BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Mazedonien - was ist das eigentlich?

Erstellt von A.S Puschkin, 30.06.2008, 19:42 Uhr · 92 Antworten · 5.414 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506

    Mazedonien - was ist das eigentlich?

    Also, ich hätte da mal eine Frage an die fachkundigen Balkanesen hier im Forum. Ich möchte schon seit längerer Zeit einmal wissen was dieses Mazedonien eigentlich verkörpert und wer sich als Mazedonier zählen kann. Die Mazedonier sind Slawen, so viel ist mir schon klar. Wieso aber nennen sie ihren Staat dann Mazedonien? Mazedonien war in der Antike ein souveräner Staat der hellenisch war und nicht slawisch. Ihre Fahne ist auch nichts eigenes, sondern Alexander dem Großen zu zu ordnen. Die Griechen forderten sogar, dass sie sowohl Namen als auch Flagge ändern, da sie beides als eigenes historisches Erbe verstehen. Ja haben die "Makedonen" denn keine eigene Kultur oder wieso müssen sie sich alles von den Griechen nehmen? Das Land hat bis auf die Lage nichts mit dem antiken Mazedonien gemein. Und wer zur Hölle nennt sich eigentlich Makedone? Gibt es dieses Volk überhaupt?

    Also ich möchte hier absolut niemanden beleidigen, diese Frage beschäftigt mich nur schon seit langem.

  2. #2

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Falsch, es sind keine Slawen, sondern die Nachfahren von Aleksandar Veliki Makedonski, der bekanntlich kein Slawe oder Hellene, sondern reiner Mazedonier war.

  3. #3
    Šaban
    Schreiber hat es genau richtig beschrieben.



    Ps. Es heisst Makedone

  4. #4
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801

    vereinfacht gesagt

    bis zum balkankrieg 1912/13 galten die dortigen bewohner als bulgaren. nur hat bulgarien diesen krieg u.a. gegen serbien verloren und diese gebiete wurden dem serbischen staat zugeschlagen. danach galten sie bis 1945 als südserben........

    nach 1945 - bei der neuordnung der volksrepublik jugoslawien schuf tito schließlich die republik mazedonien - und anerkannte die mazedonen als eigene nation. westbulgarien wär von den besitzansprüchen her schlecht gegangen.... und die dortige REGION heißt schon seit langer langer zeit mazedonien...

    wie am balkan so üblich wurde eine eigenständige sprache und in dem fall auch eine eigenständige kirche geschaffen, wo aber die sprache lang nicht als eigenständig und die kirche bis heute nicht als eigenständig anerkannt wurde. mazedonisch gilt heute noch als eng verwandt mit dem bulgarischen.... entwickelt sich aber vom bulgarischen weg.

    und wieso gerade mazedonien? na recht einfach.... das gebiet dort heißt seit langer zeit mazedonien.... stell dir vor österreich würde z.b. pannonien oder noricum heißen - wär ca. das gleiche.

    tja - eigentlich die klassische balkangeschichte ähnlich wie die bosnische sprache oder die vorfahren aus illyrien oder die direkte abstammung der bosnische muslime von den bogumilen (hab ich hier wirklich gelesen ).

    und natürlich - zum selbstverständnis einer nation gehört geschichte. nehmen wir halt ein bisserl alexander der große, geben dazu die geschichte, daß die mazedonier immer schon existent waren und abwechselnd von den bulgaren, türken, serben und anderen unterdrückt wurden, dazu - darf am balkan nicht fehlen - gebietsansprüche an alle nachbarn (bis auf die albaner... da gehts umgekehrt. so - da hast du deine mazedonische nation

  5. #5
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Falsch, es sind keine Slawen, sondern die Nachfahren von Aleksandar Veliki Makedonski, der bekanntlich kein Slawe oder Hellene, sondern reiner Mazedonier war.
    Da sagt Wikipedia aber was anderes:


  6. #6
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von Šaban Beitrag anzeigen
    Schreiber hat es genau richtig beschrieben.



    Ps. Es heisst Makedone
    So habe ich es ja auch geschrieben.

  7. #7
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von Mardigras Beitrag anzeigen
    bis zum balkankrieg 1912/13 galten die dortigen bewohner als bulgaren. nur hat bulgarien diesen krieg u.a. gegen serbien verloren und diese gebiete wurden dem serbischen staat zugeschlagen. danach galten sie bis 1945 als südserben........

    nach 1945 - bei der neuordnung der volksrepublik jugoslawien schuf tito schließlich die republik mazedonien - und anerkannte die mazedonen als eigene nation. westbulgarien wär von den besitzansprüchen her schlecht gegangen.... und die dortige REGION heißt schon seit langer langer zeit mazedonien...

    wie am balkan so üblich wurde eine eigenständige sprache und in dem fall auch eine eigenständige kirche geschaffen, wo aber die sprache lang nicht als eigenständig und die kirche bis heute nicht als eigenständig anerkannt wurde. mazedonisch gilt heute noch als eng verwandt mit dem bulgarischen.... entwickelt sich aber vom bulgarischen weg.

    und wieso gerade mazedonien? na recht einfach.... das gebiet dort heißt seit langer zeit mazedonien.... stell dir vor österreich würde z.b. pannonien oder noricum heißen - wär ca. das gleiche.

    tja - eigentlich die klassische balkangeschichte ähnlich wie die bosnische sprache oder die vorfahren aus illyrien oder die direkte abstammung der bosnische muslime von den bogumilen (hab ich hier wirklich gelesen ).

    und natürlich - zum selbstverständnis einer nation gehört geschichte. nehmen wir halt ein bisserl alexander der große, geben dazu die geschichte, daß die mazedonier immer schon existent waren und abwechselnd von den bulgaren, türken, serben und anderen unterdrückt wurden, dazu - darf am balkan nicht fehlen - gebietsansprüche an alle nachbarn (bis auf die albaner... da gehts umgekehrt. so - da hast du deine mazedonische nation
    Also ist Mazedonien nichts anderes als Südserbien oder Westbulgarien mit einer kleinen Sprachmodifikation oder wie? Einen Mazedonischer Nationalist zu sein ist dann aber irgendwie witzig.

  8. #8
    Avatar von Mazedonier/Makedonier

    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    2.045
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Falsch, es sind keine Slawen, sondern die Nachfahren von Aleksandar Veliki Makedonski, der bekanntlich kein Slawe oder Hellene, sondern reiner Mazedonier war.

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHAHAA AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA


    ALso bitte ach komm Ey man AHAHAHAHAHAHAHAHA:icon_smile::icon_smile::icon_smi le::icon_smile::eek::eek::eek:

    Einer der dümmsten posts die ich je gelesen habe

    also:

    Makedonien Wie du schon gesagt hast ein hellenischer staat gewesen heute eine region griechenlands

    FYROM

    ein staat der früher jugoslawisch war "vardaska banovina"
    wurde so vollgepumt mit propaganda das sie denken sie wären makedonen
    Tito hatte anexionsbestrebungen gegen GR (region Makedonien) allerdings zerfiel dieser staat Yugoslawien und der staat FYROM hat jetzt die sache selber in die hand genommen.

    Die FYROMer sind glaube ich serben, Albaner, roma,Bulgaren, Zigeuner
    sie sprechen einen westbulgarischen dialekt.

    In interviews steht das man als Balkanland eine starke eigene identität benötigen siehe GR 300 , Alexander der Große

    Bulgaren : sofia etc

    Serbien: yugoslawien

    Albanien Ilyrer

    nun ja was für eine geschichte sollen die FYROMer nehmen?
    Die Makedonische (die hellenisch ist)

    Wieso sie wurden so viele jahre lang mit propaganda vollgepumpt dassie jetzt wirklich denken sie seien Makedonen.

    Die identität dieses landes ist gestohlen und erlogen.

    Sie sagen Alexander der große sei ihr vorfahre

    auf die frage welche sprache sprach er sagen sie "mazedonisch" das ist auch richtig den es gibt einen Makedonischen dialekt wie Schwäbisch Bayrisch etc

    aber sie sagen mazedonisch ist eine eigene sprache

    Diese sprache ist aber Bulgarisch mit Kyrilischer schrift

    auf jeder steintafel etc stheht allerdings alles auf GR drauf.

  9. #9

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von A.S Puschkin Beitrag anzeigen
    Da sagt Wikipedia aber was anderes:

    Ok, wenns da steht, muss es stimmen. Wobei, ich erkenne nur die einzig wahre Wikipedia von Mütterchen Rossija an.

  10. #10
    Avatar von Mardigras

    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von A.S Puschkin Beitrag anzeigen
    Also ist Mazedonien nichts anderes als Südserbien oder Westbulgarien mit einer kleinen Sprachmodifikation oder wie? Einen Mazedonischer Nationalist zu sein ist dann aber irgendwie witzig.
    nationalist sein ist GRUNDSÄTZLICH irgendwie witzig. das was am balkan dabei rauskommt ist aber eher traurig....

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was macht eigentlich...
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 03:19
  2. Wo ist eigentlich...
    Von aMess im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 02:02
  3. Wer ist das eigentlich?
    Von Lucky Luke im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 20:37
  4. 2Wo ist eigentlich unser..........................
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 00:33