BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Die Methana Halbinsel in GR

Erstellt von MIC SOKOLI, 05.01.2008, 01:10 Uhr · 7 Antworten · 598 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Die Methana Halbinsel in GR

    Methana: Methana-Karte

    Die Vorfahren der Methaner stammen zu 90% aus dem heutigen Nord- und Sued-Albanien.
    Sie sind um das 16/17 Jahrhundert eingewandert, als Methana in Folge von Kriegen und Seuchen fast menschenleer war. Sie fuehrten die ziegelgedeckten Walmdaecher ein und lebten hauptsaechlich von der Landwirtschaft und in geringem Umfang von der Fischerei. Noch heute sprechen die meisten der aelteren Bewohner noch "Arvanitika", also albanisch auf dem Stand des Mittelalters. Ausser den "Arvanites" (albanischstaemmigen Griechen) gibt es auf Methana sicherlich noch Familien, deren Vorfahren die Phoenizier waren, die lange eine Millitaerbasis auf Methana hatten.

    Noch eine ganz interessante Homepage ueber die Arvanites finden Sie hier (auf englisch)

    Erzaehlungen und Lieder von der Halbinsel Methana
    (Bitte in der Einstellung des Browsers fuer die Schriftcodierung "griechisch" eingeben, damit auch die griechische Schrift richtig wiedergegeben wird!)

    Jede Region hat ihre eigenen Ueberlieferungen, Mythen oder Lieder. Im folgenden Teil soll ein Beitrag der Schueler und Lehrer Methanas dargestellt werden, die versucht haben die lokale Tradition zu dokummentieren. Es mag sein, dass vieles zu ergaenzen ist, aber entscheidend ist, dass endlich auch die lokale Jugend dazu ermutigt wird, sich fuer ihre Heimat zu engagieren.

    Ein Problem ist, dass die Jugendlichen nicht mehr des lokalen, albanischen Dialekts maechtig sind, in dem die meisten Ueberlieferungen festgehalten sind. Nur noch wenig Zeit bleibt, diese Informationen zu erhalten, da die Aeltere Generation langsam ausstirbt.

    Eine weitere Schwierigkeit ist, dass es keine schriftliche Form der Ueberlieferung der «arvanitischen» Dialektform gibt. Es kann darueber diskutiert werden, ob wie in der modernen albanischen Sprache ueblich, die lateinische Schrift gewaehlt wuerde oder ob man eine Uebertragung in die griechische Schrift waehlen koennte.

    Einige Beispiele von Liedern und Erzaehlungen folgen. Eines der bekanntesten Lieder ist das Lied der Maria (Ypapandi), das hauptsaechlich bei Festen und Hochzeiten gesungen wurde und auch heute noch ab und zu zu hoeren ist.
    Methana: Albanische Herkunft der Methaner

  2. #2

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Albanische Lieder aus Methana

    1. Variante:
    Ρα καμπάνα Παπαντίσι γκρου βάις ντου βες ντε κλίσε ρα καμπάνα ωτι τριχέρε νάνι τσίσκα πυρ εβέρε
    Ra kabana Papadisi grou vais dou ves de klise ra kabana oti trichere nani tsika pyr evere

    «Schlag dreimal die Glocken der Ypapanti, denn ich habe noch keinen Wein getrunken. Steh auf

    γκρο βαζέτου βες τσεμπέρου έα νάνι κάτα νάνι τσι του μούμα γκαμποβτάνι.

    gro vasetou ves tsemberou ea nani kata nani tsi tou mouma gabovani

    Maedchen und trage Deinen Rock, jetzt da Deine Mutter im Garten ist und gehe in die Kirche der Ypapanti».


    2. Variante:
    Ρα καμπάνα Παπαντίς

    Ra kabana Papadis

    Es schl?gt die Glocke der Ypapantis

    γκρου βάιζου ντου βες ντε κλίσε.

    Grou vaisou dou ves de klise

    Steh auf mein Maedchen damit Du in die Kirche gehst

    Ρα καμπάνα νταν - νταν

    Ra kabana dan-dan

    γκρου βάιζου δε δες φουστάν

    grou vaisou de des foustan

    steh auf Maedchen und zieh Deinen Rock an

    Ρα καμπάνα ντι, τρε αέρε

    Ra kabana di tre aere

    Die Glocke schlaegt zwei-, dreimal

    γρου βάιζου του του βες τσεμπέρ

    grou vaisou tou tou ves tsemberi

    steh auf und zieh auch den Tsemberi an.

    Ein weiteres Lied hat eine aeltere Bewohnerin Methanas den Schuelern zugetragen:
    Δύο πουλάκια τα καημένα

    Dio poulakia ta kaimena

    Zwei arme Voeglein

    παν και έρχονται για μένα

    pan kae erchontae ja mena

    gehen und kommen fuer mich

    φε μωρέ φέτο το καλοκαιράκι

    fe more feto to kalokaeri

    heuer, heuer im Sommer

    φέτο το καλοκαιράκι

    feto to kalokaeri

    diesen Sommer

    κυνηγούσα ένα πουλάκι

    kinigousa ena poulaki

    ich jagte ein Voeglein

    κυνη μωρέ κυνηγούσα

    ich jagte, ich jagte ein Voeglein

    λαχταρούσα

    lachtarousa

    ich sehnte mich danach,

    να το πιάσω Δε μπορούσα

    na to piaso. Den borousa.

    Es zu fangen. Aber ich konnte nicht.

    ρι μωρέ ρίχνω το καλόβεργά μου

    ri more richno to kaloberga mou

    ich lege meine Leimrute aus

    ήρθαν τα πουλιά κοντά μου το μωρέ το΄να πουλάκι τ΄ αγαπούσα

    irthan ta poulakia koda mou more to ena poulaki to agapousa

    es kamen die Voeglein in meine Naehe, das eine, das ich liebte

    τ΄ αγαπούσα

    to agapousa

    ich liebte es

    τ΄ άλλο το περιγελούσα

    to allo to perigelousa

    mit dem anderen trieb ich meine Spaesse

    το μωρέ τό ΄να το ταΐζω μέλι

    to more to ena to taiso meli

    das eine fuettere ich mit Honig

    τό ΄να ταΐζω μέλι

    to ena taiso meli

    das eine fuettere ich mit Honig

    τ΄ άλλο κόκκινο πιπέρι

    to allo kokkino piperi

    das andere mit scharfem Pfeffer

    κι μωρέ κι πιο θα είναι οι κουμπάροι

    ki more ki pio tha inae i koubari

    und wer werden die Trauzeugen sein

    να μας βάλουνε στεφάνι

    na mas valoune stefani

    die uns den Hochzeitskranz auflegen werden

    ο μωρέ ο παπάς και οι κουμπάροι

    o more o papas kae i koumbari

    der Pfarrer und die Trauzeugen werden uns den Hochzeitskranz auflegen

    θα μας βάλουνε στεφάνι

    tha mas valoune stefani

    werden uns den Hochzeitskranz auflegen

    και μωρέ και ο θεός δίνει τη χάρη

    kae more kae o theos dini ti chari

    und Gott wird uns seinen Segen geben

    και ο θεός δίνει τη χάρη

    kae o theos tha mas dini ti chari

    Gott wird uns seinen Segen geben

    για να γίνουμε ζευγάρι

    ja na jinoume sevgari

    damit wir ein Paar werden.
    Es folgt ein weiteres Lied, in dem es um die langen Zoepfe eines Maedchens geht:
    Μορ κοτσίδε δρακολέ

    Mor kotside drakole

    Kind mit den gewundenen Zoepfen

    Μωρή, κοτσίδα σχεδίου δρακολιάς

    More kotsida schediou drakole

    Kind mit den gewundenen Zoepfen

    βε του μου στρο, βε Τε μου φλιε

    ve tou mou stro ve Te mou flie

    μόνι σου στρώνεις, μόνη σου κοιμάσαι

    moni sou stronis, moni sou kimas?

    allein richtest Du dein Bett, allein schlaeftst Du

    Μορ κοτσίδε ντρέδουρου

    Mor kotside dedourou

    Μωρή, στριφτή κοτσίδα

    dreh Deinen Zopf

    σου μου τα καμπλιέ ρου

    sou mou ta kablie rou

    πολλά σου τα έχω μαζέψει

    genug habe ich angesammelt

    Ντο τα πρες κοτσίδε του

    Do ta pres kotside tou

    Θα σου κόψω τις κοτσίδες

    ich werde Deine Zoepfe abschneiden

    το τα βρετ Τε κιντετ

    to ta vret Te kidet

    και θα τις πετάξω στα σκουπίδια

    und ich werde ihn zu den unnuetzen Dingen werfen

    Ντο τα πρες, ντο τα πρες

    Do ta pres do ta pres

    Θα τις κόψω, θα τις κόψω

    ich werde die Zoepfe abschneiden

    ντο τα πρες κορδέλιε του

    do ta pres kordelie tou

    θα τις κόψω τις κορδέλες...

    ich werde die Kordeln abschneiden

    ντο τα βριτ γκαπε ρε τι

    do ta vrit gape re ti

    und ich werde dein Gatte

  3. #3
    Arvanitis
    Was soll der Scheiß???

  4. #4

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4
    Hallo Leute!

    Also - es freut mich, daß sich jemand für das Thema interessiert. Aber müßt Ihr dazu von meiner Homepage Text kopieren????????

    Finde ich nicht okay!

    Zum Thema: Nicht nur in Methana sind die meisten Leute "Arvanites", das bedeutet, daß ihre Vorfahren so um 1400-1700 aus dem heutigen Albanien kamen. Wahrscheinlich waren sie anfangs noch islamisch, haben aber mit der Zeit den Wechsel zur griechisch-orthodoxen Religion gemacht. Die Arvanites waren bedeutend im Widerstandskampf gegen die türkische Fremdherrschaft (z.B. Kolokotronis). Die Arvanites fühlen sich heute als Griechen und man kann sie eigentlich nicht als eine Minderheit bezeichnen. Schade ist, daß ihre Traditionen in Gefahr sind.
    Arvanites findet man vorallem um Athen und Megara, in der Ost-Peloponnes und in Mittelgriechenland.

    Aus dem Vorhandensein "albanischstämmiger" Einwohnern territoriale Ansprüche Albaniens zu begründen, war immer eine Angst des griechischen Staats. Zum Glück unbegründet.

  5. #5

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Hallo Methana

    Wie heisst denn deine Homepage?

  6. #6
    Popeye
    kapsamun, schön und gut
    aber wieso schreibst du so groß?

    -.-

  7. #7
    Crane
    Zitat Zitat von Methana Beitrag anzeigen
    Hallo Leute!

    Also - es freut mich, daß sich jemand für das Thema interessiert. Aber müßt Ihr dazu von meiner Homepage Text kopieren????????

    Finde ich nicht okay!

    Zum Thema: Nicht nur in Methana sind die meisten Leute "Arvanites", das bedeutet, daß ihre Vorfahren so um 1400-1700 aus dem heutigen Albanien kamen. Wahrscheinlich waren sie anfangs noch islamisch, haben aber mit der Zeit den Wechsel zur griechisch-orthodoxen Religion gemacht. Die Arvanites waren bedeutend im Widerstandskampf gegen die türkische Fremdherrschaft (z.B. Kolokotronis). Die Arvanites fühlen sich heute als Griechen und man kann sie eigentlich nicht als eine Minderheit bezeichnen. Schade ist, daß ihre Traditionen in Gefahr sind.
    Arvanites findet man vorallem um Athen und Megara, in der Ost-Peloponnes und in Mittelgriechenland.

    Aus dem Vorhandensein "albanischstämmiger" Einwohnern territoriale Ansprüche Albaniens zu begründen, war immer eine Angst des griechischen Staats. Zum Glück unbegründet.
    Wenn es wirklich deine Homepage ist und du etwas dagegen hast, dass hier Sachen daraus kopiert und reingestellt wurden, dann solltest du dich vielleicht mit Ivo2 darüber unterhalten. Das ist der Betreiber dieser Seite und er könnte den Inhalt eventuell entfernen, wenn er dich stört.

  8. #8

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    hat das irgendwas mit methan zu tun?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 15:16