dort steht das die neutralität umstritten ist aber schau dir die Zitate an das reicht auch.. Massacres of Albanians in the Balkan Wars - Wikipedia, the free encyclopedia
    hier allein die Zitate.

    Houses and whole villages reduced to ashes, unarmed and innocent populations massacred en masse, incredible acts of violence, pillage and brutality of every kind — such were the means which were employed and are still being employed by the Serbo-Montenegrin soldiery, with a view to the entire transformation of the ethnic character of regions inhabited exclusively by Albanians.[1]





    "In the former Ottoman districts of Kosovo and Monastir, in particular, the conquering Serb army killed perhaps thousands of civilians. Despite some Serb officer's careless talk of “exterminating” the Albanian population, this was killing prompted more by revenge than genocide.

    — Mark Mazower"

    We have carried out the attempted premeditated murder of an entire nation. We were caught in that criminal act and have been obstructed. Now we have to suffer the punishment.... In the Balkan Wars, Serbia not only doubled its territory, but also its external enemies.[18]
    Dimitrije Tucović


    Leo Trotsky's article
    Leo Trotsky, one of the leading figures of the Russian revolution, was sent as a journalist to cover Balkan Wars in Serbia, Bulgaria and Romania. In his report sent to Kiev newspaper Kievskaya Misl he writes about many "atrocities committed against the Albanians of Macedonia and Kosovo in the wake of the Serb invasion of October 1912".[14] Among other instances he tells a shocking case of drunken Serbian soldiers torturing two young Albanians. "Four soldiers held their bayonets in readiness and in their midst stood two young Albanians with their white felt caps on their heads. A drunken sergeant – a komitadji – was holding a kama (a Macedonian dagger) in one hand and a bottle of cognac in the other. The sergeant ordered: ‘On your knees!’ (The petrified Albanians fell to their knees. ‘To your feet!’ They stood up. This was repeated several times. Then the sergeant, threatening and cursing, put the dagger to the necks and chests of his victims and forced them to drink some cognac, and then… he kissed them...", shows an excerpt from the report.[14]

    - - - Aktualisiert - - -



    Natürlich gab es Kämpfe, aber die Italiener hatten schon vorher totalen einfluss in Albanien, sogar unser Militär wurde von Italienern trainiert, aber wenn eine übermacht ein Land dass nicht ganz stabil war angreift dann kann man ja nur verlieren.
    Danke Don,

    Eine Anmerkung?

    During the attack of Serbian army on Pristina in October 1912, the Albanians (led by Turkish officers) abused the white flag on the city fortress, and this way killed many Serbian soldiers.

    Die Albaner in Pristina haben mit den Türken zusammengearbeitet?

    Noch eine Frage:

    Wo war eure 30000 Armee? hat dann diese Armee gegen die Serben gekämpft?

  3. #853
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Danke Don,

    Eine Anmerkung?

    During the attack of Serbian army on Pristina in October 1912, the Albanians (led by Turkish officers) abused the white flag on the city fortress, and this way killed many Serbian soldiers.

    Die Albaner in Pristina haben mit den Türken zusammengearbeitet?

    Noch eine Frage:

    Wo war eure 30000 Armee? hat dann diese Armee gegen die Serben gekämpft?
    Ich weiss nichts über den Türkischen offizieren, wo die 30000 Soldaten waren weiss ich auch nicht, nur das in einem link des artikels stand das es in Skopje keine grosse verteidigung gab, vielleicht wurden sie zurückgedrängt oder was auch sonst, vielleicht kann ein anderer Albaner hier mehr dazu sagen, aber schau dir mal diesen alten text an.
    Ist interessant ich werds mir auch später durchlesen
    1913 | Archbishop Lazër Mjeda: Report on the Serb Invasion of Kosova and Macedonia

  4. #854
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Ich weiss nichts über den Türkischen offizieren, wo die 30000 Soldaten waren weiss ich auch nicht, nur das in einem link des artikels stand das es in Skopje keine grosse verteidigung gab, vielleicht wurden sie zurückgedrängt oder was auch sonst, vielleicht kann ein anderer Albaner hier mehr dazu sagen, aber schau dir mal diesen alten text an.
    Ist interessant ich werds mir auch später durchlesen
    1913 | Archbishop Lazër Mjeda: Report on the Serb Invasion of Kosova and Macedonia
    ok Danke

  5. #855
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Blablablabla

  6. #856
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Die Griechen und Serben waren zu dieser Zeit krank vor Nationalismus, die Albaner wollten nur ihre Heimat verteidigen. Das war der Unterschied zwischen uns.
    Und wann seid ihr dann an Nationalismus erkrankt?
    Denn den habt ihr offensichtlich mehr als alle Serben, Griechen, Tuerken und Faschos des 3ten Reiches zusammengerechnet und zum Quadrat.

  7. #857
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Und wann seid ihr dann an Nationalismus erkrankt?
    Denn den habt ihr offensichtlich mehr als alle Serben, Griechen, Tuerken und Faschos des 3ten Reiches zusammengerechnet und zum Quadrat.
    Keine Ahnung, was du meinst.
    Als das Osmanische Reich zusammenfiel, waren wir es ja nicht, die es auf fremdes Territorium abgesehen hatten. Oder?
    Nicht umsonst gilt die Megali Idea als nationalistische Idee.

  8. #858
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, was du meinst.
    Als das Osmanische Reich zusammenfiel, waren wir es ja nicht, die es auf fremdes Territorium abgesehen hatten. Oder?
    Nicht umsonst gilt die Megali Idea als nationalistische Idee.
    Dafuer sind etwa die Haelfte bis 3/4tel "eurer" Leute jetzt hinter fremden Territorium her... in so gut wie allen Nachbarstaaten.
    Und Boese sind zufaelligerweise immer die anderen.
    Davon ab, seid ihr genetisch klueger, genetisch die Superkaempfer und natuerlich genetisch rein sei 12000 BC.
    Dazu seid ihr fuer einen Grossteil der heutigen Errungenschaften verantwortlich, wovon die Weltgemeinschaft auf politischem Druck von Griechenland ( offenbar eine Art Mordor), aber offenbar nichtmal 6% so anerkennen will.
    Hinzu kommt ein richtiger HASS auf alles ehemals Sowjetische sowie der echt unnatuerlich heftige Hass gegen alles Homosexuelle..., sowie einen ueberholten, auf Rassedenken gestuetzen Begriff von Ethnie/Volk.
    Rassenkampf 2.0.
    Habe ich (hier) so weder bei Griechen, noch bei den wenigen Serben gesehen.
    Nichtmal bei Amphion (und das will was heissen).
    Nimms mir bitte nicht krumm (denn du gehoerst definitiv nicht dazu) aber hier im BF habt ihr (je nach Tag) (als einzige) einen Anteil von 33,3%-66,7% an ideologischen Nazis.
    Teilweise sogar Leute, die diese uebertreffen - das geht soweit, dass die (wenn das Geschriebene tatsaechlich so gemeint sein sollte) irgendwann anfangen menschlich nicht mehr in Ordnung zu sein.
    Von den sonstigen, auf dem Balkan ueblichen Scheuklappen seh ich in dem Zusammenhang mal ab.

    Das ist gemeint.


    "Nicht umsonst gilt die Megali Idea als nationalistische Idee"
    Die Megali Idea ist die Idee von der Befreiung aller Gebiete, in denen (damals) Griechen lebten.
    Nationalistisch deshalb, weil nicht das Wohlergehen der Voelker (oder auch nur der jew. Ausl.Griechen) im Vordergrund steht, sondern das Wohlergehen der "Nation" - was es auch kosten moege.
    Entspricht 1:1 eurem Traum von Grossalbanien.
    Mit dem Unterschied, dass die heutigen Griechen die Megali Idea schon seid fast 100 Jahren hinter sich haben, und mitlerweile anders ticken...

  9. #859
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Jungs warum verschwendet ihr eure kostbare Zeit um ausgerechnet mit Griechen über dieses Thema zu diskutieren?

    Mal ehrlich, das bringt niemanden weiter. Mal sagt ihr was, dann kommen die wiederum und behaupten das Gegenteil usw.

    Scheißt doch einfach drauf, wir wissen was die Arvaniten letztendlich waren und sie wissen es auch.

    Außerdem ist das alles wieder so lange her, dass so etwas unser Land nicht unbedingt weiter bringt, oder?

    Wir alle wissen, wie einige der BF-Griechen ticken. Sind auch viele Kinder dabei, schätze ich.

    Unternehmt lieber etwas mit der Familie, geht nach draußen oder macht irgendetwas anderes, sinnvolleres.

    Përshëndetje

  10. #860
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Dafuer sind etwa die Haelfte bis 3/4tel "eurer" Leute jetzt hinter fremden Territorium her... in so gut wie allen Nachbarstaaten.
    Beweis das.

    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Und Boese sind zufaelligerweise immer die anderen.
    Davon ab, seid ihr genetisch klueger, genetisch die Superkaempfer und natuerlich genetisch rein sei 12000 BC.
    Dazu seid ihr fuer einen Grossteil der heutigen Errungenschaften verantwortlich, wovon die Weltgemeinschaft auf politischem Druck von Griechenland ( offenbar eine Art Mordor), aber offenbar nichtmal 6% so anerkennen will.
    Hinzu kommt ein richtiger HASS auf alles ehemals Sowjetische sowie der echt unnatuerlich heftige Hass gegen alles Homosexuelle..., sowie einen ueberholten, auf Rassedenken gestuetzen Begriff von Ethnie/Volk.
    Rassenkampf 2.0.
    Egal, wen du meinst, ich bin sowieso nicht so. Deshalb ist diese Vorgehensweise bei dieser Diskussion mit mir falsch. Verschwendest damit nur die Zeit. So viele Vorurteile, Mann oh Mann...


    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    "Nicht umsonst gilt die Megali Idea als nationalistische Idee"
    Die Megali Idea ist die Idee von der Befreiung aller Gebiete, in denen (damals) Griechen lebten.
    Nationalistisch deshalb, weil nicht das Wohlergehen der Voelker (oder auch nur der jew. Ausl.Griechen) im Vordergrund steht, sondern das Wohlergehen der "Nation" - was es auch kosten moege.
    Entspricht 1:1 eurem Traum von Grossalbanien.
    Mit dem Unterschied, dass die heutigen Griechen die Megali Idea schon seid fast 100 Jahren hinter sich haben, und mitlerweile anders ticken...
    Ich wusste genau, dass der Vergleich mit Grossalbanien kommt. Diese scheinbar griechischen Gebiete... Ja, ja... Das halbe Mittelmeer und der halbe Balkan waren ja griechisch, Istanbul auch und ach ja, die Ukraine sowieso... Wir kennen alle die Megali Idea und kannst in jeder Enzyklopädie nachschlagen, dort steht "nationalistisch".
    Der sehr grosse Unterschied zu Grossalbanien ist aber, dass die Griechen ihren nationalistischen Traum zu 80 % realisieren konnten. Grossalbanien bleibt aber ein Traum, genauso wie Hogwarts, Pandora und andere Phantasiewelten.

Ähnliche Themen

  1. Weißer Löwe im Belgrader Zoo
    Von Serbian Eagle im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 01:03
  2. Löwe ruft ALLAH
    Von Lucky Luke im Forum Rakija
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 19:54
  3. Der Löwe Christian
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 11:36
  4. Suspendovana Janina Vikmajer
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 22:30
  5. Janina Vikmajer na saslušanju
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 22:30