BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 102 von 113 ErsteErste ... 252929899100101102103104105106112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.011 bis 1.020 von 1126

Minderheiten in Griechenland

Erstellt von Guerrier, 13.11.2014, 17:16 Uhr · 1.125 Antworten · 46.477 Aufrufe

  1. #1011
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.816
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Was bei euch sinn ergibt in eurer Fantasie welt interessiert niemandem. Kein linguist der welt (nicht mal albanologen) würde das was du so schreibst unterschreiben, aferdite ist vielleicht ein albanischer Vorname der name der Göttin heißt aber immer noch Aphrodite.( es ist nur eure post-kommunistische Fantasie-welt welche euch Hoxha in die Gehirne gepflanzt hat . siehe dazu>https://en.wikipedia.org/wiki/Albani...2.80.931991.29)

    Hesiod (neben Homer der Vater der Griechischen Mythologie) erklärt im Jahre 700 vor christie den Namen Aphrodite. Aus griechisch Aphros = schaum bzw. meerschaum.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Aphrodite


    https://de.wikipedia.org/wiki/Hesiod


    - - - Aktualisiert - - -



    Dann musst du uns mal erklären warum sich Vlachen aus Albanien ebenfalls als Albaner betrachten heute? Und erzähl mir nicht das es diese nicht gibt die gibt es sogar sehr viel in Albanien.Hier ein Video:



    Die Wahrheit ist eli das die Minderheiten sich fast immer der Mehrheit angepasst haben in einem land so zum Beispiel die Arvaniten den Griechen.

    Zum ersten:

    Also mal abgesehen davon dass es ja dich zu interessieren scheint, habe ich weiterhin nichts anderes behauptet als das eine Minderheit meistens sich der Mehrheit anpasst, und wenn man die gleiche Religion pflegt ist das sowieso noch schneller der fall!

    Homer welcher die Ilias und Odyssee verfasst hat, hat das in altgriechisch gemacht, oder besser gesagt auf Hellenisch wenn man das so bezeichnen kann, die Griechen behaupten ja dass das ein Dialekt gewesen sei, aber lustig ist das man viele Gemeinsamkeiten im Albanischen antreffen kann, wieso soll das denn so falsch sein ?
    Man will euch nichts wegnehmen, eben nur aufzeigen das vieles im Albanischen einen Sinn gibt, oder es sich sehr ähnelt.

    Z:B

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara

    ECT

    Der Punkt ist einfach folgender diese Minderheit ist einfach Autochthon auf diesem Land, da kannst du machen und sagen u. denken was immer du willst!
    Das Hellenische hatte seine Mitglieder, und diejenigen welche kein teil davon waren, sind Barbaren gewesen.

    Mich würde auch interessieren wieso die Ghegen u. die Tosken einander feindlich eingestellt waren, und das für ewige Zeit, das hat denke ich ebenfalls mit dem Lateinischen und dem Griechischen zutun.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Was bei euch sinn ergibt in eurer Fantasie welt interessiert niemandem. Kein linguist der welt (nicht mal albanologen) würde das was du so schreibst unterschreiben, aferdite ist vielleicht ein albanischer Vorname der name der Göttin heißt aber immer noch Aphrodite.( es ist nur eure post-kommunistische Fantasie-welt welche euch Hoxha in die Gehirne gepflanzt hat . siehe dazu>https://en.wikipedia.org/wiki/Albani...2.80.931991.29)

    Hesiod (neben Homer der Vater der Griechischen Mythologie) erklärt im Jahre 700 vor christie den Namen Aphrodite. Aus griechisch Aphros = schaum bzw. meerschaum.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Aphrodite


    https://de.wikipedia.org/wiki/Hesiod


    - - - Aktualisiert - - -



    Dann musst du uns mal erklären warum sich Vlachen aus Albanien ebenfalls als Albaner betrachten heute? Und erzähl mir nicht das es diese nicht gibt die gibt es sogar sehr viel in Albanien.Hier ein Video:



    Die Wahrheit ist eli das die Minderheiten sich fast immer der Mehrheit angepasst haben in einem land so zum Beispiel die Arvaniten den Griechen.

    Zum ersten:

    Also mal abgesehen davon dass es ja dich zu interessieren scheint, habe ich weiterhin nichts anderes behauptet als das eine Minderheit meistens sich der Mehrheit anpasst, und wenn man die gleiche Religion pflegt ist das sowieso noch schneller der fall!

    Homer welcher die Ilias und Odyssee verfasst hat, hat das in altgriechisch gemacht, oder besser gesagt auf Hellenisch wenn man das so bezeichnen kann, die Griechen behaupten ja dass das ein Dialekt gewesen sei, aber lustig ist das man viele Gemeinsamkeiten im Albanischen antreffen kann, wieso soll das denn so falsch sein ?
    Man will euch nichts wegnehmen, eben nur aufzeigen das vieles im Albanischen einen Sinn gibt, oder es sich sehr ähnelt.

    Z:B

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara

    ECT

    Der Punkt ist einfach folgender diese Minderheit ist einfach Autochthon auf diesem Land, da kannst du machen und sagen u. denken was immer du willst!
    Das Hellenische hatte seine Mitglieder, und diejenigen welche kein teil davon waren, sind Barbaren gewesen.

    Mich würde auch interessieren wieso die Ghegen u. die Tosken einander feindlich eingestellt waren, und das für ewige Zeit, das hat denke ich ebenfalls mit dem Lateinischen und dem Griechischen zutun.

  2. #1012
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.975
    Was ist denn eine Aferdite.

  3. #1013
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    7.503
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen

    Homer welcher die Ilias und Odyssee verfasst hat,[...] viele Gemeinsamkeiten im Albanischen antreffen kann.

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara
    Fängt das jetzt wieder mit die antiken Griechen waren in Wirklichkeit Albaner an?

  4. #1014
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    23.305
    Lol was für'n scheiß.

  5. #1015
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    20.415
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Fängt das jetzt wieder mit die antiken Griechen waren in Wirklichkeit Albaner an?
    Ilias = Ilyras

    Manche waren in Wirklichkeit antike Kroaten.

    Heraklit = Heraklić zB
    Sokrates = Zokratić

  6. #1016
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.975
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Zum ersten:

    Also mal abgesehen davon dass es ja dich zu interessieren scheint, habe ich weiterhin nichts anderes behauptet als das eine Minderheit meistens sich der Mehrheit anpasst, und wenn man die gleiche Religion pflegt ist das sowieso noch schneller der fall!

    Homer welcher die Ilias und Odyssee verfasst hat, hat das in altgriechisch gemacht, oder besser gesagt auf Hellenisch wenn man das so bezeichnen kann, die Griechen behaupten ja dass das ein Dialekt gewesen sei, aber lustig ist das man viele Gemeinsamkeiten im Albanischen antreffen kann, wieso soll das denn so falsch sein ?
    Man will euch nichts wegnehmen, eben nur aufzeigen das vieles im Albanischen einen Sinn gibt, oder es sich sehr ähnelt.

    Z:B

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara

    ECT

    Der Punkt ist einfach folgender diese Minderheit ist einfach Autochthon auf diesem Land, da kannst du machen und sagen u. denken was immer du willst!
    Das Hellenische hatte seine Mitglieder, und diejenigen welche kein teil davon waren, sind Barbaren gewesen.

    Mich würde auch interessieren wieso die Ghegen u. die Tosken einander feindlich eingestellt waren, und das für ewige Zeit, das hat denke ich ebenfalls mit dem Lateinischen und dem Griechischen zutun.

    - - - Aktualisiert - - -




    Zum ersten:

    Also mal abgesehen davon dass es ja dich zu interessieren scheint, habe ich weiterhin nichts anderes behauptet als das eine Minderheit meistens sich der Mehrheit anpasst, und wenn man die gleiche Religion pflegt ist das sowieso noch schneller der fall!

    Homer welcher die Ilias und Odyssee verfasst hat, hat das in altgriechisch gemacht, oder besser gesagt auf Hellenisch wenn man das so bezeichnen kann, die Griechen behaupten ja dass das ein Dialekt gewesen sei, aber lustig ist das man viele Gemeinsamkeiten im Albanischen antreffen kann, wieso soll das denn so falsch sein ?
    Man will euch nichts wegnehmen, eben nur aufzeigen das vieles im Albanischen einen Sinn gibt, oder es sich sehr ähnelt.

    Z:B

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara

    ECT

    Der Punkt ist einfach folgender diese Minderheit ist einfach Autochthon auf diesem Land, da kannst du machen und sagen u. denken was immer du willst!
    Das Hellenische hatte seine Mitglieder, und diejenigen welche kein teil davon waren, sind Barbaren gewesen.

    Mich würde auch interessieren wieso die Ghegen u. die Tosken einander feindlich eingestellt waren, und das für ewige Zeit, das hat denke ich ebenfalls mit dem Lateinischen und dem Griechischen zutun.
    Hellenen wahren ein Antiker Stamm aus Thessalien Mädel wenn du und die Meisten BF Albaner keine Ahnung von antiker Geschichte hat Klappe halten ganz einfach aber weil es so Lustig ist selbst eurer Präsident hat nicht alle Latten im Zaun Zeus/Dias wahr kein Grieche kein Fyrov nein er wahr Illyrier/Albaner.

    Βάζουν ΦΩΤΙΑ στα Βαλκάνια...



    inShare




    Ο πρωθυπουργός της Αλβανίας, Έντι Ράμα, προκαλεί με τις δηλώσεις που έκανε στο Συνέδριο των Τσάμηδων και ανάβει φωτιές.
    Χωρίς να διστάζει, αποκαλεί τον Δία... τσάμη και μάλιστα, συνεχίζει λέγοντας ότι " Το πρώτο ιερό ο Θεός το είχε στην Τσαμουριά. Αλλά αυτή η σημερινή δεν είναι η στιγμή και αυτό εδώ δεν είναι το κόμμα που πρέπει να παραμείνει κολλημένο στο παρελθόν. Ελπίζω, όμως, ώστε οι γείτονες να μην παραπονιούνται γιατί κάναμε τον Ζεύς τσάμη."
    Κατά την επόμενη εβδομάδα θα καθίσουμε στο τραπέζι με τους Έλληνες για να συζητήσουμε για το «εμπόλεμο» , αυτό το ακατανόητο νόμο της εμπόλεμης κατάστασης, και την επίλυση του τσάμικου ζητήματος γιατί οι Έλληνες τώρα δεν φεύγουν από το τραπέζι".
    Ο Αλβανός πρωθυπουργός συνεχίζει το παραλήρημα του λέγοντας: "Ο εθνικιστικός πυρετός δεν εξυπηρετεί την χώρα μας. Χρειάζεται ένα σύγχρονο πατριωτισμό που έρχεται από κάτω και λαμβάνει ενέργεια από τους διχασμένους αλβανούς σε πολλές περιοχές και χώρες του κόσμου, στα πατρώα εδάφη ή στην μετανάστευση".

  7. #1017
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.292
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Z:B

    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    Lutem litone Parakalo
    deti Theti thalasa
    edhe/dhe idhe qe
    flas flio milao
    bashk vashk porevune
    nen nen katara
    Ich weiß woher du diesen Mist hast es kursiert eine karte im internet von Albanern erstellt mit Wörtern in altgriechisch albanisch und neugriechisch. Diese karte ist absoluter Mist.

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    deti Theti thalasa
    Nur ein Beispiel dort steht albanisch "deti" (das Meer) es wird behauptet das altgriechisch das Meer Theti (Thetis) heißt und "neu"griechisch Thalassa. Das ist aber natürlich eine absichtliche Irreführung vom Hersteller dieser karte.

    Das Meer heißt sowohl auf alt wie auch auf heutiges griechisch Thalassa.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thalassa_(Mythologie)
    Thalassa (altgriechisch-dorischer Dialekt und neugriechisch Θάλασσα Thalassa; altgriechisch-attischer Dialekt Θάλαττα Thalatta „Meer“) ist in der griechischen Mythologie die Verkörperung des Meeres.
    "Thetis" ist in der gr. Mythologie eine Meeresnymphe und wurde in der griechischen Sprache nie als Wort für das Meer selbst benutzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thalassa_(Mythologie)
    Thetis (griechisch Θέτις) ist eine Meeresnymphe aus der griechischen Mythologie. Sie war eine der zahlreichen Töchter des Meeresgottes Nereus. Die Titanin Tethys war ihre Großmutter.
    Außerdem ist es sicherlich Quatsch das das albanische Wort "Deti" von Thetis abstammt was wie ich betone in der gr. Sprache niemals für das Meer selbst benutzt wurde.

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Alb: Hellenisch neu-Griechisch
    edhe/dhe idhe qe
    Das soll wahrscheinlich "und" bedeuten. Jeder mensch der schon mal 2 stunden altgriechisch in der schule hatte wird dir sagen können das "und" auf altgriechisch "kai" ist. Es ist so ziemlich jedes dritte bis vierte Wort in einem altgriechischen text. Dieses "idhe" ist mit Sicherheit nicht das Wort für "und" im altgriechischen.(die griechische Sprache hat nicht mal einen Buchstaben für "dh" da das "d" (Delta) ausnahmslos hart gesprochen wurde wie im deutschen.

    https://en.wiktionary.org/wiki/καί#Ancient_Greek
    Ancient Greek

    καί ‎(kaí)

    1. and

    Descendants[edit]

    • Greek: και ‎(kai, “and”) (ke, "and")


    Wie du siehst ist diese karte von der du diese Wörter hast absoluter Mist. Menschen die nur ein wenig Ahnung von der altgriechischen Sprache haben würden drüber lachen. Aber ich kann verstehen das ihr gerne dran glaubt.(da ihr auch selbst nicht wirklich eine Ahnung von der griechischen Sprache habt und euch die karte glaubhaft vorkommt)

  8. #1018
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    3.040
    Kann es sein, dass die Albaner & die Griechen sich ähnlicher sind, wie sie es zugeben wollen, ohne, dass ich mich hier einmischen will? Wobei "Poliorketes" Konter wirklich sehr fachlich und korrekt ist, viele Balkaner wollen ein Stück vom Hellenischen Kuchen haben, das meiste erweist sich als falsch aber das Beispiel mit der Aphrodite & Aferdita ist schon lustig, kann aber auch sein, dass es so ist, weil ihr Nachbarn seid. Das wisst ihr aber sicher selbst besser.

    Ein Tipp an die Albanischen & Slawisch-Orthodoxen User hier, ihr könnt die Griechen einfach normal fragen, was das "ähnliche" in den jeweiligen Sprachen auf Griechisch oder Altgriechisch bedeutet, ihr könnt & dürft ihnen nicht ihre Vorfahren absprechen, das habt ihr auch nicht nötig, ihr habt schliesslich eigene Vorfahren, mit einer eigenen wunderschönen Kultur, ich gebs zu ich kann die Griechischen Kollegen hier sehr gut verstehen. Das Selbe passiertr mit meinem Volk in vielen Balkanländern, jeder übernimmt vieles aus unseren Kultur & unseren Traditionen, dann deklarieren sie es als die ihre, auch wenn in einem viel kleineren Ausmass. Das ist wahrscheinlich eine Balkanische Angewohnheit oder auch eine Türkische.

  9. #1019
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.251
    Ich glaub es ist so, das in fast jeden Balkaner ein kleiner Adolf Hitler steckt. Es gibt in jeder Nation auf dem Balkan einen sehr großen anteil der nicht mit den Grenzen und der Größe ihres Landes zufrieden ist.

    -Albaner wünschen sich ein Groß-Albanien, was nach ihrer Meinung gerecht sit weil da Albaner leben oder lebten.
    - Serben würden am liebsten wieder ein rein Serbisches Jugoslawien gründen, Kosovo ist die Wiege der Serbischen Zivilisation.
    -Bulgaren sind auch nicht zufrieden, eigentlich gehört ihnen Thessaloniki und der Norden Griechenlands und auch ein stück von Rumänien.
    - FYROM genau dasselbe wie die Bulgaren (außer Rumänien) weil das die Slawen im Norden Griechenland keine Bulgaren waren sondern Mazedonen
    - Griechenland Konstatinopel und Kleinasien mit dem Pontus, Süd-Epirus und der rest von Thrakien
    -Türkei wünscht sich unter Erdowahn ein neues Osmansiches Reich

    Gibt nich mehr beispiele aber die sollten reichen, das probelm ist nun das jedes Volk ein Historischen anspruch gelten macht und wenn es keinen gibt dann macht man sich einen, plötzlich ließst man im Forum :

    - Ja die Slawenwanderung gab es nicht die Slawen sind soch seit der antike auf dem Balkan und viele antike Griechen waren Slawen
    - Ja die Albaner stammen direkt von den Pelasgern ab sind schon seit der Zeit der Dinosaurier auf dem Balkan und daher gehört ihnen alles. Die antiken Griechen waren eigentlich Albaner.
    - Ja wir Türken sind eingentlich Nachfahren der anatolischen Völker und darum gehört Anatolien den Türken.


    Man kann auch sagen das wegen uns Griechen sowas fabriziert wurde, ja es ist so das die Griechen zu den ätesten Völkerauf dem Balkan gehören,als begründer der Westlichen Welt gelten. Darum veruschen viele Nationlisten andere Völker auch einen historischen ansrpuch zu fingieren oder sprechen uns das erbe der antiken Griechen ab.
    Indem sie sagen das wir eigentlich alles andere sind ausser Griechen

  10. #1020
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    23.305
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich glaub es ist so, das in fast jeden Balkaner ein kleiner Adolf Hitler steckt. Es gibt in jeder Nation auf dem Balkan einen sehr großen anteil der nicht mit den Grenzen und der Größe ihres Landes zufrieden ist.

    -Albaner wünschen sich ein Groß-Albanien, was nach ihrer Meinung gerecht sit weil da Albaner leben oder lebten.
    - Serben würden am liebsten wieder ein rein Serbisches Jugoslawien gründen, Kosovo ist die Wiege der Serbischen Zivilisation.
    -Bulgaren sind auch nicht zufrieden, eigentlich gehört ihnen Thessaloniki und der Norden Griechenlands und auch ein stück von Rumänien.
    - FYROM genau dasselbe wie die Bulgaren (außer Rumänien) weil das die Slawen im Norden Griechenland keine Bulgaren waren sondern Mazedonen
    - Griechenland Konstatinopel und Kleinasien mit dem Pontus, Süd-Epirus und der rest von Thrakien
    -Türkei wünscht sich unter Erdowahn ein neues Osmansiches Reich

    Gibt nich mehr beispiele aber die sollten reichen, das probelm ist nun das jedes Volk ein Historischen anspruch gelten macht und wenn es keinen gibt dann macht man sich einen, plötzlich ließst man im Forum :

    - Ja die Slawenwanderung gab es nicht die Slawen sind soch seit der antike auf dem Balkan und viele antike Griechen waren Slawen
    - Ja die Albaner stammen direkt von den Pelasgern ab sind schon seit der Zeit der Dinosaurier auf dem Balkan und daher gehört ihnen alles. Die antiken Griechen waren eigentlich Albaner.
    - Ja wir Türken sind eingentlich Nachfahren der anatolischen Völker und darum gehört Anatolien den Türken.


    Man kann auch sagen das wegen uns Griechen sowas fabriziert wurde, ja es ist so das die Griechen zu den ätesten Völkerauf dem Balkan gehören,als begründer der Westlichen Welt gelten. Darum veruschen viele Nationlisten andere Völker auch einen historischen ansrpuch zu fingieren oder sprechen uns das erbe der antiken Griechen ab.
    Indem sie sagen das wir eigentlich alles andere sind ausser Griechen
    Gia mas!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 17:46
  2. Minderheiten in Griechenland *für absolut-relativ*
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 15:21
  3. Minderheiten in Griechenland
    Von Kemalist_1923 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 19:19
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:00