BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 32 ErsteErste ... 12181920212223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 311

Marko Boqaris der Leonidas

Erstellt von bumbum, 08.05.2009, 14:21 Uhr · 310 Antworten · 15.182 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Da sprach er wieder einen Haufen Esels-Scheisse wie man es von ihm gewohnt ist.Du hast oft genug bewiesen mit Deinen aussagen das Du keinen blassen schimmer hast worum es geht und Dein verdrehen von Tatsachen täuscht nicht über Deine ahnungslosigkeit hinweg sondern bestätigt immer wieder nur Deine Verbitterung der Wahrheit gegenüber.
    Ihr habt problem mit dem akzeptieren von Tatsachen weil sie euch nicht passen und grabt immer wieder nach einem ausweg wie Maulwürfe

    Ich bin Bosnier gringo,stolzer Bosnier,was ein teil der Vorfahren waren ist eine andere Sache und sagt Dir zu welchem Urvolk man zum teil gehörte und das hat nichts mit heutigen Nationen zu tun und ihr Griehen seid schon seeehr lange nicht mehr so Hellenisch wie ihr es gerne hättet


    Magic
    Und wieder nur dummes Gelaber...

    Ich brauch dich doch nur Fragen welche angeblichen Fakten ich nicht akzeptieren will und schon hältst du dein dummes Maul, weil du absolut keinen Plan hast worum es überhaupt geht.

    Deine bescheuerten Rassentheorien will hier auch echt niemand mehr hören.

  2. #212

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Du hast einfach keine Ahnung. Du kennst die echten Quellen nicht und was anschließend aus dieser Studie passiert ist.
    junge, nun lenk nicht ab, die studie die ich gepostet habe, hat nichts mit der "spanischen" studie zu tun, du solltest lesen lernen bevor du meinst das richtige zu denken....
    Department of Biology, University of Tunis, El Manar
    Received 23 December 2004



    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Diese Studie konnte nicht reproduziert werden. Selbst dieselben Proben konnten das Ergebnis der Studie nicht bestätigen. Die Ursache des Fehlers ist unbekannt. Allerdings ist mir ein Name der Autoren aufgefallen "K. Dimitroski"... wäre natürlich krass, aber da haben wir den Fehler ja schon.
    du redest und laberst, postest aber keine fakten oder quellen um diese zu widerlegen bzw deine philosophie zu untermauern.....


    hier hab ich noch was interessantes, das meine theorie das nordgriken keine makedonier sind, wieder mal sowas von untermauert....

    MONGOLOID MARKER IN GREECE

    A recent study of mtDNA in Greece revealed the presence of theHpaI morph 1 sequence, which is a Mongoloid marker.

    1: Hum Biol. 1994 Aug;66(4):601-11.

    Mitochondrial DNA polymorphism in northern Greece.
    Astrinidis A, Kouvatsi A.


    Department of Genetics, Development, and Molecular Biology, School of Biology, Aristotle University of Thessaloniki, Greece.

    The polymorphism of human mitochondrial DNA (mtDNA) was studied in 118 unrelated Greeks (from northern Greece) using total blood cell DNA and the restriction enzymes HpaI, BamHI, HaeII, MspI, AvaII, and HincII. One new morph was identified for MspI (named MspI morph 18Gr) and is the result of a mutation in a previously thought monomorphic site at 104 bp. HpaI morph 1 was detected for the first time in a European sample. Also, AvaII morph 13 was observed in Greece in a frequency higher (5.93%) than that found in any other population. Eighteen mtDNA types were identified, three of which are new [86-2 (1-3-1-4-9-2), 87-2 (2-3-1-1-13-2), and 88-2 (2-1-1-18Gr-1-2)] and can be derived from already known mtDNA types by single restriction site changes. Type 57-2 (2-3-1-4-13-2), which had been previously characterized as "Italian," was found with higher frequency (4.24%) in northern Greece. The calculation of genetic distances and chi-square values through Monte Carlo simulation shows that the Greek sample does not differ from the Italian sample.
    PMID: 7916320 [PubMed - indexed for MEDLINE]
    Mitochondrial DNA polymorphism in northern Greece. [Hum Biol. 1994] - PubMed Result
    stoeren dich die namen wieder?

  3. #213

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Und unsere Kultur? Ist die auch slawisch oder unsere Sprache?

    Deine Aussagen sind völlig ohne Wert. Was soll eine "Menge" sein? Was soll slawisches sein?

    Du brabbelst einfach etwas vor dich hin ohne zu wissen was du überhaupt sagen willst.
    Also sorry aber du bist schon verblendet.

    Woher kammen den die Griechen als sie vor 4000 Jahren die Pelepones erreichten? Von irgendwoher müssen sie ja gekommen sein.

    Und was die Kultur angeht, schau dir doch die heutige Realität an, ihr habt sehr viel albanisches, früher slawisch-kirchlich und osmanisch-perisch, meinst du im ernst dass Griechenland umgeben von verschiedenen Kulturen und Völker über jahrtausende Isoliert blieb und Griechen immer untereinander heirateten? lustige Vorstellung

  4. #214
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    junge, nun lenk nicht ab, die studie die ich gepostet habe, hat nichts mit der "spanischen" studie zu tun, du solltest lesen lernen bevor du meinst das richtige zu denken....
    Department of Biology, University of Tunis, El Manar
    Received 23 December 2004

    du redest und laberst, postest aber keine fakten oder quellen um diese zu widerlegen bzw deine philosophie zu untermauern.....


    hier hab ich noch was interessantes, das meine theorie das nordgriken keine makedonier sind, wieder mal sowas von untermauert....


    stoeren dich die namen wieder?
    Man Junge, die einzige Studie auf die alle anderen Beiträge und Artikel im Netz basieren stammt aus dem Jahr 2000.

    Du bist Jahre zurück und nicht auf dem laufenden. Ich kann dir sagen, dass diese Studie sich nicht durchsetzen konnte und eine spanische ist.

    Ich bin was dieses Thema betrifft immer auf dem laufenden. Solche Leute wie dich muss ich mir schon seit Jahren reinziehen und immer kommt ihr mit dem selben Scheiß. Nicht nur, dass ihr keine Ahnung von Genetik habt, es muss immer derselbe Mist sein.

    Leider ist es ja nicht verboten Scheiße im Netz zu verbreiten und deshalb werden solche Studien immer wieder aufgegriffen und neu publiziert unter anderem Namen.

    Die einzige Grundlage an der man feststellen kann ob ein Buch wirklich vernüftig ist, ist wenn hoch angesehene Unis und ideologiefreie Professoren es in ihr Literaturverzeichnis aufnehmen als Empfehlung für ihre Vorlesungen.

  5. #215
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Also sorry aber du bist schon verblendet.

    Woher kammen den die Griechen als sie vor 4000 Jahren die Pelepones erreichten? Von irgendwoher müssen sie ja gekommen sein.

    Und was die Kultur angeht, schau dir doch die heutige Realität an, ihr habt sehr viel albanisches, früher slawisch-kirchlich und osmanisch-perisch, meinst du im ernst dass Griechenland umgeben von verschiedenen Kulturen und Völker über jahrtausende Isoliert blieb und Griechen immer untereinander heirateten? lustige Vorstellung
    Du verstehst ja generell nicht so viel... aber netter Post in dem man sieht, wie du dir die Welt vorstellst. Du könntest ein 6 jähriges Kind sein.

  6. #216

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Du verstehst ja generell nicht so viel... aber netter Post in dem man sieht, wie du dir die Welt vorstellst. Du könntest ein 6 jähriges Kind sein.

    Ich musste mich eben dir anpassen, damit du das auch verstehst weil du eben nicht viel verstehst.

  7. #217
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Ich musste mich eben dir anpassen, damit du das auch verstehst weil du eben nicht viel verstehst.
    Wow Wahnsinn... und da sind wir schon. Im Kindergarten wärst du mit diesem Konter ganz sicher der Held gewesen.

  8. #218

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von Troy
    Man Junge, die einzige Studie auf die alle anderen Beiträge und Artikel im Netz basieren stammt aus dem Jahr 2000.

    Du bist Jahre zurück und nicht auf dem laufenden. Ich kann dir sagen, dass diese Studie sich nicht durchsetzen konnte und eine spanische ist.

    Ich bin was dieses Thema betrifft immer auf dem laufenden. Solche Leute wie dich muss ich mir schon seit Jahren reinziehen und immer kommt ihr mit dem selben Scheiß. Nicht nur, dass ihr keine Ahnung von Genetik habt, es muss immer derselbe Mist sein.

    Leider ist es ja nicht verboten Scheiße im Netz zu verbreiten und deshalb werden solche Studien immer wieder aufgegriffen und neu publiziert unter anderem Namen.

    Die einzige Grundlage an der man feststellen kann ob ein Buch wirklich vernüftig ist, ist wenn hoch angesehene Unis und ideologiefreie Professoren es in ihr Literaturverzeichnis aufnehmen als Empfehlung für ihre Vorlesungen.
    wie waers wenn du mal beweise, fakten und quellen postest, um das zu stuetzen was du laberst?

    aber das ist die typische grikische arroganz mit der man euch gezuechtet hat.....

    Well before the upsurge of Greece ultra-nationalism, which manifested itself during the first part of the 1990s with the Greek-Macedonian dispute over "the name of Macedonia" and more recently with the hysterical fundamentalist nationalism of the Orthodox Church of Greece, nationalist sentiments were instilled in Greece by way of the most traditional and effective method: namely primary and secondary education (and in some cases even at university level). Education, as it is well known, has been used as a vehicle of political socialization, the process whereby young individuals learn to become enthusiastic patriots and loyal citizens of their country and state. The Greek educational system is of course not unique in pursuing such aims and hardly the inventor of such forms of socialization to the nation.
    In the Greek case, the pupils are thought to be intolerant of other nations and ethnic groups (outside and within Greece). The Greek educational system teaches them and makes them believe that the Greeks are superior to all others; that the Greeks are the direct descendent of the illustrious ancient Greeks, who are said to be the greatest civilization of ancient times and the point of departure of Western civilization; and that the Greeks (presumably the ancient Greeks) are the creators of all major human values with an incomparable contribution to world culture. Greek students are also taught that their nation is more than 3000 years old. They do not recognize the well-known fact that nationhood is a very recent phenomenon in human history and that hardly any Greek nation or people existed in the classical ancient Greek cultural-linguistic milieu of antagonistic city-states. Again the attempt at historical depth is characteristic of most national historical narratives, but the Greek case is one of the most extreme, comparable only to the Israeli or Ethiopian cases
    2000/12/07 22:23 Greeks and Albanians in Greece
    Alexis Heraclides is Associate Professor of International Relations at the Panteion University in Athens
    mehr beweise als dummes arrogantes gelabere

  9. #219
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    wie waers wenn du mal beweise, fakten und quellen postest, um das zu stuetzen was du laberst?

    aber das ist die typische grikische arroganz mit der man euch gezuechtet hat.....

    mehr beweise als dummes arrogantes gelabere
    Du weißt garnicht wer ich bin...

    Ich habe diese Bücher hier liegen. Oder Online Zugang zu ihnen. Leider sind solche Sachen meist kostenpflichtig und ich kann dir nicht einfach nen Link geben.

    Wenn du Studien haben möchtest in denen gezeigt wird, dass Griechen keine Afrikaner sind. Dann verweis ich dich einfach mal auf die Stanford-Studie, die du selber gepostet hast. (Du meintest die wäre von FamilyTree-DNA) Denn dort sieht man ganz deutlich, dass die Griechen sehrwohl sehr nah mit anderen Balkanvölkern verwandt sind.

    Als kleinen Tipp von mir: Schau dir mal die Verwandtschaft zwischen Griechen und Sarden und Griechen und Sizilianern auf dieser Studie an.

  10. #220
    Arvanitis
    Ich bin etwas verwirrt, zum einen sind die Neugriechen doch alle Albaner und haben mit der griechischen Antike nichts zu tun, denn die eigentlichen Nachfahren der griechischen Antike sind die Albaner. So sollen also die antiken griechischen Heldentaten der Hellenen den Albanern gutgesprochen werden , außer natürlich die Homosexualität und Knabenliebe , die lastet nämlich auf den Neugriechen die doch irgendwie Albaner sind. Dazu kommen die Neugriechen ja aus Afrika und sind zudem Slawen, aber doch irgendwie noch Albaner, wobei die Albaner die Nachfahren der Illyrer quasi schon immer dort waren und sozusagen aus dem Boden emporstiegen.
    Ich krieg leichte Kopfschmerzen in diesem Forum.

Ähnliche Themen

  1. Leonidas kehrt zurück in 300 II
    Von Bluesoul im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 20:07
  2. Leonidas war albaner!!
    Von GOJIM im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 15:31
  3. Leonidas war albaner!!
    Von GOJIM im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 10:31
  4. Leonidas lebt.
    Von Opala im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 23:07
  5. Marko Boqaris Bild;Aufklärung!
    Von bumbum im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 18:11