BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83

Masakrat e kryera nga shqiptaret ortodokse, arvanito-suliote ndaj çameve

Erstellt von Ciciripi, 19.04.2012, 12:35 Uhr · 82 Antworten · 6.443 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Schwachsinn ihr kleinen Hobby Historiker .
    Ihr beruft euch immer noch auf kommunistische Geschichte a la " alle Albanersind Brüder es gab noch nie Probleme "
    Ist aber leider nicht so !
    Ich vertraue lieber Historikern wie dem Camen Abedin Rakipi der den Text geschrieben hat und der zu gleich auch Politiker in Partei der Camen aus Albanien ist .
    Wie gesagt und wie es auch in dem geposteten Text von oben beschrieben ist haben die Camen die Arvaniten als Brüder gesehen .
    Hier hat auch jemand was von Ali Pasha gelabert . Ali Pasha hat NIE einen Unterschied zwischen Camen und Arvaniten gemacht er hatte genug Arvaniten in seiner Armee .
    Das hat Lord Byron auch sehr schön dokumentiert auf seiner Albanien Reise .
    Hier ein Bild Ali Pasha mit seinen Arvaniten .


    AliPasha3.jpg

  2. #62

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Ach Leute, scheißt doch mal auf diese Religionskacke.
    Wenn man die Dinge so richtig betrachtet sind weder die Katholiken noch die Muslime wahrhaftig gläubig.

    Und egal wer mir was erzählen möchte der wird es einfach nicht wahrhaben wollen.
    Glaubt an Gott, aber nicht an diese dämlichen Religionen die eh viel mehr Leid gebracht haben als Segen.

    MfG

    Wenn es um Religionen geht bin ich eigentlich ziemlich tollerant ich kann auch unsere Fehler zugeben wie man im Thread auch nachlesen kann aber sowas
    lass ich mir von einem Bauern nicht über uns sagen wäre er wenigstens ein orthodoxer Albaner denn sie waren immer Christen aber ein Katholike aus Kosova
    lächerlich die wenigsten Katholiken aus KS war durchgehend Christen während der osmanischen Zeit haben sie für Steuererleichterungen zu Allah gebetet als
    die Osmanen wieder weg waren dann wieder zu Jesus und jetzt machen sie einen auf standhafte Albaner und sagen wir haben unsere Religion für ein Sack Kaffee oder Bohnen verkauft.

  3. #63

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Bis zum 2ten Weltkrieg hatten alle Chamen (orthodoxe und muslimische) ein albanisches Bewusstsein. Nannten sich Shqiptar und die Griechen Greki. Das heißt aber nicht das die muslimischen mit den orthodoxen verbündet waren. Man lebte nicht umsonst in völlig anderen Dörfern. Das einzige was man machte war Handel treiben. Orthodoxe Arvaniten waren oft Leibwächter reicher Moslems oder haben deren Felder bewacht. Nicht aus Nächstenliebe. Orthodoxe Chamen hatten mehr ansehen bei der Bevölkerung, waren rebellischer und meißt selbst untereinander in Blutfehden.
    Auch wenn der Threadersteller hetzen will und nicht viel Ahnung zu haben scheint. In einem hatt er Recht. Das will zwar keiner hören, aber die Vertreibung der Moslems fand quasi nur durch Arvaniten statt. Der Anführer der EDES war Napoleon Zervas, ein orthodoxer Chame aus Souli der fließend albanisch sprach. Die Angehörigen der EDES waren überwiegend Arvaniten. Auch wenn beide Seiten ein cham-albanisches Bewusstsein hatten, sie konnten sich nicht ab. Religion war wichtiger als Kultur und gemeinsame Ahnen.
    Aber die Arvaniten waren sowieso ziemlich bekloppt. Es wird zwar viel romantisiert heute, aber ich gebe selbst als Arvanit zu dass die nicht richtig tickten. Die waren durchgehend in Fehden verwickelt und schlachteten sich ab. Selbst wenn Blutsverwandtschaft bestand. Viele waren Diebe und Räuber, und nicht wenige stockten ihr Geld mit Auftragsmorden auf.
    Im Epirus waren die so drauf. Es ist nicht alles schön und heldenhaft.

  4. #64
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Bis zum 2ten Weltkrieg hatten alle Chamen (orthodoxe und muslimische) ein albanisches Bewusstsein. Nannten sich Shqiptar und die Griechen Greki. Das heißt aber nicht das die muslimischen mit den orthodoxen verbündet waren. Man lebte nicht umsonst in völlig anderen Dörfern. Das einzige was man machte war Handel treiben. Orthodoxe Arvaniten waren oft Leibwächter reicher Moslems oder haben deren Felder bewacht. Nicht aus Nächstenliebe. Orthodoxe Chamen hatten mehr ansehen bei der Bevölkerung, waren rebellischer und meißt selbst untereinander in Blutfehden.
    Auch wenn der Threadersteller hetzen will und nicht viel Ahnung zu haben scheint. In einem hatt er Recht. Das will zwar keiner hören, aber die Vertreibung der Moslems fand quasi nur durch Arvaniten statt. Der Anführer der EDES war Napoleon Zervas, ein orthodoxer Chame aus Souli der fließend albanisch sprach. Die Angehörigen der EDES waren überwiegend Arvaniten. Auch wenn beide Seiten ein cham-albanisches Bewusstsein hatten, sie konnten sich nicht ab. Religion war wichtiger als Kultur und gemeinsame Ahnen.
    Aber die Arvaniten waren sowieso ziemlich bekloppt. Es wird zwar viel romantisiert heute, aber ich gebe selbst als Arvanit zu dass die nicht richtig tickten. Die waren durchgehend in Fehden verwickelt und schlachteten sich ab. Selbst wenn Blutsverwandtschaft bestand. Viele waren Diebe und Räuber, und nicht wenige stockten ihr Geld mit Auftragsmorden auf.
    Im Epirus waren die so drauf. Es ist nicht alles schön und heldenhaft.
    Wie siehts mit den Verrat von den Chamen, als sie mit Nazis kooperierten, haben wirklich so viele gegen Griechenland gekämpft? Das kranke ist doch das dieser Zervas von den Arvaniten noch heute verehrt wird.

  5. #65
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Ach Leute, scheißt doch mal auf diese Religionskacke.
    Wenn man die Dinge so richtig betrachtet sind weder die Katholiken noch die Muslime wahrhaftig gläubig.

    Und egal wer mir was erzählen möchte der wird es einfach nicht wahrhaben wollen.
    Glaubt an Gott, aber nicht an diese dämlichen Religionen die eh viel mehr Leid gebracht haben als Segen.

    MfG
    wir glauben an gott und an seine worte ( koran ).. elhamdulillah

  6. #66
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    wir glauben an gott und an seine worte ( koran ).. elhamdulillah
    Wirklich?
    Schön, schreib mir mal auf was du für deine Religion tust...
    Betest du fünf mal am Tag? Verzichtest du auf Alkohol und Zigaretten? Hörst du keine Musik? Triffst du dich mit Mädchen?
    Hast du mal vor nach Mekka zu pilgern? Holst du dir keinen runter wenn du mal geil bist? Beantworte mir die Fragen bin mal gespannt
    wie viele Lügen du mir auftischen willst.

    Du bist einfach ein Möchtegernmoslem wie viele andere auch mehr nicht. Deswegen kann ich dich auch nicht all zu ernst nehmen
    du regst mich einfach nur auf. Und zufällig, ganz zufällig habe ich gestern (war mit Freunden Bier trinken in einer Kneipe). Was sehe ich?
    Da saß ein junger Mann (ca. 25 Jahre alt) mit langen Bart, Araberklamotten und mit einer Zigarette in der Hand. Habe ihn angesprochen und
    ihn gefragt ob er Moslem sei. Er: "Natürlich alhamdulilah. Ich gehe nach der Sunnah. Und selbst?" Ich habe ihm natürlich seine Frage beantwortet,
    das ich vom Hause aus Moslem bin ich aber davon nichts halte. Usw, usw. Dann habe ich ihn gefragt wieso er rauche? Er sagt ja er geht nach der
    Sunnah aber raucht, und wo raucht er? Ausgerechnet in einer Kneipe wo es nur Leute gibt die Alkohol konsumieren. Irgendwie komisch, nicht?
    Nachdem ich ihm diese Fragen gestellt hatte, guckte er mich so blöd an und hat nichts mehr von sich hören lassen. Nach fünf Minuten hatte
    er dann seine Cola aufgetrunken und natürlich aufgeraucht und ist dann stumpf rausgegangen. Wow, was für ein wahrhaftiger Moslem. Hut ab!

  7. #67
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Kastriotis worum geht es in dem Video?


  8. #68

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Wie siehts mit den Verrat von den Chamen, als sie mit Nazis kooperierten, haben wirklich so viele gegen Griechenland gekämpft? Das kranke ist doch das dieser Zervas von den Arvaniten noch heute verehrt wird.
    Die Moslems wollten Chameria an Albanien angliedern. Das hatten die Deutschen versprochen. Die Wahrheit liegt meißtens in der Mitte. Es waren mit Sicherheit nicht fast alle aber auch nicht nur ein paar. Für die EDES haben sie mit Sicherheit nicht gekämpft, da waren nur Christen.

  9. #69
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Bis zum 2ten Weltkrieg hatten alle Chamen (orthodoxe und muslimische) ein albanisches Bewusstsein. Nannten sich Shqiptar und die Griechen Greki. Das heißt aber nicht das die muslimischen mit den orthodoxen verbündet waren. Man lebte nicht umsonst in völlig anderen Dörfern. Das einzige was man machte war Handel treiben. Orthodoxe Arvaniten waren oft Leibwächter reicher Moslems oder haben deren Felder bewacht. Nicht aus Nächstenliebe. Orthodoxe Chamen hatten mehr ansehen bei der Bevölkerung, waren rebellischer und meißt selbst untereinander in Blutfehden.
    Auch wenn der Threadersteller hetzen will und nicht viel Ahnung zu haben scheint. In einem hatt er Recht. Das will zwar keiner hören, aber die Vertreibung der Moslems fand quasi nur durch Arvaniten statt. Der Anführer der EDES war Napoleon Zervas, ein orthodoxer Chame aus Souli der fließend albanisch sprach. Die Angehörigen der EDES waren überwiegend Arvaniten. Auch wenn beide Seiten ein cham-albanisches Bewusstsein hatten, sie konnten sich nicht ab. Religion war wichtiger als Kultur und gemeinsame Ahnen.
    Aber die Arvaniten waren sowieso ziemlich bekloppt. Es wird zwar viel romantisiert heute, aber ich gebe selbst als Arvanit zu dass die nicht richtig tickten. Die waren durchgehend in Fehden verwickelt und schlachteten sich ab. Selbst wenn Blutsverwandtschaft bestand. Viele waren Diebe und Räuber, und nicht wenige stockten ihr Geld mit Auftragsmorden auf.
    Im Epirus waren die so drauf. Es ist nicht alles schön und heldenhaft.

    Glaub mir, den gleichen Scheiss hast du überall. In Nordalbanien heute und in den 80/90er Jahren war Kosovo von der Blutrache betroffen. So ticken Albaner einfach, sturköpfig und warmblütig.

  10. #70
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Wirklich?
    Schön, schreib mir mal auf was du für deine Religion tust...
    Betest du fünf mal am Tag? Verzichtest du auf Alkohol und Zigaretten? Hörst du keine Musik? Triffst du dich mit Mädchen?
    Hast du mal vor nach Mekka zu pilgern? Holst du dir keinen runter wenn du mal geil bist? Beantworte mir die Fragen bin mal gespannt
    wie viele Lügen du mir auftischen willst.
    kann dir doch egal sein was ich für meine religion tue! ich tue es für gott und nicht für dich.. und anhand deiner blöden fragen, willst du jetzt feststellen ob ich moslem bin oder nicht?! ändert es denn irgendwas an meinem glaubensbekenntnis?

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Shqiptaret e fundit
    Von ALB-EAGLE im Forum Kosovo
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 11:45
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 15:15
  3. Veq Shqiptaret ??!
    Von Aktivist Vetevendosje im Forum Kosovo
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 03:35
  4. shqiptaret e ukrajines.....!!!
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 12:42
  5. Katedralja Ortodokse e Korçës
    Von IbishKajtazi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 13:14