BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 35 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 350

Makedonen u. Camen

Erstellt von Eli, 18.08.2010, 01:19 Uhr · 349 Antworten · 17.544 Aufrufe

  1. #101
    Eli
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Mein Großvater Mütterlicher seite hat damals selbst gegen Fachistische Camen gekämpft laut ihm waren es 19.000 bis 24.000 Camen die an der Seite der Italiener und Deutschen gegen uns Griechen kämpften.Die Camen trugen italienische und deutsche militärische Uniformen und Armbinden mit dem Wort "Çam".

    1940 gründeten die Camen eigenhändig 2 Batalionen neben den anderen 12 Albanischen Batalionen die 14.000 Soldaten beinhaltete.Sie griffen dan zusammen die Griechischen Städte Filiates und Sagiada in der Region Epirus,Thesprotia an mit dem Ziel die Griechische Bevölkerung dort zu Massakrieren.In der Stadt Paramythia haben sie genau das selbe getan.

    Informiert euch mal über die Organisation Këshilla die die Camen gründeten.Diese Organisation hatte das Ziel alle Griechen in Thesprotia zu Töten.Fast 2600 Griechen in Thesprotia wurden von Camen umgebracht 70.000 bis 80.000 Griechen mussten fliehen.dies war auch der grund warum die E.D.E.S geleitet von Zervas beschloss die Camen anzugreifen.

    Mein Großvater hat nach den Krieg damals alles aufgeschrieben die Dokumente von ihm liegen sogar noch beim Haus meiner Oma in Epirus.Ich habe die genauen Zahlen auch nicht mehr im Kopf aber aufjedenfall waren es über 120 Dörfer die die Camen niederbrannten.

    Ich habe keinen Mitleid übrig für die Camen die Seite an Seite mit den Deutschen und italienischen Truppen kämpften und Griechischen Zivilisten geschlachtet haben.Vorallem die Verbrechen von den Schweinehunden Geschwister Dino mit ihrer Këshilla Organisation in Epirus will ich nicht anfangen.

    Für alle anderen Opfer tut es mir natürlich leid aber es war Krieg und im Krieg passiert nunmal sowas.Aber dan gleich von Genozid zu sprechen ist das Lächerlichste und eine Frechheit überhaupt.

    Einige sollten hier aufpassen was für Wörter sie in den Mund nehmen.Jeder Albaner der hier das Wort Genozid in den Mund nimmt kann mir persönlich an meine Hellenischen Eiern Nuckeln.Zumal die meisten eh hier keinen Plan von der Thematik im Epirus haben sondern nur das wiedergeben was sie im Internet aufgesaugt haben.

    Es leugnet auch keiner das ein teil der Camen mit den Deutschen u. Italienern geklämpft haben, denn sie sahen sich gefärdet, auch haben die Griechen selbst da mitgemacht.
    man darf aber nicht vergessen dass ein anderer Teil dagegen war, die nennt ihr heute Arvaniten.
    nichts gegen dich Opala, aber war dein Opa damals achObjektiv genug ?
    alle schreiben sie davon dass man die Camen vom Türkisch Griechischen Umsiedlungs abkommen, entfernt hatte, aber das stimmt so nicht ganz, denn die Namen wie ''Syjlemani'' oder so ähnlich türkisch klingende nachnamen waren für sie Türken, und die camen sahen sich dort bedrot u. wollten den anschluss an albanien, sicher nicht alle aber viele.
    du musst verstehen, dass wir damals auch die griechische Minderheit im eigenen land hätten vertreiben können, wenn wir wirklich so Griechenfeindlich wären, u.dennoch haben wir eine griechische Minderheit.

    nichts gegen euch, aber ihr seid leider nicht objektiv genug !

  2. #102
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Mein Großvater Mütterlicher seite hat damals selbst gegen Fachistische Camen gekämpft laut ihm waren es 19.000 bis 24.000 Camen die an der Seite der Italiener und Deutschen gegen uns Griechen kämpften.Die Camen trugen italienische und deutsche militärische Uniformen und Armbinden mit dem Wort "Çam".

    1940 gründeten die Camen eigenhändig 2 Batalionen neben den anderen 12 Albanischen Batalionen die 14.000 Soldaten beinhaltete.Sie griffen dan zusammen die Griechischen Städte Filiates und Sagiada in der Region Epirus,Thesprotia an mit dem Ziel die Griechische Bevölkerung dort zu Massakrieren.In der Stadt Paramythia haben sie genau das selbe getan.

    Informiert euch mal über die Organisation Këshilla die die Camen gründeten.Diese Organisation hatte das Ziel alle Griechen in Thesprotia zu Töten.Fast 2600 Griechen in Thesprotia wurden von Camen umgebracht 70.000 bis 80.000 Griechen mussten fliehen.dies war auch der grund warum die E.D.E.S geleitet von Zervas beschloss die Camen anzugreifen.

    Mein Großvater hat nach den Krieg damals alles aufgeschrieben die Dokumente von ihm liegen sogar noch beim Haus meiner Oma in Epirus.Ich habe die genauen Zahlen auch nicht mehr im Kopf aber aufjedenfall waren es über 120 Dörfer die die Camen niederbrannten.

    Ich habe keinen Mitleid übrig für die Camen die Seite an Seite mit den Deutschen und italienischen Truppen kämpften und Griechischen Zivilisten geschlachtet haben.Vorallem die Verbrechen von den Schweinehunden Geschwister Dino mit ihrer Këshilla Organisation in Epirus will ich nicht anfangen.

    Für alle anderen Opfer tut es mir natürlich leid aber es war Krieg und im Krieg passiert nunmal sowas.Aber dan gleich von Genozid zu sprechen ist das Lächerlichste und eine Frechheit überhaupt.

    Einige sollten hier aufpassen was für Wörter sie in den Mund nehmen.Jeder Albaner der hier das Wort Genozid in den Mund nimmt kann mir persönlich an meine Hellenischen Eiern Nuckeln.Zumal die meisten eh hier keinen Plan von der Thematik im Epirus haben sondern nur das wiedergeben was sie im Internet aufgesaugt haben.

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen

  3. #103
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    interessanter thread eli

  4. #104
    Avatar von BaboDoni

    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    1.217
    danke eli wir lieben dich zum thread : natürlich 1 .. die verleugnen wiedermal alles

  5. #105
    Pejan
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ich kenn mich bei den camen nicht aus..

    hypocrits schilderung


    wie schaut die albanische seite dafür aus?
    Grösster Schwachsinn überhaupt. Eine halbe Million Camen wurde vertrieben. Überlegt euch das mal gut, eine halbe Million Menschen. Diese waren bestimmt nicht verantwortlich für das Vorgehen einiger tausend Soldaten, die sich den Nazis anschlossen. Die Vertreibung - "geflüchtet"... das ich nicht lache - war ein Vorwand von gr. Nationalisten, denn sie hatten Angst, dass sie den Südepirus an Albanien verlieren. Man sorgte vor und vertrieb die Camen. Dass einige Camen keine weisse Weste haben, bestreitet niemand, dass 500.000 Camen die Schuld tragen, ist gelogen.

  6. #106
    phαηtom
    dann macht er ja seinem namen alle ehre

    hypocrite

    Heuchler {m}
    Hypokrit {m}
    Pharisäer {m}
    Duckmäuser {m}
    Scheinheiliger {m}

    kann mich nicht entscheiden, was am besten zu ihm passt

  7. #107
    Pejan
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Es leugnet auch keiner das ein teil der Camen mit den Deutschen u. Italienern geklämpft haben, denn sie sahen sich gefärdet, auch haben die Griechen selbst da mitgemacht.
    man darf aber nicht vergessen dass ein anderer Teil dagegen war, die nennt ihr heute Arvaniten.
    nichts gegen dich Opala, aber war dein Opa damals achObjektiv genug ?
    alle schreiben sie davon dass man die Camen vom Türkisch Griechischen Umsiedlungs abkommen, entfernt hatte, aber das stimmt so nicht ganz, denn die Namen wie ''Syjlemani'' oder so ähnlich türkisch klingende nachnamen waren für sie Türken, und die camen sahen sich dort bedrot u. wollten den anschluss an albanien, sicher nicht alle aber viele.
    du musst verstehen, dass wir damals auch die griechische Minderheit im eigenen land hätten vertreiben können, wenn wir wirklich so Griechenfeindlich wären, u.dennoch haben wir eine griechische Minderheit.

    nichts gegen euch, aber ihr seid leider nicht objektiv genug !
    Guter Text Eli. Nun wird mir klar, wieso sich die Albaner in der Türkei Arvanit und Cam nennen. Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen. Die Camen reagierten in einer Notsituation.

  8. #108

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Faschismus in griechenland,neeeee oder?
    Die gibts doch nur in albanien,griechenland ist demokratisch wo jeder seine rechte geniesen darf,beim zeus.
    Der Amphion hat nie was von Nationalismus gehört,erst diese forums Albaner haben ihm gezeigt was nationalismus ist,anscheinend schaute er nie nachrichten.las keine zeitungen über sein eigenes land.

    [h4]Fremdenhass in Griechenland[/h4]
    [h1]Neonazis jagen Flüchtlinge in Athen[/h1]
    In Griechenlands Hauptstadt belagern Rechtsradikale ein altes Gerichtsgebäude, in dem Einwanderer seit Monaten unter menschenunwürdigen Bedingungen leben.
    Bei den Auseinandersetzungen in Athen wurden 14 Menschen verletzt. Foto: dpa
    ATHEN afp/ap | Im Zuge einer Kundgebung von Neonazis gegen ausländische Einwanderer sind in Athen 14 Menschen verletzt worden. Bei den Auseinandersetzungen am Samstagabend, an denen sich auch Linksextreme beteiligt hätten, seien neun Polizisten und fünf Einwanderer verletzt worden, teilte die griechische Polizei am Sonntag mit. Die Rechtsextremen riefen fremdenfeindliche Parolen und zeigten den Hitlergruß.
    Rund 300 Neonazis versammelten sich am Samstagabend auf dem Omonia-Platz im Zentrum von Athen, um "die Befreiung Athens und Griechenlands von den Horden illegaler Einwanderer" zu fordern. Die Polizei riegelte den Platz ab, um Zusammenstöße mit mehreren linksgerichteten Gruppen und Nichtregierungsorganisationen zu verhindern, die gegen die Versammlung demonstrierten.



    Die Neonazis zogen anschließend vor das ehemalige, seit dem Jahr 2000 leer stehende Berufungsgericht von Athen, das seit mehreren Wochen von rund 500 von Abschiebung bedrohten Einwanderern besetzt ist. Mitglieder der rechtsextremen Gruppe Chryssi Avghi (Goldene Morgendämmerung) attackierten das Gebäude mit ohrenbetäubenden Granaten und anderen Wurfgeschossen, riefen Parolen wie "Griechenland den Griechen" und zeigten den Hitlergruß. Die Rechtsradikalen verletzten fünf Einwanderer, von denen zwei ins Krankenhaus gebracht wurden. Einwanderer und griechische Unterstützer warfen Steine aus den oberen Etagen. Die Polizei setzte daraufhin Tränengas ein. Einige Einwanderer warfen der Polizei vor, sie nicht ausreichend vor den Angriffen geschützt zu haben. Aus Furcht vor weiteren Übergriffen wollten sie die Nacht über selbst Wache halten. "Wir haben nichts getan", sagte der 33 Jahre alte Fouad aus Marokko. "Hier in Griechenland gibt es keine Menschenrechte."
    In der Nähe der Polytechnischen Schule attackierten rund 150 Autonome, die gegen die "rassistische Versammlung" protestierten, Sicherheitskräfte mit Molotowcocktails und anderen Wurfgeschossen. Dabei wurden neun Beamte leicht verletzt. Die Polizei setzte Tränengas ein, die Demonstranten suchten daraufhin Zuflucht in der Schule. Einer von ihnen wurde wegen Angriffen auf Polizeibeamte mit Molotowcocktails und Steinen festgenommen.
    Am Freitag hatten mehrere Menschenrechtsgruppen die Zustände in dem ehemaligen Gerichtsgebäude kritisiert. Die 500 Einwanderer müssen in dem achtstöckigen Haus ohne fließendes Wasser und Strom, sanitäre Anlagen und Müllbeseitigung auskommen.


    Aus Albanien hört man sowas nicht lieber champignon.

  9. #109
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Meine Familie hat noch Besitzurkunden für ein Haus und mehrere Felder, ich sehe keinerlei Chance das wir das wiederbekommen. Das Haus ist nichtmehr wieder zuerkennen und die Felder wurden jemand anderes zugesprochen.

    Ganz ehrlich, mir ist es egal, wenn mal was rausspriengt Entschädigung oder so, fein.
    Aber ich werde nicht vor Gericht ziehen um diese Sachen wieder zu fordern, es ist verloren.

    Das einzige was bleibt ist eine schmerzhafte Erinnerung, nichts anderes.

  10. #110
    Avatar von Arbër

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    759
    Die schwarze punkt in Grichenland ist Çamëria
    GR-Fernseher :


Ähnliche Themen

  1. Denkmal für Çamen
    Von I'AM im Forum Bauprojekte
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 15:01
  2. Çamen in der Türkei
    Von Kejo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 17:22
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18
  4. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00