BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 23 ErsteErste ... 101617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 225

Sind Mazedonisch bzw. Bulgarisch dem Serbokroatischen ähnlich?

Erstellt von Makki_HR, 08.10.2008, 15:24 Uhr · 224 Antworten · 20.070 Aufrufe

  1. #191
    phαηtom
    De_La_Greco

    Artemis aber habt ihr übernommen. Ich hab' jedem hier den Auszug zitiert aus dem Buch "Griechische Geschichte - Von den Anfängen bis in die Römische Kaiserzeit". Autor: Hermann Bengtson

    Nochmal: Das Buch ist ein internationales Standardwerk.

    Artemis wurde erst griechisch, nachdem sie von euch Griechen übernommen worden ist. Ich glaub' der Verfasser des Buches weiß mehr über griechische Geschichte bescheid, als alle Griechen hier zusammen.

    Nochmals zur Erinnerung an alle Griechen, damit ihr Wissen ein wenig aufgefrischt wird. Es bringt nichts auf Wikipedia zu lesen "Artemis (griechische Göttin), wenn man das nicht weiss:

    Seite 48:
    "Wie einst die indogermanischen Hethiter, so haben auch die Phryger und die Hellenen anatolische Gottheiten in ihr Pantheon aufgenommen, vor allen anderen die Große Mutter, deren Abbild die Artemis von Ephesos ist".
    --

    Aja, noch ein schönes Zitat aus meinem Lieblings-Buch:

    Seite 46:
    "Maß und Gewicht, astronomische Kenntnisse wie Tierkreis, Sonnenuhr und Sonnenfinsterniszyklen hat das Alte Babylonien den Griechen, und zwar zunächst den Ionern, gegeben. Aus Lydien übernahm man das Münzgeld, die griechische Musik verdankt kleinasiatischen Völkern wesentliche Anregungen".

    Woher kam euer Interesse der Mystik, der Glaube an mystischen Gottheiten und dergleichen? Aus Kreta, von der Bevölkerung, die mit der karischen am griechischen Festland verwandt war. Und die Karer waren keine Griechen..

    Wir Fyromer stehlen, hm? Ihr wart ja im Grunde genommen nicht besser.

    De La Greco, wenn du mehr über deine Vorfahren lesen magst, hier
    bestell' dir das Buch doch selber und lies alles nach, bevor du meinst alles wäre rein griechisch und ich würde einen Schmarrn über Artemis erzählen. Wieviel ihr doch anderen Kulturen entlehnt habt.....

    Amazon.de: Griechische Geschichte: Von den Anfängen bis in die römische Kaiserzeit: Hermann Bengtson: Bücher

  2. #192

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von DrNo Beitrag anzeigen
    Wie kannst du es wagen den Namen HERAKLES zu benutzen du abschaum von FYROMer .......

    Gönnst du ihm den Namen Herakles nicht?
    Falls nein, wieso nicht, es würde mich interessieren.
    Es gibt ja im neuzeitlichen Griechenland jede Menge Menschen, die keinen griechischen Namen tragen, wie Michael, Abraham, David, und darüber regt sich doch auch keiner auf, oder irre ich. Ich vermute, du hast einen Witz machen wollen.

  3. #193
    Opala
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    De_La_Greco

    Artemis aber habt ihr übernommen. Ich hab' jedem hier den Auszug zitiert aus dem Buch "Griechische Geschichte - Von den Anfängen bis in die Römische Kaiserzeit". Autor: Hermann Bengtson

    Nochmal: Das Buch ist ein internationales Standardwerk.

    Artemis wurde erst griechisch, nachdem sie von euch Griechen übernommen worden ist. Ich glaub' der Verfasser des Buches weiß mehr über griechische Geschichte bescheid, als alle Griechen hier zusammen.

    Nochmals zur Erinnerung an alle Griechen, damit ihr Wissen ein wenig aufgefrischt wird. Es bringt nichts auf Wikipedia zu lesen "Artemis (griechische Göttin), wenn man das nicht weiss:

    Seite 48:
    "Wie einst die indogermanischen Hethiter, so haben auch die Phryger und die Hellenen anatolische Gottheiten in ihr Pantheon aufgenommen, vor allen anderen die Große Mutter, deren Abbild die Artemis von Ephesos ist".
    --

    Aja, noch ein schönes Zitat aus meinem Lieblings-Buch:

    Seite 46:
    "Maß und Gewicht, astronomische Kenntnisse wie Tierkreis, Sonnenuhr und Sonnenfinsterniszyklen hat das Alte Babylonien den Griechen, und zwar zunächst den Ionern, gegeben. Aus Lydien übernahm man das Münzgeld, die griechische Musik verdankt kleinasiatischen Völkern wesentliche Anregungen".

    Woher kam euer Interesse der Mystik, der Glaube an mystischen Gottheiten und dergleichen? Aus Kreta, von der Bevölkerung, die mit der karischen am griechischen Festland verwandt war. Und die Karer waren keine Griechen..

    Wir Fyromer stehlen, hm? Ihr wart ja im Grunde genommen nicht besser.

    De La Greco, wenn du mehr über deine Vorfahren lesen magst, hier
    bestell' dir das Buch doch selber und lies alles nach, bevor du meinst alles wäre rein griechisch und ich würde einen Schmarrn über Artemis erzählen. Wieviel ihr doch anderen Kulturen entlehnt habt.....

    Amazon.de: Griechische Geschichte: Von den Anfängen bis in die römische Kaiserzeit: Hermann Bengtson: Bücher
    Und Jetzt?

    Lächerlich wie man versucht die taten der Hellenen kleinzureden

  4. #194

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Und Jetzt?

    Lächerlich wie man versucht die taten der Hellenen kleinzureden

    mein Freund Opala, Nichgriechen können gegebene Leistungen nicht kleinreden, dazu ist es ihnen nicht gegeben, mögen sie noch so schreiben. Dieses "uns selbst" Kleinreden war und ist bis dato unser Privileg. Doch steckt eine Menge Wahres in seinen Ausführungen, und als Hellenen sind wir im Sinne des Aristoteles stets einem verpflichtet: der Wahrheit, so sehr sie uns mißfallen sollte - diese Liebe zur Wahrheit (Philosophia) war der Unterschied zu anderen Völkern, hieraus ist alles das entstanden, was hier jeder Neugrieche so bewundert.

  5. #195
    phαηtom
    Opala, nichts und jetzt.

    Ich versuche hier gar nichts außer dir beizubringen wer euch vieles gelehrt hat. Mehr/Weniger nicht.

  6. #196
    mustermann_max
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    De_La_Greco

    Artemis aber habt ihr übernommen. Ich hab' jedem hier den Auszug zitiert aus dem Buch "Griechische Geschichte - Von den Anfängen bis in die Römische Kaiserzeit". Autor: Hermann Bengtson

    Nochmal: Das Buch ist ein internationales Standardwerk.

    Artemis wurde erst griechisch, nachdem sie von euch Griechen übernommen worden ist. Ich glaub' der Verfasser des Buches weiß mehr über griechische Geschichte bescheid, als alle Griechen hier zusammen.

    Nochmals zur Erinnerung an alle Griechen, damit ihr Wissen ein wenig aufgefrischt wird. Es bringt nichts auf Wikipedia zu lesen "Artemis (griechische Göttin), wenn man das nicht weiss:

    Seite 48:
    "Wie einst die indogermanischen Hethiter, so haben auch die Phryger und die Hellenen anatolische Gottheiten in ihr Pantheon aufgenommen, vor allen anderen die Große Mutter, deren Abbild die Artemis von Ephesos ist".
    --

    Aja, noch ein schönes Zitat aus meinem Lieblings-Buch:

    Seite 46:
    "Maß und Gewicht, astronomische Kenntnisse wie Tierkreis, Sonnenuhr und Sonnenfinsterniszyklen hat das Alte Babylonien den Griechen, und zwar zunächst den Ionern, gegeben. Aus Lydien übernahm man das Münzgeld, die griechische Musik verdankt kleinasiatischen Völkern wesentliche Anregungen".

    Woher kam euer Interesse der Mystik, der Glaube an mystischen Gottheiten und dergleichen? Aus Kreta, von der Bevölkerung, die mit der karischen am griechischen Festland verwandt war. Und die Karer waren keine Griechen..

    Wir Fyromer stehlen, hm? Ihr wart ja im Grunde genommen nicht besser.

    De La Greco, wenn du mehr über deine Vorfahren lesen magst, hier
    bestell' dir das Buch doch selber und lies alles nach, bevor du meinst alles wäre rein griechisch und ich würde einen Schmarrn über Artemis erzählen. Wieviel ihr doch anderen Kulturen entlehnt habt.....

    Amazon.de: Griechische Geschichte: Von den Anfängen bis in die römische Kaiserzeit: Hermann Bengtson: Bücher
    interessant, von welcher grossen mutter ist da die rede deren abbild artemis sein soll??

  7. #197
    Opala
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Opala, nichts und jetzt.

    Ich versuche hier gar nichts außer dir beizubringen wer euch vieles gelehrt hat. Mehr/Weniger nicht.
    Jo jeder hat mal irgendwas von irgendwem gelernt und jetzt? als ob das was neues wäre?

    Aber ich finds einfach lustig wie man mit diesen kleinen anmerkungen versucht die Kultur der Hellenen kleinzureden.

    nicht mehr und nicht weniger.

  8. #198
    phαηtom
    Brunhilde

    Die Kernaussage des Zitats liegt im ersteren Teil. Du & Troy versteht alles falsch.

    Allein die griechische Abbildung heist Artemis, bei den Phrygern und den Hethitern hat sie halt anders geheissen, gemeint war aber die ein und die selbe Gottheit.

    Der altpersische Gott Xerxes hat zB. in Wirklichkeit auf persisch "Khashayar" geheissen. Zwei verschiedene Namen, gemeint aber die selbe Person.

    Wenn ein ausgewanderter Grieche in Amerika von seinen Eltern Jack genannt wird, ist er ja trotzdem ein echter Grieche und kein Amerikaner, nur weil er einen amerikanischen Namen trägt.

    Zum vierzigsten Mal:
    "Wie einst die indogermanischen Hethiter, so haben auch die Phryger und die Hellenen anatolische Gottheiten in ihr Pantheon aufgenommen, vor allen anderen die Große Mutter, deren Abbild die Artemis von Ephesos ist".

    Ich hab' immer gemeint, die Gottheit war nicht griechisch, nicht der Name "Artemis"....

    Gibt's hier wen, der endlich das Zitat so interpretieren kann, wie es eigentlich zu interpretieren ist?

  9. #199
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Jo jeder hat mal irgendwas von irgendwem gelernt nicht war?

    aber ich finds einfach lustig wie man versucht mit diesen kleinen anmerkungen die Große kultur der Hellenen versucht kleinzureden.

    nicht mehr und nicht weniger.
    Neider gab´s immer und wird´s auch immer geben...aber was kümmert´s der Eiche, wenn sich die Sau dran reibt?



    Hippokrates

  10. #200
    phαηtom
    "aber ich finds einfach lustig wie man versucht mit diesen kleinen anmerkungen die Große kultur der Hellenen versucht kleinzureden."

    Ich mache nichts klein, schon wieder versteht ihr mach falsch. Ihr beteuert immer die Perfektheit eurer Kultur, dabei vergesst ihr leicht und schätzt nicht die Bevölkerung, die vor euch schon lange auf eurem Gebiet gelebt hatten, von denen ihr viel gelernt habt.

    Ich versuch' ja damit nicht, was schlecht zu machen. Du siehst es in einem zu negativen Licht, wie ich das meine.

    kali nixta.

Ähnliche Themen

  1. Mazedonisch für Anfänger.
    Von Гуштер im Forum Rakija
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 16:03
  2. ich möchte unbedingt bulgarisch lernen
    Von Dilara1990 im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 09:56
  3. Griechisch & Bulgarisch Orthodox Kreuz
    Von Burgas im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 21:25
  4. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 22:19
  5. Verwirrung unter Nicht-Muttersprachlern des Serbokroatischen Erbes
    Von snarfkafak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 00:20