BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 69 ErsteErste ... 71314151617181920212767 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 688

Mazedonier?

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 30.04.2005, 22:20 Uhr · 687 Antworten · 21.106 Aufrufe

  1. #161

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Schiptar
    Ja, das ist in Ordnung, aber niemand hat ernsthaft behauptet, daß wir die Nachfahren der antiken Makedonen sind, sondern daß wir die Erben dieser Geschichte und dieser Kultur sind, denn wir bewohnen die Hälfte jenes Gebiets. In der Zeit, in der wir unsere Identität schufen, also gegen Ende des 19. Jh., bewohnten wir fast ganz Makedonien, außer ein paar Teilen, die die Türken kolonisiert hatten. Und wir waren die Mehrheit, mehr als 50% der Bevölkerung; die Griechen waren 10%, die Albaner waren unter 5%, die Wlachen waren 2%, und die Türken waren 25%; außerdem gab's noch insgesamt 8% Juden, Roma und Ausländer.
    Ich zittiere mal aus meinen Konservationslexikon aus dem Jahre 1888 :

    Die heutigen Bulgaren , d.h. die Nachkommen der erwähnten sogenannten Donaubulgaren, sitzen , umgeben von Serben, Rumänen, Albanesen, und Türken , noch heute innerhalb der alten Grenzen , die sie vor 1000 Jahren innehatte.

    Nur hier und damit fremdén Natinalitäten gemengt, wohnen sie von Timor dem oberen Lauf des Wadars und vom See von Ochrida an bis fast ans Schwarze Meer , in N bis an die Donau und in S fast zum Ägäischen Meer reichend , wo der altbyzantinischen Tradition eingedent , das griechische Handelsvolk sie nicht bis an das Salzwasser vordringen ließ.


    Bulgarische Sprache und Literatur.


    Die bulgarische Srache gehört zur Südostgruppe der slawischen Sprachen.
    Ihr Gebiet wird in N von der Donau, in W von Serbien und Albanien, in S und SO von den Sprachgebiete der Griechen begrenzt.

    Die südwestliche und südlichste Punkt des kompakten Sprachgebiets sind der See von Ochrida , Kastoria, Saloniki und etwa Adrianopel (Edirne), während in Osten ,bis an den Schwarzen Meer hin , die bulgarische Bevölkerung mit türkischer vermischt ist.

    So teilt sich die jetzige bulgarische Sprache mit den Walachischen und Albanischen die Abhängung des Artikels an die Substantiva.

    Und ihr Wortschatz ist voll von türkischen, albanischen , griechischen , rumänischen Eindringlingen vermischt.


    Der Bulgarische Rassentyp:

    Die Schädelform gleicht durchaus nicht derjenigen der übrigen Slawen , aber ebensowenig derjenigen der Finnen, er hat vielmehr eine eigene Form.

    In den stärker vordringenden Backenknochen und eng geschlitzten Augen der Bulgaren dürfte man ein Überbleibsel aus der Blutmischung mit den finnouralischen Eroberer erheblich, während der Bautyp und Gestalt und das
    Wortshatz der altbulgarischen Schriftsprache rein slawisch ist (ohne Beimischung finnischer Sprachelemente).

    ---------------------------------------------------------------------------------


    Mazedonien

    Dieses Gebiet , 96000qkm mit 3 Mill. Einwohnern ist der eigentliche Tummelplatz des Nationalitätenstreites auf der Balkanhalbinsel , und die auch kirchlich völlig gespaltene Bevölkerung Mazedoniens Gemisch aus verschiedensten Völkerschaften ist .

    550000 mohammedanische Türken.

    240000 orthodoxe Griechen.

    1215000 orthodoxe und mohammedanische Slawen (Bulgaren und Serben)

    10000 katholische 12000 orthodoxe und 615000 mohammedanische Albaner.

    93000 orthodoxe Wlachen

    24000 orthodoxe Türken , mohammedanische Wlachen und Griechen und andere.

    63000 Juden.

    58000 Romas.

    Nirgendwo was von einer makedonischen Nation zuhören und außerdem , wie könnt ihr Slawomakedonen/Bulgaren Anspruch auf Makedonien heben wenn ihr damals in Jahre 1912/13 in dieser Region nicht mal die Mehrheit der Bevölkerung wart , z.B die Türken waren mal eine große Minderheit in Makedonien besonders diese wurden vertieben und gemordet von denen auch viele Albaner auch betroffen waren , das gleiche Spielchen lief auch in der heutigen griechischen Teil von Makedonien.


    http://www.ifa.de/zfk/magazin/akp/dschuett.htm

    Der Volkszensus, der 1910 unter internationaler Aufsicht durchgeführt wurde, sprach eine deutliche Sprache. Die slawischen Mazedonier machten weniger als die Hälfte der 2,1 Millionen Einwohner aus. Dazu kamen 500 000 Türken, 270 000 Griechen, 150 000 Albaner und viele andere mehr, unter ihnen 75 000 Juden. Die Osmanen nannten das Land "Rumelien". Der Name ist abgeleitet von der türkischen Bezeichnung für die "Vlachen", eine nationale Minderheit, der 1910 noch mehr als 100 000 Menschen angehörten.

    Einen Monat lang, vom 30. Mai 1913, dem Tag des Londoner Friedensschlusses am Ende des Ersten Balkankrieges, bis zum 30. Juni 1913, dem Tag, an dem der Zweite Balkankrieg ausbrach, dauerte die erste Unabhängigkeit der Republik Mazedonien. Es waren traumatische Tage. Menschenjagden und ethnische Säuberungen waren an der Tagesordnung. Slawisch-mazedonische Nationalisten säuberten die Hauptstadt Skopje, die über 500 Jahre Üsküp geheißen hatte, von allen fremden Elementen. Nichtmazedonier stellten damals über die Hälfte der Bevölkerung: Türken, Griechen, Albaner, Vlachen, Juden, Deutsche, Roma und Armenier, sogar Ägypter. Sie alle wurden, falls sie sich nicht auf der Stelle taufen ließen und bereit waren, öffentlich Wodka zu trinken und Schweinefleisch zu essen, in Richtung Osmanisches Reich vertrieben. Zwanzig Moscheen wurden dem Erdboden gleichgemacht. Die Osmanen nahmen 1913 fast eine Million mazedonischer Flüchtlinge auf und siedelten sie vor allem in den Gebieten Anatoliens an, in denen hauptsächlich christliche Armenier lebten. Die dadurch ausgelösten ethnischen und religiösen Spannungen mündeten zwei Jahre später in die armenische Tragödie.

    Mazedonien gehörte mehr als ein halbes Jahrtausend, von 1371 bis 1912, zum Osmanischen Reich. Üsküp und Tetevo waren zu den besten Zeiten blühende Handels- und Kulturzentren mit über hunderttausend Bewohnern. Während in Skopje die meisten Moscheen und islamischen Baudenkmäler zerstört wurden – durch den Vandalismus der tollen dreißig Tage der Ersten Republik, aber auch durch das schlimme Erdbeben von 1963 –, sind in Tetevo die "Bunte Moschee" und die Bogenbrücke aus dem 15. Jahrhundert als bedeutende Zeugnisse frühosmanischer Baukunst erhalten geblieben. Es ist ein Verdienst der Forscher an der albanischen Untergrund-Universität von Tetevo, dass die osmanischen Architektur- und Kunstdenkmäler der Region zum ersten Mal erfasst und dokumentiert worden sind. Jahrzehnte lang waren sie dem Verfall und Vergessen anheim gegeben, denn auch das titoistische Jugoslawien hatte außerhalb von Bosnien-Herzegowina kein Interesse daran, das türkisch-islamische Erbe im Bewusstsein seiner Bürger wach zu halten.




    Zweifellos haben die Staaten der Europäischen Gemeinschaft und der NATO diesmal Recht, wenn sie darauf beharren, dass Mazedonien nur als multiethnischer und multireligiöser Bundesstaat eine Zukunft hat, in dem alle Nationalitäten gleichberechtigt sind: Slawen, Albaner, Türken, Roma, Griechen, Rumänen und andere mehr.

  2. #162
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Albanesi
    Der Bulgarische Rassentyp:

    Die Schädelform gleicht durchaus nicht derjenigen der übrigen Slawen , aber ebensowenig derjenigen der Finnen, er hat vielmehr eine eigene Form.

    In den stärker vordringenden Backenknochen und eng geschlitzten Augen der Bulgaren dürfte man ein Überbleibsel aus der Blutmischung mit den finnouralischen Eroberer erheblich, während der Bautyp und Gestalt und das
    Wortshatz der altbulgarischen Schriftsprache rein slawisch ist (ohne Beimischung finnischer Sprachelemente).
    Eine grandiose Quelle hast Du da aufgetrieben, mein Junge...
    Und so wissenschaftlich... dem habe ich natürlich nichts mehr entgegenzusetzen.

  3. #163
    Avatar von method

    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    465
    Zitat Zitat von Grieche
    1.Sind das keine Mazedonier sondern FYROMer

    2.FYROMer sind eine Mischung aus Serben und Bulgaren.So entstand dann der FYROMer.

    3.Makedonier sind nur Griechen!
    RISCHTISCH!!!

    LAss dir makedonien nicht stehlen....

  4. #164

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Ma pusti makedonce.

    Dann gibbet halt den Makedonier und den Slavo Makedonier. Ok?

  5. #165
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi

    Ich zittiere mal aus meinen Konservationslexikon aus dem Jahre 1888 :
    .[/i]
    Ich würde diesen antquarischen Schinken, einem Museum vermachen!

  6. #166

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Nein , das würde ich nicht bringen , diese Sammelwerk ungefähr 24 Bänder , genauso wie das Brockhaus hat mir zur Geburtstag eine alte Dame mir geschenkt die leider verstorben ist..

  7. #167
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Nein , das würde ich nicht bringen , diese Sammelwerk ungefähr 24 Bänder , genauso wie das Brockhaus hat mir zur Geburtstag eine alte Dame mir geschenkt die leider verstorben ist..
    Solche alte Bücher sind eigentlich auch zu wertvoll zum verschencken.

  8. #168

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    WAS SIND MAZEDÖNER?

  9. #169

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    WAS SIND MAZEDÖNER?

    ICH GLAUBE DIE TÜRKSCIHE BEVÖLERUNG IN FYROM

  10. #170
    Avatar von Milvus

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Mazedonien gehört unseren yugo Mazedoniern sonst keinen!
    Warum sollte man sich als Serbe für die FYROMovskis einsetzen? Da muß man schon lang überlegen und wird trotzdem kein Argument finden!

    Vor allem wenn diese mit ihren wahnsinnigen Ideen daherkommen, von wegen Nachkommen Alexander des Großen usw., da müsste es sofort eine G'nackwatschen geben!

Ähnliche Themen

  1. top 2 mazedonier
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 23:24
  2. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  3. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31
  4. @ fyro-mazedonier
    Von Rane im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 11:25