BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 77 von 113 ErsteErste ... 276773747576777879808187 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 1130

Minderheiten in Griechenland

Erstellt von Guerrier, 13.11.2014, 17:16 Uhr · 1.129 Antworten · 52.919 Aufrufe

  1. #761
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.457
    Ich fühle mich als Strabastrubic, jetzt möchte ich internationalen Minderheitenstatus.

  2. #762
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.084
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    ........
    Ich bin Schweizer Staatsbürgerin, ich habe diesen Pass erhalten weil ich in Bern geboren bin, aber ich habe auch den Albanischen Pass, also keine sorge.
    Ich bin in Deutschland geboren, war nirgends wo anders gemeldet und hab trotzdem keine deutsche Staatsbürgerschaft....


    von dem red ich ja....


    hast mich nicht verstanden, wa?

    Oder für wen wedelst Du welche Flagge beim Wasserballett...albanische , Schweizer Flagge oder beide?

    Willst mir vielleicht erzählen Du identifizierst Dich mit beiden?


    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    ging es lediglich darum dass ich mich nicht zu einer Minderheit bekenne, es geht hier darum das Menschen ihr Land aberkannt wurde, und das Menschen eine Identität aufgezwungen wurde!
    Hierzu haben Dir einige schon des öfteren geantwortet...auch heut noch antworten sie auf Deine Behauptungen.


    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    gute für Griechenland ist die Albanische Politik und die Misere Wirtschaftslage Albaniens, denn wenn es anderes wäre, wären die Minderheitenrechte auch schon längst vorhanden.

    Hätt der Hund net gschissen, hätte er den Hasen erwischt....das Scheissen wärs nicht gewesen, sondern das hinsetzen.


    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Kommentiere ich erst gar nicht, das ist völlig aus dem Kontext!
    ?

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Vertriebenen Çamen sowie die vertriebenen Arvaniten welche ihr hab und gut verloren haben dürfen in Çameria nicht einreisen, weil der Staat Griechenland es ihnen verbietet!
    Und für die wiege der Demokratie sollten doch Minderheitenrechte für diejenigen welche ihren Staat mitbegründet haben, ja drinnen sein!



    .........

    Was ich nicht alles erst hier in diesem Forum erfahren durfte. ^^

  3. #763
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.537
    Ja Ich danke das BF Hier Lernst du viel BSP das Albaner die Nachfahren der Illyrier sind Das Fyrom der Nachfahre von den Antiken Makedonen sind und und das Albaner die Täter nur Opfer der Geschichte und und.

  4. #764
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Ihr seid mir zu Nationalistisch, mit euch kann man einfach nicht schreiben, geschweige denn dass man von euch auch nur ein wenig ''entgegenkommen erwartet''
    Mag sein das ihr jetzt denkt meine Argumente seien weg, nein ich will das einfach nicht in die länge ziehen, denn ihr seid so festgefahren in eurer Denkweise dass da nichts durchdringt!


    Lassen wir das, ich versuche es erst gar nicht weiter, ihr reflektiert nur wieder den Griechischen Staat, denn am ende schreibt ihr nichts weiter als die Aberkennung auf das Recht Albanien überhaupt Albanien zu nennen, denn wenn es nach euren Köpfen gehen würde, wäre Griechenland bis Durres und hätte dort an Serbien gegrenzt.

  5. #765
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Ich dreh mir die Welt so wie sie mir gefällt.

    Zervas was born in Arta, Epirus, and was of Souliote origin.[1] After finishing high school in 1910, he volunteered for the 2nd Mechanized Infantry Division. During the Balkan Wars, he was promoted to the rank of first sergeant. Later he attended the Hellenic Army NCO School and graduated as sergeant major in 1914

    Napoleon Zervas ist also Albanischer Abstammung , vieleicht sollten wir mal seine Nachfahren darauf ansprechen wieso sie keine Minderheisrechte haben


    Ps Für alle unwissenden Napolen Zervas war der anführer der EDES und hauptverantwortlich für die Vertreibung der Camen.

  6. #766
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.958
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich dreh mir die Welt so wie sie mir gefällt.

    Zervas was born in Arta, Epirus, and was of Souliote origin.[1] After finishing high school in 1910, he volunteered for the 2nd Mechanized Infantry Division. During the Balkan Wars, he was promoted to the rank of first sergeant. Later he attended the Hellenic Army NCO School and graduated as sergeant major in 1914

    Napoleon Zervas ist also Albanischer Abstammung , vieleicht sollten wir mal seine Nachfahren darauf ansprechen wieso sie keine Minderheisrechte haben


    Ps Für alle unwissenden Napolen Zervas war der anführer der EDES und hauptverantwortlich für die Vertreibung der Camen.
    gefühlt 100 Bauern wurden vertrieben mehr nicht. Warum versucht man immer sowas zu instrumentalisieren und zu benutzen. Zervas ist zurecht ein Held, weil er gegen Hitler gekämpft hat und nun ist schluss mit der ganzen Scheisse hier. Ich packs nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Ihr seid mir zu Nationalistisch, mit euch kann man einfach nicht schreiben, geschweige denn dass man von euch auch nur ein wenig ''entgegenkommen erwartet''
    Mag sein das ihr jetzt denkt meine Argumente seien weg, nein ich will das einfach nicht in die länge ziehen, denn ihr seid so festgefahren in eurer Denkweise dass da nichts durchdringt!


    Lassen wir das, ich versuche es erst gar nicht weiter, ihr reflektiert nur wieder den Griechischen Staat, denn am ende schreibt ihr nichts weiter als die Aberkennung auf das Recht Albanien überhaupt Albanien zu nennen, denn wenn es nach euren Köpfen gehen würde, wäre Griechenland bis Durres und hätte dort an Serbien gegrenzt.
    Und das von einer die Rassentheorien postet.

  7. #767
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Zervas was born in Arta, Epirus, and was of Souliote origin.[1] After finishing high school in 1910, he volunteered for the 2nd Mechanized Infantry Division. During the Balkan Wars, he was promoted to the rank of first sergeant. Later he attended the Hellenic Army NCO School and graduated as sergeant major in 1914

    Ps Für alle unwissenden Napolen Zervas war der anführer der EDES und hauptverantwortlich für die Vertreibung der Camen.

    Napoleon Zervas

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zweiter Weltkrieg: Triumph der Griechen über den faschistischen Westen - DIE WELT

    Triumph der Griechen über den faschistischen Westen

    "Als Emmanuele Grazzi sein Ultimatum präsentierte, hatten italienische Truppen längst die Grenze mit Albanien überschritten. Doch die Griechen ließen sich nicht einschüchtern. Für mindestens zwei glorreiche Monate war Griechenland der Krieg – und der Krieg war Griechenland.

    Die Griechen verfügten über keine Panzer und Panzerabwehrwaffen und hatten nur wenige veraltete Flugzeuge im Bestand. "Ihre größte Stärke lag im einmütigen Zorn ihrer Soldaten, die entschlossen waren, diesen Angriff der invasoren zurückzuschlagen", schreibt der britische Historiker Antony Beevor in seiner neuen Geschichte des Zweiten Weltkriegs. Die faschistische Invasion schloss die Risse in der zerstrittenen griechischen Gesellschaft. Selbst die inhaftierte Führung der Kommunisten rief zum Widerstand auf. Und aus der ehemaligen griechischen Kolonie Alexandrias meldeten sich mehr als 10.000 Freiwillige.

    Es gelang den Verteidigern nicht nur, die Italiener nach Albanien zurückzudrängen, sie eroberten sogar die Städte Koritsa und Argyrocastro in einem Landstrich, den sie das nördliche Epirus nannten. Griechenland war damals die einzige Nation, die es wagte, sich an die Seite des bedrängten Großbritannien zu stellen – dabei gab es zu Anfang des gräko-italienischen Krieges noch nicht einmal ein Abkommen zwischen beiden Ländern."

    Griechisch-Italienischer Krieg
    Teil von: Zweiter Weltkrieg

    Griechische Artillerie im November 1940 am Berg Morava in Albanien.
    Datum 28. Oktober 1940 bis 23. April 1941
    Ort Albanien und Griechenland
    Ausgang Sieg und Geländegewinne Griechenlands
    Folgen Eingreifen Deutschlands im Balkanfeldzug
    Konfliktparteien
    Königreich Italien

    Königreich Griechenland
    Befehlshaber
    Sebastiano Visconti Prasca
    Ubaldo Soddu
    Ugo Cavallero
    Alexandros Papagos
    Truppenstärke
    492.000 Italiener, 11.000 Albaner[1]
    463 Flugzeuge[2]
    163 Panzer
    weniger als 300.000 Mann
    über 300 Flugzeuge, davon 127 moderne
    Verluste
    * 38.832 Tote (März 1941)[1][3]
    * 102.982 Verwundete und Erkrankte
    * 25.067 Vermisste
    * 12.368 Frostgeschädigte[3]
    * 64 Flugzeuge[2]
    * 13.325 Tote
    * 42.485 Verwundete
    * 1.237 Vermisste
    * ca. 25.000 Frostgeschädigte
    * 1.531 Gefangene[4]
    * 52 Flugzeuge[2]





  8. #768
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.523
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Hierzu möchte ich eine Quelle, welche Minderheiten in Griechenland Anerkannt sind, Staatlich und auf EU ebene Ratifiziert!
    Wurde schon 3x verlinkt, aber auch egal ... die Muslime Griechenlands (Thrakien) wurden schon staatlich als Minderheit anerkannt, da gab es nicht einmal den Gedanken einer EU.

    Zitat Zitat von Eli
    Ein Albaner aus Albanien der in Griechenland einwandert, ist in den Staat immigriert, das ist keine Minderheit!
    Natürlich zählt er dann zur Minderheit, da dieser ebenfalls als Bürger Griechenlands aufgezählt wird und er eben - verständlich - als albanischer Staatsbürger zur Minderheit zählt.

    Zitat Zitat von Eli
    Im Klartext ist das folgender, die Arvaniten und Çamen (und andere Minderheiten) welche sich zu ihrer Identität bekennen wollen, ist es nicht gestattet, weil sie eben die rechte nicht besitzen, und die Albanerphobie welche in GR herrscht hindert dies auch!
    Entschuldige, aber das ist Bullshit was du schreibst. "Albanerphobie" ... wenn ich das schon lese ...

    Schau mal: Nimm dir doch nur mal die Slawen Griechenlands als Beispiel, dessen Guru Voskopoulos (auch Gründer der politischen Partei der Slawen Griechenlands) mit Publikationen "Makedonien sei nicht griechisch" seine Behauptungen offiziell verbreiten darf. Seine propagandistischen Thesen, welche Skopje finanziert, darf er sogar im griechischen TV zum Ausdruck bringen. Niemand hindert ihn daran, im Gegenteil: man gibt ihm sogar eine Plattform. Sie dürfen ihre Feste auf griechischem Boden feiern, haben Radio-Sender auf dem FYROM-slawisch gesprochen wird, usw.

    Wen juckt es? Mich nicht ... deine Minderheiten, welche sich als Minderheiten bekennen wollen, können nicht als griechische Staatsbürger Minderheitenstatus bekommen. Deine Minderheiten dürfen sich kulturell entfalten, wie es auch die Slawen Griechenlands tun, aber mehr ist da nicht drin.

    Zitat Zitat von Eli
    Hier geht es nicht um Immigranten, hier geht es um Minderheiten!
    Menschen die in ein anderes Land flüchten und dort bleiben, zählen aber nun als Minderheit und werden ebenfalls als solche gezählt.

  9. #769
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.537
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Napoleon Zervas

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zweiter Weltkrieg: Triumph der Griechen über den faschistischen Westen - DIE WELT


    Griechisch-Italienischer Krieg
    Teil von: Zweiter Weltkrieg

    Griechische Artillerie im November 1940 am Berg Morava in Albanien.
    Datum 28. Oktober 1940 bis 23. April 1941
    Ort Albanien und Griechenland
    Ausgang Sieg und Geländegewinne Griechenlands
    Folgen Eingreifen Deutschlands im Balkanfeldzug
    Konfliktparteien
    Königreich Italien

    Königreich Griechenland
    Befehlshaber
    Sebastiano Visconti Prasca
    Ubaldo Soddu
    Ugo Cavallero
    Alexandros Papagos
    Truppenstärke
    492.000 Italiener, 11.000 Albaner[1]
    463 Flugzeuge[2]
    163 Panzer
    weniger als 300.000 Mann
    über 300 Flugzeuge, davon 127 moderne
    Verluste
    * 38.832 Tote (März 1941)[1][3]
    * 102.982 Verwundete und Erkrankte
    * 25.067 Vermisste
    * 12.368 Frostgeschädigte[3]
    * 64 Flugzeuge[2]
    * 13.325 Tote
    * 42.485 Verwundete
    * 1.237 Vermisste
    * ca. 25.000 Frostgeschädigte
    * 1.531 Gefangene[4]
    * 52 Flugzeuge[2]






    Ich dachte Albanien wahr wie immer Opfer?.

  10. #770
    Avatar von RegiEpirotarum

    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    837
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ich dachte Albanien wahr wie immer Opfer?.
    Und wir immer war einer "eurer" Helden ein Albaner! Ist das nicht ein bisschen beschämend und befremdet es euch überhaupt nicht, dass 80% eurer Helden ethnische Albaner waren?

    Ich dachte ihr Griechen habt ein bisschen mehr zu zeigen, aber von Stolz keine Spur. Zuerst mal diesen suchen, bevor ihr weiter verzweifelt nach Heldentaten sucht

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 17:46
  2. Minderheiten in Griechenland *für absolut-relativ*
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 15:21
  3. Minderheiten in Griechenland
    Von Kemalist_1923 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 19:19
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:00