BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 32 ErsteErste ... 915161718192021222329 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 311

Marko Boqaris der Leonidas

Erstellt von bumbum, 08.05.2009, 14:21 Uhr · 310 Antworten · 15.161 Aufrufe

  1. #181
    Opala

  2. #182
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Laut dieser Quelle liegt der Verwandtschaftsgrad anhand der Haplogruppe des Y-Chromosoms zwischen Griechen und Albanern bei 63%.

    Da ich mal wieder Bock hab... hier eine Kreuztabelle mit allen Verwandschatsgraden der Balkanvölker laut iGENEA dem 10 Personen Unternehmen. (Die Seite ist so bescheuert und hat Bosnien sogar 2 mal drin... kommentarlos...)



    SL: Slowenien
    KR: Kroatien
    HU: Ungarn
    BH: Bosnien und Herzegowina
    SC: Serbien und Montenegro (und Kosovo)
    AL: Albanien
    MA: FYROM
    RO: Rumänien
    BU: Bulgarien
    GR: Griechenland
    TR: Türkei

    Wer das glauben will solls tun.
    Frag ich ich mich auch,wie kommen die 86% Verwandtschaftsgrad zwischen Slowenen und Bulgaren zu stande?

  3. #183
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    manche Nennen dich dummdumm, manche anders.
    Aber ich habe kein anderes Volk gelesen, daß so wenig Substanz aufzuweisen hat, und sich ständig im Kreise dreht, immer und immer die gleichen Inhalte vorsingt, als wären es Papageien.

    Irgendwie tut ihr mir inzwischen leid.
    Dein gelaber interessiert keinen ....

    Heult jetzt nicht wieder herum....

    Selber schuld wenn ihr euch mit den falschen anlegt.

    Was habt ihr jetzt geglaubt, dass ihr jeden Hans und Franz zu Hellenen erklärt und dafür noch einen Blumenstrau? bekommt oder was ???

    Wenn ihr nicht mal eure eigene Geschichte nicht kennt bzw. verheimlicht ist es ja nicht die schuld eines BumBuM der druchaus sachlich darüber geschrieben hat.

    Kauft euch Bücher dann würde es nicht mal notwendig sein über so was zu schreiben....

    Allein dieses anzuzweifeln ist lächerlich.

  4. #184
    Arvanitis
    Kein Bock jetzt die ganzen Opfer zu zitieren die sich die Nacht über ihren feuchten rassistischen Träumen hingegeben haben, darum fasse ich hier mal paar Punkte zusammen. Zuerst die Sache mit der polifonischen Musik. Das der Ursprung bei den Doriern liegt ist klar. Das nun Griechen und Albaner aus dem Epirus diese Musik spielen ist daher nicht verwunderlich.

    According to some musicologists, this scale is identified with the Doric way of the ancient Greek Dorians, the par excellence Hellenic harmony. Except from its scale, what pleads for the very old origin of the kind is its vocal, collective, rhetorical and modal character. The tradition of Polyphonic singing has being contested and used by both sides of the Greek and Albanian border in a nationalistic manner[4].

    Als nächstes behauptete doch illyrian Igel dass die Arvaniten zu Zeiten Byzanz noch garnicht in GR waren und somit zu dieser Zeit noch keine pro romäische / griechische Identität aufgebaut werden konnte. Schon wieder ein Widerspruch in Sich wenn er auf der anderen Seite doch behauptet die Camen lebten schon IMMER im Epirus.

    The first undisputed mention of Albanians as an ethnic group in historical records dates from the second half of the 11th century, where they are named as the inhabitants of Arbanon in central Albania[24]. Moreover, the chronology of the first presence of Albanians in the Epirus is unknown, due to the scarcity of historical documentation. According to a source it must date before the 12th century.[25].

    Ein anderer meinte noch es wäre den Albanern scheißegal als was sich Arvaniten sehen würden.
    Das ist doch leider nicht so sonst hätten wir die Diskussion hier garnicht. Denn über den Punkt, welchen ethnischen Ursprung Arvaniten haben, sind wir doch längst hinaus. Das gibt doch hier jeder Grieche zu. Es geht hier darum dass die Albaner behaupten die Arvaniten hätten ein albanisches Selbstverständnis und NAtionalbewusstsein, was natürlich nicht stimmt.

  5. #185

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    nun,
    jedem ist inzwischen bekannt,
    daß die Beiträge des netten Balkanmensch sehr direkt sind,
    aber mit Hetze nichts zu tun haben.
    Für gewöhnlich wird er beleidigt und beschimpft, ohne daß er zurückhaut.

    Jedem ist inzwischen auch bekannt, daß der große Vorteil, den eine Seite für sich beanspruchen konnte, indem sie auch laufend geschützt ward, nicht mehr so besteht, immer mehr schwindet, zumal sich deren dem Forum verpflichteten Leitfiguren lächerlich gemacht haben, durch diverse sehr negative und unerträgliche Einbringungen (ja zur Steinigung und Sklaverei, keine bereitschaft der Zusammenarbeit mit anderen Kollegen oder deren Berücksichtigung, Beschimpfungen zu unterlassen), die an sich nur einen Rücktritt erlauben würde.

    Aber jeder weiß auch, daß der Thread oben "Leistungen der Albaner" deshalb eröffnet wurde, um den albanischen Freunden eine Plattform zu bieten, uns nicht laufend erklären zu müssen, die ganze Welt sei albanisch und Gott erst recht, sondern die schöneren Seiten ihrer "Kultur" feilzuibieten, zu informieren, Lust auf mehr zu machen, darum zu werben, mit eigenen Inhalten zu umschmeicheln, ...

    Ich erinnere daran, daß der Thread "Hellas voller Witz und ..." von unseren bosnischen Freunden kopiert wurde, und sich dieser mit bosnischen Inhalten durchaus sehr gut entwickelt.

    Nichts wurde aus der guten Idee des Threaderstellers, des netten Balkanmensch. Sein Thread wurde von albanischer Seite nur vollgespammt.
    Erlaubt ein solches Verhalten also ein Fazit, es gäbe seitens der albanischen Seite nichts, was eingepflegt werden könnte?
    Ich denke, dieses Fazit ist durchaus korrekt angesetzt, wie liesse sich sonst erklären, daß für andere Inhalte sogleich getrommelt und Werbung gemacht wird, z.B. für die steinzeitliche Blutrache Kanan, das wiederum ein noch wilderes Verständnis mitbringt.

    Dieser Thread "Leistungen der Albaner" war ein guter Ansatz, der vollgespammt wurde. Aber bitte, wer nicht will, der soll eben dort bleiben, wo er war.

    ja klar deine beiträge habe nicht mit hezte zu tun wir wisssen wenn wir immer über albanien reden dann sagst du immer die epirotisch geschichte falsche grenziehungen das alte griechische land und noch andere scheiße die dir einfällt

  6. #186
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Kein Bock jetzt die ganzen Opfer zu zitieren die sich die Nacht über ihren feuchten rassistischen Träumen hingegeben haben, darum fasse ich hier mal paar Punkte zusammen. Zuerst die Sache mit der polifonischen Musik. Das der Ursprung bei den Doriern liegt ist klar. Das nun Griechen und Albaner aus dem Epirus diese Musik spielen ist daher nicht verwunderlich.

    According to some musicologists, this scale is identified with the Doric way of the ancient Greek Dorians, the par excellence Hellenic harmony. Except from its scale, what pleads for the very old origin of the kind is its vocal, collective, rhetorical and modal character. The tradition of Polyphonic singing has being contested and used by both sides of the Greek and Albanian border in a nationalistic manner[4].

    Als nächstes behauptete doch illyrian Igel dass die Arvaniten zu Zeiten Byzanz noch garnicht in GR waren und somit zu dieser Zeit noch keine pro romäische / griechische Identität aufgebaut werden konnte. Schon wieder ein Widerspruch in Sich wenn er auf der anderen Seite doch behauptet die Camen lebten schon IMMER im Epirus.

    The first undisputed mention of Albanians as an ethnic group in historical records dates from the second half of the 11th century, where they are named as the inhabitants of Arbanon in central Albania[24]. Moreover, the chronology of the first presence of Albanians in the Epirus is unknown, due to the scarcity of historical documentation. According to a source it must date before the 12th century.[25].

    Ein anderer meinte noch es wäre den Albanern scheißegal als was sich Arvaniten sehen würden.
    Das ist doch leider nicht so sonst hätten wir die Diskussion hier garnicht. Denn über den Punkt, welchen ethnischen Ursprung Arvaniten haben, sind wir doch längst hinaus. Das gibt doch hier jeder Grieche zu. Es geht hier darum dass die Albaner behaupten die Arvaniten hätten ein albanisches Selbstverständnis und NAtionalbewusstsein, was natürlich nicht stimmt.

    Bitte halt dein Mund....


    Du bist ungebildet.

  7. #187
    Arvanitis
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Die Arvaniten waren die grössten psychopatischsten Kanun Albaner überhaupt, sich selbst bezeichneten sie als nachfahren der Familien von Skenderbeu Widerstand.
    Ich habe einige Bücher über die GEschichte meines Dorfes und der anliegenden Ortschaften zu Hause. Und dies zeigt das nach den Moslems die Arvaniten selbst die größten Feinde der Arvaniten waren. Morde , barbarische Enthauptungen und Blutfehden zwischen den Sippen standen auf der Tagesordnung. Mütter sangen Loblieder auf ihre Söhne wenn diese einen Feind ermordeten. Väter zwangen ihre Söhne zu Morden. Ein Mann der im Kampf zurückwich wurde von seiner Sippe verstoßen usw. Dies ist wenige Jahrzehnte hier. Man sollte nicht alles glorifizieren. Dieses Thema können wir gerne in einem anderen Thread besprechen.




    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    trödel nicht rum und verwende das normale Alfabet, damit wir deine Sprachkünste bestätigen können.

    Oder kann ein anderer Grieche zufällig albanisch?
    Das griechische Vokabular ist nunmal das der Arvaniten, tut mir leid.

  8. #188
    Arvanitis
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Bitte halt dein Mund....


    Du bist ungebildet.
    Wow großartig. Wirklich sehr qualifizierte Antwort auf meinen Post.

  9. #189

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Kein Bock jetzt die ganzen Opfer zu zitieren die sich die Nacht über ihren feuchten rassistischen Träumen hingegeben haben, darum fasse ich hier mal paar Punkte zusammen. Zuerst die Sache mit der polifonischen Musik. Das der Ursprung bei den Doriern liegt ist klar. Das nun Griechen und Albaner aus dem Epirus diese Musik spielen ist daher nicht verwunderlich.

    According to some musicologists, this scale is identified with the Doric way of the ancient Greek Dorians, the par excellence Hellenic harmony. Except from its scale, what pleads for the very old origin of the kind is its vocal, collective, rhetorical and modal character. The tradition of Polyphonic singing has being contested and used by both sides of the Greek and Albanian border in a nationalistic manner[4].

    Als nächstes behauptete doch illyrian Igel dass die Arvaniten zu Zeiten Byzanz noch garnicht in GR waren und somit zu dieser Zeit noch keine pro romäische / griechische Identität aufgebaut werden konnte. Schon wieder ein Widerspruch in Sich wenn er auf der anderen Seite doch behauptet die Camen lebten schon IMMER im Epirus.

    The first undisputed mention of Albanians as an ethnic group in historical records dates from the second half of the 11th century, where they are named as the inhabitants of Arbanon in central Albania[24]. Moreover, the chronology of the first presence of Albanians in the Epirus is unknown, due to the scarcity of historical documentation. According to a source it must date before the 12th century.[25].

    Ein anderer meinte noch es wäre den Albanern scheißegal als was sich Arvaniten sehen würden.
    Das ist doch leider nicht so sonst hätten wir die Diskussion hier garnicht. Denn über den Punkt, welchen ethnischen Ursprung Arvaniten haben, sind wir doch längst hinaus. Das gibt doch hier jeder Grieche zu. Es geht hier darum dass die Albaner behaupten die Arvaniten hätten ein albanisches Selbstverständnis und Nationalbewusstsein, was natürlich nicht stimmt.

    eben so ist es, sie besitzen kein nationales Selbstbewusstsein, sie behaupten sie seien Griechen auch wenn sie "Arvanitisch" sprechen (auch wenn die Sprache nicht Griechisch ähnlich ist) und sie wären auch keine Albaner (auch wenn ihre Sprache ähnlich dem Albanischen ist)

    Fazit: Arvaniten sind weder Fisch noch Fleisch, also assimilierte Albaner die irgendwann mal nicht wissen werden dass sie Arvaniten seien/waren sprich diese "arvanitische Kultur" nicht mehr gepflegt wird. und somit "das Ende der Arvaniten" bedeuten wird.

  10. #190
    Arvanitis
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    eben so ist es, sie besitzen kein nationales Selbstbewusstsein, sie behaupten sie seien Griechen auch wenn sie "Arvanitisch" sprechen (auch wenn die Sprache nicht Griechisch ähnlich ist) und sie wären auch keine Albaner (auch wenn ihre Sprache ähnlich dem Albanischen ist)

    Fazit: Arvaniten sind weder Fisch noch Fleisch, also assimilierte Albaner die irgendwann mal nicht wissen werden dass sie Arvaniten seien/waren sprich diese "arvanitische Kultur" nicht mehr gepflegt wird. und somit "das Ende der Arvaniten" bedeuten wird.
    Nicht ganz richtig. Sie besaßen kein nationales Selbstbewusstsein. Ihr orthodox christlicher Glaube brachte sie dazu der neugewonnene griechischen Nationalbewegung beizutreten und somit war die Assimilation aller christlichen Gruppen in den griechischen Siedlungsgebieten kein Problem.
    Zum unteren Teil:
    Das ist leider so. Die arvanitische Kultur wird zum größten Teil nur in den Dörfern ausgelebt. Ausnahmen sind da teilweise Igoumenitsa und Ioannina. Ein Arvanit, Vlache , Sarakatsane der in die Stadt übersiedelt wird die dörflich geprägte Kultur nicht ausleben können. Sodass nach 2-3 Generationen die arvanitische Kultur keinen Bestand mehr in der Familie hatt. Es liegt nun an den jüngereren Generationen sich diesbezüglich in Form zu halten. Es gibt in Griechenland ohne Ende Bücher dazu, Lexika , Geschichtsbücher mit alten Lieder , Geschichten und Gedichten der alten Zeit.

Ähnliche Themen

  1. Leonidas kehrt zurück in 300 II
    Von Bluesoul im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 20:07
  2. Leonidas war albaner!!
    Von GOJIM im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 15:31
  3. Leonidas war albaner!!
    Von GOJIM im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 10:31
  4. Leonidas lebt.
    Von Opala im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 23:07
  5. Marko Boqaris Bild;Aufklärung!
    Von bumbum im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 18:11