BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Eure Meinung?

Teilnehmer
45. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Vergessen und ehrlich von vorne beginnen

    5 11,11%
  • Aussöhnen, aber niemals vergessen

    40 88,89%
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

Massaker und Völkermorde - Muss man vergessen?

Erstellt von Kejo, 09.07.2012, 23:01 Uhr · 97 Antworten · 5.999 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    ...

    In ganz seltenen Momenten ertappe ich mich manchmal dabei, wie ich insgeheim hoffe, dass die Vergangenheit irgendwann vergessen wird, um einen Neuanfang zu beginnen, vor allem dann, wenn mich die Rolle, in die ich eingezwängt werde durch diese Tradition des Hasses, fast erdrückt. ...
    Ein Neuanfang ist nur dann möglich, wenn die Vergangenheit sachlich aufgearbeitet wird und von allen betroffenen akzeptiert wird. Erst damit besteht eine Grundlage für einen echten Neuanfang.

  2. #82

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von Sonny Black Beitrag anzeigen
    Du bist das dümmste, peinlichste und dreckigste Stück Scheiße was jemals in diesem Forum war. Wie dumm und opfermäßig muss man nur sein um sowas zu sagen????
    Ändert nichts dran das die Entstehung des Sandzak als auch BIH heute aufgrund eines Genozids an der hiessigen Bevölkerung entstanden ist. Daher hat Ratko auch diesen satz gebracht. Gut das ist paar Jahrhundert her, aber warum sollen sie das vergessen!

    Aber Geschichte fängt da an wo man es gerne hätte oder am besten passt.

  3. #83
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Menschen lernen niemals aus ihrer Geschichte - niemals.
    Das ist schlicht falsch, bzw. gilt nur für besonders dumme Menschen.


    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wenn man Jahrzehnte von Geschichte ignoriert, kommt man auf eine solch einfache Lösung wie du und wendet das Deutschen/Juden&Rest von Europa - Verhältnis an, wenn die es geschafft haben, dann sollten es alle anderen genauso einfach schaffen, nicht wahr?

    Der Balkan ist halt kompliziert, Genozid(e) vor WW2, im WW2, nach WW2 und dann noch in den 90ern. Wie willst du dieses komplizierte Geflächt "einfach mal so" aufarbeiten, wenn jedes "Zugeben" von der anderen Seite politisch ausgeschlachtet wird?

    Die Lösung des Post-Balkankonflikts wird noch lange dauern und kann nun einmal nicht vom Beispiel der Deutschen abgeleitet werden, zumal weltweit noch viel ältere Völkermorde bei weitem noch nicht aufgearbeitet wurden und die Menschen dort mehr zeit hatten, neutral an die Sache ranzugehen.


    Meiner Meinung nach gibt es nur die Lösung der bedingungslosen "Europäisierung" des gesamten Balkan, in diesem Prozess werden die Bevölkerungen umdenken, so dass "Kniefälle" möglich werden, ohne dass diese über Wahlsiege, oder Niederlagen entscheiden.
    Natürlich wird es lange dauern, bis es wirklich abgearbeitet ist, wahrscheinlich sogar sehr lange. Selbst heute, nach über 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland, Welten vom III. Reich entfernt, leben die Assoziationen weiter, wird immer wieder aufgewärmt, woran sich kaum noch Lebende aus eigener Erfahrung erinnern können. Und es soll ja auch nicht vergessen werden. Der Prozeß des Wiederzusammenwachsens, der Vertrauensbildung, des Aufeinanderzugehens ist ein langsamer, tiefe Wunden brauchen, bis sie heilen. Aber man muß diesen Prozeß auch irgend wann einmal starten, damit er überhaupt losgeht und nicht ständig wieder mit verkeimten Nadeln in den Wunden herumpopeln. Es ist illusorisch anzunehmen, daß sich alle mal eben die Hand geben, 'Tschuldigung murmeln und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen. Man bekommt nichts geschenkt und nichts geschieht von allein. Es ist ein hartes Stück Arbeit. Aber es gibt keine sinnvolle Alternative.




  4. #84
    Kejo
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Das ist schlicht falsch, bzw. gilt nur für besonders dumme Menschen.
    Das ist nicht falsch, sondern die traurige Realität. Würde der Mensch wahrlich aus seiner Vergangenheit Lehren ziehen für die Gegenwart, gäbe es heute keine Kriege mehr.

  5. #85
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Das ist nicht falsch, sondern die traurige Realität. Würde der Mensch wahrlich aus seiner Vergangenheit Lehren ziehen für die Gegenwart, gäbe es heute keine Kriege mehr.
    nicht nur Kriege, spontan fiele mir auch Tschernobyl - Fukushima ein.

  6. #86

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    nicht nur Kriege, spontan fiele mir auch Tschernobyl - Fukushima ein.
    Oder die Linkspartei...

  7. #87
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Oder die Linkspartei...
    nicht schlecht

  8. #88
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    nicht schlecht
    hab auch gelacht

  9. #89
    Kejo
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Oder die Linkspartei...
    Oder die NPD...

  10. #90

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich verstehe sehr gut was du meinst. Das Dorf einer Großmutter wurde völlig dem Erdboden gleich gemacht nebst des größten Teils seiner Einwohner. Wie soll ich sagen, noch erlebe ich sie, wenn sie mal darüber spricht usw. Aber spätestens sofern diese Menschen nicht mehr sein werden, wird es anders werden. Wenn ich die Plakette sehe, die dort heute ist, bewegt es mich tief, sehr wohl. Aber ich habe keinen persönlichen Bezug mehr dazu, denselben wie meine Großmutter ohnehin nicht. Es müssen ja keine Zahlenspielereien werden, die sowieso unsere Vorstellungskraft einerseits übersteigen, andererseits auch nicht bedienen können. Es kamen 50 Millionen Menschen im Zweiten Weltkrieg ums Leben. Wer kann das als solches erfassen? Personen, konkrete Schicksale werden früher oder später eine Sache für Geschichtsbücher, Dokumentarfilme etc. Zu erinnern, zu gedenken und auch eine Vorstellung zu vermitteln, was diese Kriege bedeuteten, das sollte bewahrt werden. Aber auf seine spezifische Art und Weise verblasst es mit zunehmenden Jahren und Generationen nichtsdestotrotz.
    Es darf nur nicht vergessen werden, dass so ein Krieg schlimm ist...
    Das weiss ja aber wohl hier jeder...

    Deswegen sollten wir die Verantwortungsbereitschaft zeigen, solchen Eliten ("Illuminati") und co zu stoppen.

    Aber dafür haben wir alle nicht die Eier....Denn z.B. Macht gerade die USA und ihre Verbündeten weiter...Lybien etc..Syria

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nie vergessen
    Von angelusGabriel im Forum Rakija
    Antworten: 257
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 15:15
  2. Was hat EUROPA vergessen?
    Von Aleksandar im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 13:44
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.08.2005, 02:21