BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 48 von 113 ErsteErste ... 384445464748495051525898 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 1126

Minderheiten in Griechenland

Erstellt von Guerrier, 13.11.2014, 16:16 Uhr · 1.125 Antworten · 46.340 Aufrufe

  1. #471
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    6.455
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ach ja dazu wollte ich noch was schreiben hatte ich aber vergessen jetzt mal ohne gegenseitige Anfeindungen usw. aber warum ändern die Albaner ihre Namen wenn sie nach Italien kommen? Aus einem liridon wird auf ein mal ein Luigi wenn er in Italien lebt. Aus einem Erdi wird ein Giovanni usw. und erzähl mir nicht das sie das nicht machen den es ist allgemein bekannt. Ich hab noch nie einen Albaner in Griechenland gesehen der sich mir mit seinem echten albanischen name vorstellt und das selbe passiert auch in Italien.


    Selbst hier in Deutschland geben sich einige Albaner als Griechen oder Italiener.(zumeist die die erst jetzt in Deutschland ankommen nicht die die schon lange hier leben) ließ dir mal diese Geschichte durch.

    Grieche oder Albaner? Was soll das? Etwas komisch... : Forum Mischehen und Mischbeziehungen - goFeminin
    Dieses go-feminin kommt bei google zuoberst wenn man so sachen googelt und da kann jeder lappen was schreiben, ist wie mit zorans makedonien-blog was dir bestimmt auch sehr gefallen würde lies es dir mal
    durch

    zum teil hast du recht, vorallem in griechenland ist das so aber in italien ganz bestimmt nicht ausser natürlich die arbresh die seit über 100jahren dort sesshaft sind, die bewahren ihre tradition aber haben zumeist italienische namen oder eben katholische albaner die oft italienische namen ihren kindern geben, dieses phänomen ist aber nur in albanien festzustellen. Stell dir mal die frage warum das in griechenland so ist. Am strand in katerini seh ich deutsche griechen die schlecht reden über albaner, türken, afrikaner usw als sie sich dann weiter lustig machten über albaner und ich zu ihnen schaute und sie merkten ich rede deutsch hielten sie aufeinmal ihre fresse. In kavala dasselbe, ich hatte ein auto in mk gemietet und logischerweise hatte dieses auto mazedonische kennzeichen, ein ältere herr auf einem scooter macht mich blöd an und flucht auf griechisch. Hab zwar auch ander erfahrungen gemacht, also auch positive aber von der sorte die ich erwähnt habe gibts bestimmt einige nur halten viele ihre fresse wenn sie merken man versteht es.

  2. #472
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von Xhabuka Beitrag anzeigen
    Dieses go-feminin kommt bei google zuoberst wenn man so sachen googelt und da kann jeder lappen was schreiben, ist wie mit zorans makedonien-blog was dir bestimmt auch sehr gefallen würde lies es dir mal
    durch

    zum teil hast du recht, vorallem in griechenland ist das so aber in italien ganz bestimmt nicht ausser natürlich die arbresh die seit über 100jahren dort sesshaft sind, die bewahren ihre tradition aber haben zumeist italienische namen oder eben katholische albaner die oft italienische namen ihren kindern geben, dieses phänomen ist aber nur in albanien festzustellen. Stell dir mal die frage warum das in griechenland so ist. Am strand in katerini seh ich deutsche griechen die schlecht reden über albaner, türken, afrikaner usw als sie sich dann weiter lustig machten über albaner und ich zu ihnen schaute und sie merkten ich rede deutsch hielten sie aufeinmal ihre fresse. In kavala dasselbe, ich hatte ein auto in mk gemietet und logischerweise hatte dieses auto mazedonische kennzeichen, ein ältere herr auf einem scooter macht mich blöd an und flucht auf griechisch. Hab zwar auch ander erfahrungen gemacht, also auch positive aber von der sorte die ich erwähnt habe gibts bestimmt einige nur halten viele ihre fresse wenn sie merken man versteht es.
    In Italien ist das auch so in Griechenland kommt das nur noch häufiger vor. Das ist halt die Mentalität aus Albanien das Fremde ist immer besser, schöner, aufregender, cooler als das eigene, deswegen sind die Menschen aus Albanien für mich nicht kultiviert und zurückgeblieben dieses Thema war auch immer der Grund wieso ich mich mit diesem kulturlosen Cenko aka Ali-Diamanti immer in die Haare bekommen habe.

    Palaiologos schrieb "Selbst hier in Deutschland geben sich einige Albaner als Griechen oder Italiener.(zumeist die die erst jetzt in Deutschland ankommen nicht die die schon lange hier leben) ließ dir mal diese Geschichte durch."

    Da liegt daran, dass es vor wenigen Jahren in Deutschland kaum Albaner aus Albanien gab. 99% der Albaner hierzulande waren aus dem Kosovo oder Mazedonien und seit der Flüchtlingskrise kommen immer mehr AL-Albaner die sich Sergios, Alessios, Nikos nennen nach Deutschland.

  3. #473
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.280
    Zitat Zitat von Xhabuka Beitrag anzeigen
    Dieses go-feminin kommt bei google zuoberst wenn man so sachen googelt und da kann jeder lappen was schreiben, ist wie mit zorans makedonien-blog was dir bestimmt auch sehr gefallen würde lies es dir mal
    durch

    zum teil hast du recht, vorallem in griechenland ist das so aber in italien ganz bestimmt nicht ausser natürlich die arbresh die seit über 100jahren dort sesshaft sind, die bewahren ihre tradition aber haben zumeist italienische namen oder eben katholische albaner die oft italienische namen ihren kindern geben, dieses phänomen ist aber nur in albanien festzustellen. Stell dir mal die frage warum das in griechenland so ist. Am strand in katerini seh ich deutsche griechen die schlecht reden über albaner, türken, afrikaner usw als sie sich dann weiter lustig machten über albaner und ich zu ihnen schaute und sie merkten ich rede deutsch hielten sie aufeinmal ihre fresse. In kavala dasselbe, ich hatte ein auto in mk gemietet und logischerweise hatte dieses auto mazedonische kennzeichen, ein ältere herr auf einem scooter macht mich blöd an und flucht auf griechisch. Hab zwar auch ander erfahrungen gemacht, also auch positive aber von der sorte die ich erwähnt habe gibts bestimmt einige nur halten viele ihre fresse wenn sie merken man versteht es.
    ich weiß jetzt nicht wie stark der druck ist auf die Albaner in Griechenland die meisten die als Wanderarbeiter bei uns in die nähe kommen leben eigentlich ganz gut und sind auch immer in Cafés mit Griechen zusammen usw. so hab ich zumindest den Eindruck.

    Sicherlich gibt es aber auch Anfeindungen in Griechenland das kann man nicht leugnen aber für mich zumindest wäre das kein Grund meinen Namen bzw. Identität zu wechseln. Du glaubst nicht was ich schon alles hören musste in Deutschland seid der "Griechenland Krise" (da waren schon oft ziemlich harte Sachen bei) trotzdem wäre das zumindest für mich nie ein Grund meinen Namen zu ändern. Wenn jemand mich grundlos anfeindet schalte ich eher auf stur anstatt das ich diesen grundlosen Anfeindung nachgebe und sogar meinen Namen austausche.

  4. #474
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    6.455
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    In Italien ist das auch so in Griechenland kommt das nur noch häufiger vor. Das ist halt die Mentalität aus Albanien das Fremde ist immer besser, schöner, aufregender, cooler als das eigene, deswegen sind die Menschen aus Albanien für mich nicht kultiviert und zurückgeblieben dieses Thema war auch immer der Grund wieso ich mich mit diesem kulturlosen Cenko aka Ali-Diamanti immer in die Haare bekommen habe.

    Palaiologos schrieb "Selbst hier in Deutschland geben sich einige Albaner als Griechen oder Italiener.(zumeist die die erst jetzt in Deutschland ankommen nicht die die schon lange hier leben) ließ dir mal diese Geschichte durch."

    Da liegt daran, dass es vor wenigen Jahren in Deutschland kaum Albaner aus Albanien gab. 99% der Albaner hierzulande waren aus dem Kosovo oder Mazedonien und seit der Flüchtlingskrise kommen immer mehr AL-Albaner die sich Sergios, Alessios, Nikos nennen nach Deutschland.
    In italien gibts bestimmt auch vereinzelt so fälle aber viel weniger, ich habe selber verwandte dort und der ruf der albaner ist dort nicht schlecht. Dort hast du eher als araber, schwarzer etc probleme. Ktu ne gjermani, zvicer etc kan shum shqiptar restoranta italiane e tane prezentohen si italian, ket ma shum e bojn tontit, nzvicer besoj ma shum qysh e shof une vet, se sna dojn fort zvicrant. Amo per emrat si xhovani ose mikelanxhelo, ket pun veq e boj tshqipnijes. Cenko war sowieso ein hurensohn der nicht mal albanisch konnte, gut ist er weg.

  5. #475
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    7.222
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    [...] so hab ich zumindest den Eindruck.
    Diesen Eindruck habe ich ebenfalls. In der Region um Edessa, Makedonien sind Albaner in der griechischen Gesellschaft weitgehend akzeptiert.
    Dennoch wechseln viele Albaner ihre Namen. Die meisten lassen sich so gar taufen. Leute, die man jahrelang Christo nannte, heißen auf ihrem
    Ausweis dann plötzlich Gjon. Untereinander sprechen sie sich jedoch mit ihren albanischen Namen an. Zu einem gewissen grad dort, werden
    Albaner schon diskriminiert. Doch empfinde ich es jetzt nicht als so dramatisch, dass sie ihre Namen wechseln müssen. Es ist ja nicht so, als ob
    sie verfolgt werden.
    Bei unseren Nachbarn hier in Deutschland ist das auch so. Albanerin aus Berat mit einem Griechen verheiratet. Kann albanisch und griechisch
    fließend. (Ist in den 90ern nach Griechenland eingewandert und kam nach Deutschland, als sie ihn heiratete)
    Haben eine Bäckerei und jeder Kunde kennt sie als Griechin. Fast niemand weiß, dass sie Albanerin ist. Ihre familienmitglieder haben alle zwei
    Namen. Jeweils einen albanischen und einen griechischen.

  6. #476
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.280
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Diesen Eindruck habe ich ebenfalls. In der Region um Edessa, Makedonien sind Albaner in der griechischen Gesellschaft weitgehend akzeptiert.
    Dennoch wechseln viele Albaner ihre Namen. Die meisten lassen sich so gar taufen. Leute, die man jahrelang Christo nannte, heißen auf ihrem
    Ausweis dann plötzlich Gjon. Untereinander sprechen sie sich jedoch mit ihren albanischen Namen an. Zu einem gewissen grad dort, werden
    Albaner schon diskriminiert. Doch empfinde ich es jetzt nicht als so dramatisch, dass sie ihre Namen wechseln müssen. Es ist ja nicht so, als ob
    sie verfolgt werden.
    Bei unseren Nachbarn hier in Deutschland ist das auch so. Albanerin aus Berat mit einem Griechen verheiratet. Kann albanisch und griechisch
    fließend. (Ist in den 90ern nach Griechenland eingewandert und kam nach Deutschland, als sie ihn heiratete)
    Haben eine Bäckerei und jeder Kunde kennt sie als Griechin. Fast niemand weiß, dass sie Albanerin ist. Ihre familienmitglieder haben alle zwei
    Namen. Jeweils einen albanischen und einen griechischen.
    So eine Albanerin kenne ich auch hier in Berlin sie war auch mit einen Griechen verheiratet sie hatten ein Restaurant (jetzt sind sie getrennt und sie ist mit einen Kosovo-albaner verheirate) jeder kannte sie als Griechin. Selbst wenn du ihre 6 jährige Tochter fragst wird sie sagen mama ist Griechin. Sie hieß eigentlich "Eni" hat aber immer "Eleni" gesagt.

  7. #477
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    6.455
    Ich kenne einen griechen der gibt sich als john aniston aus, heisst aber in wahrheit Yannis Anastassakis

  8. #478
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.403
    Wird zeit das die Schulferien zu ende gehen.

  9. #479
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.280
    Zitat Zitat von Xhabuka Beitrag anzeigen
    Ich kenne einen griechen der gibt sich als john aniston aus, heisst aber in wahrheit Yannis Anastassakis
    Stimmt die Griechen in den USA verändern auch ihre Namen. "Jennifer Aniston", "John Stamos", "Maria Callas", "Telly" Savalas usw. Wobei das in amiland alle machen von den Itakas bis zu den Albanern.
    Ich denke das Alligatori schon recht hat dieses Phänomen ist deutlich mehr bei den Albanien-Albanern verbreitet als bei den Albanern von ex-jugoslavien. Ich denke das das auch was mit der Mentalität zu tun hat die südlichen Albaner (Tosken) sind wohl fremden gegenüber deutlich offener als die Gegen.

  10. #480
    Mudi
    Werde Albaner aus Albanien in einigen Punkten nie begreifen können.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 16:46
  2. Minderheiten in Griechenland *für absolut-relativ*
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 14:21
  3. Minderheiten in Griechenland
    Von Kemalist_1923 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 18:19
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 16:00