BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 96 von 139 ErsteErste ... 46869293949596979899100106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 1382

Massaker der Türkei in Smyrni/Izmir

Erstellt von Sonne-2012, 15.09.2013, 21:28 Uhr · 1.381 Antworten · 59.014 Aufrufe

  1. #951
    Jezersko
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Der Staat.

    - - - Aktualisiert - - -



    "Täter" sollte in dieser Phrase die Nachfolger der Täter meinen.

    Oder wie soll das deiner Meinung nach gehen? Täter tot. Thema erledigt?

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich habe seine Beiträge echt lieb gewonnen. Wir müssen noch unsere Sekte gründen.
    Mit "Der Staat" sind ja doch ALLE Türken gemeint. Wer ist den "Der Staat"? Oder war die türkische Regierung gemeint? Na dann sagt das mal dem Erdogan. Ich kann mir schon vorstellen, wie die Antwort ausfallen wird.

    OK. Nehmen wir die Nachfolger der Täter in die Pflicht. Wie soll das Deiner Meinung nach gehen?

    Wann wäre für Dich das Thema erledigt?

  2. #952
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    sondern wen genau?
    "Verantwortlich sein" und "haften" sind keine Zwillingsbrueder...
    Es haftet der Rechtsnachfolger der Verantwortlichen. Sonst muessten wir keinen Cent an die Nachkommen der juedischen Opfer des Holocausts zahlen...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Mit "Der Staat" sind ja doch ALLE Türken gemeint. Wer ist den "Der Staat"? Oder war die türkische Regierung gemeint? Na dann sagt das mal dem Erdogan. Ich kann mir schon vorstellen, wie die Antwort ausfallen wird.

    OK. Nehmen wir die Nachfolger der Täter in die Pflicht. Wie soll das Deiner Meinung nach gehen?

    Wann wäre für Dich das Thema erledigt?
    Nicht "fuer ihn" - dann waere es definitiv erledigt/dann hat es erledigt zu sein.

  3. #953
    Jezersko
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Es ist vollkommen unerheblich ob alle, manche oder nur einer beteiligt war. Wenn die Armee (oder ein Teil dieser Armee) eines vom Volk legitimierten Staates oder seine Gruender irgendeinen Voelkermord begangen haben, bewusst gefoerdert haben (...), dann ist dieser unter Strafe zu stellen.

    Letztendlich soll dann doch der ganze türkische Staat unter Strafe gestellt werden.

    Aeh - nein. Sie sind nicht zu bestrafen. Zu bestrafen sind die Moerder (und nur die).
    Wenn sich jetzt die Nachfahren (oder ein wesentlicher Teil - denn (so sind zumindest meine Erfahrungen) es sind (in der Diaspora) nicht wenige die es eigentlich erfreut hat) daran aufgeilen/den Voelkermord gutheissen, ist dies zwar keine Straftat (und daher auch nicht zu "strafen"), heisst aber, dass sie (in dieser Hinsicht) bis heute vertrauensunwuerdig sind
    Ja. Auch wenn eine große Anzahl vertrauensunwürdig ist.

    Ja. Zu bestrafen sind die Mörder. Zumindest die, die noch leben. Und auch die, die es befohlen haben. Soferne sie noch leben.



    Solange das Unrecht nicht vergessen, oder (zumindest teilweise) berichtigt wurde, solange wird auch die Feindschaft nie wirklich verschwinden, und bei der ersten sich bietenden Gelegenheit wieder aufflammen.

    Wie soll es berichtigt werden, vor Allem - WER soll es berichtigen?


    Welche Lehre jemand daraus zieht, bleibt einem jeden selbst ueberlassen. Meine ist, dass unvollstaendiger Voelkermord wie Chili-essen ist - es brennt immer 2mal, wenn man Pech hat.
    Davon ab, dass sich die Tuerkei (meine Erachten) mit der Vertreibung der West-Kleinasiaten ins eigene Bein geschossen - und den (heutigen) griechischen Staat gestaerkt hat.
    (Sie haben die eigentlich sehr anpassungsfaehigen und unternehmerisch aktiven Ponten und Kleinasiaten weggeschickt und durch Verbrechen gegen sich aufgebracht,, dafuer aber die muslimischen Kurden, und die Juden, die sie bis heute nicht assimilieren konnten, im Land behalten. Entspricht einem Eigentor mit Foul...).

    Meine Lehre ist, Chilli-essen brennt 3x. Das dritte Mal dem Kanalreiniger in den Augen. Alles andere ist unerheblich



    Unerheblich. Solange du aus dem Staat deinen Nutzen ziehst, solange gehoert dir das komplette Paket. Wer jetzt daran "Schuld" sein mag, dass es Nachteile gibt, oder wer weniger/zu wenig/nichts positives zum Staat/Erbe beigetragen hat ist auch unerheblich. Du kannst das Gesamtpaket nur annehmen (und haftest damit voll fuer den Staat (will heissen - auch fuer Mitmenschen/vorherige Generation)) oder es (wann immer du willst) komplett ablehnen (und haftest ab da, nicht mehr fuer den Staat).
    Nicht mehr, nicht weniger.

    Nicht nur der einzelne Bürger zieht seinen Nutzen aus dem Staat, sondern auch der Staat, also die ganze Gesellschaft, zieht einen Nutzen von den Leistungen jedes Einzelnen!

    Ich habe noch nie so herzlich gelacht. 50% von 40.000Bruto im Jahr, sind immernoch weniger als 10% 1000.
    ???

    Hinzu kommt, dass wir hier noch ueber ein allen zugaengliches Bildungs - und Gesundtheitssystem, ausgebaute Infrastruktur, gute Chancen auf einen (vergleichsweise gesunden) Job mit anstaendiger Versicherung, einen Sozialstaat mit Grundsicherung, Kindergaerten, (...) ich koennte ewig weitermachen, aber ich denke du weisst, worauf ich hinauswill.

    Ich weiß. aber das gibt es nicht geschenkt. Für Niemanden!


    Wenn du jetzt mal nach Rumaenien, nach Aegypten, Eritrea oder China faehrst, merkst du schnell, dass wir NICHT alle dieselben Lebensbedingungen/gleichwertige Startvorraussetzungen haben.
    Mag ungerecht sein, ist aber so.
    Das fuehrt jetzt allerdings etwas vom Thema weg... Ja.



    Das ist unerheblich. Ich kann auch nicht dafuer, dass die Kokosnuss eine Schale hat. Will ich jedoch Kokoscreme essen, muss ich diese aus der ganzen Nuss herstellen und daher auch erstmal mit der Schale leben.
    Das ist unerheblich.


    Aehhh nein. Um die gehts gar nicht. Wenn wir hier leben,
    haften wir auch fuer unsere Vorgaenger. Nichts anderes.
    Auch wenn sie schon 100 Jahre tot sind?

    Das ist ein anderer (unausgesprochener ) Vertrag, der da lautet: Wir fuettern die vorherige (nicht mehr Wert schaffende) Generation durch, unabhaengig von deren "erbrachter Gesamtleistung" und abhaengig von dem, was wir im Moment verdienen/produzieren, damit auch wir von der naechsten Generation (abhaengig von dem was diese verdient/produziert) durchgefuettert werden, sobald wir nicht mehr Wert schaffen.
    Sagen wir es mit einem Wort: Generationenvertrag. Was ist wenn diesen "Vertrag" eines Tages die junge Generation nicht mehr erfüllen kann? Hat die dann die Doppel-Arschkarte gezogen? Für die Alten bezahlt und von den Jungen nichts bekommen?


    "
    Hat diese Sorgen ein Buschmann in der Kalahari?".
    Dieselben. Wenn er nicht mehr faehig ist, sich zu versorgen/hinreichend zur Versorgung beizutragen, ist er auf die Versorgung durch die vorherige Generation angewiesen. Und auch er erbt das, was seine Vorgaenger ihm hinterlassen haben (in den meisten Faellen nicht viel).
    Er kann sich von dem was er erbt ja auch nicht die Rosinen rauspicken a la: "Unzerstoerte Umwelt, naturverbundene Lebensweise und Freiheit find ich toll, - schlechte Gesundheitliche Versorgung, mangelnde Bildung und geringe Lebenserwartung finde ich weniger toll - das will ich nicht, das nehm ich nicht an."
    Der bekommt auch das komplette Paket, solange wie er dort lebt und von den Vorteilen profitiert. Zieht er weg, verschwinden neben den Vorteilen natuerlich auch die Nachteile.
    Ich wuesste nicht, warum wir jetzt davon ausgenommen sein sollten. Sind wir etwas Besseres?
    Nein. Die Situation ist ANDERS. Nicht besser und nicht schlechter.
    .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    "Verantwortlich sein" und "haften" sind keine Zwillingsbrueder...
    Es haftet der Rechtsnachfolger der Verantwortlichen. Sonst muessten wir keinen Cent an die Nachkommen der juedischen Opfer des Holocausts zahlen...
    Allih, Du Hirsch! Da lässt du uns hier fast 1000 Beiträge schreiben, und dann wie aus dem Nichts die einzig logische Erklärung!
    Schreib das gefälligst als 1. Antwort auf das Eröffnungsposting, und wir ersparen uns eine Menge Schreiberei...

    Danke!

    Für mich ist das Thema geklärt. Muss jetzt nur mehr mit Erdogan abgestimmt werden...

  4. #954
    Amarok
    Weiß gar nicht was hier so rum diskutiert wird und auch noch gleich Massaker? Es war das Gebiet des Osmanischen Reiches und das über fast 700 Jahrhunderte hinweg egal wer dort vorher gelebt hat. Es ist gehört den Türken die für dieses Gebiet gekämpft haben und schluss endlich auch gewonnen. Die Griechen haben es mit einer Übermacht noch nicht mal geschafft, geschwächte Türkische Truppen zu bezwingen die sowieso kaum Nahrung oder noch geschweige Lust hatten auf eine weitere Auseinandersetzung.

    Ich finds immer wieder geil wie die Griechen als die größten Kämpfer bezeichnet werden in 300 und wie die Filme alle sonst heißen wo Zeus durchs Fenster fliegt und jede schwängert. Von dem Persischen Reich unterjocht und größtenteils als Sklaven gehalten und danach weitere Jahrhunderte später ist das Byzantinische Reich gefallen. Das Osmanische Reich hat schon ab Anfang des 1800 Jahrunderts aufgehört richtig zu existieren. Durch diese ganzen Vetternwirtschaft wurde ein gesamtes Reich ausgelöscht zeitweise war sogar ein geistig behinderter Sultan auf dem Thron. Während es die Griechen nicht mal schafften gegen ein Land zu bestehen mussten wir gegen all unsere Nachbarn und die Alliierten kämpfen. Das Kernland "Türkei" wurde jedoch verteidigt zudem das Osmanische Reich ein Verbund aus mehrern Ländern war und man diese Länder nicht wie Belgien, England oder Frankreich kolonialisiert hat. Deswegen spricht man auf dem Balkan auch nicht Türkisch sondern die Landessprache. In einigen Ländern ist Türkisch noch die Zweitsprache.

    Was man hätte tun sollen ist wenigstens Rumelien noch einzunehmen, dass hätten unsere Truppen noch gepackt. Die Griechen können in dieser Hinsicht also froh sein, dass kein Gegenangriff zu stande kam. Vor allem wird sich über die Wirtschaft Türkeis lustig gemacht aber gerade im Balkanforum ist die Türkei die Wirtschaftsstärkste Macht allein die Millitärausgaben belaufen sind auf ungefähr 50 Milliarden US-Dollar im Vergleich Griechenland als einzig noch stärkstes Land trotz Finanzpleite 6 Millarden US-Dollar. Meine Wurzeln liegen am Schwarzmeer in Tokat es ist nicht verwunderlich wenn ich also zwischen Türkischen Vorfahren noch andere habe jedoch bin ich Türke und werde es bestimmt nicht zulassen das irgendwelchen dumpfbacken vor allem Griechen die es nicht mal schaffen mit 250.000 Mann gegen einen schon vom Krieg gezeichneten Feind zu erledigen und dann nachzutrauern. Wenn ich allein schon immer Konstantinopel höre, könnte ich im Kreis kotzen.

    Gerade wir Türken aus dem Schwarzmeer trotz verschiedener Vorfahren (Kaukasier, Armenier, Juden, Lasen) identifizieren uns mehr mit der Türkei als die, die in Istanbul lebenden Türken. Wir Türken haben der Welt nichts neues gebracht, jedoch waren wir auch kein Sklavenfolk. Es fing in der Asiatischen Steppe Turkestans an (Göktürken, Seldschuken, Tamalan-Dynastie, Mogulreich) mit dem Himmelsgeist und Asena und hörte mit dem Osmanischen Reich in Europa, Asien und Afrika auf. Wir haben anstatt die Demokratie zu erfinden lieber gefallen daran gefunden die Welt nach unserem bilde zu formen. Außrdem gibt es zahlreiche Türkische Produkte jedoch ohne Lizenz warum verkauft sonst ein Jude namens Danone Yoghurt, der aus der Türkei kommt?

  5. #955
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.284
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Weiß gar nicht was hier so rum diskutiert wird und auch noch gleich Massaker? Es war das Gebiet des Osmanischen Reiches und das über fast 700 Jahrhunderte hinweg egal wer dort vorher gelebt hat. Es ist gehört den Türken die für dieses Gebiet gekämpft haben und schluss endlich auch gewonnen. Die Griechen haben es mit einer Übermacht noch nicht mal geschafft, geschwächte Türkische Truppen zu bezwingen die sowieso kaum Nahrung oder noch geschweige Lust hatten auf eine weitere Auseinandersetzung.
    Eigenlob stinkt ihr habt diesen Krieg gewonnen super für euch freut euch aber hör bitte auf das ganze heroisch auszuschmucken als wärt ihr die ersten die eine relativ größere Armee besiegt habt.
    Griechisch-Türkischer Krieg
    Teil von: Türkischer Befreiungskrieg

    Türkische Offiziere bei der Schlacht am Sakarya 1921.
    Datum 19191922
    Ort Westanatolien
    Ausgang Deutlicher türkischer Sieg
    Folgen Einvernehmen beider Regierungen beim Austausch der Bevölkerungen, Landabtretungen von Griechenland an die Türkei
    Friedensschluss Vertrag von Lausanne
    Konfliktparteien
    Türkei Griechenland
    Befehlshaber
    Mustafa Kemal Atatürk
    Fevzi Çakmak
    İsmet İnönü
    Georgios Hatzianestis
    Leonidas Paraskevopoulos
    Anastasios Papoulas
    Truppenstärke
    200.000 Mann[1] 233.000[2]–250.000 Mann[3][4]
    Verluste
    9.122 Tote
    31.173 Verwundete
    19.362 Tote
    18.095 Vermisste
    48.880 Verwundete
    4.878 Tote außerhalb des Schlachtfeldes
    10.000 Gefangene

    Battle of Dervenakia
    Part of the Greek War of Independence
    Date 26 - 28 July 1822 (O.S.)
    Location Dervenakia, Peloponnese, Greece
    Result Decisive Greek victory
    Belligerents
    Greek revolutionaries Ottoman Empire
    Commanders and leaders
    Theodoros Kolokotronis
    Demetrios Ypsilantis
    Papaflessas
    Nikitas Stamatelopoulos
    Mahmud Dramali Pasha
    Strength
    8,000-10,000 irregular troops 30,000 and 6,000 cavalry
    Casualties and losses
    50 Over 20,000, Dramali's army effectively destroyed

    Wenn wir das ganze in Prozente ausrechnen haben wir ne deutlichere übermacht besiegt als ihr und geben auch nicht den ganzen tag damit an.


    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich finds immer wieder geil wie die Griechen als die größten Kämpfer bezeichnet werden in 300 und wie die Filme alle sonst heißen wo Zeus durchs Fenster fliegt und jede schwängert. Von dem Persischen Reich unterjocht und größtenteils als Sklaven gehalten und danach weitere Jahrhunderte später ist das Byzantinische Reich gefallen.

    Warum können nur so wenig Leute hier ein vernüftigen Beitrag schreiben ohne diesen unterschwelligen Hass den sie haben raus zu lassen in dem sie probieren denn vermeintlichen "Feind" zu demütigen. Von dem mal abgesehen sind deine Behauptungen Historisch unkorrekt und verdreht. Die Ionischen Griechen (nicht Griechenland) waren nur zeitweise unter Persischer Herrschaft (um genau zu sein 60 Jahre von 540 vor Christie bis 480 vor Christie nach der schlacht von Salamis die die Perser gegen die Griechenland-Griechen verloren mussten sie Ionien aufgeben). Und die Perser haben ihre Satrapin Kulturell sehr selbständig gelassen selbst die Satrapen (Statthalter) kahmen vom selben Ort.
    Das Byzantinische reich ist übrigens das langlebigste Imperium der Weltgeschichte 1100 Jahre.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Vor allem wird sich über die Wirtschaft Türkeis lustig gemacht aber gerade im Balkanforum ist die Türkei die Wirtschaftsstärkste Macht allein die Millitärausgaben belaufen sind auf ungefähr 50 Milliarden US-Dollar im Vergleich Griechenland als einzig noch stärkstes Land trotz Finanzpleite 6 Millarden US-Dollar
    Im Balkanforum ist die Türkei neben USA die einzige Weltmacht.


    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Meine Wurzeln liegen am Schwarzmeer in Tokat es ist nicht verwunderlich wenn ich also zwischen Türkischen Vorfahren noch andere habe jedoch bin ich Türke und werde es bestimmt nicht zulassen das irgendwelchen dumpfbacken vor allem Griechen die es nicht mal schaffen mit 250.000 Mann gegen einen schon vom Krieg gezeichneten Feind zu erledigen und dann nachzutrauern. Wenn ich allein schon immer Konstantinopel höre, könnte ich im Kreis kotzen.
    Konstantinopel.

  6. #956
    Amarok
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Eigenlob stinkt ihr habt diesen Krieg gewonnen super für euch freut euch aber hör bitte auf das ganze heroisch auszuschmucken als wärt ihr die ersten die eine relativ größere Armee besiegt habt.
    Griechisch-Türkischer Krieg
    Teil von: Türkischer Befreiungskrieg

    Türkische Offiziere bei der Schlacht am Sakarya 1921.
    Datum 19191922
    Ort Westanatolien
    Ausgang Deutlicher türkischer Sieg
    Folgen Einvernehmen beider Regierungen beim Austausch der Bevölkerungen, Landabtretungen von Griechenland an die Türkei
    Friedensschluss Vertrag von Lausanne
    Konfliktparteien
    Türkei Griechenland
    Befehlshaber
    Mustafa Kemal Atatürk
    Fevzi Çakmak
    İsmet İnönü
    Georgios Hatzianestis
    Leonidas Paraskevopoulos
    Anastasios Papoulas
    Truppenstärke
    200.000 Mann[1] 233.000[2]–250.000 Mann[3][4]
    Verluste
    9.122 Tote
    31.173 Verwundete
    19.362 Tote
    18.095 Vermisste
    48.880 Verwundete
    4.878 Tote außerhalb des Schlachtfeldes
    10.000 Gefangene

    Battle of Dervenakia
    Part of the Greek War of Independence
    Date 26 - 28 July 1822 (O.S.)
    Location Dervenakia, Peloponnese, Greece
    Result Decisive Greek victory
    Belligerents
    Greek revolutionaries Ottoman Empire
    Commanders and leaders
    Theodoros Kolokotronis
    Demetrios Ypsilantis
    Papaflessas
    Nikitas Stamatelopoulos
    Mahmud Dramali Pasha
    Strength
    8,000-10,000 irregular troops 30,000 and 6,000 cavalry
    Casualties and losses
    50 Over 20,000, Dramali's army effectively destroyed

    Wenn wir das ganze in Prozente ausrechnen haben wir ne deutlichere übermacht besiegt als ihr und geben auch nicht den ganzen tag damit an.





    Warum können nur so wenig Leute hier ein vernüftigen Beitrag schreiben ohne diesen unterschwelligen Hass den sie haben raus zu lassen in dem sie probieren denn vermeintlichen "Feind" zu demütigen. Von dem mal abgesehen sind deine Behauptungen Historisch unkorrekt und verdreht. Die Ionischen Griechen (nicht Griechenland) waren nur zeitweise unter Persischer Herrschaft (um genau zu sein 60 Jahre von 540 vor Christie bis 480 vor Christie nach der schlacht von Salamis die die Perser gegen die Griechenland-Griechen verloren mussten sie Ionien aufgeben). Und die Perser haben ihre Satrapin Kulturell sehr selbständig gelassen selbst die Satrapen (Statthalter) kahmen vom selben Ort.
    Das Byzantinische reich ist übrigens das langlebigste Imperium der Weltgeschichte 1100 Jahre.



    Im Balkanforum ist die Türkei neben USA die einzige Weltmacht.




    Konstantinopel.
    Hab auch nicht anderes erwartet trotzdem. Ich sprach nie von langlebigkeit des Osmanischen Reiches sondern wie lang es tatsächlich hielt. Auch sind die beiden letzten Kommentare auf gut Deutsch gesagt "Müll". Ich bezog mich sogar auf die Millitärausgaben um den Machtunterschied zu verdeutlichen. Gerade deswegen auch nur auf dem Balkan. Was hat die USA im Balkanforum verloren bzw. zu suchen. Ich habe niemand versucht zu demütigen sondern einfach klipp und klar die Wahrheit gesagt. Ich sagte zudem UND NUN MUSS ICH MICH SELBER ZITIEREN!

    Zitat Amarok -
    Das Osmanische Reich hat schon ab Anfang des 1800 Jahrunderts aufgehört richtig zu existieren.

    Was schickst du mir einen Aufstand von 1822, wo wir nicht nur in Griechenland schlachten verloren sondern auch im Arabischen-Raum auf der Krimkhanat und auf dem Balkan. Ich habe nichts ausgeschmückt noch etwas schön geredet. Ich selbst bin nicht mal ein großer Verfechter des Osmanischen Reiches und möchte es auch nicht zurück sondern eher ein verfechter des Türkentums bzw. Alt-Türkischer Geschichte rund um den Globus bzw. im Asiatischen Raum.

    Zudem du eine Revolution sprich einen Aufstand innerhalb eines schon besetzten Landes mit einer Invasion vergleichst. Ist dir doch bewusst oder?

  7. #957
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    7.309
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Weiß gar nicht was hier so rum diskutiert wird und auch noch gleich Massaker?
    Was war es denn sonst?

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es war das Gebiet des Osmanischen Reiches und das über fast 700 Jahrhunderte hinweg egal wer dort vorher gelebt hat.
    3000 Jahre war es griechisch. Was willst du uns damit sagen?

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es ist gehört den Türken die für dieses Gebiet gekämpft haben und schluss endlich auch gewonnen. Die Griechen haben es mit einer Übermacht noch nicht mal geschafft, geschwächte Türkische Truppen zu bezwingen die sowieso kaum Nahrung oder noch geschweige Lust hatten auf eine weitere Auseinandersetzung.
    Setze dich mal mit dem griechisch türkischen Krieg auseinander.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich finds immer wieder geil wie die Griechen als die größten Kämpfer bezeichnet werden in 300 und wie die Filme alle sonst heißen wo Zeus durchs Fenster fliegt und jede schwängert.
    Das sind auch Hollywoodfilme ...

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Von dem Persischen Reich unterjocht und größtenteils als Sklaven gehalten und danach weitere Jahrhunderte später ist das Byzantinische Reich gefallen.
    Du bist dumm.
    Wir haben das persische Reich zerschlagen und das byzantinische Reich bestand länger als das osmanische.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das Osmanische Reich hat schon ab Ende dem 1800 Jahrundert aufgehört richtig zu existieren. Durch diese ganzen Vetternwirtschaft wurde ein gesamtes Reich ausgelöscht zeitweise war sogar ein geistig behinderter Sultan auf dem Thron.
    Super, ähliches hatten die Byzantiner auch oft.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Während es die Griechen nicht mal schafften gegen ein Land zu bestehen mussten wir gegen all unsere Nachbarn und die Alliierten kämpfen.
    Seit ihr toll ...

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das Kernland "Türkei" wurde jedoch verteidigt zudem das Osmanische Reich ein Verbund aus mehrern Ländern war und man diese Länder nicht wie Belgien, England oder Frankreich kolonialisiert hat. Deswegen spricht man auf dem Balkan auch nicht Türkisch sondern die Landessprache. In einigen Ländern ist Türkisch noch die Zweitsprache.
    Du ziehst vergleiche die sind wirklich ein WItz.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Was man hätte tun sollen ist wenigstens Rumelien noch einzunehmen, dass hätten unsere Truppen noch gepackt. Die Griechen können in dieser Hinsicht also froh sein, dass kein Gegenangriff zu stande kam.
    Dümmer gehts nicht mehr.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Vor allem wird sich über die Wirtschaft Türkeis lustig gemacht aber gerade im Balkanforum ist die Türkei die Wirtschaftsstärkste Macht allein die Millitärausgaben belaufen sind auf ungefähr 50 Milliarden US-Dollar im Vergleich Griechenland als einzig noch stärkstes Land trotz Finanzpleite 6 Millarden US-Dollar.
    Dafür dass ihr 70 MIlle seit und wir nur 10 ficken wir euch in den Statistiken hart also lass die Vergleiche.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Meine Wurzeln liegen am Schwarzmeer in Tokat es ist nicht verwunderlich wenn ich also zwischen Türkischen Vorfahren noch andere habe jedoch bin ich Türke und werde es bestimmt nicht zulassen das irgendwelchen dumpfbacken vor allem Griechen die es nicht mal schaffen mit 250.000 Mann gegen einen schon vom Krieg gezeichneten Feind zu erledigen und dann nachzutrauern. Wenn ich allein schon immer Konstantinopel höre, könnte ich im Kreis kotzen.
    Fein gemacht.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Gerade wir Türken aus dem Schwarzmeer trotz verschiedener Vorfahren (Kaukasier, Armenier, Juden, Lasen) identifizieren uns mehr mit der Türkei als die, die in Istanbul lebenden Türken. Wir Türken haben der Welt nichts neues gebracht, jedoch waren wir auch kein Sklavenfolk. Es fing in der Asiatischen Steppe Turkestans an (Göktürken, Seldschuken, Tamalan-Dynastie, Mogulreich) mit dem Himmelsgeist und Asena und hörte mit dem Osmanischen Reich in Europa, Asien und Afrika auf. Wir haben anstatt die Demokratie zu erfinden lieber gefallen daran gefunden die Welt nach unserem bilde zu formen. Außrdem gibt es zahlreiche Türkische Produkte jedoch ohne Lizenz warum verkauft sonst ein Jude namens Danone Yoghurt, der aus der Türkei kommt?
    Hast du gut gemacht. Bist du der Bruder von TuAF?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich sprach nie von langlebigkeit des Osmanischen Reiches sondern wie lang es tatsächlich hielt.
    Ja, das byzantinische Reich hielt trotz dem fast doppelt so lange.
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Auch sind die beiden letzten Kommentare auf gut Deutsch gesagt "Müll".
    Dein ganzer Beitrag war Müll.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich sogar auf die Millitärausgaben um den Machtunterschied zu verdeutlichen.
    Militärausgaben spiegeln nicht wieder wer stärker ist oder am längeren Hebel sitzt. Seit 1923 habt ich euch nichts mehr getraut. Nur arme Aktionen wie auf Imia oder Zypern.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Gerade deswegen auch nur auf dem Balkan. Was hat die USA im Balkanforum verloren bzw. zu suchen.
    Du hast die ironie wohl nciht verstanden. Bist wohl nicht der hellste wie es scheint.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    ich habe niemand versucht zu demütigen sondern einfach klipp und klar die Wahrheit gesagt. Ich sagte zudem UND NUN MUSS ICH MICH SELBER ZITIEREN!
    Du hast klipp und klar verschissen.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Was schickst du mir einen Aufstand von 1822, wo wir nicht nur in Griechenland schlachten verloren sondern auch im Arabischen-Raum auf der Krimkhanat und auf dem Balkan. Ich habe nichts ausgeschmückt noch etwas schön geredet. Ich selbst bin nicht mal ein großer Verfechter des Osmanischen Reiches und möchte es auch nicht zurück sondern eher ein verfechter des Türkentums bzw. Alt-Türkischer Geschichte rund um den Globus bzw. im Asiatischen Raum.
    Ja der Kemalismus ist auch so ziemlich das einzige was euren Staat geformt hat und noch zusammen hält.

  8. #958
    Amarok
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Was war es denn sonst?



    3000 Jahre war es griechisch. Was willst du uns damit sagen?



    Setze dich mal mit dem griechisch türkischen Krieg auseinander.



    Das sind auch Hollywoodfilme ...



    Du bist dumm.
    Wir haben das persische Reich zerschlagen und das byzantinische Reich bestand länger als das osmanische.



    Super, ähliches hatten die Byzantiner auch oft.



    Seit ihr toll ...



    Du ziehst vergleiche die sind wirklich ein WItz.



    Dümmer gehts nicht mehr.



    Dafür dass ihr 70 MIlle seit und wir nur 10 ficken wir euch in den Statistiken hart also lass die Vergleiche.



    Fein gemacht.



    Hast du gut gemacht. Bist du der Bruder von TuAF?
    Deine Kommentare sind ganz witzig Lese ich zwar nicht so gern aber immer wieder für ein Lacher da Hab dich auch lieber, lieber Griechen Mann. Es ist egal wie lang was bestand ihr heult so sehr rum wie die Iraner nach Persien, sodass es kaum jemand aushält. Eigentlich lebt ihr ja lieber in der Geschichte als wir. Aber da gabs ja auch noch keine Weltwirtschaftskrisen und Finanzpleiten und Niederlagen gegen vermeindliche Mongolen wie ihr uns auch nennt

    Ich glaube ich kenne mich mehr mit Geschichte aus als du es jemand tun wirst. Ohne den Kemlismus, gebe es kein Griechenland mehr Typische Griechenaussagen. Sinnlos beleidigen, runter reden, null Bock Einstellung darum siehts auch so düster bei euch aus. Sein wir mal ehrlich, du redest ganz viel dünnpfif.

    Bist einer der, die wahrscheinlich die Morgenröte wählen werden. Ich hoffe die wird erste Macht bei euch. Dann haben wir nämlich einen Grund euch in den Arsch zu treten. Zudem es nicht stimmt. Man hat viele verdeckte Operationen gehabt. Die berühmteste war die rückführung des Terroristen Abdullah Öcalan die von der BB nahe der Irakischen Grenze gefasst wurde. In der heutigen Zeit geht man nicht mit der Armee spazieren sondern setzt gezielt kleine Kampftruppen ein. Die Immaginären Statistiken des Nikos.

  9. #959
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    7.309
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich glaube ich kenne mich mehr mit Geschichte aus als du es jemand tun wirst.
    Hab ich gesehen. Man wird das geil mit dir.

  10. #960
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    23.034
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    ....Vor allem wird sich über die Wirtschaft Türkeis lustig gemacht aber gerade im Balkanforum ist die Türkei die Wirtschaftsstärkste Macht .....


    Und auch nur da und in Eueren (Forumsusern) Träumen




    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    ...... jedoch waren wir auch kein Sklavenfolk. Es fing in der Asiatischen Steppe Turkestans an ......


    Turkestan ist als Durchzugsgebiet im Verlauf seiner langen Geschichte mehrmals umkämpft worden. So war Turkestan mehrmals Teil von verschiedenen Nomadenreichen. Ein großer Teil der turkestanischen Region gehörte um 174 v. Chr. zur Stammesföderation der Hsiung-nu. Aber auch Völker wie die Gutäer lebten weiterhin in dieser Region. Später gehörten weite Teile zum Perserreich und zum Reich Alexanders des Großen.

    So so, nie ein Sklavenvolk.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    ....
    Ich glaube ich kenne mich mehr mit Geschichte aus als du es jemand tun wirst.....


    Dann solltest Du mal nachforschen wie lang Konstantinopel hies und wie lang einen anderen griechischen Namen bekam. Vielleicht kotzt Du Dir dann erst recht die Seele aus?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 10:51
  2. Türkei: Erinnerung an Massaker von Srebrenica
    Von Kejo im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 03:50
  3. Izmir - Ege
    Von AyYıldız im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 01:56
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38
  5. Izmir
    Von Albanesi2 im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 20:25