BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 71 von 139 ErsteErste ... 216167686970717273747581121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 710 von 1382

Massaker der Türkei in Smyrni/Izmir

Erstellt von Sonne-2012, 15.09.2013, 21:28 Uhr · 1.381 Antworten · 59.009 Aufrufe

  1. #701
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.155
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Darauf antworte ich mal mit: Istanbul und Innenstadtbezirk Beyoðlu.
    Verstehe auch nicht, wieso die schwulen als sündenbock für schwachsinnige schwanzvergleiche herhalten sollten.

  2. #702
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Verstehe auch nicht, wieso die schwulen als sündenbock für schwachsinnige schwanzvergleiche herhalten sollten.
    Wenn man beim zu hassenden Volk/Objekt verzweifelt nach "Schlechtem" sucht und sonst nichts findet...

  3. #703
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.230
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Eine Jahrtausende alte Hochkultur wurde ausgelöscht. Was soll daran so komisch sein?
    die einzige kultur was die besatzer mitgebracht haben waren vertreibung und massaker,kein wunder das man sie danach in die ägäis gekickt hat..

    eure megali idea ( griechischer grössenwahn reich) hat und wird euch viel leid bringen. da seid ihr bei uns türken an der falschen adresse..


    danke an unsere glorreichen tapferen vorfahren und mustafa kemal atatürk,das sie uns die unabhängigkeit geschenkt haben..




  4. #704
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.449
    @TUAF

    Du Scheinintelligenti, damit du was lernst die Griechen lebten dort seit über 3000 Jahren.

    Massacre of Greek population

    But Smyrna was a predominantly Greek city in the first three decades of the early 20th century, with Greek-speaking people making up perhaps 70% of the population. And so it seemed appropriate after Ottoman Turkey’s defeat in World War I that Smyrna – along with large parts of Anatolia and western Turkey – was placed under Greek rule according to the terms of the Treaty of Sevres, and on 15 May 1919 the Greek army moved into Smyrna, but the subsequent Greek expedition into central Anatolia turned into a disaster for both Greece and for the local Greek people in Turkey.

    The Turkish army captured Smyrna on 9 September 1922, putting an end to the three-year war between Greece and Turkey. When the Turks took Smyrna, they proclaimed a jihad and the atrocities against the Greek and Armenian communities began immediately. The Orthodox Metropolitan Chrysostomos was murdered and as many as 100,000 Armenian and Greek Christians were slaughtered throughout the city.

    The fire that broke out in Smyrna on 13 September 1922, four days after the capture of the city, is one of the greatest disasters in Greek and Turkish history. The city became the scene of the worst Turkish excesses against the Greek population of Anatolia, and most of the city was burned to the ground in a fire that raged for days. As thousands of Christians were murdered, allied ships in the harbour stood idly by and for three days refused the pleas for safe passage for a quarter of a million refugees huddled in terror on the quayside.

    The New York Times, in a report on 18 September 1922 headed “Smyrna’s ravagers fired on Americans,” documented the relentless destruction of the Christian quarters of the city and the massacre of Christians by Turkish troops. US soldiers and volunteers were attacked when they tried to help Armenians and Greeks. Other contemporary reports put the death toll at over 100,000. In the Armenian quarter alone, the 25,000 residents were systematically butchered and then the streets and houses were set aflame to incinerate any lingering survivors.
    Patrick Comerford: Smyrna: city of martyrs and massacres

  5. #705
    Avatar von Cerberus

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    22.246
    Zitat Zitat von *alaturka Beitrag anzeigen
    Tolle Hochkultur die Griechen

    Homosexuality in ancient Greece - Wikipedia, the free encyclopedia

    :/

    Zum Glück haben wir Anatolien von den homosexuellen Griechen befreit.

    Ich frag mich, ob man sich auch innerhalb der Familie gegenseitig in den Arsch gefickt hat.

    Jetzt haste dich in Teufels Küche begeben Arkadash. Wenigstens ficken wir nicht uns bunt und quer durch unseren eigenen Stammbaum per Verwandtschaftsheirat.


    Verwandtenheirat oder Verwandtenehe bezeichnet die Eheschließung zwischen engen Blutsverwandten, wobei sich die Nähe oder der Grad der Verwandtschaft aus der gemeinsamen biologischen Abstammung der Ehepartner ergibt; als eng verwandt werden Cousins und Cousinen (Vettern und Basen) bis zum 2. Grad angesehen, ebenso Onkel und Tanten sowie Neffen und Nichten. Weltweit leben mehr als eine Milliarde Menschen in Ländern, in denen Verwandtenheiraten üblich sind, ein Drittel davon zwischen Cousin und Cousine.[1] Geschätzte 20 Prozent der Weltbevölkerung bevorzugen eine Verwandtenehe.[2]


    In der Türkei wird ihre Häufigkeit auf 20 bis 30 Prozent geschätzt


    Verwandtenheirat ? Wikipedia


    Und ja, wir sind gezwungen Arschficker zu sein. Denn die Türkinnen lassen ja nicht zu, dass man die Möse bumst, irgendwie müssen sie ja offiziel vor Baba und seiner Familie als rein und ehrenvoll gelten


    nach dem Motto vorne Haram und hinten Tamam

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die einzige kultur was die besatzer mitgebracht haben waren vertreibung und massaker,kein wunder das man sie danach in die ägäis gekickt hat..

    eure megali idea ( griechischer grössenwahn reich) hat und wird euch viel leid bringen. da seid ihr bei uns türken an der falschen adresse..


    danke an unsere glorreichen tapferen vorfahren und mustafa kemal atatürk,das sie uns die unabhängigkeit geschenkt haben..



    Du bist der perfekte türkische Goebbels alter. Frag ma bei Erdowahn an, ob dieser ein Platz für dich in seinem Kabinett hat. Würdest da richtig gut reinpassen

  6. #706
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    9.533
    Zitat Zitat von *alaturka Beitrag anzeigen
    Tolle Hochkultur die Griechen

    Homosexuality in ancient Greece - Wikipedia, the free encyclopedia

    :/

    Zum Glück haben wir Anatolien von den homosexuellen Griechen befreit.
    Meine Güte,was für fortschrittliches und tolerantes Volk. Die hatten nicht nur Gesetze in der Geometrie enteckt.

  7. #707
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.230
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    @TUAF

    Du Scheinintelligenti, damit du was lernst die Griechen lebten dort seit über 3000 Jahren
    die griechen haben anatolien okkupiert nach dem die türken kamen ging es zürück in die heimat (region athen)

    oder meinst du nur weil man paar hundert jahre dort gesiedelt hat ,hat man das recht dieses gebiet mit gewalt zu holen? dann müssten wir heute ja ganz zypern und nordgriechenland zürück holen

  8. #708
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    9.533
    Schon wieder eine "seriöse" Quelle.

  9. #709
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.230
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen



    Du bist der perfekte türkische Goebbels alter. Frag ma bei Erdowahn an, ob dieser ein Platz für dich in seinem Kabinett hat. Würdest da richtig gut reinpassen
    ist ja gut dela, du würdest hier gut reinpassen hoch das röckchen

    fustanella.jpg

  10. #710
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    ist ja gut dela, du würdest hier gut reinpassen hoch das röckchen

    fustanella.jpg
    Du machst dich doch nicht etwa ueber die traditionelle albanische Fustanella lustig, oder?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die griechen haben anatolien okkupiert nach dem die türken kamen ging es zürück in die heimat (region athen)

    oder meinst du nur weil man paar hundert jahre dort gesiedelt hat ,hat man das recht dieses gebiet mit gewalt zu holen? dann müssten wir heute ja ganz zypern und nordgriechenland zürück holen
    korrigiere: Mehrere Tausend Jahre. Die Ionier sind da schon ewig ;-D.

    Und daher dachten sich die Tuerken - Hey, wo wir gerade dabei sind - lass uns mal die ansaessigen, unschuldigen Kleinasiaten und Ponten beim Bevoelkerungsaustausch heimtueckisch ermorden, damit unser toleranter tuerkischer Staat nur aus reinen Tuerken besteht, inschattatuerk.
    Wobei, warte mal... fand der Genozid/die Vertreibung der Ponten nicht vorher statt? Habt ihr da wieder eure Zeitmaschienen verwendet?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 10:51
  2. Türkei: Erinnerung an Massaker von Srebrenica
    Von Kejo im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 03:50
  3. Izmir - Ege
    Von AyYıldız im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 01:56
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38
  5. Izmir
    Von Albanesi2 im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 20:25